ANZEIGE

Fiat Barchetta Gebrauchtwagen

Fiat Barchetta Cabrio gebraucht / Gebrauchtwagen und Test-Berichte

Fiat Barchetta Cabrio Gebraucht- und Vorführwagen - Testberichte - die aktuellsten Gebrauchtwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe.

Aktuelle Fiat Barchetta Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Fiat Barchetta Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Fiat Barchetta Meldungen

Fiat Barchetta (1995 bis 2005)

Fiat Barchetta in: Altmetall für Einsteiger

Günstige Autos auf dem Weg zum Oldtimer
Wollen Sie endlich einmal wieder ohne Assistenzsysteme unterwegs sein? Auf Zeitreise in die 1980er- und 1990er-Jahre gehen? Dann schauen Sie sich mal unsere automobilen Geheimtipps an
Fiat Barchetta (1995)

Fiat Barchetta in: Happy Birthday

Diese Autos feiern 2015 Geburtstag
Was haben die Citroën DS, der 3er-BMW und der VW Sharan gemeinsam? Diese und noch viel mehr Modelle feiern im Jahr 2015 ein besonderes Jubiläum. Wir zeigen Ihnen, wo überall es etwas zu feiern gibt
Fiat Barchetta (1995)

Fiat Barchetta in: Nette Neunziger

Lohnende Youngtimer der 1990er-Jahre
Was hätte man vor 15 oder 20 Jahren an künftigen Oldies für kleines Geld haben können! Jetzt gibt es eine neue Gelegenheit mit spannenden Modellen der 1990er-Jahre, die noch billig auf dem Markt sind
Fiat Barchetta (bis 2005)

Fiat Barchetta in: Modelle ohne Wiederkehr

Diese Modelle blieben ohne Nachfolger
Zu modern, zu teuer oder nicht nachgefragt: Die Gründe für das Scheitern einiger Autos können vielfältig sein. Wir zeigen Ihnen, welche Modelle der letzten Jahre ohne einen Nachfolger verschwunden sind
Der Barchetta erhält zum Modelljahr 2003 ein Facelift

Fiat zeigt den neuen Barchetta und stellt zwei Studien vor
Black beauty: Die Fiat-Sondermodell-Studie Alviero Martini

Fiat Barchetta

Mit Alviero Martini gut angezogen 
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Fiat Barchetta Gebrauchtwagen News und Bilder

Fiat Barchetta in: Altmetall für Einsteiger

Günstige Autos auf dem Weg zum Oldtimer
Kennen Sie das? Man beobachtet eine Oldtimer-Rallye und kommt ins Träumen. So ein eigener Klassiker wäre ja ganz schön, aber die Kosten? Keine Panik: Es gibt viele interessante Autos, die langsam in Richtung Oldie marschieren, aber noch günstig zu haben sind.

Fiat Barchetta in: Happy Birthday

Diese Autos feiern 2015 Geburtstag
Keine Frage: Auch 2015 wird für Auto-Fans spannend. Aber nicht nur in aktueller Hinsicht: Viele bekannte und weniger bekannte Fahrzeuge feiern in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum. Oder hätten Sie gedacht, dass der Ford Scorpio schon das H-Kennzeichen bekommt? In unserer Galerie zeigen wir die vielen automobilen Geburtstagskinder.

Fiat Barchetta in: Nette Neunziger

Lohnende Youngtimer der 1990er-Jahre
Waren die 1990er-Jahre nicht erst gestern? Doch die Zeit von Leggings und Tamagotchi ist länger her, als man denkt. Beispiele gefällig? Vor 24 Jahren wurde Deutschland wiedervereinigt, vor 17 Jahren starb Lady Di. Auch im Bezug auf die Autos des Jahrzehnts geht es uns ähnlich: Wirklich alt scheinen sie nicht zu sein, erhaltungswürdig in vielen Fällen erst recht nicht. Aber überlegen Sie einmal, welche Youngtimer-Schnäppchen man vor 20 Jahren hätte machen können. Deshalb haben wir einmal geschaut, welche Autos der 1990er das Potenzial zum Klassiker haben. Ausgenommen sind natürlich Modelle wie ein Ferrari F50 oder die 911er jener Jahre. So etwas wird immer aufgehoben.

Fiat Barchetta in: Modelle ohne Wiederkehr

Diese Modelle blieben ohne Nachfolger
Eine Fahrzeuggeneration geht, das Nachfolgemodell steht in den Startlöchern. So sieht der Normalfall in der Automobilindustrie aus. Doch es gibt auch Ausnahmen: Modelle, die keinen direkten Nachfolger haben und dadurch sang- und klanglos von der Bildfläche verschwinden. Oft handelt es sich um Autos, deren Abgang man nicht wirklich merkt, einfach, weil sie schon zu Lebzeiten keiner wahrgenommen hat. Dann gibt es aber auch jene Fahrzeuge, die eine echte Lücke hinterlassen wie die Fiat Barchetta oder die Celica von Toyota. Wir haben für Sie verschiedene Modelle zusammengestellt, die in den letzten Jahren ohne Ersatz aus dem Programm gefallen sind. Viel Spaß beim Durchklicken!

Bologna, 10. Dezember 2002 – Der Fiat Barchetta erfährt im Frühling 2003 ein behutsames Facelift. Erste Eindrücke davon können die Besucher der Bologna Motorshow (7. bis 15. Dezember 2002) gewinnen. Auf dem Fiat-Stand ist der Roadster mit neuen Stoßfängern vorne wie hinten zu bewundern.

Die alte Linie bleibt
Die Linienführung wurde beibehalten und durch einen neuen, aggressiv geöffneten Frontgrill und ein größeres Auspuffendrohr am neu gestalteten Heck verstärkt. Die Stoßfänger fassen neue Nebelscheinwerfer ein, die zur Serienausstattung zählen werden. Der Innenraum wird durch titanfarbige Fassungen um Instrumente und Lufteinlässe aufgewertet. Ebenso neu wird das Lenkrad, Türverkleidung und die Sitzbezüge sein. Die Ausstattungsversionen und zusätzliche Details werden erst knapp vor Einführung im Frühjahr bekannt gegeben.

Simba und Sandstorm
Designstudien ohne konkreten Realisierungsplan sind zwei weitere Exponate mit Offroad-Anstrichen für den Sporteinsatz: der Simba und der Sandstorm.

Der Simba ist ein Prototyp eines Kleinwagen-SUV. SUV steht für Sport Utility Vehicle, worunter meist ein leichter Geländewagen verstanden wird. Das Auto soll also mehrere Talente unter einer Karosserie vereinen. Sowohl im tropischen Urwald als auch im Großstadtdschungel könnte der 3,68 Meter lange, stolze 1,73 Meter hohe und 1,63 Meter breite Allrad-Kleinwagen seine Fähigkeiten gleichermaßen unter Beweis stellen.

Das Design des Dreitürers wird aufgewertet durch typische Offroad-Assoziationen: eine Strebe zur Verstärkung von A-Säule und Dachstruktur, Ersatzrad auf dem Dach, Rammschutz und Zusatzscheinwerfer.

Fiat Barchetta

Heilbronn, 8. September 2003 – Jetzt passt das Auto zum Kleid: Fiat stellt auf der Automesse IAA, vom 13. bis zum 21. September 2003 in Frankfurt, die Studie eines schicken Sondermodells der Barchetta vor. Der italienische Designer Alviero Martini hat seine Ideen am Fiat-Roadster umgesetzt. Besonders interessant ist die Lederserie „Geo“: Die speziell für Reisegepäck entworfene Serie fällt durch ihr Weltkarten-Design ins Auge. Mit dem Leder sind Sitze und Türverkleidungen bezogen. 

Koffer und Gepäckbrücke eigens gestaltet
Mit der gestalteten Tierhaut sind auch zwei Koffer ausstaffiert, die wie überdimensionale Sitzkissen geformt sind. Sie wurden, ebenso wie die Gepäckbrücke auf dem Kofferraumdeckel, eigens für das Sondermodell entworfen. Die Stulpe des sportlich kurzen Schalthebels ist ebenfalls farblich angepasst. Eine Signatur des italienischen Designers auf dem Windschott und eine Plakette über dem Rückspiegel soll zusätzlich für Exklusivität sorgen. 
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE