ANZEIGE

Rolls Royce Wraith gebraucht

Rolls Royce Wraith gebraucht kaufen, Bilder und Test-Berichte

Rolls Royce Wraith Gebraucht- und Vorführwagen kaufen - Bilder und Testberichte - Verkaufsstart Österreich: noch unbekannt - Plus: Private können ihren Gebrauchtwagen kostenlos inserieren!

Aktuelle Rolls Royce Wraith Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Rolls Royce Wraith Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Rolls Royce Wraith Meldungen

Rolls-Royce feiert mit einer Kleinserie die Geschichte der britischen Rock- und Pop-Musik

Rolls-Royce feiert Musiklegenden

Neun besondere Wraith für den guten Zweck
Der britische Autohersteller Rolls-Royce feiert mit einer limitierten Kleinserie des Modells Wraith die Geschichte der britischen Rock- und Pop-Musik. Berühmte Künstler helfen bei der Gestaltung der Autos
Rolls-Royce Wraith von Spofec

Rolls Royce Wraith in: Tiefer, schneller, breiter: Die Highlights

Die heißesten Tuning-Kracher des Jahres 2016
Auch 2016 wurden wieder zahlreiche Serienmodelle nach allen Regeln der Tuningkunst aufgemotzt. Welche Kracher uns dabei besonders begeistert (oder auch geschockt) haben? Hier sind die Highlights
Premiere in Porto Cervo: Dieser einzigartige Rolls-Royce Dawn weist eine Smaragdlackierung auf

Besonderer Luxus

Elitäre Sondermodelle von Rolls-Royce
Bei Rolls-Royce ist nicht alles Chrom, was glänzt. Und zwar mit Absicht: Die neuen Black-Badge-Modelle richten sich an sportive Selbstfahrer. Der extravagante Kontrast dazu heißt "Porto Cervo"
Rolls-Royce Wraith Black Badge

Rolls Royce Wraith in: Britisches Motoren-Mekka

Die Highlights des Festival of Speed 2016
Traditionell ist das britische Goodwood im Juni die erste Adresse für Fans der motorisierten Fortbewegung. Neben seltenen Oldtimern treten hier auch die neuesten Autos in Aktion. Wir waren vor Ort
Der auf Rolls-Royce spezialisierte Tuner Spofec hat sich das Luxuscoupé Wraith vorgenommen

Mehr Breite, mehr PS

Spofec tunt den Rolls-Royce Wraith
Der alte britische Hochadel gehört wohl eher nicht zum Kundenkreis, wenn es um getunte Rolls-Royce-Modelle geht. Doch der Allgäuer Veredler Spofec bleibt beim Wraith optisch erfreulich dezent
Das ist der Rolls-Royce Wraith "History of Rugby"

Ein Rolls für ganz harte Kerle?

Das ist der Rolls-Royce Wraith "History of Rugby"
Ist das der "härteste" Rolls-Royce aller Zeiten? Der englische Luxushersteller zeigt eine Spezialversion seines Coupés Wraith, die vom Rugby-Spiel inspiriert sein soll. Aber was soll das eigentlich?
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Rolls Royce Wraith Gebrauchtwagen News und Bilder

Rolls-Royce feiert Musiklegenden

Neun besondere Wraith für den guten Zweck
Goodwood (England), 30. März 2017 - Der britische Autohersteller Rolls-Royce feiert mit einer limitierten Kleinserie des Modells Wraith die Geschichte der britischen Rock- und Pop-Musik. Neun Fahrzeuge werden in Zusammenarbeit mit wichtigen britischen Künstlern zu besonderen Einzelstücken veredelt. Die Autos tragen den Namen "Inspired by British Music"

Prominente Paten für neun Wraith
Für die Gestaltung der Wraith-Sondermodelle konnte Rolls-Royce unter anderem Roger Daltrey von "The Who", Sir Ray Davies von "The Kinks" oder Bond-Sängerin Shirley Bassey gewinnen. Jedes der neun Fahrzeuge soll die individuelle Karriere des Künstler-Paten verdeutlichen. So ziert einen Wraith beispielsweise das Cover des "The Who"-Albums "Thommy`s", in einem anderen Auto sind die Titel der Nummer-Eins-Hits von "The Kinks" in die Sitze eingestickt. Verantwortlich für die Umsetzung der Künstler-Ideen ist die Bespoke-Abteilung von Rolls-Royce, die sonst besondere Kundenwünsche realisiert.

Erlöse für den guten Zweck
Vier der neun Fahrzeuge wurden bereits in London enthüllt, darunter auch die Wraith von Roger Daltrey und Sir Ray Davies. Die Musiker wurden zur Ideenfindung in den Rolls-Royce-Hauptsitz nach Goodwood eingeladen, wo sie zusammen mit der Bespoke-Abteilung ihr persönliches Fahrzeug gestalteten. Nun sollen die Autos noch im Laufe des Jahres 2017 für einen guten Zweck versteigert werden. Ein Teil des Erlöses geht zum Beispiel an die Kinderkrebshilfe "Teenage Cancer Trust", für die sich auch "The Who"-Frontmann Daltrey engagiert.

Rolls Royce Wraith in: Tiefer, schneller, breiter: Die Highlights

Die heißesten Tuning-Kracher des Jahres 2016
Auch in dem sich dem Ende neigenden Jahr 2016 wurden wieder zahlreiche Serienmodelle nach allen Regeln der Tuningkunst aufgemotzt. Dabei ist es den sogenannten Veredlern egal, ob es sich bei dem Ausgangsobjekt um einen Sport-, Klein-, Kompakt- oder auch einen Geländewagen handelt. Welche Tuningfahrzeuge uns im vergangenen Jahr besonders begeistert (oder auch geschockt) haben? Wir haben die Highlights für Sie zusammengefasst.

Besonderer Luxus

Elitäre Sondermodelle von Rolls-Royce
Goodwood (Großbritannien), 3. August 2016 - Man sagt im Einzelhandel gerne, der Kunde sei König. Bei Rolls-Royce hingegen ist der Kunde Kaiser: Praktisch jeder Wunsch wird dort von der sogenannten Bespoke-Abteilung ermöglicht. Was dabei herauskommen kann, zeigen jetzt die exklusiven Modelle "Porto Cervo" und "Black Badge".

Viel Glitzer auf Sardinien
Porto Cervo bezieht sich auf die gleichnamige sardische Hafenstadt. Dort hat Rolls-Royce zwei besondere Unikate des Wraith und des Dawn vorgestellt. Beide Fahrzeuge sind recht expressiv angehaucht: Der Wraith weist eine zweifarbige Silberlackierung und einen Innenraum-Mix aus Violett, Schiefer, Blau und Schwarz auf. Als "Ambiente einer anbrechenden, ruhigen Nacht" beschreibt Rolls-Royce diese Farbwahl. Das große Viersitzer-Cabriolet Dawn prunkt hingegen mit einer Smaragdlackierung und einer grünen (!) Lederausstattung, die mit Teakholz abgerundet wird. Innen zieren bei beiden Fahrzeugen Smaragde plus Perlmutt mit Weißgold das Armaturenbrett.

Schwarze Gedanken
Den Nerz nach innen tragen hingegen die ersten Rolls-Royce-Modelle aus dem Black-Badge-Programm. Wie der Name (übersetzt: schwarzes Emblem) andeutet, wird hier das sonst prunkvoll glänzende Metall am Wagen abgedunkelt. Ähnlich verfuhr BMW in den 1980er-Jahren mit seiner "Shadowline". Und wie damals möchte Rolls-Royce mittels der absichtlichen Dunkelheit jüngere und sportlichere Kunden anlocken.

Rolls Royce Wraith in: Britisches Motoren-Mekka

Die Highlights des Festival of Speed 2016
Seltene Sportwagen, rare Renner, heiße Neuheiten und eine gigantische Geräuschkulisse: Das Goodwood Festival of Speed in Großbritannien ist das Eldorado für alle Auto-Enthusiasten. Jedes Jahr kommen rund 400.000 Besucher. Die vom 23. bis zum 26. Juni stattfindende Veranstaltung wurde zwar vom "Brexit" überschattet. In unserer Galerie zeigen wir Ihnen aber gute Gründe, auch in den kommenden Jahren die üppige Gartenparty von Lord March zu besuchen.

Mehr Breite, mehr PS

Spofec tunt den Rolls-Royce Wraith
Stetten, 3. Mai 2016 - Wer lässt einen Rolls-Royce tunen? Auf welche Art von Mensch lässt das schließen? Auf alten britischen Adel wohl eher nicht. Doch keine Angst: Die nun von Spofec vorgestellte Breitversion des Einstiegsmodells Wraith bleibt relativ dezent. Der in Stetten im Allgäu ansässige Tuner veredelt seit 2014 Rolls-Royce-Modelle. Der Firmenname erklärt sich aus der Bezeichnung der Kühlerfigur "SPirit OF Ecstasy".

Rosa Felgen?
Der Karosserieumbau für das Luxuscoupé entstand in Zusammenarbeit mit dem für Porsche-Umbauten bekannten Designer Vittorio Strosek, der seit einem Brand in seiner eigenen Firma als freier Designer für andere Tuner arbeitet. Strosek spendierte dem Wraith deutlich breitere Kotflügel vorn und hinten. Vorne wird das Auto dadurch sieben Zentimeter breiter, hinten gleich um 13 Zentimeter. Damit ist Platz für 22-Zoll-Alufelgen und Pneus der Größe 265/35 ZR 22 vorne und 295/30 ZR 22 hinten. Die Räder sind laut Spofec in jeder gewünschten Farbe erhältlich. Für neureiche Freunde des schlechten Geschmacks heißt das: Rosa ist auch möglich.

Neue Schweller und Schürzen
Den Übergang zwischen vorderen und hinteren Kotflügeln schaffen neue Seitenschweller und andere Schürzen ersetzen die Serienstoßfänger vorne und hinten. Den Umbau komplett macht eine Sichtcarbon-Spoilerlippe auf dem Kofferraum. Das Edelstahl-Abgassystem ist nicht nur fünf Kilo leichter als die Serienlösung, es soll auch Leistungsentfaltung und Sound verbessern. Eine Variante mit Abgasklappensteuerung wird ebenfalls angeboten.

Ein Rolls für ganz harte Kerle?

Das ist der Rolls-Royce Wraith "History of Rugby"
Bracknell (England), 29. September 2015 - Inmitten der heimischen Rugby-WM (Rugby hat in England in etwa den Status, den Fußball hierzulande hat) überrascht der britische Luxus-Hersteller Rolls-Royce mit einem sehr individuellen Sondermodell seines Coupés Wraith. Der sogenannte Wraith "History of Rugby" ist eine Kreation des Rolls-Royce-Designstudios in Goodwood. Er kommt mit einem neuen Farbton namens "English White", der den Trikots der Rugby-Spieler (wir vermuten mal, denen der englischen Nationalmannschaft) gleichen soll. Zudem findet sich die englische Rose, die seit 1871 untrennbar mit dem Rugby-Sport verbunden ist, auf den Sitzen sowie einer speziellen Plakette auf den Einstiegsleisten.

Einzelstück mit 630 PS
Zum Umfang des Rolls-Royce Wraith "History of Rugby" gehört auch eine limitierte Kollektion von Rugby-Bällen, die aus dem gleichen Leder hergestellt wurden wie große Teile des Interieurs. Angetrieben wird das Einzelstück vom bekannten 6,6-Liter-Biturbo-V12. Er leistet 630 PS und ist in der Lage, 2.435 Kilo reinsten Wraith in 4,6 Sekunden auf 100 km/h zu wuchten.

Das Auto als Teamsport
James Crichton, Regionaldirektor Rolls-Royce Europa, sagt: "Dieser wahrhaft einzigartige Wraith beweist Weitblick und Individualität, inspiriert von der Rolle, die er innerhalb eines Teams spielt. Wenngleich das Rugby-Spiel von dem Handeln eines einzelnen Individuums inspiriert sein mag, so ist es doch eine der beliebtesten Team-Sportarten der Welt. In gleichem Maße repräsentiert dieses eine Auto die Bemühungen eines ganzen Teams von Ingenieuren und Handwerkern, die in der Heimat von Rolls-Royce in Goodwood arbeiten."
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE