ANZEIGE

Ferrari GTC4Lusso Gebrauchtwagen

Ferrari GTC4 Lusso gebraucht günstig kaufen

Günstige Ferrari GTC4 Lusso Gebrauchtwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Ferrari GTC4Lusso Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Ferrari GTC4Lusso Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Ferrari GTC4Lusso Meldungen

2022 Ferrari BR20

Ferrari BR20: Fastback-Einzelstück auf GTC4Lusso-Basis mit V12

Inspiration kam von Ferraris der 50er- und 60er-Jahre. Die Rückbank flog raus
Wenn Sie ein richtig guter Kunde sind, baut Ferrari Ihnen ein Einzelstück, so wie diesen V12-Fastback auf Basis des GTC4Lusso.
Ferrari GTC4 Lusso

Ferrari GTC4Lusso in: 10 Shooting Brakes in der Übersicht: Die Lifestyle-Lademeister

Sagt bloß nicht Kombi zu diesen Autos!
Die Fahrzeuggattung der Shooting Brakes ist nicht neu. Welche Hersteller bieten solche Lifestyle-Laster an? Wir sorgen für den Überblick.
Ferrari GTC4 Lusso T

Ferrari GTC4Lusso in: Gönn Dir!

Die 10 besten Luxusautos für 2017
Man muss auch gönnen können: Besonders bei Fahrzeugen der Luxusklasse gilt das besonders. Wir haben zehn heiße Nobel-Tipps für das Jahr 2017 herausgesucht. Die Bandbreite ist überraschend vielfältig
Ferrari GTC4 Lusso

Ferrari GTC4Lusso in: Voll auf die Zwölf

Diese Autos kriegen Sie noch mit V12
Der Zwölfzylinder gilt noch immer als König der Motoren. Ein durstiger, nicht mehr ganz zeitgemäßer König allerdings. Er ist stark bedroht, aber er lebt. Wir zeigen Ihnen, wo Sie ihn heute noch kriegen
Auf dem Pariser Autosalon 2016 (1. bis 16. Oktober) zeigt Ferrari den neuen GTC4Lusso T

Einstiegsmodell mit 610 PS

Premiere: So kommt der neue Ferrari GTC4Lusso T
Auch Ferrari wird auf dem Pariser Autosalon eine Neuheit präsentieren, den GTC4Lusso T. Der Wagen mit V8-Turbo und Hinterradantrieb soll laut Ferrari ein echtes Alltagsauto sein ...
Ferrari GTC4 Lusso

Ferrari GTC4Lusso in: Praktische Schönheiten

Shooting Brakes im Wandel der Zeit
Kombis baut fast jeder Hersteller, aber so manchem Autofan mit Raumbedarf ist das zu profan. Die Lösung nennt sich "Shooting Brake", ist aber eher selten anzutreffen. Wir zeigen Ihnen einige Beispiele
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Ferrari GTC4Lusso Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Ferrari BR20: Fastback-Einzelstück auf GTC4Lusso-Basis mit V12

Inspiration kam von Ferraris der 50er- und 60er-Jahre. Die Rückbank flog raus

Neues aus der Abteilung "Betuchter (sehr betuchter) Ferrari-Crack bestellt Einzelstück". Sagen Sie Hallo zum Ferrari BR20, einer Spezialanfertigung auf Basis des GTC4Lusso. Dessen Shooting Brake-Ansatz wurde hier überaus ansehnlich durch eine Fastback-Linie ersetzt.

Der spezielle Kunde beauftragte Maranellos Designer damit, das ein oder andere Styling-Merkmal früherer Marken-Ikonen einfließen zu lassen. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Coupés der 1950er- und 1960er-Jahre gelegt.

Mit seiner zugegebenermaßen traumhaften Fastback-Silhouette eifert der BR20 früheren Zwölfzylindern wie dem 410 SA und dem 500 Superfast nach. Insgesamt ist er 76 Millimeter länger als das Spenderauto. Die Streckung erfolgte hauptsächlich im Heckbereich. Dort wurde die Karosserie wirklich massiv verändert, um dem Einzelstück die gewünschte Form mit dem stark abfallenden Dach zu geben.

Modelliert wurde aber nicht nur an Hintern und Dachlinie, auch die Front sieht nun ein wenig anders aus. Der BR20 erhält individuelle Scheinwerfer, die dazu etwas tiefer montiert sind, um die Motorhaube noch ein wenig imposanter erscheinen zu lassen. Weitere Änderungen betreffen den Grill (jetzt mit horizontalen Streben) und die 20-Zoll-Räder mit Diamant-Finish, die Sie so auf keinem anderen Ferrari sehen werden.

Ordentlich renoviert haben die Herrschaften der Spezialabteilung auch im Interieur. Dort gibt es nun zwei sehr distinguierte Brauntöne und reichlich Carbon. Falls Sie vorhaben, in nächster Zeit irgendetwas neu zu beziehen - das Leder der Sitze nennt sich "Heritage Testa di Moro", kommt mit silberner Steppung und eigener Stickung.

Außerdem wird Ihnen aufgefallen sein, dass die Rücksitze des GTC4Lusso durch Abwesenheit glänzen. Hier wurde Platz geschaffen für ein elegantes Gepäck-Deck. Die aufwendig gearbeitete Abdeckung aus Eiche soll das Ladeabteil verstecken.

Was die technischen Spezifikationen betrifft, hält sich Ferrari mit Infos sehr zurück. Allerdings wissen wir, dass der BR20 auf dem GTC4Lusso basiert und nicht auf dem GTC4Lusso T. Das bedeutet: V12-Sauger und Allrad statt V8-Biturbo und Heckantrieb.

Als Nachfolger des Ferrari FF liefert der V12-Lusso aus 6,2 Litern Hubraum füllige 690 PS und 700 Nm Drehmoment. Von 0-100 km/h geht es in 3,4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 335 km/h angegeben.

Traditionell nennt Ferrari bei seinen Einzelstücken keinen Preis und das ist auch beim BR20 der Fall. Man kann allerdings davon ausgehen, dass er deutlich teurer ausfiel als bei der GTC4Lusso-Topversion. Der V12 kostete bis zu seiner Demission im Sommer 2020 ab etwa 260.000 Euro. Erwähnt sei noch, dass es sich bei diesem Auto nicht um das zweite Icona-Modell handelt. Dieses soll Gerüchten zufolge auf dem LaFerrari basieren.


Ferrari GTC4Lusso in: 10 Shooting Brakes in der Übersicht: Die Lifestyle-Lademeister

Sagt bloß nicht Kombi zu diesen Autos!
Kombis sind zwar trotz des SUV-Booms noch immer populär, doch Ihnen haftet der Geruch von Außendienst, Familie und Handwerk. Deshalb setzen einige wenige Hersteller auf sogenannte Shooting Brakes. Dahinter verbergen sich Limousinen mit kombiähnlichem Heck, aber flacherem Dachverlauf und oft rahmenlosen Seitenscheiben.Ursprünglich für die Jagd konzipiert, versteht man darunter im strengen Sinn einen geräumigeren Coupé-Ableger mit einer Mischung aus Kombi- und Steilheck. Vereinfacht gesagt: ein zweitüriger Kombi. Als recht bekanntes Beispiel kann der Volvo P 1800 ES von 1973 dienen, bereits früher gab es Umbauten bekannter Sportwagen aus dem Hause Aston Martin. Doch wie in fast allen Autokategorien verschwimmen auch hier zunehmend die Definitionsgrenzen. Wo fängt "Kombi" an? Urteilen Sie selbst!

Ferrari GTC4Lusso in: Gönn Dir!

Die 10 besten Luxusautos für 2017
Man muss auch gönnen können: Bei Fahrzeugen der Luxusklasse gilt das besonders. Wir haben zehn heiße Nobel-Tipps für das Jahr 2017 herausgesucht. Die Bandbreite in den obersten Segmenten ist überraschend vielfältig: Vom Elektroauto über einen Plug-in-Hybrid bis zum Monster-V12 und ein SUV ist alles vertreten. Aber sehen Sie selbst, auf welche Arten man im automobilen Luxus schwelgen kann.

Ferrari GTC4Lusso in: Voll auf die Zwölf

Diese Autos kriegen Sie noch mit V12
Der Zwölfzylinder gilt noch immer als König der Motoren. Ein durstiger, nicht mehr ganz zeitgemäßer König allerdings. Er ist eine stark bedrohte Art, aber eine Handvoll mutiger Hersteller schützt ihn mit anerkennenswertem Einsatz vor den bösen Fängen von CO2-Ausstoß und steigendem Umweltbewusstsein. Surfen Sie durch unsere Bildergalerie und erfahren Sie, wo auch heute noch aus dem Vollen geschöpft wird. Viel Spaß beim Klicken ...

Einstiegsmodell mit 610 PS

Premiere: So kommt der neue Ferrari GTC4Lusso T
Maranello (Italien), 23. September 2016 - Auch Ferrari wird auf dem Pariser Autosalon (1. bis 16. Oktober 2016) eine Neuheit präsentieren, den GTC4Lusso T. Damit zeigt der Hersteller den ersten Viersitzer mit V8-Turbo-Motor, der laut Ferrari für alle gedacht ist, "die sich nicht nur Sportlichkeit und Vielseitigkeit wünschen, sondern die das Fahrzeug auch häufig nutzen".

Innen und Außen keine Optik-Veränderungen
Optisch ändert sich gegenüber dem normalen GTC4Lusso nichts. Die Shooting-Brake-Coupé-Silhouette bleibt erhalten. Auch im Interieur gibt es keine Neuerungen. Es bleibt bei der bereits erwähnten Sitzplatzzahl, dem vergleichsweise geräumigen Kofferraum und der neuesten Version an Infotainment mit 10,3-Zoll-Touchscreen.

V8-Turbo statt V12-Sauger, Hinterradantrieb statt Allrad
Um für bessere Alltagsauto-Verbrauchswerte zu sorgen, wurde der V12 unter der langen Motorhaube entfernt. Der GTC4Lusso T wird von dem 3,9-Liter-V8 aus dem California T befeuert, der seine 610 PS und 760 Newtonmeter nicht wie im normalen GTC auf einen Allradantrieb, sondern lediglich auf die Hinterachse loslässt. Den Durchschnittsverbrauch gibt Ferrari mit 11,6 Liter je 100 Kilometer an. Um diesen Wert zu erreichen, sollte man sowohl die 0-100-km/h-Zeit von 3,5 Sekunden als auch die Höchstgeschwindigkeit von über 320 km/h nicht allzu oft austesten.

Ferrari GTC4Lusso in: Praktische Schönheiten

Shooting Brakes im Wandel der Zeit
Kombis mögen ja praktisch sein, haben aber immer einen leichten Geruch von Handwerk und Familie. Die Alternative hat einen englischen Namen: Shooting Brake. Ursprunglich für die Jagd konzipiert, versteht man darunter im strengen Sinn einen geräumigeren Coupé-Ableger mit einer Mischung aus Kombi- und Steilheck. Vereinfacht gesagt: ein zweitüriger Kombi. Doch wie in fast allen Autokategorien verschwimmen auch hier zunehmend die Definitionsgrenzen. Wir zeigen Ihnen einige schicke Bespiele von früher und heute.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE