ANZEIGE

Kia Shuma Gebrauchtwagen

Kia Shuma gebraucht günstig kaufen

Günstige Kia Shuma Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Kia Shuma Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Kia Shuma Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Kia Shuma Meldungen

Kia Shuma II Active: Mittelklässler mit Fließheck

Kia Shuma II Wave und Active

Komfortabel oder sportlich
Kia Shuma II Active: Schicker Mittelklässler

Kia renoviert seine Mittelklasse

Shuma II ist nicht nur für Aktive interessant
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Kia Shuma Gebrauchtwagen News und Bilder

Kia Shuma II Wave und Active

Bremen, 2. Mai 2003 – Kia hat die Shuma II-Reihe renoviert: Ab sofort wird der Mittelklässler nur noch als Fließheckversion angeboten. 

Außerdem neu: Ein 1,8-Liter-Vierzylinder mit 114 PS ersetzt den bisherigen 1,6-Liter-Motor mit 102 PS. 

Wave und Active 
Den Shuma II 1.8 gibt es in zwei Ausstattungsvarianten: Die Version „Wave” soll vor allem Familien ansprechen, die Wert auf Komfort legen. Die um 30 Millimeter tiefer gelegte und mit 16-Zoll-Rädern bestückte Version „Active“ zielt auf Kunden, die ein sportliches Auto wollen. 

Schalter oder Automatik 
Wahlweise bietet Kia für den Shuma II ein Fünfgang-Schaltgetriebe oder eine elektronisch gesteuerte Vierstufen-Automatik mit Überbrückungskupplung an. 

Vierventiler mit zwei Nockenwellen 
Das neue Herz des Kia Shuma II schlägt unter der Motorhaube. Der 1,8-Liter-Vierzylindermotor verfügt über vier Ventile pro Zylinder und zwei obenliegende Nockenwellen. Das Aggregat stellt ein maximales Drehmoment von 157 Newtonmetern bereit. Die Höchstgeschwindigkeit des Fronttrieblers liegt bei 196 km/h mit Schaltung, bei 188 km/h mit Automatik. Der Durchschnittsverbrauch beträgt laut Kia 9,0 Liter Normalbenzin auf 100 Kilometer, mit Automatik 9,8 Liter. 

Kia renoviert seine Mittelklasse

Augsburg, 16. Mai 2003 – Im Jahre 2001 hat Kia seinen 1998 in Deutschland erschienenen Shuma völlig umgekrempelt. Seitdem trägt der Mittelklasse-Wagen einen Doppelnamen und heißt „Shuma II“. Vorangetrieben wurden die Stufen- oder Fließheckvarianten bis dato von einem 1,6 Liter-Motor mit 102 PS. 

Jetzt überarbeitet: Neuer 114-PS-Motor 
Im Jahre 2003 wurde der Shuma II renoviert: Ihn gibt es jetzt nur noch als Fließheckvariante, dafür aber in der komfortablen Ausstattung Wave oder der sportlichen Variante Active. Neu ist auch ein 1,8-Liter-Vierventiler mit 114 PS, der beide Shuma II vorantreibt. 

Wir sind den 114 PS starken Shuma II 1.8 Active bereits gefahren. 

Schicke 16-Zöller 
Bei der ersten Begegnung mit dem Active-Shuma fallen die schicken 16-Zoll-Alufelgen sofort auf. Der Wave muss sich mit einem Zoll Durchmesser weniger zufrieden geben. Dadurch und auch durch das um 30 Millimeter tiefer gelegte Fahrwerk wirkt der Active bulliger und geduckter als sein Vorgänger und die bravere Wave-Variante. Ein kleiner „Active“-Schriftzug an der Heckklappe und an den vorderen Kotflügeln über dem Seitenblinker verrät den sportlicheren der beiden Shuma-Brüder.  Der Kia Shuma II Active ist ein schickes Mittelklasse Auto. Optisch macht der Fließheck-Pkw eine sportlich-gute Figur. Extra-große Alu-Felgen und die leichte Tieferlegung ergänzen den dynamischen Auftritt. 

Auch die Teilleder-Ausstattung im Cockpit leistet ihren Part für einen modernen Eindruck. Sie ergänzt das recht umfangreiche Ausstattungsniveau des Shuma II Active. Sein Preis macht den „Active“ nicht nur für junge Leute interessant. Er lässt über einige Abstriche, die man bei Motor und Getriebe machen muss, hinwegsehen. Bedauerlich ist, dass es nur Frontairbags gibt und ein elektronisches Stabilitätsprogramm ESP nicht erhältlich ist. 
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE