ANZEIGE

Lada 2170 Gebrauchtwagen

Lada 2170 gebraucht günstig kaufen

Günstige Lada 2170 Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Lada 2170 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Lada 2170 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Lada 2170 Meldungen

Lada Priora 2170

Lada 2170 in: Die wahren Exoten

Diese Raritäten sind nur selten anzutreffen
Manche Autos bekommt man auf unseren Straßen kaum zu Gesicht. Sie werden extrem selten geordert und sind wahre Exoten. Doch das sind nicht nur PS-starke Sportwagen oder sündhaftteure Luxuslimousinen
Lada Priora 2170 1.6 16V Basic

Lada 2170 in: Spar-Büchsen

Die 15 billigsten Neuwagen
Sie wollen Geld sparen, haben aber keinen Wagen zum Abwracken? Wir zeigen Ihnen, mit welchen Neuwagen Sie trotzdem billig wegkommen. Tipp: Manche Händler bieten einen noch günstigeren Hauspreis an
Auf der Automesse AMI in Leipzig stellt Lada seine neue Modellreihe vor

Im Osten etwas Neues

Lada zeigt seine neueste Modellfamilie
Es kommt beinahe einer kleinen Revolution gleich: Der russische Hersteller Lada zeigt nach langer Zeit eine neue Modellfamilie, die allerdings auf dem Vorgängermodell basiert. Serienmäßig ist mehr Sicherheit an Bord
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Lada 2170 Gebrauchtwagen News und Bilder

Lada 2170 in: Die wahren Exoten

Diese Raritäten sind nur selten anzutreffen
Manche Autos bekommt man auf unseren Straßen kaum zu Gesicht. Sie werden nur spärlich geordert und sind wahre Exoten. Wir haben uns die Statistik der Neuzulassungen 2010 vom Kraftfahrtbundesamt einmal näher angesehen und besonders seltene Exemplare herausgesucht. Und dabei handelt es sich nicht etwa nur um PS-starke Sportwagen oder sündhaftteure Luxuslimousinen.

Lada 2170 in: Spar-Büchsen

Die 15 billigsten Neuwagen
Sie wollen Geld sparen, haben aber keinen Wagen zum Abwracken? Wir zeigen Ihnen, mit welchen Neuwagen Sie trotzdem billig wegkommen. Tipp: Manche Händler bieten einen noch günstigeren Hauspreis an

Im Osten etwas Neues

Lada zeigt seine neueste Modellfamilie
Leipzig, 8. April 2008 - Ein neues Lada-Modell ist für westliche Motorjournalisten stets etwas Besonderes. Meist wird es über längere Zeit hinweg bei diversen Automessen ausgestellt und stets angekündigt. Kommt es dann auf den Markt, ist das Fahrzeug allerdings bereits veraltet. Doch mit dem kleinen Kalina versuchen die Russen mittlerweile, näher am Puls der Zeit zu sein. Das neueste Produkt ist der Nachfolger der Lada-2110-Baureihe.

Zunächst zwei Versionen erhältlich
Die auf dem Vorgänger basierenden neuen Fahrzeuge waren lange Zeit unter dem Namen "Priora" bekannt. Auf den deutschen Markt kommen sie nun aber, je nach Karosserieform, unter der Bezeichnung 2170 (Stufenheck) und 2172 (Fließheck). Grundlage ist nach wie vor die 2110-Baureihe, allerdings wurden die Front- und die Heckpartie völlig überarbeitet und mit einer modernen Optik versehen. Unter anderem erstrahlen die Scheinwerfer nun in Klarglasoptik und die Türen werden zukünftig mit stabilen Bügeltürgriffen geöffnet. Der Innenraum weist wesentlich höherwertiges Plastik auf und macht insgesamt einen aufgeräumten und funktionalen Eindruck. Bei beiden Modellen ist der Kofferraum erweiterbar.

Motorenseitig nur ein Benziner vorhanden
Wer hingegen auf einen Diesel im neuen Lada hofft, wird enttäuscht sein. Unter der Haube arbeitet der bekannte Vierzylinder-Benziner mit 16 Ventilen und Multi-Point-Einspritzanlage. Das Aggregat besitzt einen Hubraum von 1.596 Kubikzentimeter und eine Leistung von 98 PS. Damit soll eine Höchstgeschwindigkeit von 183 km/h möglich sein, die Beschleunigung auf 100 km/h vollzieht sich laut Hersteller in 11,5 Sekunden. Geschaltet wird über ein Fünfgang-Schaltgetriebe, den Verbrauch beziffert Lada mit 7,2 Liter auf 100 Kilometer.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE