ANZEIGE

Chevrolet HHR Gebrauchtwagen

Chevrolet HHR gebraucht günstig kaufen

Günstige Chevrolet HHR Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Chevrolet HHR Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Chevrolet HHR Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Chevrolet HHR Meldungen

Chevrolet HHR

Chevrolet HHR in: Retro oder original?

Ford Mustang, VW Beetle und Co. im Check
Was früher gut war, muss heute nicht schlecht sein. Nach diesem Motto bringen viele Autohersteller Neuauflagen ihrer Klassiker. Doch was ist schöner: die moderne Interpretation oder das alte Vorbild?
Mit Dekor-Seitenstreifen: Der Chevrolet HHR von Königseder

Königseder Chevrolet HHR

Tuner macht aus dem HHR einen HHR SS
Obwohl der Chervolet HHR schon auffällig genug ist, nimmt sich der österreichische Veredler Königseder den Wagen vor. Dem Serien-HHR wird der Look des sportlichen HHR SS (SS: Super Sport) verpasst
Heartbeat Motors legt Hand an den Chevrolet HHR

Old-School-Look für HHR

Heartbeat Motors veredelt Kult-Kombi
Tuner Heartbeat Motors legt Hand an den Chevrolet HHR und nennt ihn Capone. Der Veredler verpasst dem amerikanischen Kult-Kombi unter anderem neue 18-Zoll-Alus, eine Tieferlegung und ein cooles Styling
Chevrolet HHR Automatik

Chevrolet HHR in: Preisvergleich D - USA

Was kostet mein Wagen in den USA?
Wer Urlaub in den USA macht kommt nicht drum herum, sich eine Marken-Jeans oder ein paar angesagte Turnschuhe mitzubringen. Schließlich sind bei uns teure Klamotten drüben spottbillig. Wie sieht das bei Autos aus?
Der Chevrolet HHR Flex Fuel kann sowohl mit Benzin als auch mit Ethanol betankt werden

Chevrolet HHR tankt E85

Retro-Kombi tankt künftig Benzin oder Ethanol
Der Chevrolet HHR erhält künftig E85-fähige Flex-Fuel-Motoren. Die Konzernmutter General Motors will damit eine Alternative anbieten, um künftig nicht mehr alleine auf Öl als Energieressource angewiesen zu sein
Der Chevrolet HHR orientiert sich optisch am Chevy Suburban von 1949

Die Legende lebt

Der neue Lifestyle-Van Chevrolet HHR im Test
Retro-Trends haben auch bei den Autos Einzug gehalten. VW legte mit dem New Beetle den Käfer neu auf, BMW belebte den Mini wieder und Fiat zeigte die Neuauflage des 500. Chevrolet springt auf den Retro-Zug auf und bringt den HHR
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Chevrolet HHR Gebrauchtwagen News und Bilder

Chevrolet HHR in: Retro oder original?

Ford Mustang, VW Beetle und Co. im Check
Wir alle neigen zur Nostalgie und erinnern uns gerne an die vermeintlich guten alten Zeiten. Auch die Autohersteller nutzen das aus und schicken viele Modelle im Retro-Look auf die Straßen. Oft möchten die Designer damit Emotionen an die großen Marken-Legenden wecken. Doch ist das immer gelungen? Wir stellen Ihnen die Retro-Neuauflage und das historische Original vor. Urteilen Sie selbst!

Königseder Chevrolet HHR

Tuner macht aus dem HHR einen HHR SS
Kremsmünster (Österreich), 8. Juli 2009 - Der Chevrolet HHR ist mit seinem Retro-Charme ein echter Ami. Und obwohl der große Kombi schon auffällig genug ist, nimmt sich der österreichische Veredler Königseder den Wagen vor. Dem Serien-HHR wird der Look des sportlichen HHR SS (SS: Super Sport) verpasst. Dazu passend wandert auch die Motorleistung nach oben und das Fahrzeug per neuer Eibach-Federn nach unten.

Hauben-Sportler
Königseder verändert das Gesicht des HHR durch die Frontspoilerlippe des SS-Modells. Außerdem tauschen die Tuner die geschlossene Motorhaube des Kombis gegen die mit zwei Lüftungsschlitzen versehene des HHR SS. Als farblichen Akzent gibt es noch ein Seitenstreifen-Dekor von Pfeil-Design.

Kraft zählt
Das wichtigste passiert beim HHR-Tuning unter der Haube: Der 260-PS-Turbo-Benziner wird von Königseder per Chiptuning auf 305 PS gebracht. Die neue Frontspoilerlippe schlägt mit 450 Euro zu Buche, die Motorhaube kostet inklusive Lackierung 2.400 Euro. Für die vier 20-Zoll-Felgen plus Reifen nimmt Königseder 2.950 Euro und in Sachen Seiten-Folienstreifen wandern 620 Euro über den Ladentisch. Das Chip-Tuning für die Leistungssteigerung ist mit 800 Euro dabei und die Tieferlegung will mit 480 Euro bezahlt sein. Summa summarum kommen für den Chevrolet HHR von Königseder 7.700 Euro Aufpreis zusammen.

Old-School-Look für HHR

Heartbeat Motors veredelt Kult-Kombi
Rödermark, 26. Februar 2009 - Heartbeat Motors legt Hand an den Chevrolet HHR und nennt ihn Capone. Der modifizierte Kult-Kombi fällt vor allem durch seine zweifarbige Karosserie mit Edelstahlapplikationen auf. Die Seitenpartien werden mit markanten Schwellerrohren aufgewertet. Außerdem gibt es ein neues Frontrohr und maßgeschneiderte Fünfspeichenräder in 18 Zoll mit 215er-Pneus. Eine Tieferlegung um 30 Millimeter rundet das optische Tuning ab.

Autogas-Umbau möglich
Der serienmäßige 170 PS starke 2,4-Liter-Vierzylinder kann wahlweise mit Autogas oder Benzin betrieben werden. Der bivalente Antrieb erlaubt den optionalen Betrieb mit LPG-Autogas oder Benzin. Damit spart man nicht nur Geld, sondern schont zusätzlich die Umwelt. Der Komplettpreis für den Chevrolet HHR Capone liegt bei 24.233 Euro. Für den LPG-Umbau verlangt der Veredler zusätzlich 2.990 Euro.

Chevrolet HHR in: Preisvergleich D - USA

Was kostet mein Wagen in den USA?
Wer Urlaub in den USA macht kommt nicht drum herum, sich eine Marken-Jeans oder ein paar angesagte Turnschuhe mitzubringen. Schließlich kosten Klamotten jenseits des großen Teichs nur ein Bruchteil dessen, was Otto-Normalverbraucher in Deutschland berappen muss. Wie sieht das bei Autos aus? Wir haben uns auf der L.A. Auto Show (21. bis 30. November 2008) die Preisschilder angeschaut. Vergleichen Sie mal den Preis, den Sie bezahlt haben mit dem, was der Amerikaner für einen oftmals deutlich besser ausgestatteten Wagen gleichen Typs hinlegen muss. Wir haben die Dollar-Preise in Euro umgerechnet. Zwar kommen auf die Messepreise manchmal noch Überführungskosten und Steuern drauf, sind also nur Näherungswerte, der Kunde hat aber auch noch einen enormen Verhandlungsspielraum nach unten. Hinzu kommen immense Händler-Rabatte. Viel Spaß beim Weinen.

Chevrolet HHR tankt E85

Retro-Kombi tankt künftig Benzin oder Ethanol
Chicago (USA), 8. Februar 2008 - Immer mehr Autohersteller bieten Fahrzeuge an, die auch mit Ethanol betankt werden können. So gibt es auch für den Chevrolet HHR künftig Flex-Fuel-Motoren. Die Konzernmutter General Motors will damit eine Alternative anbieten, um in Zukunft nicht mehr alleine auf Öl als Energieressource angewiesen zu sein, teilte der Präsident von GM Nordamerika, Troy Clarke, anlässlich der Chicago Auto Show mit.

Zwei Vierzylinder-Motoren
Das Flex-Fuel-System erlaubt den flexiblen Betrieb mit reinem Benzin oder mit E85, einem Mix aus 85 Prozent Ethanol und 15 Prozent Benzin. Der CO2-Ausstoß des HHR soll mit Ethanol um 23 Prozent niedriger sein als Benzinbetrieben. Zwei Vierzylinder-Ecotec-Motoren mit 2,2 oder 2,4 Liter Hubraum stehen für den HHR zur Verfügung. Im Ecotec 2.2. wird dabei erstmals die variable Ventilsteuerung VVT (Variable Valve Timing) zum Einsatz kommen. Sie steuert elektronisch die Ventile, abhängig von Drehzahl und Last. Damit soll die Leistungsfähigkeit und die Effizienz des Motors erhöht werden. Das 2,4-Liter-Aggregat verfügt bereits über diese Technik.

GM baut verstärkt auf Flex Fuel
Bereits jetzt ist die Chevrolet-Konzernmutter General Motors laut eigenen Angaben führend beim Angebot von Flex-Fuel-Fahrzeugen und sieht in E85 die beste kurzfristige Antwort, um die weltweite Abhängigkeit von Öl zu reduzieren. 2008 bieten die einzelnen Marken des GM-Konzerns elf entsprechende Modelle an, im Jahr 2009 sollen es dann sogar 15 sein. Der HHR Flex Fuel soll noch im Laufe des Jahres 2008 auf den amerikanischen Markt kommen, eine Einführung in Deutschland ist momentan nicht angedacht. Hier gibt es den Retro-Kombi aktuell ausschließlich als 2,4-Liter-Benziner - und nicht E85-fähig.

Die Legende lebt

Der neue Lifestyle-Van Chevrolet HHR im Test
Laubach, 21. November 2007 – Retro-Trends haben in den letzten Jahren auch in der Automobilbranche Einzug gehalten. VW machte den ersten Schritt und legte 1998 mit dem New Beetle den legendären Käfer neu auf, BMW belebte 2001 den Mini wieder und im Sommer dieses Jahres präsentierte Fiat die Neuauflage des Cinquecento. Chevrolet will jetzt auf den Retro-Zug aufspringen und bringt mit dem HHR (= Heritage High Roof) das Remake des legendären Chevy Suburban von 1949. Während die bisherigen europäischen Modelle mit dem Namen Chevrolet von der koreanischen Marke Daewoo stammen ist der HHR, das erste richtige US-Fahrzeug unter dem Ex-Daewoo-Label. Wir sind die Kultkiste bereits gefahren.

Wiederbelebung des Chevy Suburban
Optisch ist der HHR ein echter Hingucker. Laut Chevrolet soll er gleichermaßen einem Hot Rod und einer klassischen Corvette ähneln. Uns erinnert das Kultmobil eher an den mehr oder weniger erfolglosen PT Cruiser von Chrysler, ein Fahrzeug, das ebenfalls auf der Retrowelle mitschwimmt. Die Ähnlichkeit kommt nicht von ungefähr, beide Fahrzeuge wurden vom selben Designer, Bryan Nesbitt, gezeichnet. Die ausladenden vorderen Kotflügel und die hohe Dachlinie prägen das äußere Erscheinungsbild des Autos ohne Ecken und Kanten. Angedeutete Trittbretter an den Seiten sollen an den berühmten Urahnen erinnern. Ab der B-Säule sind die Scheiben serienmäßig abgedunkelt und an der Dachkante thront ein kleiner Spoilerbügel.

Großzügiger Kofferraum
Im Innenraum kann der Amerikaner seine Herkunft nicht verbergen. Auf den ersten flüchtigen Blick wirkt das Interieur durch die vornehme schwarze Farbgebung noch recht schick, inspiziert man den Innenraum jedoch etwas genauer, so fallen die vielen Plastikteile und die lieblos angeordneten Knöpfe und Drehräder am Armaturenbrett ins Auge. Allerdings muss man dem HHR zugute halten, dass die serienmäßige Lederbestuhlung äußerst bequem ist, wenn sie auch nicht sonderlich viel Seitenhalt bietet. Als sehr praktisch empfanden wir den 430 Liter fassenden Gepäckraum des 4,48 Meter langen Lifestyle-Vans. Klappt man die im Verhältnis 60 zu 40 teilbare Rückbank um, entsteht ein ebener Laderaum mit einem Volumen von 960 Liter. Für extralanges Transportgut lässt sich zusätzlich der Beifahrersitz umklappen, die maximale Ladelänge beträgt dann 2,44 Meter. Unter dem Laderaumboden stehen noch drei weitere Staufächer zur Verfügung
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE