ANZEIGE

Alfa Romeo Alfa 166 Gebrauchtwagen

Alfa Romeo Alfa 166 gebraucht günstig kaufen

Günstige Alfa Romeo Alfa 166 Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Alfa Romeo Alfa 166 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Alfa Romeo Alfa 166 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Alfa Romeo Alfa 166 Meldungen

Alfa Romeo 166 (bis 2007)

Alfa Romeo Alfa 166 in: Modelle ohne Wiederkehr

Diese Modelle blieben ohne Nachfolger
Zu modern, zu teuer oder nicht nachgefragt: Die Gründe für das Scheitern einiger Autos können vielfältig sein. Wir zeigen Ihnen, welche Modelle der letzten Jahre ohne einen Nachfolger verschwunden sind
Aufgefrischt: Alfa 166 mit größeren Augen und größerem Kühler

Alfa 166

Romeos große Diva bekommt ein hübscheres Gesicht
Alfa Romeo 166: Ab sofort gibt es mehr Ausstattung fürs Geld

Alfa 166 nun mit noch mehr Luxus
Frischer Auftritt: Der Alfa 166 im neuen Modelljahr

Frischekur

Neues Spitzenmodell Alfa 166 steht in den Startlöchern
TI-Alfa: Die neuen Sondermodelle

Schicke Romeos

Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Alfa Romeo Alfa 166 Gebrauchtwagen News und Bilder

Alfa Romeo Alfa 166 in: Modelle ohne Wiederkehr

Diese Modelle blieben ohne Nachfolger
Eine Fahrzeuggeneration geht, das Nachfolgemodell steht in den Startlöchern. So sieht der Normalfall in der Automobilindustrie aus. Doch es gibt auch Ausnahmen: Modelle, die keinen direkten Nachfolger haben und dadurch sang- und klanglos von der Bildfläche verschwinden. Oft handelt es sich um Autos, deren Abgang man nicht wirklich merkt, einfach, weil sie schon zu Lebzeiten keiner wahrgenommen hat. Dann gibt es aber auch jene Fahrzeuge, die eine echte Lücke hinterlassen wie die Fiat Barchetta oder die Celica von Toyota. Wir haben für Sie verschiedene Modelle zusammengestellt, die in den letzten Jahren ohne Ersatz aus dem Programm gefallen sind. Viel Spaß beim Durchklicken!

Alfa 166

Frankfurt, 26. August 2003 – Das Topmodell 166 von Alfa Romeo wird auf der Frankfurter Automesse IAA vom 13. bis 21. September 2003 mit dezentem Facelift und zwei neuen Motoren vorgestellt. 

Neue Scheinwerfer, größerer Kühlergrill
Markantere und größere Bi-Xenon-Scheinwerfer, der neu gestaltete Chrom-Kühlergrill und neue Lufteinlässe lassen das 166-Gesicht dynamischer wirken. Die Scheinwerfer bestehen aus drei Rundelementen für Abblend-, Fern- und Blinklicht. Der große, neu gestaltete Kühlergrill wurde dominant als Zentrum der Frontpartie in die Bugschürze integriert. Den oberen Abschluss des Chromgrills markiert das Markenlogo mit stilistischer Fortsetzung in der leicht modifizierten Motorhaube. Auffällig am Heck sind die nun durchgängig roten Rückleuchten. Im Innenraum gibt es neue Stoffe und in zwei Farbtönen korrespondierende Verkleidungen. 

Zwei neue Motoren
Das künftige Spitzenaggregat wird der V6-Benzinmotor mit 3,2 Litern Hubraum und 240 PS. Bisher hat der V6-Motor mit drei Litern Hubraum 220 PS geleistet. Ebenfalls mehr Leistung bietet der 2.4 JTD 20V. Dank Multijet-Direkteinspritzung stehen jetzt 175 statt 150 PS zur Verfügung. 

Noch 2003 soll die überarbeitete Version des 166 zu den Händlern kommen.
(mh)

Mehr Luxus und ein stärkerer Turbodiesel machen das Top-Modell noch attraktiver

Frankfurt/Main, 19. April 2002 – Den Alfa Romeo 166 gibt es ab sofort mit verbesserter Serienausstattung und einem leistungsstärkeren Turbodiesel

Mehr Leistung für den Alfa 166 2.4 JTD
Der Alfa 166 2.4 JTD leistet statt bisher 140 PS nun 150 PS. Nach Aussage des italienischen Autoherstellers erhöht sich damit seine Höchstgeschwindigkeit von 204 auf 210 km/h. Dieses Leistungsplus geht mit einem reduzierten Verbrauch einher: Statt mit bisher 7,6 gibt Alfa Romeo den Durchschnittsverbrauch nun mit 7,5 Litern Dieselkraftstoff auf 100 Kilometer an.

Verbesserte Serienausstattung
Die Ausstattungsvariante Progression bietet jetzt zusätzlich einen Regensensor, das elektronische Stabilitätsprogramm VDC, eine Geschwindigkeits-Regelanlage, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, elektrisch abklappbare Außenspiegel, eine Handy-Vorbereitung, ein Sonnenschutzrollo im Heck und eine Lenkradfernbedienung für das serienmäßige Integrated Control System (ICS).

In der Ausstattungsvariante Distinctive gibt es neben diesen Extras zusätzlich eine elektrische Sitzverstellung plus Sitzheizung, eine beheizbare Frontscheibe, ein in das ICS integriertes Navigationssystem mit Telefon, 17-Zoll-Felgen und einen CD-Wechsler

Laut Alfa ergibt sich in der Ausstattung Progression damit ein Preisvorteil von 1.150 Euro. In der Distinctive-Version soll dieser sogar 1.610 Euro betragen

Frischekur

Frankfurt, 8. Oktober 2003 – Der überarbeitete Alfa 166 steht ab dem 15. November bei den Händlern. Auffällig ist vor allem die aggressivere Frontpartie: Die Bi-Xenon-Scheinwerfer sind größer geworden, der Chrom-Kühlergrill und die Lufteinlässe wurden neu gestaltet.

240 PS starker Benziner
Das künftige Spitzenaggregat unter den Benzinern wird der aus dem Alfa Spider und GTV bekannte 3,2-Liter-V6 mit 240 PS. Damit sprintet der große Alfa in 7,4 Sekunden auf Hundert und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h. Der Durchschnittsverbrauch soll laut Hersteller bei 12,5 Litern liegen.

Diesel mit Multijet-Einspritzung
Als neues Topaggregat unter den Dieselmotoren erhält die zweite Alfa-166-Generation den 175 PS starken 2.4 JTD 20V. Bereits ab 2.000 Umdrehungen entwickelt der mit Multijet-Direkteinspritzung ausgestattete Vierventil-Fünfzylinder sein maximales Drehmoment von 385 Newtonmetern. 90 Prozent dieser Kraft liegen schon ab 1.750 Newtonmetern an. Die Höchstleistung steht ab 4.000 Umdrehungen zur Verfügung. 

Der 166 beschleunigt mit diesem Motor in 8,9 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 222 km/h. Der Verbrauch soll bei 7,5 Litern Diesel liegen. 

Schicke Romeos

Frankfurt, 14. Januar 2004 – Nach dem legendären Kürzel „GTA“ leitet Alfa Romeo die Renaissance einer weiteren, sportlichen Traditionsbezeichnung ein: „TI“. Die zwei für Alfisti magischen Buchstaben stehen im Italienischen für „Tourismo Internationale“. Ab sofort kennzeichnen sie exklusiv ausgestattete Versionen der Baureihen Alfa 147, 156, Sportwagon und 166.

TI im Stil großer Vorbilder
Ganz wie die historischen Vorbilder, wie etwa der Alfa Giulia T.I. Super von 1963, haben auch die neuen TI-Modelle eine besonders sportliche Ausstattung. Die TI-Pakete gibt es für die Linien Progression und Distinctive in Verbindung mit allen auch zuvor für diese Linien angebotenen Motor-/Getriebe-Kombinationen.

Alfa 147 TI
Der Alfa 147 wird ausschließlich in der dreitürigen Version als TI angeboten. Er verfügt außen über neue 17-Zoll-Alus, 215er-Niederquerschnittsreifen, abgedunkelte Scheinwerfer, einen Dachspoiler und ein TI-Logo.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE