Gebrauchtwagen gratis privat inserieren Gebrauchtwagen-Suche

Hyundai Coupe gebraucht

Hyundai Coupé Tiburon gebraucht / Gebrauchtwagen und Test-Berichte

Hyundai Coupé Tiburon Gebraucht- und Vorführwagen - Testberichte - die aktuellsten Gebrauchtwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe.
ANZEIGE
ANZEIGE
Unsere Hyundai Coupe Meldungen Unsere Hyundai Coupe Testberichte Unsere Hyundai Coupe Newsmeldungen Unsere Hyundai Coupe Tuningnews Unsere Hyundai Coupe Top-Themen
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland
Quelle: Auto-News
Hyundai S Coupé (1991)

Hyundai Coupe in: AMI 2012: Alte Schätze

Eine schöne Sonderausstellung auf der AMI zeigt faszinierende Youngtimer. Wir stellen Ihnen die schönsten Exemplare aus sechs Jahrzehnten vor - mit Bild...
zum Top-Thema vom 01.06.12 »
Hyundai Coupé Cool Emotion

Hyundai Coupe in: Special: Sondermodelle

Mit einem gut ausgestatteten Sondermodell lässt sich so mancher Euro sparen - oder ein besonders schöner Wagen ergattern. Klicken Sie sich in...
zum Top-Thema vom 01.07.08 »
Flach und breit: Das Genesis Coupé von Hyundai

Hyundai Genesis Coupé

Das Hyundai Coupé ist tot - es lebe das Hyundai Coupé! Auf der New York Auto Show feiert die Serienversion des zweitürigen Hyundai Genesis jetzt Premiere....
zur News-Story vom 20.03.08 »
Hyundai Tiburon von Mobis

Hyundai Coupe in: Heiße Tuning-Kisten

987 PS in einem Porsche 911? 330 km/h Spitze in einer Staatskarosse? Kein Problem, wenn Sie sich an den richtigen Tuner wenden. Wir haben die...
zum Top-Thema vom 05.12.07 »
Hyundai Coupé

Hyundai Coupe in: Alle aktuellen Coupés

Coupé bedeutet eigentlich nur "abgeschnitten". Eine recht spröde Bezeichnung für faszinierende Fahrzeuge wie die Boliden von Aston Martin oder...
zum Top-Thema vom 03.05.07 »
Hyundai Coupé Facelift

Hyundai Coupe in: Pariser Autosalon

In unserer großen Übersicht zeigen wir Ihnen die Highlights der Messe – vom Audi R8 bis zum VW CrossGolf, von den Studien des Renault Twingo bis...
zum Top-Thema vom 04.10.06 »
ANZEIGE

News, Top-Themen, Tuning & Videos

Flach und breit: Das Genesis Coupé von Hyundai

Hyundai Genesis Coupé

Serienversion erstaunlich nah an der...
zum Artikel »
zu allen News »
Hyundai S Coupé (1991)

Hyundai Coupe in: AMI 2012: Alte Schätze

Coole Importautos aus 60 Jahren
zum Artikel »
zu allen Top-Themen »
Nachgeschärft: Sportfedern verbessern den Auftritt des neuen Hyundai i30

Knackiger Koreaner

Tieferlegung für den neuen Hyundai i30
zum Artikel »
zu allen Tuning-News »
Hyundai in: Video: Alle Infos zum neuen Hyundai i30 Kombi (2017)

Video: Alle Infos zum neuen Hyundai i30 Kombi (2017)

Kompaktklasse-Hyundai mit mehr Kofferraum
zum Artikel »
zu allen Videos »
Quelle: Auto-News
Die aktuellsten Hyundai Coupe-Bilder:
Flach und breit: Das Genesis Coupé von Hyundai
Flach und breit: Das Genesis Coupé von Hyundai
In der Seitenansicht ähnelt der Genesis dem noch aktuellen Hyundai Coupé
In der Seitenansicht ähnelt der Genesis dem noch aktuellen Hyundai Coupé
Eine Spur Nissan 350Z: Die Heckleuchten erinnern entfernt an den sportlichen Japaner
Eine Spur Nissan 350Z: Die Heckleuchten erinnern entfernt an den sportlichen Japaner
Schick, aber nicht für uns: Das Genesis Coupé bleibt den US-Käufern vorbehalten
Schick, aber nicht für uns: Das Genesis Coupé bleibt den US-Käufern vorbehalten
Knalleffekt: Die Präsentation des Genesis Coupé fand in New York statt
Knalleffekt: Die Präsentation des Genesis Coupé fand in New York statt
Sportliche Linie: Auch klassisches Rot steht dem Asiaten gut
Sportliche Linie: Auch klassisches Rot steht dem Asiaten gut
Schwarzseher: Kühle Sportlichkeit im Innenraum
Schwarzseher: Kühle Sportlichkeit im Innenraum
Große Einzelinstrumente und ein breiter Mitteltunnel prägen das Cockpit
Große Einzelinstrumente und ein breiter Mitteltunnel prägen das Cockpit
Für den Luxus: Multifunktionslenkrad und Starterknopf
Für den Luxus: Multifunktionslenkrad und Starterknopf
Für die Kurve: Die Ledersessel sehen nach viel Seitenhalt aus
Für die Kurve: Die Ledersessel sehen nach viel Seitenhalt aus
Basismotor: Der 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo schickt rund 220 PS an die Hinterachse
Basismotor: Der 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo schickt rund 220 PS an die Hinterachse
Nah am Serienlook: Die Genesis-Coupé-Studie von 2007
Nah am Serienlook: Die Genesis-Coupé-Studie von 2007
Auch der Prototyp trägt den markanten Schwung im Seitenfenster
Auch der Prototyp trägt den markanten Schwung im Seitenfenster
Heckansicht: Die Studie hat etwas auffälligere Endrohre als die Serienversion
Heckansicht: Die Studie hat etwas auffälligere Endrohre als die Serienversion
Der andere Genesis: Auch die große Hyundai Limousine wird nicht nach Europa kommen
Der andere Genesis: Auch die große Hyundai Limousine wird nicht nach Europa kommen
New York (USA), 20. März 2008 - Das Hyundai Coupé ist tot - es lebe das Hyundai Coupé! Auf der New York Auto Show feiert die Serienversion des zweitürigen Hyundai Genesis jetzt Premiere. Die Markteinführung in den USA soll im Frühjahr 2009 erfolgen.

Fast so scharf wie die Studie
Äußerlich ähnelt das Genesis Coupé stark der Studie, die Hyundai auf der LA Auto Show im November 2007 enthüllte. Mit einer scharf gezeichneten Front, kurzen Überhängen und einem kecken Hüftschwung in Blech und Seitenfenstern ist die endgültige Version dem Prototypen fast wie aus dem Gesicht geschnitten. Lediglich die aggressiv anmutende Motorhaube mit den Lüftungsschlitzen im TVR-Stil blieb beim Weg von der Studie zur Serie auf der Strecke.

Was geht?
Neben der bereits in LA angekündigten Top-Motorisierung, einem 3,8-Liter-V6 mit rund 300 PS, wird es den zweitürigen Genesis in der Basisversion auch mit einem zwangsbeatmeten Zweilitermotor geben. Dank Turbolader mit Ladeluftkühlung soll dieses Aggregat etwa 220 PS entfesseln. Laut Hyundai soll das Coupé mit dem großen V6 den US-Standardsprint auf 60 Meilen pro Stunde (96 km/h) in unter sechs Sekunden abhaken. Beide Varianten setzen klassisch auf Heckantrieb, sind auf Wunsch mit Sperrdifferenzial lieferbar und können mit einer manuellen Sechsgang-Schaltbox oder zwei Automatikgetrieben mit fünf beziehungsweise sechs Fahrstufen kombiniert werden. Ambitionierte Fahrer dürfen sich auf ein dynamisch abgestimmtes Fahrwerk freuen. Querstabilisatoren vorne und hinten sollen für knackiges Handling, eine optionale Brembo-Bremse mit Vierkolbensätteln und innenbelüfteten 340-Millimeter-Scheiben für adäquate Verzögerung sorgen.
Hyundai Coupé: Vor allem die Frontpartie wurde überarbeitet
Hyundai Coupé: Vor allem die Frontpartie wurde überarbeitet
Kiemen weg: In der Seitenansicht sieht die Kontur stimmiger aus
Kiemen weg: In der Seitenansicht sieht die Kontur stimmiger aus
Die Nebellampe ist unter das Nummernschild gewandert
Die Nebellampe ist unter das Nummernschild gewandert
Etwas trauriger Blick: So sieht das aktuelle Coupé aus
Etwas trauriger Blick: So sieht das aktuelle Coupé aus
Geschmackssache: Kiemen in den vorderen Kotflügeln
Geschmackssache: Kiemen in den vorderen Kotflügeln
Noch ohne Klarglas-Rückleuchten: Auch das Heck wurde bei der neuen Version aufgefrischt
Noch ohne Klarglas-Rückleuchten: Auch das Heck wurde bei der neuen Version aufgefrischt
Neckarsulm, 19. September 2006 – Deutlich überarbeitet schickt Hyundai sein Coupé auf den Pariser Autosalon. Vor allem an der Nase sieht man das Facelift: Die Konturen sind glatter geworden, der Gesichtsausdruck sympathischer geworden. Der Lufteinlass in der Frontschürze zieht die Mundwinkel nach oben, die Scheinwerfer haben einen neuen Schwung bekommen.

Kiemen sind weg
Auch in der Seitenlinie sieht man die Modifikationen: Hier sind die Kiemen verschwunden, die bis dazu die vorderen Kotflügel zierten. Dadurch wirkt die Seitenpartie gefälliger und glatter. Am Heck findet sich nun die Nebellampe unter dem Nummernschild, außerdem gibt es einen Spoiler und geänderte Leuchten. Die Endrohre sind nicht mehr rund, sondern haben flache Öffnungen.

Preis noch nicht bekannt gegeben
An der Motorisierung wurde nichts verändert: Das Coupé ist nach wie vor mit zwei Aggregaten lieferbar: Einen Zweiliter-Vierzylinder mit 143 PS und einen 2,7-Liter-V6 mit 167 PS. Über die Preisgestaltung wurde noch keine Informationen bekannt gegeben.
(hd)
Hyundai Coupé: Das Sondermodell Style
Hyundai Coupé: Das Sondermodell Style
Exklusives Schwarz
Exklusives Schwarz
Einstiegsleisten mit Style-Schriftzug
Einstiegsleisten mit Style-Schriftzug
Navigationssystem für 899 Euro
Navigationssystem für 899 Euro
Neckarsulm, 4. April 2003 – Hyundai hat sein Coupé veredelt: Ab sofort gibt es das Sondermodell „Style“ in der GLS-Top-Variante mit 2,7-Liter-Aggregat. Der Sechs-
zylinder verfügt über 167 PS und beschleunigt das Coupé in 8,2 Sekunden von null auf hundert. Serienmäßig ist ein Sechsgang-Getriebe. Das Sondermodell kostet 27.190 Euro. 

Limit: 150 Stück 
Vom Edel-Coupé wird es nur 150 Stück geben. Auch optisch fällt der sportliche Hyundai auf: Das Sondermodell ist in einem exklusiven Schwarz lackiert, der Frontgrill ist in Wagenfarbe gehalten. Blickfänge bilden die weißen seitlichen Blinker, der Heckspoiler mit Zusatz-
bremsleuchte, Lüftungsschlitze und der Tankdeckel in Alu-Design sowie die 17-Zoll-Alus. 

Hellbraunes Interieur 
Dem Interieur wurden unter anderem Alu-Einstiegsleisten mit Coupé-Schriftzug spendiert. Einen Kontrast zur schwarzen Außenfarbe bildet die hellbraune Lederausstattung. Auch das Lenkrad ist in zweifarbigem Leder gehalten. Passend dazu sind die serienmäßigen Velours-Fußmatten, hellbraun gekettelt. Ein Siemens-CD-Radio sorgt für die richtige Akustik. 
Neu gestaltet: Frontleuchten im Klarsicht-Design
Neu gestaltet: Frontleuchten im Klarsicht-Design
Cabrio-Feeling: Die Hyundai-Studie CCS
Cabrio-Feeling: Die Hyundai-Studie CCS
Neckarsulm, 1. September 2003 – Hyundai präsentiert auf der Autoausstellung IAA in Frankfurt vom 13. bis 21. September 2003 die Coupé-Cabrio-Studie CCS. Das auf Basis des aktuellen Coupés realisierte Fahrzeug verfügt über ein neuartiges elektrisches Glasdach. Damit kann aus dem Auto in der ersten Öffnungsstufe ein Targa und in der zweiten Stufe ein echtes Cabrio gemacht werden.

Design nahezu unverändert
Das Design der Studie ist weitgehend mit dem des Hyundai Coupé identisch. Hauptsächlich am Heck wurden Änderungen vorgenommen, um Platz für das Glasdach zu schaffen. Durch die platzsparende Faltung des Daches bleibt in offenem Zustand ein Kofferraumvolumen von 244 Litern erhalten. Geschlossen oder im Targa-Modus umfasst der Gepäckraum 443 Liter. Außerdem wurden die Heck- und Frontleuchten neu gestaltet. Die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit der 225er-Bereifung sorgen für ein sportliches Erscheinungsbild. 
Die Studie eines Coupé-Cabrios will Hyundai auf der IAA vorstellen
Die Studie eines Coupé-Cabrios will Hyundai auf der IAA vorstellen
Das Mittelklassemodell Elantra bekommt im neuen Modelljahr mehr Ausstattung
Das Mittelklassemodell Elantra bekommt im neuen Modelljahr mehr Ausstattung
Den Kleinwagen Hyundai Getz gibt es ab Herbst auch mit Dieselmotor
Den Kleinwagen Hyundai Getz gibt es ab Herbst auch mit Dieselmotor
Neckarsulm, 11. August 2003 – Im Mittelpunkt des Auftritts von Hyundai auf der Frankfurter Automesse IAA vom 13. bis 21. September 2003 steht ein Coupé-Cabrio. Als Basis für das Konzept-Car dient das Hyundai Coupé. Dessen Linienführung wurde beibehalten, allerdings verfügt die Studie über ein elektrisch bewegbares Glasdach. Es wurde in Zusammenarbeit mit der Osnabrücker Karosserieschmiede Karmann entwickelt.

Coupé, Targa und Cabrio in einem
Auf Knopfdruck verwandelt sich das Fahrzeug in einen Targa und in einer zweiten Stufe in ein echtes Cabrio. Der Vorteil dieses Konzepts: Der Fahrer verfügt sowohl über ein vollwertiges Targa-Cabrio, als auch über ein echtes Coupé mit entsprechenden Vorteilen in Sachen Geräuschentwicklung und Wetterschutz, so Hyundai. Bereits auf der IAA vor zwei Jahren hatte die Marke mit der Designstudie Clix ein allradgetriebenes Sportcoupé mit elektrisch verstellbarem Glasdach vorgestellt. Ob die jetzt präsentierte Studie in Serie geht, wird nicht zuletzt auch von den Reaktionen der IAA-Besucher abhängen. 
Edle Sportwagenstudie HCD-8 von Hyundai feiert Premiere in Leipzig
Edle Sportwagenstudie HCD-8 von Hyundai feiert Premiere in Leipzig
Klassische Rundinstrumente, hochwertige Materialien, übersichtliches Design: Cockpit des HCD-8
Klassische Rundinstrumente, hochwertige Materialien, übersichtliches Design: Cockpit des HCD-8
Leipzig, 14. April 2004 – Die automobilen Leckerbissen auf den großen Messen der Welt kommen nicht allein aus Italien. Auch ein Hersteller wie Hyundai macht mit leidenschaftlichen Konzepten auf sich aufmerksam. Am Hyundai-Messestand auf der Leipziger AMI vom 17. bis 25. April 2004 ist mit dem Konzept-Fahrzeug HCD-8 ein solcher Hingucker zu bewundern. Nach seiner Weltpremiere auf der Detroit Motor Show im Januar 2004 ist er nun erstmalig auch in Deutschland zu sehen.

Schön und praktisch
Leistung und Leidenschaft sind die hervorstechendsten Merkmale des Sportwagen HCD-8. Seine Karosserie vereint klassische und futuristische Stilelemente. Lange Türen erleichtern den Einstieg in den Fond. Unter dem hochgezogenen Heck verbirgt sich nach Aussage von Hyundai ein großzügiger Kofferraum. Trotz vieler eigenständiger Lösungen: Gewisse Ähnlichkeit zu den aktuellen Sportcoupés der Marke Aston Martin kann man beim HCD-8 dennoch entdecken.

Kraftvoll und edel
Angetrieben wird die 4,33 Meter lange, 1,82 Meter breite und 1,34 Meter hohe Korea-Flunder von einem 2,7-Liter-V6-Motor, der mit einem handgeschalteten Sechsgang-Getriebe kombiniert wurde. Innovative Detaillösungen wie die moderne Diodentechnik für die Frontscheinwerfer sollen einen Ausblick auf die Hyundai-Technologien der kommenden Jahre geben. Ein Blickfang ist auch der aufgeräumt wirkende Innenraum mit einem edlen Materialmix aus Leder, Holz und Alu.
(mh)
Sportliches Gewand: Das Hyundai Coupé
Sportliches Gewand: Das Hyundai Coupé
Geänderte Front: Das Coupé hat kürzlich ein Facelift bekommen
Geänderte Front: Das Coupé hat kürzlich ein Facelift bekommen
Heckabschluss mit Doppelrohr
Heckabschluss mit Doppelrohr
Die Kofferraum-Deckel-Kante ist als Spoiler ausgeformt
Die Kofferraum-Deckel-Kante ist als Spoiler ausgeformt
Drohender Blick: Mit ihm ist nicht zu spaßen
Drohender Blick: Mit ihm ist nicht zu spaßen
Schickes Cockpit mit Zusatz-Uhren in der Mittelkonsole
Schickes Cockpit mit Zusatz-Uhren in der Mittelkonsole
Vielversprechend: Der Tacho endet erst bei 260 km/h
Vielversprechend: Der Tacho endet erst bei 260 km/h
Platz für vier Fahrgäste
Platz für vier Fahrgäste
Der V6 leistet immerhin 167 PS
Der V6 leistet immerhin 167 PS
Die Frontschürze wirkt markanter
Die Frontschürze wirkt markanter
Die Scheinwerfer sind seit dem Facelift schwarz eingefasst
Die Scheinwerfer sind seit dem Facelift schwarz eingefasst
Nebelscheinwerfer mit Projektions-Linsen
Nebelscheinwerfer mit Projektions-Linsen
Luft-Kiemen in den vorderen Kotflügeln
Luft-Kiemen in den vorderen Kotflügeln
Den Sprint auf Tempo 100 absolviert das Coupé in 8,2 Sekunden
Den Sprint auf Tempo 100 absolviert das Coupé in 8,2 Sekunden
Mit V6 wird das Coupé bis zu 220 km/h schnell
Mit V6 wird das Coupé bis zu 220 km/h schnell
Freiburg, 5. September 2005 – Wer ein schickes, sportliches Coupé sucht und nicht unbedingt einen Stern oder weiß-blauen Propeller auf der Kühlerhaube zum Glücklichsein braucht, sollte sich mit dem Hyundai Coupé näher befassen. Das haben wir bei unserem Test getan.

Coupés seit 1991
Schon seit 1991 rollen Hyundai-Sportwagen über unsere Straßen. Zunächst als „S-Coupé“ aufgelegt, folgten bald Generation zwei und drei. Der 2+2-Sitzer gehört allerdings zu den eher raren Vertretern der Gattung Coupé – gerade mal 1.500 Stück werden pro Jahr neu zugelassen. Im Modelljahr 2005 hat der schicke Zweitürer ein Facelift bekommen und wurde überarbeitet.

Kleinerer Grill, größere Luftöffnung
Die Gesichts-OP hat dem schnittigen Korea-Sportwagen gut getan. Vor allem die Frontschürze wirkt wesentlich martialischer und erinnert an Mercedes-AMG-Nasen. Sonnenbrille auf: Die Scheinwerfer sind nun schwarz eingefasst und leuchten hinter Klargläsern. Die Kiemen in der Flanke geben der Optik eine zusätzliche Portion Dynamik mit auf den Weg. Hinten gibt es neu aufgeteilte Heckleuchten. Der Anblick der Kehrseite verspricht Sportauto-Qualitäten: Zwei Auspuffrohre grüßen den Betrachter.
Liste der Hersteller und Modelle aktualisiert am: 28.03.2017
ANZEIGE
ANZEIGE