ANZEIGE

DS DS7 Gebrauchtwagen

Bild: DS DS7  Gebrauchtwagen

DS DS7

Obwohl der französische Präsident Emmanuelle Macron im DS 7 Crossback zur Amtseinführung gefahren worden ist, wird man wohl dennoch kaum jemals direkt im Louvre DS 7 Crossback Gebrauchtwagen kaufen können, wie das Bild suggerieren könnte.

Nachdem die Premium-Marke des französischen PSA-Konzerns zunächst ohne SUVs gestartet war, zeigte sich bei aller Eigenständigkeit von den typischen deutschen oder englischen Premium-Marken, dass es ohne SUV doch nicht geht, weil die Nachfrage gegeben ist.

Auch wenn gebrauchte DS 7 Crossback eher selten sind, handelt es sich um bewährte Großserien-Technik unter dem schicken Äußeren: Denn die technische Basis liefert der Peugeot 5008, der jedoch mehr in Richtung Raumwunder gestaltet ist und bis zu 7 Plätze zu bieten hat, aber eventuell auch eine interessante Alternative sein könnte.

Doch zunächst viel Erfolg mit der Suche nach Ihrem gebrauchten DS 7 Crossback!

 

Aktuelle DS DS7 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein DS DS7 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere DS DS7 Meldungen

Der DS 7 Crossback startet im Februar 2018. Wir haben ihn getestet

DS 7 Crossback im Test

Viel französische Raffinesse und Hightech in deutschem Stil
DS, die Premiummarke des PSA-Konzerns, verblüfft bei ihrem ersten SUV mit vielen netten Detailideen und erstaunlich viel Technik. Wir haben den Wagen getestet
DS 7 Crossback

DS DS7 in: Die neuen SUVs

Vom BMW X2 bis zum VW Tiguan Allspace
SUVs verkaufen sich in Deutschland inzwischen fast so gut wie Autos der Golf-Klasse. Und immer neue Modelle kommen hinzu. Wir zeigen die neuesten Modelle
Im Regen zur Amtseinführung: Emmanuel Macron

Präsidenten-SUV

Der neue französische Präsident fährt DS
Geraume Zeit war darüber spekuliert worden, womit der neue französische Präsident Emmanuel Macron zu seiner Amtseinführung fährt. Jetzt ist klar: Es ist ein sehr exklusiver DS 7 Crossback
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

DS DS7 Gebrauchtwagen News und Bilder

DS 7 Crossback im Test

Viel französische Raffinesse und Hightech in deutschem Stil
Paris, 8. Dezember 2017 - Finstere Gewitterwolken zogen sich dieses Jahr über der französischen Marke DS zusammen: Die deutschen Verkaufszahlen von DS waren im ersten Halbjahr um über 30 Prozent eingebrochen. Im ganzen Jahr 2017 wird die Marke in Deutschland wohl auf kaum 3.500 Autos kommen. War`s das dann schon wieder mit der Nobelabteilung des PSA-Konzerns? Nichts da, PSA-Chef Carlos Tavares lässt nicht locker. Premium ist ihm offenbar wichtig, aber nicht wegen der Stückzahlen. Das Premiumsegment macht weltweit nur zehn Prozent aus, aber es werden 34 Prozent des Gewinns damit gemacht, heißt es bei DS. Mit dem DS 7 Crossback startet nun das erste SUV der Marke. Wir haben das Auto getestet.

Französische Raffinesse, Hightech im deutschen Stil
Bei dem Wort Premium denken die meisten deutschen Autokäufer immer noch an Audi, BMW und Mercedes. Doch Volvo, Jaguar und Land Rover zeigen, dass auch in anderen Ländern anspruchsvolle Autos gebaut werden. DS versucht es mit einer Mischung aus französischer Raffinesse und einem üppigen Technologiepaket, das dem von deutschen Marken nahekommt. Beginnen wir bei dem, wovon wir als Deutsche mehr verstehen, bei der Technik. Auf dem Papier liest sich beeindruckend, was PSA alles in das 4,57 Meter lange Auto gepackt hat: LED-Scheinwerfer, eine Achtgang-Automatik von Aisin, zwei riesige Zwölf-Zoll-Displays, ein Nachtsichtsystem, per Kamerasensor auf die Straße abgestimmte Dämpfer, halbautonome Fahrfähigkeiten und mehr.

Hübsche Licht-Choreografie
Auch in puncto Raffinesse hat DS was zu bieten. Es beginnt mit der hübschen Choreografie, die die sechs Leuchteinheiten in den optionalen LED-Scheinwerfern aufführen, wenn man das Entriegelungs-Knöpfchen auf der Fernbedienung drückt. Dazu kommen schicke "Wischblinker" und LED-Rückleuchten, die das Adjektiv raffiniert verdienen. Im Cockpit entrollt sich nach dem Druck auf den Motor-Startknopf eine rechteckige Uhr. Und die Lautstärke des Audiosystems (natürlich französisch, von Focal) wird mit einem kleinen Röllchen eingestellt, das schön gestaltet ist. Im Dunkeln fällt auch das schicke Netzmuster der Ambientebeleuchtung an den Türzuziehern auf. Und die Türen sind großflächig mit einem von drei verschiedenen Ledersorten bezogen, deren Nähte eine Art Perlenstruktur imitieren - wow.

DS DS7 in: Die neuen SUVs

Vom BMW X2 bis zum VW Tiguan Allspace
SUVs machten im ersten Halbjahr 2017 stattliche 23,1 Prozent der Neuzulassungen aus, damit liegen sie inzwischen praktisch gleichauf mit der beliebtesten Kategorie, den Kompaktwagen (23,4 Prozent). Es könnte also sein, dass bald die SUVs vorne liegen. Zumal immer noch neue Modelle auf den Markt kommen. Damit Sie die Übersicht behalten, zeigen wir Ihnen die neuesten Fahrzeuge.

Präsidenten-SUV

Der neue französische Präsident fährt DS
Paris (Frankreich), 15. Mai 2017 - Geraume Zeit war darüber spekuliert worden, womit der neue französische Präsident Emmanuel Macron zu seiner Amtseinführung am 14. Mai 2017 fährt. Jetzt wissen wir: Macron setzt auf DS und reiht sich damit in eine berühmte Ahnengalerie ein.

Nummer 1 für die Nummer 1
Der erste Mann im Staat bekommt sogar ein sehr exklusives Fahrzeug zur Verfügung gestellt: Acht Monate vor der Markteinführung im Januar 2018 handelt es sich beim Macron-Mobil um den ersten DS 7 Crossback auf öffentlichen Straßen. Er wird ab dem 16. Mai 2017 in der Pariser "DS World" ausgestellt. Das noble SUV ist dunkelblau lackiert und weist als Besonderheit ein Faltdach auf, aus dessen Öffnung heraus der Präsident dem Volk zuwinken kann. Hinzu kommen Embleme der französischen Republik und Standartenhalter für die Trikolore.

Komfort ist Trumpf
Auf den 20-Zoll-Rädern befinden sich goldfarbene Akzente. Damit der bislang jüngste französische Präsident (Macron ist 39 Jahre alt) beim huldvollen Winken nicht durchgeschüttelt wird, ist die sogenannte "Active Scan Suspension" an Bord. Hier erkennt eine Kamera Unebenheiten und Schlaglöcher, die Aufhängung kann so vorab reagieren. Dieses System schlägt ein wenig den Bogen zur legendären Hydropneumatik im Citroën DS (1955 bis 1975). Besonders Charles de Gaulle schätzte den daraus resultierenden Komfort, aber auch die Sicherheit. Nachdem bei einem Anschlag ein Reifen zerschossen wurde, konnte die DS auf drei Rädern fliehen. Macrons Vorgänger François Hollande nutzte 2012 den heutigen DS 5, natürlich auch mit Faltdach.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE