ANZEIGE

VW Aero B Gebrauchtwagen

VW Aero B gebraucht günstig kaufen

Günstige VW Aero B Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle VW Aero B Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein VW Aero B Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere VW Aero B Meldungen

VW Aero B in: Volkswagen Aero B auf Teaser für 2023 angekündigt

Volkswagen Aero B auf Teaser für 2023 angekündigt

Neues Bild vom "Elektro-Passat", der im April in Peking vorgestellt wird (Update)
Während der Jahresmedienkonferenz 2022 hat Volkswagen den Aero B als elektrische Alternative zum Passat angekündigt.
VW ID. Space Vizzion (2019)

VW Aero B: Der Elektro-Passat startet 2023

Limousine und Kombi werden in Emden vom Band laufen
2023 beginnt die Produktion einer Art Elektro-Passat im VW-Werk Emden. Er bekommt aber kein ID.-Kürzel, sondern heißt "Aero B".
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

VW Aero B Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Volkswagen Aero B auf Teaser für 2023 angekündigt

Neues Bild vom "Elektro-Passat", der im April in Peking vorgestellt wird (Update)

[Update vom 16. März: Beim zweiten Teil der Jahrespressekonferenz zeigte VW ein besseres Bild vom Aero B; wir haben daher unser Titelbild ausgetauscht. VW-Markenchef sagte bei der Online-Veranstaltung auch, dass die Studie Mitte April in Peking vorgestellt wird. Das Auto bekommt eine Reichweite von rund 700 Kilometern. Erste Exemplare werden im zweiten Halbjahr 2023 in China ausgeliefert.]

Nach dem Kompaktwagen ID.3 und den SUVs ID.4 bis ID.6 hat Volkswagen kürzlich sein Angebot an reinen Elektrofahrzeugen mit dem vielbeachteten ID. Buzz erweitert. Da Vielfalt bekanntlich die Würze des Lebens ist, arbeiten die Wolfsburger auch an einer Limousine.

Diese wurde im März 2018 auf dem Genfer Autosalon mit der Studie ID. Vizzion angedeutet, einen entsprechenden Kombi mit dem Namen ID. Space Vizzion stellte die Marke im November 2019 auf der Los Angeles Auto Show vor.

Seitdem haben wir eine ganze Reihe von Erlkönigbildern gesehen, die den Midsize-EV im ungefähren Format eines Tesla Model 3 bei Tests auf öffentlichen Straßen mit cleverer Tarnung zeigen. Nun hat Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess kurz über das neue Fahrzeug auf MEB-Basis gesprochen. Während der Jahrespressekonferenz 2022 bestätigte Diess, dass der Aero B im Jahr 2023 auf den Markt kommen wird.

Es ist unklar, ob Aero B der finale Name sein wird oder ID. Aero. Wir wissen, dass Herbert Diess ihn als die elektrische Alternative für den Passat bezeichnet hat. Der Aero B folgt damit den Pärchen ID.3 / Golf, ID.4 / Tiguan und ID. Buzz / T7. Während Diess über das kommende Null-Emissions-Modell sprach, wurde im Hintergrund ein klitzekleines Teaser-Bild gezeigt.

Wir haben es hier vergrößert, und obwohl wir zugeben müssen, dass die Qualität nicht ideal ist, handelt es sich um einen offiziellen Teaser des ID. Aero. Die Einführung des EV im nächsten Jahr wird nicht das Ende des Passat in Europa bedeuten, da das für den Flottenmarkt wichtige Modell weiter bestehen bleibt.

Der Passat B9 mit Benzin- und Dieselmotoren wird in Bratislava, Slowakei, zusammen mit seinem Schwestermodell, dem Skoda Superb, produziert. Es wird vermutet, dass der Passat ausschließlich als Kombi kommt, während der Superb weiterhin sowohl als Liftback als auch als Kombi erhältlich sein wird.

Apropos Heckklappe: Der Aero B könnte auch fünftürig sein, denn die Prototypen hatten ein kurzes Heck, ähnlich wie der Arteon. Das würde den EV praktischer machen, noch bevor in den nächsten Jahren ein möglicher Kombi auf den Markt kommt.

Die oberhalb des Aero B angesiedelte Trinity-Limousine wird ab 2026 das Flaggschiff der VW-Kernmarke und das erste Auto auf der SSP-Architektur sein. Langfristig wird die Scalable Systems Platform die Basis für alle Elektroautos des VW-Konzerns sein.


VW Aero B: Der Elektro-Passat startet 2023

Limousine und Kombi werden in Emden vom Band laufen

Eigentlich wäre diese Pressemitteilung von VW ziemlich unspektakulär: Das Werk in Emden wird in Richtung Elektromobilität umgebaut. Auf rund 300 Baustellen arbeiten mehr als 1000 Mitarbeiter und extern Beschäftigte, um den Standort in die nächste Phase des Werkumbaus zu bringen. Zudem schreiten die Baumaßnahmen für die neue Montagehalle voran, in der künftig die E-Fahrzeuge vom Band laufen werden.

Der Standort wird den Umbau im ersten Halbjahr 2022 abschließen und die Volumenproduktion von E-Fahrzeugen starten, zunächst mit dem ID.4. Da Emden an der Nordsee liegt, sind hier die Wege zur Verschiffung in den Export kurz.

Entscheidend und aus unserer Sicht am interessantesten ist aber folgende Passage: "Nach dem ID.4, der ab 2022 in Emden gefertigt wird, läuft ab 2023 auch der "Aero B" als Limousine und Kombi vom Band, ein vollelektrisches Modell in der Größe des Passat. Bis dahin werden insgesamt sechs zusätzliche Fertigungshallen und Logistikgebäude auf dem 4.300.000 Quadratmeter großen Werkgelände entstanden sein. Die Modelle Passat sowie Arteon und Arteon Shooting Brake fertigt der Standort in einer mehrjährigen Übergangsphase weiter."

Aero B? Nun, dabei handelt es sich offenbar um den offiziellen Namen der Serienversion der Studie ID. Space Vizzion, die VW anno 2019 in Los Angeles vorstellte. Auf den ersten Blick wirkt das Fahrzeug wie die Elektroversion des Passat Variant. Jedoch ist die Studie schnittiger designt, zudem wird der konventionelle Passat ebenfalls ab 2023 eine neue Generation bekommen.

Doch zurück zum VW Aero B: Er soll als Limousine und Shooting Brake kommen. Vorbild dafür dürfte der Arteon sein. Auffallend ist auch der Verzicht auf ein Kürzel aus ID. und Nummer. Offenbar stößt VW hier bereits an Grenzen: 3 bis 6 sind schon vergeben, ein ID.8 ist angekündigt, zudem ein kleiner ID.1 oder ID.2.

Beim ID. Space Vizzion sprach VW 2019 von einer 82-kWh-Brutto-Batterie-Kapazität für Distanzen von bis zu 590 Kilometern (WLTP) / 300 Meilen (EPA). Dank einer Systemleistung (4MOTION) von bis zu 250 kW beschleunigte die Studie (theoretisch) in 5,4 Sekunden auf 100 km/h.

In die Realität von heute übersetzt: MEB-Plattform, Akkus und Motoren vom ID.4, der es als GTX derzeit auf maximal 220 kW gleich 299 PS bringt. Reichweite? Bis zu 520 Kilometer.

Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE