ANZEIGE

Lincoln Navigator gebraucht

Lincoln Navigator gebraucht / Gebrauchtwagen und Test-Berichte

Lincoln Navigator Gebraucht- und Vorführwagen - Testberichte - die aktuellsten Gebrauchtwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe.

Aktuelle Lincoln Navigator Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Lincoln Navigator Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Lincoln Navigator Meldungen

Der neue Lincoln Navigator 2018: Viel mehr Opulenz geht kaum

Luxus-SUV wird leichter und edler

Lincoln Navigator 2018 debütiert in New York
Lincolns Navigator ist sowas wie der Urvater aller protzigen XXL-Luxus-SUVs. Die neueste Generation ist wieder ein Riesen-Brocken, wird aber deutlich leichter und kriegt modernste Wohlfühl-Technik
Lincoln Navigator Concept

Lincoln Navigator in: Muss das wirklich sein?

Autos, auf die die Welt nicht gewartet hat
Mittlerweile besetzen die Autohersteller jede noch so kleine Nische. Traditionsmarken begeben sich zu neuen Ufern. Heraus kommen teilweise Fahrzeuge, bei den man sich fragt: Braucht es das wirklich?
Lincoln Navigator Concept

Lincoln Navigator in: Einstiegs-Modelle

Autos mit ungewöhnlichen Türen
Wie steigen Sie in ihren Wagen ein? Vermutlich ganz klassisch: Man zieht die Tür nach links oder rechts auf. Doch es geht auch anders, wie unser Querschnitt durch die Welt der Autotüren zeigt
Lincoln Navigator Concept

Lincoln Navigator in: NYIAS 2016: Alle Highlights

Das sind die wichtigsten Neuheiten von New York
Vom Audi R8 Spyder bis zum Subaru Impreza reicht die Bandbreite der Neuvorstellungen, die auf der Automesse NYIAS in New York enthüllt wurden. Wir sind vor Ort und zeigen die wichtigsten Fahrzeuge
Lincoln zeigt in New York das Navigator Concept, eine üppige Vorschau auf die Neuauflage des 2017 erscheinenden XXL-SUVs

Schwer beflügelt

Lincoln Navigator Concept: Gediegen und völlig irre
Er ist so groß, dass er Treppen braucht. Er hat Flügeltüren. Und einen Kleiderschrank. Lincoln zeigt in New York das urgewaltige Navigator Concept. Aber geht das so in Serie? Ja, fast ...
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Lincoln Navigator Gebrauchtwagen News und Bilder

Luxus-SUV wird leichter und edler

Lincoln Navigator 2018 debütiert in New York
New York, 12. Februar 2017 - Wenn Sie sich für amerikanische Luxus-SUVs von der Größe deutscher Landkreise oder eine Karriere als Rapper interessieren, dann dürfte Ihnen der Begriff Lincoln Navigator durchaus vertraut sein. Vor beinahe 20 Jahren definierte er quasi das Segment des protzigen Siebensitzers, der in keine normale Parklücke passt. Inzwischen sind sogar bei uns im klitzekleinen Europa diverse Hersteller nachgezogen. Und auch in Amerika haben Autos wie der Audi Q7, der Mercedes GLS oder der allgewaltige Cadillac Escalade dem Vorreiter Navigator ganz schön den Rang abgelaufen. Höchste Zeit also für ein paar korrigierende Maßnahmen und der komplett neue Navigator, Modelljahrgang 2018, sieht nicht nur äußerlich aus wie ein Schritt in die richtige Richtung.

Nah an der Studie
Sein Design ist klar, ziemlich edel und doch auch irgendwie sehr mutig. Vor allem, weil es beeindruckend nah am ungezügelt opulenten Navigator Concept ist, das Lincoln im Jahr 2016 auf der New York Auto Show präsentierte (leider haben es die Flügeltüren nicht in die Serie geschafft). Inklusive Mega-Kühlergrill, riesigem Leuchtenband am Heck und ausfahrbaren Trittbrettern. Unter seinem ausladenden Blech teilt er sich das Leiterrahmen-Chassis mit dem aktuellen Ford Expedition. Die Karosserieteile sind aus Aluminium.

Biturbo-V6 mit 450 PS
Angetrieben wird der neue Navigator von einem 3,5-Liter-Biturbo-V6, der etwa 450 PS leisten soll. Seine Kraft schickt er über eine Zehngang-Automatik entweder an die Hinterräder oder an alle Viere. Motor und Getriebe kennt man bereits aus Fords neuesten F-150-Pick-ups. Vermutlich auch dank der Menge an verfügbarem Schub verspricht Lincoln eine größere Anhängelast als bei jedem andere Luxus-SUV. Wie viele Kilos der Navigator genau an den Haken nehmen darf, verschweigt der Hersteller allerdings noch.

Lincoln Navigator in: Muss das wirklich sein?

Autos, auf die die Welt nicht gewartet hat
Ein Stufenheck, ein Kombi und vielleicht noch ein Cabrio: So übersichtlich war vor vielen Jahren das Angebot in den meisten Auto-Baureihen. Doch die Zeiten haben sich inzwischen geändert, jede noch so kleine Nische wird gefüllt, für jeden Geschmack findet sich das Richtige. Im Prinzip ganz gut, doch manchmal beschleicht einen das Gefühl, diese oder jene Idee sei mehr Herstellerwunsch als Kundennachfrage. Auf gut Deutsch: die Antwort auf eine Frage, die nie gestellt wurde. Wir haben eine (natürlich subjektive) Zusammenstellung von Autos, die überflüssig waren beziehungsweise sind.

Lincoln Navigator in: Einstiegs-Modelle

Autos mit ungewöhnlichen Türen
Bei den allermeisten Autos öffnen die Türen zum Fahrgastraum nach bewährter Weise: Als Fahrer zieht man den Griff und schwenkt die Tür nach links. Aber es gibt auch Ausnahmen von der Regel wie Flügel- oder Schiebetüren. Mal sind sie technisch notwendig, mal verspricht sich der Hersteller davon einen bestimmten Vorteil. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise durch die Welt der Einstiegskonzepte.

Lincoln Navigator in: NYIAS 2016: Alle Highlights

Das sind die wichtigsten Neuheiten von New York
Sie ist zwar keine der ganz großen Messen, hat aber dennoch einige spannende Neuheiten zu bieten: die New York International Auto Show 2016, kurz NYIAS ( 25. März bis 3. April 2016). Wir sind vor Ort und zeigen, worauf nicht nur die Amerikaner abfahren werden.

Schwer beflügelt

Lincoln Navigator Concept: Gediegen und völlig irre
Köln, 29. Februar 2016 - Auf der New York Auto Show 2016 (25. März bis 3. April) zeigt Lincoln, was sich die Marke unter "ruhigem Luxus" vorstellt. Und zwar mit einer Studie, die lauter kaum sein könnte. Sagen Sie Hallo zum neuen Navigator Concept, einem wahren Fullsize-SUV, das hiesige Bewerber wie den Audi Q7 oder den Mercedes GLS plötzlich erschreckend kümmerlich aussehen lässt. Der Navigator Concept holt sich seine Design-Inspirationen von Luxus-Segelbooten und Yachten. Auf seine Ausmaße trifft das wohl ebenfalls zu. Er hat Treppen (!) und Flügeltüren, wobei es leider keines dieser eher speziellen Features in die Serienversion schaffen wird. Schauen Sie sich die Bilder in unserer Galerie trotzdem gut an, denn wenn der Navigator 2017 auf den Markt kommt, wird er dem hier gezeigten Fahrzeug ziemlich ähnlich sehen.

Über 400 PS
Vermutlich hat auch der Studien-Antrieb recht gute Serienchancen. Es handelt sich um einen 3,5-Liter-Biturbo-V6, der "mehr als 400 PS" leistet. Lincoln verspricht zudem schlaue neue Technologien, um das XXL-SUV auf verschiedenen Straßenbelägen und in wechselnden Wetterbedingungen noch souveräner zu machen. Was das genau heißt, verraten die Amerikaner nicht. Allerdings verraten sie, dass es diverse Fahrmodi gibt, welche die Lenkung, das Fahrwerk und - ganz im Ernst - das Geräuschniveau beinflussen.

Ein Innenraum wie ein Schloß
Erklimmen Sie die Stufen und blicken Sie in den gigantischen Innenraum (durch die riesige Flügetür-Öffnung gelingt das recht spielerisch), dann sehen Sie sechs Luxus-Einzelsitze, die sich 30-fach verstellen lassen. Noch besser hat es der Fahrer, dessen Super-Sitz zusätzlich über aufblasbare Schenkelstützen verfügt. Ob Sie es glauben oder nicht, aber dieses Mega-SUV verfügt sogar über einen eigenen Kleiderschrank. Außerdem befinden sich an der Rückseite eines jeden Sitzes Bildschirme, die sich größentechnisch auch in dem ein oder anderen Wohnzimmer ganz gut machen würden.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE