ANZEIGE

Ford Mercury gebraucht

Ford Mercury gebraucht / Gebrauchtwagen und Test-Berichte

Ford Mercury Gebraucht- und Vorführwagen - Testberichte - die aktuellsten Gebrauchtwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe.

Aktuelle Ford Mercury Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Ford Mercury Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Ford Mercury Meldungen

Meta One: Neue Studie der Ford-Tochter Mercury

Mercury Meta One

Starke Studie für die Detroit Auto Show
Was bringt die Zukunft? Die Ford-Marke Mercury könnte im Januar 2005 eine mögliche Antwort darauf geben. Auf der Auto Show in Detroit präsentiert Mercury mit dem Meta One ein zukunftsweisendes Fahrzeug-Konzept
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Ford Mercury Gebrauchtwagen News und Bilder

Mercury Meta One

Starke Studie für die Detroit Auto Show
Detroit, 27. Dezember 2004 – Die Ford-Tochter Mercury stellt auf der Detroit Auto Show im Januar 2005 erstmalig die Studie Meta One vor. Das futuristische Gefährt ist mit richtungsweisender Technologie ausgestattet und soll außerdem Hinweise auf ein für 2007 geplantes Serienmodell geben.

Sparsamer Diesel-Hybrid
Besonders interessant ist der Antrieb des Meta One: Die Studie verfügt über den ersten PZEV Diesel-Hybrid der Welt. PZEV steht für Partial Zero Emission Vehicle, also teilweise emissionsfreies Fahrzeug. Der Elektomotor allein kann nämlich das Fahrzeug antreiben und der Meta One somit zumindest kurzzeitig völlig abgasfrei gefahren werden. Außerdem soll der Elekroantrieb in Kombination mit dem V6-Diesel einen niedrigen Verbrauch ermöglichen und für geringere Emissionen sorgen. Der Selbstzünder wurde außerdem für den Konsum von Dieseltreibstoff aus erneuerbaren Energieträgern hin optimiert. Obwohl ein umweltfreundliches Motorenkonzept, bleibt der Fahrspaß nicht auf der Strecke: Immerhin 431 Newtonmeter Drehmoment dürften für gute Fahrleistungen sorgen.

Achtung, Spurwechsel!
Ein zweiter Innovations-Schwerpunkt des Meta One ist seine Sicherheitstechnologie. Unter anderem ist das Konzept mit einem Spurwechsel-Warnsystem ausgestattet. Sofern beim Überfahren einer Fahrbahnbegrenzung kein Blinker gesetzt wird, geht ein Warnsignal – optisch, akustisch oder per Vibrationen – an den Fahrer. Die Information, ob ein Spurwechsel stattfindet, wird von einer Kamera hinter der Windschutzscheibe registriert.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE