ANZEIGE

Fiat Idea Gebrauchtwagen

Fiat Idea gebraucht günstig kaufen

Günstige Fiat Idea Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Fiat Idea Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Fiat Idea Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Fiat Idea Meldungen

Fiat Idea (bis 2007)

Fiat Idea in: Modelle ohne Wiederkehr

Diese Modelle blieben ohne Nachfolger
Zu modern, zu teuer oder nicht nachgefragt: Die Gründe für das Scheitern einiger Autos können vielfältig sein. Wir zeigen Ihnen, welche Modelle der letzten Jahre ohne einen Nachfolger verschwunden sind
Good Idea: Der neue Fiat-Kompakt-Van

Good Idea

Good Idea: Kompakt-Van von Fiat startet 2004 in den Verkauf
Außen hart, innen auch: Der Fiat Idea erreicht vier von fünf Sternen beim Euro-NCAP-Test

Aktuell: Crashtests

Euro-NCAP hat zwei aktuelle Autos an die Wand gesetzt
Die neuesten Crashs der Testorganisation Euro NCAP galten dem Fiat Idea und dem Nissan Pathfinder. Wie das große Nissan-SUV von Nissan und der Microvan von Fiat abschneiden, lesen Sie hier
Fiat Panda 4x4 in der Nationalfarben der Schweiz

Genfer Farbenspiel von Fiat

Showcars Fiat Panda 4x4 Swiss und Idea Italia
Auf dem Genfer Automobilsalon, vom 3. bis 13. März 2005, zeigt Fiat Flagge: Mit dem Fiat Panda 4x4 Swiss soll das Gastgeberland Schweiz geehrt werden, während der Idea Italia modische Akzente setzt, die den Geschmack der Italien-Fans treffen soll.
Fiat Idea 5terre: Der Name leitet sich von den Cinque Terre am Mittelmeer ab

Natur-Idee

Der neue Fiat Idea

Idea-ler Freizeit-Van

Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Fiat Idea Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Fiat Idea in: Modelle ohne Wiederkehr

Diese Modelle blieben ohne Nachfolger
Eine Fahrzeuggeneration geht, das Nachfolgemodell steht in den Startlöchern. So sieht der Normalfall in der Automobilindustrie aus. Doch es gibt auch Ausnahmen: Modelle, die keinen direkten Nachfolger haben und dadurch sang- und klanglos von der Bildfläche verschwinden. Oft handelt es sich um Autos, deren Abgang man nicht wirklich merkt, einfach, weil sie schon zu Lebzeiten keiner wahrgenommen hat. Dann gibt es aber auch jene Fahrzeuge, die eine echte Lücke hinterlassen wie die Fiat Barchetta oder die Celica von Toyota. Wir haben für Sie verschiedene Modelle zusammengestellt, die in den letzten Jahren ohne Ersatz aus dem Programm gefallen sind. Viel Spaß beim Durchklicken!

Good Idea

Heilbronn, 29. August 2003 – Zu den Besonderheiten des Fiat-Standes auf der IAA vom 13. bis zum 21. September 2003 in Frankfurt gehört neben dem brandneuen Fiat Panda auch der Kompakt-Van Idea. 

Freund junger Familien
Mit einer Fülle neuer Ideen und einem geräumigen, multifunktionell ausgelegten Innenraum will der Fiat Idea ein neues Segment definieren und zum Freund junger Familien werden. Dazu gehören auch der große Radstand von 2,51 Metern, die Höhe von 1,70 Meter ebenso wie die verschiebbare, asymmetrisch geteilte Rücksitzbank, die bis zu 45 Grad neigbare Rücksitzlehne und der zum Tisch umklappbare Beifahrersitz. Die erhöhte Sitzposition samt großem Bodenabstand soll bequemes Ein- und Aussteigen ermöglichen. 

Viel Sicherheits-Technik
Der Fiat Idea hat bis zu sechs Airbags, Kopfstützen auf allen Sitzen, Isofix-Befestigungen für Kindersitze, ABS mit elektronischem Bremsassistenten sowie das elektronische Stabilitätsprogramm ESP kombiniert mit einer Anfahrhilfe am Berg (Hill Holder).

Aktuell: Crashtests

Euro-NCAP hat zwei aktuelle Autos an die Wand gesetzt
München, 4. Mai 2006 – Die neuesten Crashs der Testorganisation Euro NCAP galten dem Fiat Idea und dem Nissan Pathfinder, zwei völlig unterschiedlichen Modellen mithin. Beide erreichten vier Sterne. Der große Geländewagen von Nissan und der Microvan von Fiat sind in ihren Ergebnissen nicht vergleichbar. Der Pathfinder erreichte 32 von 38 Punkten für den Insassenschutz und hat damit den fünften Stern knapp verfehlt. Mit 26 Punkten erreicht der Fiat nur knapp seine Vier-Sterne-Wertung für den Insassenschutz.

Der Insassenschutz im Fiat Idea
Der Fiat Idea hat einen Gurtpiepser für den Fahrersitz, das gibt einen Punkt. Neun Punkte holt der Fiat beim Frontalaufprall. Die Fahrgastzelle ist stabil, jedoch hat der Fahrerkopf Kontakt mit dem Lenkrad, die Knie von Fahrer und Beifahrer sind durch das Armaturenbrett gefährdet. Beim Seitencrash schützt der serienmäßige Vorhangairbag. Seitenairbags kosten Aufpreis und waren beim Test nicht dabei, daraus ergibt sich ein höheres Verletzungsrisiko für die Brust. Insgesamt 15 von 18 Punkten für den Fiat-Van.

Innere Sicherheit im Nissan Pathfinder
Die Fahrgastzelle des Pathfinder verformt sich beim Aufprall nur wenig. Im Innenraum des Nissan bemängeln die Tester harte Strukturen unter der Armaturentafel, die Fahrer- und Beifahrerknie gefährden. Ergebnis: zwölf von 16 Punkten. Die volle Punktzahl erreicht der Nissan beim seitlichen Pfahlaufprall.

Genfer Farbenspiel von Fiat

Showcars Fiat Panda 4x4 Swiss und Idea Italia
Frankfurt, 24. Februar 2005 – Auf dem Genfer Automobilsalon, vom 3. bis 13. März 2005, zeigt Fiat Flagge: Mit dem Fiat Panda 4x4 Swiss soll das Gastgeberland Schweiz geehrt werden, während der Idea Italia modische Akzente setzt, die den Geschmack der Italien-Fans treffen soll. Klingt spannend, oder?! Unterm Strich handelt es sich bei beiden Fahrzeugen zwar um Einzelstücke, die sich aber nur durch Speziallackierungen und leichte Detailänderungen im Innenraum von den Serienmodellen unterscheiden.

Panda in Schweizer Farben
Der Panda Swiss fällt durch seine Rote Lackierung auf, die von einem weißen Streifen in der Fahrzeuglänge durchbrochen wird. Das Dach ziert zudem ein weißes Kreuz auf rotem Grund – die Flagge der Schweiz. Innen wurde das Armaturenbrett nur leicht verändert. So gibt es eine Handschuhfachklappe aus durchscheinendem Material mit Hintergrundbeleuchtung und rot lackierte Blenden für die Lüftungsdüsen. Die Aussenfarbe Rot findet sich auch an den Seitenstreifen der Sitze, der Schalthebelstulpe und der Hutablage.

Italienischer Idea
Die elfenbein lackierte Karosserie des Fiat Idea Italia steht in Kontrast zur blauen Oberfläche des Armaturenbretts und den jeansverkleideten Sitzen mit tundra-grauem Alcantara. Weitere Besonderheiten: der Fiat-Schriftzug im Vintage-Stil auf den Sitzflächen und die auf die Kopfstützen gestickte italienische Flagge.
(mh)

Natur-Idee

Frankfurt/Main, 27. Februar 2004 – Im vergangenen Jahr feierte der Fiat Idea auf dem Genfer Salon seine Weltpremiere. Zwölf Monate später, vom 4. bis 14. März 2004, tritt am Lac Leman der Idea 5terre vor die Weltöffentlichkeit. Der Name der Studie bezieht sich auf die italienische Region Cinque Terre. Das Show-Car kombiniert das Äußere eines Offroaders mit dem flexiblen Innenraum eines Minivans.

Höher gelegte, grüngoldene Karosserie
Der 5terre unterscheidet sich vom Basismodell Idea durch das höher gelegte Fahrwerk und die zweifarbige Karosserie in Gold und Grün. Seitliche Prellleisten betonen die markante Form der Flanken und ziehen mit einem dynamischen Schwung bis zur Front vor. Diese baut auf die Form eines Trapezes, an dem zwei seitliche Formelemente den stromlinienförmigen Verlauf der Kotflügel betonen und zugleich die Stoßfänger und den unteren Lufteinlass umschließen.

Tropfenförmige Scheinwerfer
Die tropfenförmigen Scheinwerfer sind mit Hightech-Leuchten ausgestattet, die - ebenso wie die integrierten Blinkerleuchten - dank Klarglasoptik ihre Funktion offen legen. Abgerundet wird der Auftritt durch den Kühlergrill, der sich nahtlos in das Gesamtbild einfügt und optisch die gewölbte Motorhaube begrenzt. Der Idea 5terre wartet mit großen Fensterflächen auf, die für einen hellen Innenraum sowie gute Sichtverhältnisse sorgen und der kompakten, robusten Gestalt des Fahrzeuges die Schwere nehmen sollen.

Idea-ler Freizeit-Van

Turin, 17. Oktober 2003 – Fiat bringt am 17. Januar 2003 mit dem Idea ein Fahrzeug des so genannten MPV-Segments auf den Markt. Diese "Multi Purpose Vehicles" (Vielzweck-Autos) zeichnen sich im Allgemeinen durch Variabilität und großes Platzangebot bei kleinen Abmessungen aus.

Variabler Innenraum
Mit vier Metern Länge, 1,70 Meter Breite und 1,66 Meter Höhe ist der Idea durchaus kompakt, aber dennoch geräumig. Innerhalb dieser Maße soll der variable Innenraum für viele Situationen gerüstet sein. Deshalb sind beispielsweise an den Rückseiten der Vordersitze Klapptische angebracht. Außerdem können die fünf Sitze mit wenigen Handgriffen in diverse Positionen gebracht werden, zum Beispiel in eine spezielle Liegeposition. Dabei werden die Vordersitze nach vorn umgelegt, während die beiden äußeren Rücksitze um etwa 45 Grad nach hinten geneigt werden.

Großer Gepäckraum
Das Kofferraumvolumen von 320 Litern kann durch Umlegen der Rücksitze auf 1.420 Liter erhöht werden. Dadurch ist der Idea auch für den Transport größerer Gegenstände gerüstet.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE