ANZEIGE

Citroen C-Crosser gebraucht

Citroen C-Crosser gebraucht / Gebrauchtwagen und Test-Berichte

Citroen C-Crosser Gebraucht- und Vorführwagen - Testberichte - die aktuellsten Gebrauchtwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe.

Aktuelle Citroen C-Crosser Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Citroen C-Crosser Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Citroen C-Crosser Meldungen

Citroën C-Crosser

Citroen C-Crosser in: Die Technik-Brüder

Unterschiedliche Autos mit gleicher Basis
Kostensenkung ist die Devise in der Automobilindustrie. Die Lösung sind Modelle, die mehrere Marken gemeinsam entwickeln. Mal sind die Technik-Zwillinge leicht zu erkennen, mal schwerer
Ab sofort gibt es für den Citroën C-Crosser auch einen Benzinmotor

C-Crosser als Benziner

Citroën spendiert dem SUV einen neuen Motor
Citroën erweitert die Modellpalette des C-Crosser um einen Benzinmotor. Bislang gab es das SUV ausschließlich mit einem 156 PS starken Selbstzünder. Das neue Benzintriebwerk stammt von Kooperationspartner Mitsubishi
Citroën C-Crosser 2.2 HDi FAP

Citroen C-Crosser in: Die sparsamsten SUVs

Die sparsamsten SUVs zum Durchklicken
Sie stehen als Spritfresser und Umweltschädlinge am Pranger: geländegängige Fahrzeuge, neudeutsch SUVs genannt. Doch wieviel CO2 stoßen sie wirklich aus? Die saubersten Modelle zum Durchklicken
Der Edelstahl-Frontbügel entspricht den aktuellen EG-Richtlinien zum Fußgängerschutz

C-Crosser: Beauty-OP

Cobra veredelt das neue Franzosen-SUV
Seit Herbst 2007 ist das kompakte Sport-Utility-Vehicle made in France auf dem Mark. Ein Tuningpaket ließ nicht lange auf sich warten. Cobra bietet verschiedene Möglichkeiten für eine Schönheitsoperation an
So sieht das erste SUV von Citroën aus: Der C-Crosser

Stadt-Land-Avantgarde

Citroëns neues SUV: Der C-Crosser im Test
Ein weißes Trikot mit roten Punkten, gewebt aus billiger Sprühfarbe, klebt vor uns auf dem Asphaltband. Hier quälen sich die Fahrer der Tour de France hinauf. Wir haben es da schon leichter, in unserem Citroën C-Crosser
Citroën C-Crosser

Citroen C-Crosser in: Die Neuen – bis 2010

Fast 100 kommende Modelle in der Übersicht
In den kommenden Jahren rollt eine gewaltige Flut von Neuheiten auf uns zu. Wir geben einen umfassenden Ausblick in die Auto-Zukunft und haben für Sie fast 100 spektakuläre Modelle zusammengestellt
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Citroen C-Crosser Gebrauchtwagen News und Bilder

Citroen C-Crosser in: Die Technik-Brüder

Unterschiedliche Autos mit gleicher Basis
In der Autoindustrie heißt das Zauberwort Kostensenkung. Was liegt da näher, als aus einer technischen Grundlage viele verschiedene Modelle zu machen? Schließlich hat schon VW vor Jahrzehnten eine Fülle von Varianten auf Käfer-Basis auf den Markt gebracht. Heutzutage suchen sich die Konzerne starke Partner mit gleichen Interessen, die Ergebnisse kommen unter vielen Markennamen zum Kunden. Die andere Option: Im Konzern selbst gibt es verschiedene Marken, man denke an VW mit Seat, Skoda und Audi, die von einer gemeinsamen Entwicklung profitieren. Während preiswerte Modelle untereinander oft auch äußerlich fast gleich sind, wird bei teureren Mobilen die Hülle individueller gestaltet. Wir zeigen Ihnen eine Auswahl von bekannten und unbekannten Plattform-Zwillingen.

C-Crosser als Benziner

Citroën spendiert dem SUV einen neuen Motor
Köln, 8. September 2008 - Citroën erweitert die Modellpalette des C-Crosser um einen Benzinmotor. Bislang gab es das SUV ausschließlich mit einem 156 PS starken Selbstzünder. Das neue Benzintriebwerk stammt von Kooperationspartner Mitsubishi.

Benziner mit Schalt- oder CVT-Getriebe
Das Vierzylinder-Aggregat mit 2,4 Liter Hubraum leistet 170 PS und ist wahlweise mit einem konventionellen Fünfgang-Schaltgetriebe oder mit einem CVT-Automatikgetriebe erhältlich. Der CVT-Automat bietet die Wahl zwischen einem Modus mit sechs festen Gänge und einem Modus mit stufenloser Änderung des Übersetzungsverhältnisses. Die Anpassung kann je nach Situation der Fahrdynamik oder dem Verbrauch den Vorzug geben. Die Normverbrauchswerte der CVT-Version liegen mit 9,3 Liter auf 100 Kilometer knapp unter denen des konventionellen Getriebes.

Ab 31.550 Euro
Der C-Crosser mit Benzinmotor ist ab sofort in drei Ausstattungsvarianten bestellbar. Die Einstiegsversion mit der Ausstattungsvariante Tendance und Schaltgetriebe ist ab 31.550 Euro erhältlich. Bestellt man das SUV in der Exclusive-Variante, sind 35.550 (Schaltgetriebe) beziehungsweise 37.050 Euro (CVT) fällig. Neu im Angebot für alle C-Crosser ist außerdem eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung zum Optionspreis von 350 Euro.

Citroen C-Crosser in: Die sparsamsten SUVs

Die sparsamsten SUVs zum Durchklicken
In der momentanen Debatte um Spritverbräuche und CO2-Grenzwerte stehen die sogenannten SUVs besonders im Blickpunkt. Grund genug, einmal zu schauen, welche Modelle dem geplanten EU-Grenzwert von 130 Gramm pro Kilometer am nächsten kommen. Wir haben die zwanzig klimafreundlichsten SUVs für Sie zusammengestellt, beginnend mit dem höchsten CO2-Ausstoß unterhalb von 200 Gramm pro Kilometer.

C-Crosser: Beauty-OP

Cobra veredelt das neue Franzosen-SUV
Leopoldshöhe, 28. November 2007 – Citroën steigt mit dem C-Crosser auch in das Segment der Kompakt-SUVs ein. Seit Herbst 2007 ist der Franzose auf dem Markt. Ein Tuningpaket lässt nicht lange auf sich warten: Cobra Technology & Lifestyle bietet verschiedene Möglichkeiten für eine Schönheitsoperation an.

Anbauteile mit Betriebserlaubnis
Für die Front gibt es einen Edelstahl-Frontbügel mit 60 Millimeter Rohrdurchmesser. Dieses Zubehörteil entspricht den aktuellen EG-Richtlinien zum Fußgängerschutz. Der Bügel wird mit einer EG-Betriebserlaubnis geliefert, eine TÜV-Abnahme und eine Eintragung in die Fahrzeugpapiere werden dadurch überflüssig. Das Anbauteil ermöglicht außerdem die Montage von zusätzlichen Fernscheinwerfern, die als montagefertiges Kit angeboten werden. Ferner steht ein Edelstahl-Frontelement bereit, das an der Unterseite des Serienstoßfängers fixiert wird und für glänzende Akzente sorgen soll.

Schutz vor Beschädigungen
Das Gesicht des C-Crosser wird durch einen Edelstahl-Grilleinsatz für die Serienfrontschürze verschönert. Auf den Seiten sind Schwellerrohre mit integrierten Trittflächen erhältlich. Selbstklebende Seitenschutzleisten sollen die vier Türen vor Beschädigungen durch Einkaufswagen oder öffnenden Türen schützen. Auf dem Dach rüstet ein abschließbarer Querträger-Satz die serienmäßige Dachreling zum vollwertigen Dachträger auf.

Flottes Schuhwerk
Für einen knackigen Po sorgt das ovale Chromendrohr vom Edelstahl-Sportendschalldämpfer. Dieser wird für die Benzin- und Dieselmotoren des französischen SUVs angeboten. Als Schuhwerk stehen dem C-Crosser 16- oder 17-Zoll-Leichtmetallfelgen zur Verfügung. Als exklusive Variante hat Cobra zweiteilige 17-Zoll-Alus mit 245er Pneus im Angebot. Für alle Komponenten bietet der Veredler eine Garantie von 24 Monaten ohne Kilometerbegrenzung. Das komplette Tuningpaket ist ab sofort für 2.530 Euro erhältlich.

Stadt-Land-Avantgarde

Citroëns neues SUV: Der C-Crosser im Test
Col du Tourmalet (Frankreich), 2. Juli 2007 – Ein weißes Trikot mit sympathischen roten Punkten, gewebt aus billiger Sprühfarbe, klebt vor uns auf dem schmalen Asphaltband – das Bergtrikot der Tour de France. Hier quälen sich bei durchschnittlich 7,7 Prozent Steigung die Fahrer der Tour hinauf zum 2.114 Meter hohen Col du Tourmalet, dem höchsten Straßenpass der französischen Pyrenäen. Wir haben es da schon leichter, in unserem Citroën C-Crosser, dem ersten SUV (Sports Utility Vehicle) der stilbewussten Franzosen.

Made in Japan
Laut Citroëns Chefdesigner für den C-Crosser, Oleg Son, soll der Wagen als echter Citroën gehandelt werden. Das ist keine Selbstverständlichkeit bei einem Auto, welches weitestgehend von einem anderen Hersteller konzipiert wurde. Der C-Crosser basiert nämlich auf dem Mitsubishi Outlander und wird auch genau wie dieser im japanischen Werk Mizushima gebaut. Einzig und allein der HDi-Dieselmotor wird in Trémery in Frankreich hergestellt. 20.000 C-Crosser sollen pro Jahr ihren Geburtsort in Japan verlassen.

Winkel-Erbe
Ein Citroën muss herausragen aus der allgemeinen Masse der Fahrzeuge, das erwarten wir einfach. Und beim C-Crosser haben sich die Franzosen nicht lumpen lassen. Von allen Seiten ist der Wagen sofort als ein Citroën zu erkennen. Vorne strebt der verchromte Doppelwinkel mit angesetzten horizontalen Linien nach außen. Zwischen die äußeren Enden der Chromstreben klemmen die Ausläufer der Frontlichter, was dem Gesicht des C-Crosser eine ordentliche Portion Eigenständigkeit verleiht und ihn optisch in die Breite drückt. Auch hinten soll der hohe Wagen etwas breiter wirken, hier durch die betont horizontale Ausrichtung der Heckleuchten. Die Seiten des Wagens tragen im unteren Bereich der C-Säulen eine polierte Metall-Plakette mit einer stilisierten Windhose – das Erkennungszeichen des C-Crossers, welches Freiheit in alle Richtungen symbolisieren soll.

Citroen C-Crosser in: Die Neuen – bis 2010

Fast 100 kommende Modelle in der Übersicht
Fast 100 Auto-Neuheiten bis zum Jahr 2010

Fast 100 Neuheiten – alphabetisch nach Hersteller geordnet: Eine derart geballte Informationsfülle finden Sie wohl kein zweites Mal. Und sollten Sie Volvo-Fan sein, klicken Sie sich doch einfach rückwärts durch die Fotostrecke und starten so mit Ihrer Lieblingsmarke. Auch in diese Richtung werden Sie bis Alfa viele spektakuläre Überraschungen entdecken. Ob Sie nun vor- oder rückwärts starten: Es lohnt sich.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE