ANZEIGE

Bentley Bentayga Gebrauchtwagen

Bentley Bentayga gebraucht günstig kaufen

Günstige Bentley Bentayga (Continental Bentayga) Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Bentley Bentayga Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Bentley Bentayga Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Bentley Bentayga Meldungen

Bentley Bentayga S (Exterieur)

Bentley Bentayga S (2021): Sportliches Schwergewicht

Unter der Haube kommt der V8 mit 550 PS zum Einsatz
Erstmals gibt es beim Bentley Bentayga ein Sportmodell: Es trägt den schlichten Zusatz S. Wir haben alle Infos zum Motor und weiteren Details.
Bentley Bentayga in: Grün. Sehr grün. Ein einzigartiger Bentley Bentayga Hybrid

Grün. Sehr grün. Ein einzigartiger Bentley Bentayga Hybrid

Bentley Mulliner kreiert Einzelstück für chinesischen Kunden
Ein chinesischer Kunde hat diesen Bentley Bentayga Hybrid in Auftrag gegeben. Durch und durch in einem grünen Farbton.
Bentley Bentayga Hybrid (2021): Exterieur

Bentley Bentayga Hybrid (2021): Facelift und minimal mehr Leistung

Plug-in-Version startet mit neuer Optik
Nun bekommt auch die Plug-in-Hybrid-Version des Bentley Bentayga das Facelift. Ansonsten leistet der Antrieb nun 449 PS, also minimal mehr.
Bentley Bentayga Speed

Bentley Bentayga Speed (2020): Topmodell mit 635 PS starkem W12-Motor

6,0-Liter-Version kommt offenbar nicht mehr nach Europa
Bentley stellt den Bentayga Speed mit der neuen Facelift-Optik vor. Das W12-Monster mit 635 PS soll jedoch offenbar nicht mehr nach Europa kommen.
2021 Bentley Bentayga

Bentley Bentayga (2020): Umfangreiches Facelift

Das Luxus-SUV wird dem Rest der Modellpalette angeglichen
2019 entfielen 45 Prozent des weltweiten Gesamtumsatzes von Bentley auf den Bentayga. Nun wird das beliebte Luxus-SUV modernisiert.
Bentley Bentayga Hybrid (2020)

Bentley Bentayga Hybrid: Das Monster-SUV wird elektrifiziert

Plug-in-Hybrid-Antrieb aus Turbo-V6-Motor und Elektromaschine mit 445 PS Systemleistung
Bentley öffnet die europäischen Auftragsbücher für die Plug-in-Version des Bentayga. Mit einer Systemleistung von 445 PS ist er das neue Einstiegsmodell.
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Bentley Bentayga Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Bentley Bentayga S (2021): Sportliches Schwergewicht

Unter der Haube kommt der V8 mit 550 PS zum Einsatz

Bentley hat heute Details des neuen Bentayga S bekannt gegeben, der die Bentayga-Modellfamilie mit zusätzlicher sportlicher Agilität ergänzt. Erstmals seit der Markteinführung des Bentayga im Jahr 2015 ist nun eine "S"-Version verfügbar - auf Wunsch zahlreicher Kunden, wie die Marke sagt.

Beim Bentayga S sind die aktive Wankstabilisierung Bentley Dynamic Ride und ein optimierter Sportfahrwerk-Modus im Serienumfang enthalten. Eine um 15 Prozent erhöhte Stoßdämpfung hält das Chassis stabiler und bietet so die Grundlage für einen dynamischeren SPORT-Betrieb der elektronischen Stabilitätsregelung.

Durch die Ergänzung markanter schwarzer Details weist der Bentayga S auch eine überarbeitete optische Präsenz auf - unterstrichen von einem sportlicheren Motorklang, der durch einen neu entwickelten, strömungsoptimierten Sportauspuff ermöglicht wird.

Der Bentayga S hebt sich durch eine Reihe markanter Exterieurdetails von anderen Modellen ab, darunter neue, einzigartige 22-Zoll-Räder, die in drei Ausführungen verfügbar sind, S-Embleme am unteren Rand der Fronttüren sowie die "Blackline Specification" als Serienausstattung.

Die Profilansicht wird durch den größeren Heckspoiler, Seitenschweller und untere Stoßfänger an Front und Heck in Hochglanzschwarz unterstrichen. Dunkel getönte Scheinwerfer und Schlussleuchten, schwarze Außenspiegel und schwarze ovale Doppelendrohre runden das Exterieur ab.

Das Interieur ist in einer einzigartigen Bentayga S-Optik gehalten: neue Sitze, exklusive Steppungen sowie eine neue Farbkombination mit Alcantara. Dazu gesellen sich Farbakzente an Instrumententafel, Mittelkonsole, Türverkleidungen und Sitzpolstern sowie Alcantara an Sitzflächen, Rückenlehnen, Lenkrad und Schalthebel. Als Hinweis auf das Modell sind S-Embleme auf der Beifahrerseite der Armaturentafel sowie in neuer grafischer Gestaltung in der Instrumententafel sowie an den beleuchteten Einstiegsleisten zu finden.

Bentleys SUV ist als Vier-, Fünf- oder Siebensitzer konfigurierbar. Seit seiner Markteinführung im Jahr 2016 konnten mehr als 25.000 Kunden ihren Bentayga in Empfang nehmen. Das vierte Modell der Bentayga-Modellfamilie ergänzt den effizienten Plug-in-Hybrid, den 4,0-Liter-V8 mit Doppelturboaufladung und den leistungsstarken Speed mit 6,0-Liter-Zwölfzylindermotor.

Der Bentayga S ist mit Bentleys berühmtem, doppelt turbogeladenem 4,0 Liter-Twin-Scroll-V8-Benzinmotor ausgestattet. Das Aggregat der neuesten Generation bietet 550 PS und ein Drehmoment von 770 Nm. Damit beschleunigt das Fahrzeug in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 290 km/h. Die Reichweite beträgt 654 km ohne Tankstopp bei CO2-Emissionen von 294 g/km.

Das im Serienumfang enthaltene Bentley Dynamic Ride-System ist die weltweit als erste eingeführte aktive elektrische Wankstabilisierung mit einem einzigartigen 48-Volt-System. Dieses System wirkt den Seitenneigungskräften bei Kurvenfahrten innerhalb von 0,3 Sekunden mit einem Drehmoment von 1.300 Nm entgegen.

Die Neukalibrierung von Bentleys Torque Vectoring by Brake-System - bei dem bei der Einfahrt in eine Kurve das innere Hinterrad leicht gebremst wird, um das Einlenken der Vorderachse zu verstärken - verleiht dem Bentayga S ein noch direkteres Handling.

Im Serienumfang ist ein neuer Sportauspuff enthalten, der mit strömungsoptimierten Haupt- und Nebenrohren den Durchfluss verbessert. In Verbindung mit einer reduzierten Perforation des Schalldämpfers, die für mehr Charakter und Volumen sorgt, verleiht er dem Fahrzeug einen leistungsorientierteren Eindruck.

Die umfassende Geländegängigkeit des Bentayga bleibt erhalten, wobei die optionale All-Terrain-Specification vier spezielle Offroad-Modi ("Snow and Wet Grass", "Dirt and Gravel", "Mud and Trail" und "Sand") sowie eine Wattiefe von 500 mm bietet.


Grün. Sehr grün. Ein einzigartiger Bentley Bentayga Hybrid

Bentley Mulliner kreiert Einzelstück für chinesischen Kunden

Am Bentley Bentayga Hybrid kann man eine Menge mögen - und eine Menge nicht. Aber die Auftragsarbeit eines chinesischen Kunden schaffte nun ein noch luxuriöseres Exemplar des Plug-in-Hybrid-SUVs. Dabei kreierte die Mulliner-Abteilung dieses einzigartige Modell mit einer speziellen Außenfarbe und individuellen Styling-Elementen.

Mulliners maßgeschneiderter Bentayga Hybrid verwendet die Farbe Grün als Hauptstyling-Inspiration. Der Farbton steht in China für Reinheit, Regeneration, Hoffnung, Harmonie und Wachstum.

Die Karosserie dieses Bentley Bentayga Hybrid ist also in dem dunklen Ton "Viridiangrün" gehalten, der ursprünglich von der EXP 10 Speed 6-Studie aus dem Jahr 2015 stammt. Der Lack hat Beimischungen von Bernstein und Gold. Im richtigen Licht, so Bentley, hat die Farbe hellgrüne und blaue Untertöne. Das Luxus-SUV steht zudem auf 22-Zoll-Rädern.

Leder in "Cumbrian Green" macht sich im Innenraum breit. Die Klavierlackfurniere sind in der gleichen Farbe gehalten. Auf der Beifahrerseite des Armaturenbretts befindet sich eine rautenförmige, sich überlappende und silberne Metallabdeckung. Mehr als 100 Meter hellweiße Nähte bedecken Bereiche wie die Türverkleidungen und Sitzlehnen. Ein Paar Kristall-Champagnerflöten der Marke Mulliner befinden sich in einem Fach im Fond und es gibt einen Kühlschrank, um eine Flasche mit prickelndem auf Trinktemperatur zu bringen.

Der kürzlich aufgefrischte Bentayga Hybrid nutzt einen 3,0-Liter-V6-Motor und einen Elektromotor als Antrieb. Dabei einsteht eine Systemleistung von bis zu 449 PS (330 kW) und ein Drehmoment von 700 Newtonmetern. 50 Kilometer sollen elektrisch möglich sein und auf Tempo 100 geht's in 5,5 Sekunden. Bei Labor-Verbrauchswerten von 3,3 Liter je 100 km. Um effizientes Fahren zu fördern, gibt es einen Druckpunkt in der Drosselklappe während des E-Betriebs, der den Punkt identifiziert, an dem der Verbrennungsmotor aktiviert werden muss.

Die Auffrischung brachte zudem Verbesserungen im Innenraum wie ein digitales Kombiinstrument und einen 10,9-Zoll-Infotainment-Bildschirm mit drahtloser Apple CarPlay- und Android-Auto-Funktion serienmäßig.

Dieser einzigartige Bentayga Hybrid wird sogar eine richtige Premiere bekommen. Auf der Shanghai Motor Show vom 21. bis 28. April. Sie haben spontan Lust bekommen, auch einen Bentayga zu personalisieren? Mit dem "Bentley Mulliner Personal Commissioning Guide" können Sie als Kunden - wie diese Person in China - mit dem Unternehmen zusammenarbeiten, um ein individuelleres Fahrzeug zu kreieren, als es bei einer reinen Bestellung beim Händler möglich wäre.


Bentley Bentayga Hybrid (2021): Facelift und minimal mehr Leistung

Plug-in-Version startet mit neuer Optik

Im Juli 2020 stellte Bentley das Facelift seines Bentayga vor, nun folgt die "Hybrid"-Variante, die in Wirklichkeit eine Plug-in-Hybrid-Version ist. Der Neuling soll die meistverkaufte Motorisierung der Baureihe werden.

Der Bentayga Hybrid ist die dritte und leistungsschwächste Variante nach der kürzlich erfolgten Einführung des gelifteten Bentayga V8 und des gelifteten Bentayga Speed. Anders als es die Pressemitteilung vom August nahelegte, wird die Zwölfzylinder-Version also auch in Europa angeboten. Die Fahrleistungen haben sich gegenüber dem Vor-Facelift-Modell nicht verändert. Auch die Preise dürften ähnlich liegen:

Für den Vortrieb des Plug-in-Hybrid-Modells sorgt wie beim "alten" Bentayga Hybrid (der ja auch erst im Herbst 2019 startete) ein 3,0-Liter-Biturbo-V6. Dazu kommt ein Elektromotor mit 94 kW (128 PS) und 350 Newtonmeter Drehmoment, der sich zwischen Getriebe und Verbrennungsmotor befindet. Insgesamt bringt es das System nun auf 449 PS (bisher 445 PS) und 700 Nm.

Die Lithium-Ionen-Batterie hat eine Kapazität von 17,3 kWh. Damit fährt der Wagen bis zu 50 Kilometer rein elektrisch (nach NEFZ-Norm). Aufgeladen wird der Wagen über einen Slot links hinten, gegenüber vom Tankstutzen. Eine LED zeigt den Ladezustand der Batterie optisch an. Die Ladeleistung liegt bei maximal 7,2 kW.

Zwischen den drei Fahrmodi EV-Drive, Hybrid und Hold wird per Taste umgeschaltet. Der EV-Fahrmodus (rein elektrischer Fahrbetrieb) ist der beim Start aktive Modus. In dieser Betriebsart besitzt das Gaspedal einen Druckpunkt, der die Grenze zwischen rein elektrischem und Hybrid-Fahrbetrieb markiert. Das Pedal vibriert auch, wenn man besser den Fuß vom Gas nimmt - weil man sich einer Kreuzung oder einem Tempolimit nähert. Man bekommt auch ein haptisches Feedback durch das Fahrpedal, wenn der Verbrennungsmotor sich zuschaltet. Die elektrische Höchstgeschwindigkeit liegt bei 135 km/h.

Der Hybrid-Modus steuert die beiden Antriebsarten automatisch, wobei die Navi-Daten genutzt werden, um den richtigen Fahrmodus für die einzelnen Streckenabschnitte zu wählen. Dabei achtet das System darauf, dass die Batterie am Ziel vollständig leergefahren ist. Der Hold-Modus schließlich hält die Ladung für eine spätere Nutzung auf einem bestimmten Niveau. "Hold" ist aber auch die Standardeinstellung im Fahrmodus Sport.

Die My Bentley App bietet eine "My Car"-Statistik mit Datum und Uhrzeit der letzten Fahrten. Von der letzten Fahrt sind auch zurückgelegte Entfernung, Durchschnittsgeschwindigkeit, Fahrtdauer und Durchschnittsverbrauch von Benzin und elektrischer Energie ablesbar. Außerdem kann die Aufladung ferngesteuert gestartet oder programmiert werden, genauso wie die Vorklimatisierung. Darüber hinaus lässt sich der nächstgelegene Ladepunkt ermitteln, wobei auch die Verfügbarkeit und Ladegeschwindigkeit angezeigt werden.

Nach der kürzlich angekündigten Beyond100-Strategie will Bentley ab 2026 nur noch Plug-in-Hybride oder Elektroautos anbieten, ab 2030 sogar ausschließlich Elektroautos. 2025 wollen die Briten ihr erstes Elektroauto vorstellen. Im nun angelaufenen Jahr will Bentley nach dem Bentayga Hybrid noch ein weiteres Plug-in-Hybrid-Modell vorstellen.


Bentley Bentayga Speed (2020): Topmodell mit 635 PS starkem W12-Motor

6,0-Liter-Version kommt offenbar nicht mehr nach Europa

Bentley stellt den neuen Bentayga Speed vor, das Spitzenmodell der Baureihe. Der in Crewe handgefertigte Bentayga Speed kombiniert einen Zwölfzylinder mit viel serienmäßigem Luxus. Die Leistungsmerkmale des Vorgängers bleiben erhalten, er erhält aber das Design des Bentayga-Facelifts und ein Technik-Update sowie ein geräumigeres Interieur.

Die Daten des Bentayga Speed:

  • Motor: 6,0-Liter-Biturbo-W12 mit Zylinderabschaltung
  • Leistung: 635 PS bei 5.000 U/min
  • Drehmoment: 900 Nm bei 1.500-5.000 U/min
  • Getriebe: Achtgang-Automatik
  • Sprint von 0-100 km/h: 3,9 Sek.
  • Höchstgeschwindigkeit: 306 km/h

Um Sprit zu sparen, bietet der W12 eine Zylinderabschaltung, die eine komplette Sechszylinderbank stilllegen kann. Dabei kommen A- und B-Bank abwechselnd zum Zuge, was eine zu starke Abkühlung von Zylindern und Katalysator verhindert und damit Spitzen in den Abgasemissionen entgegenwirkt.

Wenn der Fahrer im fünften bis achten Gang vom Gas geht, wird der Drehmomentwandler geöffnet, der Motor läuft dann im Leerlauf und der Bentayga Speed "segelt" frei dahin. Sobald man wieder aufs Gas steigt, wird das Getriebe wieder aktiviert.

Damit man die Leistung optimal nutzen kann, gibt es vier Onroad-Modi: Neben Comfort und Sport gibt es einen Bentley-Modus (die Empfehlung des Bentley-Fahrwerksteams) sowie einen Custom-Modus für Fahrer, die die Fahrwerksabstimmung individuell festlegen wollen.

Für den Bentayga Speed wurde der Sportmodus neu kalibriert, um das Ansprechverhalten des W12-Motors im Kombination mit der Achtgang-Automatik und der Luftfederung sowie dem "Bentley Dynamic Ride"-System zu verbessern. Diese elektrische Wankregelung wird durch ein 48-Volt-Mildhybrid-System möglich. Außerdem wurde das bremsenbasierte Torque Vectoring neu abgestimmt.

Zu den Optikmodifikationen beim Bentayga Speed gehören dunkel getönte Scheinwerfer, Seitenschweller in Wagenfarbe, spezielle Stoßfänger vorn und hinten sowie ein markanter Heckspoiler. Hinzu kommen dunkel getönte Kühler- und Stoßstangengitter, spezielle 22-Zoll-Räder in zwei Ausführungen (lackiert und dunkel getönt) und eine Speed-Plakette. Am Heck sind die Auspuffendrohre jetzt oval. Dunkel getönte Rückleuchten vervollständigen die Speed-Besonderheiten. Optional gibt es das Optikpaket Black, bei dem alle Chromteile und andere helle Details durch schwarze Elemente (oder Carbon-Elemente) ersetzt werden.

17 Standard-Lackfarben, 47 weitere Farbtöne in den Versionen Extended und Mulliner, sowie 24 Bicolor-Optionen werden angeboten. Wenn diese 88 Optionen nicht reichen, mischt Bentley auch jede beliebige andere Farbe.

Innen dominieren dunkle Farben und Leder. Serienmäßig gibt es einen aufgestickten Speed-Schriftzug auf den Sitzen sowie diskrete Speed-Metallplaketten. Kontrastnähte in Rautensteppung gehören ebenfalls zum Serienumfang. Der 10,9-Zoll-Touchscreen soll nun brillanter sein. Das Head-Up-Display kann nun auch Verkehrsinformationen, Straßennamen und die Entfernung zum Zielort projizieren.

Statt traditioneller Instrumente besitzt der Bentayga Speed ein Display mit zwei Anzeigestilen: Im Classic-Modus werden zwei Skalen für Tachometer und Drehzahlmesser angezeigt, im Modus Expanded wird das rechte Rundinstrument durch Karten- und Medieninfos ersetzt. Zu den weiteren Technik-Features gehören Echtzeit-Verkehrsinformationen, Over-the-Air-Karten-Updates, die "Vorhersage" grüner Ampeln und lokale Gefahreninformationen.

Der Bentayga Speed wird laut Bentley in Regionen angeboten, wo die Nachfrage nach 12-Zylinder-SUVs ungebrochen stark ist, so in den USA, im Nahen Osten und im asiatisch-pazifischen Raum. In Europa wird der Wagen danach offenbar nicht mehr offeriert. Weltweit eingeführt wird dagegen in Kürze der neue Bentayga Hybrid.


Bentley Bentayga (2020): Umfangreiches Facelift

Das Luxus-SUV wird dem Rest der Modellpalette angeglichen

Bentley frischt den Bentayga auf. Seit der Markteinführung des Bentayga wurden 20.000 Exemplare des Luxus-SUV von Hand gefertigt. Das Modell wurde zu einem überwältigenden Erfolg für Bentley: 2019 entfielen 45 Prozent des weltweiten Gesamtumsatzes auf den Bentayga. Nun bekommt der große Wagen ein umfangreiches Facelift, welches ihn optisch an die aktuelle Modellpalette angleicht.

Genauer gesagt: Die dritte Generation des Continental GT und der brandneue Flying Spur. Gemeinsam bilden die drei Fahrzeuge eine neue Modellfamilie, die laut Bentley optisch enger miteinander verbunden ist als jemals zuvor. Jede Fläche an der Fahrzeugfront des Bentayga wurde neu gestaltet, um ein klareres, moderneres Erscheinungsbild zu erreichen. Um ein Highlight aus der Pressemitteilung zu zitieren: "Ein kühnes Styling, das für eine souveräne Straßenpräsenz sorgt."

Der vergrößerte Grill steht nun aufrechter, während die neue, intelligente LED-Matrix-Scheinwerfertechnologie vom vertrauten, von geschliffenem Kristallglas inspirierten Bentley-Design abgerundet wird. Ein aggressiverer Frontstoßfänger betont die leistungsorientierten Eigenschaften des Fahrzeugs. Die Scheibenwischer sind erstmals in jedem Arm mit 22 beheizten Waschdüsen versehen.

Auch das Heck des neuen Bentayga wurde einer größeren Umwandlung unterzogen: Die Heckflächen wurden komplett neu gestaltet, darunter auch die überarbeitete breite Heckklappe mit neuen integrierten Leuchten. Wie der Continental GT ist der neue Bentayga erstmals mit elliptischen Schlussleuchten versehen. Das Nummernschild wurde dagegen nach unten in den Stoßfänger verlegt.Die hintere Spurbreite wurde um 20 Millimeter vergrößert. Die Räder selbst wurden exklusiv für den Bentayga neu gestaltet.

Auch das Interieur des Bentayga wurde im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich überarbeitet. Größere Veränderungen wurden unter anderem an der zentralen Armaturentafel, am Lenkrad und den Türverkleidungen vorgenommen.

Im neuen Bentayga sind drei Sitzkonfigurationen verfügbar. Neben der serienmäßigen Ausrüstung mit fünf Sitzen kann eine viersitzige Anordnung gewählt werden, bei dem der Fond mit zwei Einzelsitzen und einer Mittelkonsole ausgestattet ist. Eine dreireihige Konfiguration mit sieben Sitzen ist ebenfalls lieferbar.

Im viersitzigen Bentayga konnte die Beinfreiheit bei aufrechter Sitzposition um 30 Millimeter und in Liegeposition um fast 100 Millimeter erhöht werden. Die komplett neuen Sitze können bei der fünfsitzigen Ausstattung im Fond mit einer Belüftungsfunktion ausgestattet werden.

Das nahtlos in die handgefertigte Armaturentafel im Bentley-Flügeldesign integrierte Infotainment-System der nächsten Generation ist mit einem 10,9-Zoll-Bildschirm mit randloser Darstellung ausgestattet. Die völlig neue digitale Instrumentenanzeige bietet hochauflösende, dynamische Grafiken, die an die Präferenzen des Fahrers angepasst werden können.

Neueste Hard- und Software ermöglichen eine völlig überarbeitete Navigation mit Satellitenkarten, Online-Suche und anderen Funktionen. Neben dem bestehenden Anschluss per USB-Kabel kann Apple CarPlay nun erstmals serienmäßig auch drahtlos genutzt werden. Ebenso ist Android Auto verfügbar (je nach Region). Die Passagiere im Fond dürfen sich auf die Einführung eines neuen, größeren Tablets freuen, das ähnlich wie im brandneuen Flying Spur als Touchscreen-Fernbedienung fungiert.

Die Fahrzeugvernetzung wurde deutlich optimiert: Die USB-C-Steckdosen und eine induktive Lademöglichkeit für Mobiltelefone gehören nun zur Serienausstattung. Wie die neuesten Continental GT-Modelle ist der neue Bentayga zudem ab sofort mit einer eingebetteten SIM-Karte (eSIM) versehen. So können die My Bentley-Vernetzungsdienste genutzt werden, ohne dass Kunden ihre eigene Datenverbindung bereitstellen müssen.

Erstmals in einem Bentley kann das luxuriöse Interieur mit einer dunkel getönten Diamond Brushed Aluminium-Oberfläche ausgestattet werden. Zudem stehen für den Bentayga nun erstmals zwei Furniersorten mit einer eleganten Längsmaserung zur Verfügung: Koa und Crown Cut Walnut. Die Mulliner Driving Specification wurde um ein neues Design für die Steppungen ergänzt und die Sitze können optional mit Mikrokedern verziert werden.

Das neue Modell wird zunächst als V8-Variante eingeführt, Der doppelt turbogeladene 4,0-Liter-Ottomotor des V8 entwickelt 550 PS und ein maximales Drehmoment von 770 Newtonmeter. Hinzu kommt eine Höchstgeschwindigkeit von 290 km/h und eine Beschleunigung von 0-100 km/h in 4,5 Sekunden.

Als Plug-in-Hybrid soll der neue Bentayga im weiteren Verlauf dieses Jahres verfügbar sein. Zudem ist ein leistungsorientiertes Speed-Modell mit einer noch imposanteren Optik geplant. Der Speed ist das Spitzenmodell der Bentayga-Familie und wird von Bentleys bewährtem 6,0-Liter-W12-TSI-Motor angetrieben.


Bentley Bentayga Hybrid: Das Monster-SUV wird elektrifiziert

Plug-in-Hybrid-Antrieb aus Turbo-V6-Motor und Elektromaschine mit 445 PS Systemleistung

Bentley stellt den Bentayga Hybrid vor. Die Plug-in-Hybrid-Version des großen SUV wurde bereits 2015 angekündigt, in den USA ist die neue Variante bereits seit einiger Zeit bestellbar. Nun öffnen sich auch die europäischen Auftragsbücher.

Der Plug-in-Bentayga kombiniert einen neuen 3,0-Liter-Turbo-V6 mit Turboaufladung und 340 PS mit einem 94 kW (128 PS) starken Elektromotor. Die Systemleistung liegt laut Bentley-Homepage bei 445 PS, das Gesamtdrehmoment liegt bei 700 Newtonmeter. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 254 km/h, der Normsprint auf Tempo 100 dauert 5,5 Sekunden. Der 17,3-kWh-Akku ermöglicht eine elektrische Reichweite von 39 Kilometer nach WLTP oder 51 Kilometer nach NEFZ. Aufladen lässt sich die Batterie laut Bentley in 2,5 Stunden, Angaben zur Ladeleistung fehlen.

Der Neuling verfügt über drei Hybridmodi: Neben einem reinen Elektromodus ist das ein Hold-Modus, in dem der aktuelle Ladezustand der Batterie eingefroren wird, damit am Ende der Fahrt noch Saft übrig ist, um emissionslos durch die Stadt zu rollen. Im Hybridmodus schließlich nutzt das Auto die Informationen aus dem Navigationssystem, um maximale Effizienz zu erreichen.

Mit der neuen Variante gibt es nun drei Motorisierungen für den Bentayga, wobei der Bentayga Hybrid das neue Einstiegsmodell darstellt. Auf der Bentley-Website nicht mehr konfigurierbar sind der normale Bentayga (mit 608 PS starkem W12) und der Bentayga Diesel.

Vor Steuern kostet das neue Modell 141.100 Euro, mit deutscher Mehrwertsteuer erechnen sich daraus 167.909 Euro. Die Auslieferung soll im letzten Quartal 2019 beginnen. Der Bentayga Hybrid ist der erste Schritt von Bentley in die Elektro-Zukunft. Bis 2023 soll es für jedes Modell der Marke eine elektrifizierte Version geben.

Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE