ANZEIGE

Ford Tourneo Gebrauchtwagen

Ford Tourneo gebraucht / Gebrauchtwagen plus Test-Bericht

Ford Tourneo Gebraucht- und Vorführwagen - Viele Bilder vom feinen Tourneo Custom - die aktuellsten Gebrauchtwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe.

Aktuelle Ford Tourneo Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Ford Tourneo Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Ford Tourneo Meldungen

Einer der Blickfänge bei Ford auf dem Caravan Salon 2014 wird der Nugget sein

Ford auf den Caravan Salon 2014

Neben dem Nugget werden zwei Neuheiten vorgestellt
Der Caravan Salon 2014 in Düsseldorf steht an. Vom 30. August bis zum 7. September zeigen eine Vielzahl von Herstellern ihre Neuheiten und Trends. Auch Ford ist in diesem Jahr wieder mit Premieren dabei
Cobra bietet nun auch Kuhfänger für die Transporter Ford Tourneo Custom und Transit Custom an

Transporter mit Kuhfänger

Cobra-Bügel für Ford Transit Custom und Tourneo Custom
Frontschutzbügel können bei Unfällen Fußgänger gefährden. Doch das Teil von Cobra für Ford Transit Custom und Tourneo Custom hält die Crashnormen ein. Bleibt nur die Frage der Ästhetik ...
Trägt das frische Ford-Markengesicht: Der neue Transit Custom

Beinahe luxuriös

Ford Transit Custom und Tourneo Custom
Ford macht seine auch als Kleinbusse erhältlichen Transporter deutlich freundlicher. Mit frischer Optik, mehr Sicherheit und sparsamen Motoren will man der Konkurrenz ans Blech
Frischer Personen-Transport im neuen Ford Tourneo Custom

Ford Tourneo Custom

Erste Serienbilder vom Multivan-Konkurrenten
Der neue Ford Tourneo Custom startet bei dem Kölner Hersteller eine neue Ära in Sachen Nutzfahrzeuge. Die Wagen sollen weg vom Kargheits-Image hin zu Pkw-mäßigem Wohlfühlen. Hier erste Serienbilder
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Ford Tourneo Gebrauchtwagen News und Bilder

Ford auf den Caravan Salon 2014

Neben dem Nugget werden zwei Neuheiten vorgestellt
Köln, 12. August 2014 - Der Caravan Salon 2014 in Düsseldorf steht an. Vom 30. August bis zum 7. September zeigen eine Vielzahl von Herstellern ihre Neuheiten und Trends. Auch Ford ist in diesem Jahr wieder mit dabei und wird für Naturfreunde und Campingenthusiasten neben Weltpremieren auch einen alten Bekannten mit im Gepäck haben.

Konzeptfahrzeug Ford Tourneo "Euroline"
Ford wird den neuen Tourneo "Euroline" präsentieren. Die vierte Generation des Multifunktions-Fahrzeugs baut auf dem Tourneo Custom auf und diente in seinen Vorgängerversionen als Büromobil, als kompakter Reisewagen oder als Shuttlefahrzeug. Die wesentlichen Kennzeichen des neuen Konzeptfahrzeugs sind: drehbare Vordersitze, eine Dreier-Sitzbank, die zu einem Bett umfunktioniert werden kann, LED-Beleuchtung im Innenraum, eine Standheizung und Verdunkelungssysteme für die Fenster. Ende 2014 soll der "Euroline" auf den Markt kommen.

Alter Bekannter
Bereits 2013 wurde die aktuelle Version des "Nugget" vorgestellt. Das in Zusammenarbeit mit der Westfalia Mobil GmbH entstandene Fahrzeug kommt mit einem serienmäßigen Hochdach (ein Aufstelldach ist momentan in Planung) und basiert auf der Kombi-Variante des Ford Transit Custom. Der 2,2-Liter-Turbodiesel mit 125 respektive 155 PS treibt den "Nugget" über ein Sechsgang-Schaltgetriebe an. Der Innenraum des Campers ist in Wohn- und Küchen-/Funktionsbereich geteilt. Betten, Schränke, Spüle, Herd, Kühlschrank sind schon ab Werk mit an Bord. Der Camper ist bereits seit Ende 2013 bestellbar und kostet in der Einstiegsversion 52.182 Euro.

Neuheiten für Wohnmobilhersteller
Die neue Generation des Ford Transit ist in Deutschland seit Mai 2014 auf dem Markt. Der Kastenwagen kommt mit einem Camper-Vorbereitungspaket für Reisemobilhersteller auf den Salon. Drehsitze ab Werk, eine nach außen verlegte Handbremse, Elektrik-Schnittstellen, die Dieselversorgung für eine Zusatzheizung und der Wegfall nicht benötigter Ausstattungskomponenten unterscheiden den Kastenwagen von einem Serien-Transporter. Auch das Tiefrahmen-Chassis ist neu. Es ist eine abgespeckte Variante des Ford Transit FT 350-Fahrgestells, mit Radständen von 3,3 bis 4,0 Meter und für Reisemobile mit Längen von 5,0 bis 7,5 Meter, verfügbar. Ford bietet Aufbauherstellern mit dem Chassis eine Basis für die schnelle Montage ihrer eigenen Wohneinheiten. Es kann mit dem 2,2-Liter-Diesel in den Leistungsstufen (100 PS, 125 PS und 155 PS) bestellt werden. Kombiniert werden alle Motorenvarianten mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe.

Transporter mit Kuhfänger

Cobra-Bügel für Ford Transit Custom und Tourneo Custom
Leopoldshöhe, 13. August 2013 - Der Tuner Cobra aus Leopoldshöhe bei Bielefeld ist bekannt durch seine glänzenden Metall-Frontbügel fürs Auto, meist Kuhfänger genannt. Nun gibt es das Accessoire auch für die Ford-Lieferwagen Tourneo Custom und Transit Custom. Der sechs Zentimeter starke Edelstahl-Frontbügel soll die Optik aufregender machen und die Karosserie schützen, so Cobra. Besonderheit dieser Version: Durch ihre flexible Aufhängung gibt sie bei einem Aufprall nach.

Fußgänger-Crashtests bestanden
Kuhfänger haben eine schlechte Presse, da beim Aufprall eines Fußgängers schwere Verletzungen entstehen können - vor allem bei Kindern, deren Kopf auf Höhe des Bügels liegt. Daher sind für die Metallbügel Crash-Tests vorgeschrieben. Das Cobra-Teil bestand die Prüfung und wird deshalb mit EG-Betriebserlaubnis geliefert. Dies erspart den Weg zum TÜV und die Eintragung in die Fahrzeugpapiere. Mit mattschwarzer Kunststoffbeschichtung kostet der Kuhfänger 437 Euro, in Edelstahlausführung 577 Euro. Auch mit zusätzlichen Fernscheinwerfern kann man den Bügel bestücken. Die Hightech-Variante mit LED-Fernleuchten ist ab 596 Euro zu haben, konventionelles Fernlicht gibt es für 105 Euro.

Edelstahlrohre vorn, seitlich und hinten
Als Alternative zum klassischen Frontschutzbügel wird ein einfaches Edelstahlrohr vorgeschlagen, das an der Unterseite des vorderen Stoßfängers montiert wird. Das 4,8 Zentimeter dicke Rohr kostet 375 Euro. Sogar acht Zentimeter dick sind die Schwellerrohre mit integrierten Kunststofftrittflächen, der Satz zu 569 Euro. Edelstahlrohre ohne Trittflächen gibt es ebenfalls, sie sind aber mit Preisen ab 521 Euro nicht viel günstiger. Aus gebürstetem Edelstahl gefertigt ist auch eine sechs Zentimeter dicke Heckstoßstange für 329 Euro. Zusätzlich bietet Cobra einen Dachspoiler für 317 Euro an. Alle Teile werden mit EG-Betriebserlaubnis oder TÜV-Teilegutachten geliefert. Die Garantie gilt für 24 Monate ohne Kilometerbegrenzung.

Beinahe luxuriös

Ford Transit Custom und Tourneo Custom
Köln, 13. Juli 2012 - Ford macht seine auch als Kleinbusse erhältlichen Transporter deutlich freundlicher. Mit erheblich gesteigertem Komfort, frischer Optik, einer verbesserten Sicherheit und sparsamen Diesel-Motoren will man der Konkurrenz von VW, Fiat und Mercedes ans Blech. So soll der Ford Tourneo Custom dem beliebten Bulli, der aktuell als VW T5 vom Band läuft, Marktanteile wegschnappen. Noch mehr Platz bietet der Transit Custom.

Tourneo: Außen schick, innen Pkw
Der neue Tourneo Custom ist optisch keine traurige Nutzwert-Blechbüchse. Sein frisches Design punktet mit einer verbesserten Aerodynamik, die leicht ausgestellten Radhäuser überziehen den Wagen mit einem Hauch Sportlichkeit. Beim Innenraum des neuen Tourneo haben sich die Designer an den Ford-Pkw-Modellen orientiert. So ist die Kabine voll verkleidet - Mercedes hat dies bei der neuen A-Klasse nicht hinbekommen. Der Tourneo ist mit kurzem (2,93 Meter) oder langem (3,30 Meter) Radstand zu haben. Die Außenlänge des Kurzen beträgt 4,97 Meter, der Lange erstreckt sich über 5,34 Meter. Acht oder neun Insassen finden in dem Fahrzeug Platz. Die Sitze in der zweiten und dritten Reihe lassen sich zusammenfalten oder einzeln ausbauen - laut Ford sind so über 30 Bestuhlungs-Konfigurationen möglich.

Schiebung
Die beiden seitlichen Schiebetüren gehören inklusive der Trittbretter zum Serienumfang des neuen Tourneo Custom. Zum Luxus-Bus wird der Wagen mit Lederausstattung, Sonnenschutzrollos für die Seitenfenster und den neuen Klimatisierungs-Systemen, die optional in einer Mehrzonen-Ausführung für die zweite und dritte Sitzreihe zur Verfügung stehen. Die Ausstattungslinien beginnen mit "Trend" und enden mit "Limited" - dazwischen gibt es nichts.

Transit: Vier Varianten
Vom neuen Transit Custom legt Ford vier Varianten auf. Den Einstieg bildet ein Kastenwagen mit einer Trennwand aus Stahl, einer oder zwei Schiebetüren und einer Hecktür, die entweder oben angeschlagen ist oder aus zwei seitlich angeschlagenen Flügeln besteht. Diesen Kastenwagen gibt es auch mit einer Doppelkabine. Für den Fahrgasttransport ist dann der Kombi gedacht, der mit seitlichen Fenstern das Licht auch in den hinteren Teil des Innenraums lässt. Je nach Ausführung können fünf oder sechs Passagiere im Transit Custom Kombi reisen. Wie im Tourneo Custom lassen sich auch die Sitze im Transit Custom Kombi einzeln zusammenfalten und herausnehmen. Für acht bis neun Passagiere gibt es dann den Transit Custom Bus, der mit einer dritten Sitzreihe aufwartet. Auch die Sitze dieser Reihe lassen sich zusammenklappen und entfernen.

Ford Tourneo Custom

Erste Serienbilder vom Multivan-Konkurrenten
Köln, 21. März 2012 - Der neue Ford Tourneo Custom startet bei dem Kölner Hersteller eine neue Ära in Sachen Nutzfahrzeuge. Die Wagen sollen weg vom Kargheits-Image hin zu Pkw-mäßigem Wohlfühlen. Der Tourneo Custom ist wahlweise mit bis zu acht oder neun Sitzplätzen ausrüstbar. Jetzt veröffentlich Ford die ersten Serienbilder des bisher nur als Studie bekannten Wagens.

Frisches Design
An seiner Front trägt der Tourneo Custom den Trapez-Grill, der schon seit längerem von den Ford-Pkw-Modellen bekannt ist. Die stark nach hinten aufsteigende Seitenlinie verleiht dem großen Wagen optische Dynamik. Der Innenraum des Tourneo Custom wurde vollkommen neu entworfen und soll ebenfalls den Kabinen der Ford-Pkws ähneln. Außerdem ist Flexibilität Trumpf: 30 verschiedene Sitzkonfigurationen sind möglich.

Gute Ausstattung
Auch in Sachen Ausstattung will Ford beim Tourneo Custom jegliche Nutzwert-Anmutung vergessen machen. So gibt es das Entertainment- und Kommunikationssystem Sync. In diesem ist ein Notfall-Assistent integriert, der bei einem Unfall automatisch Rettungskräfte verständigt und die Fahrzeugposition übermittelt. Zudem sorgen ESP, Fahrer- und Beifahrer-Airbags sowie Seiten- und Kopfairbags für Sicherheit. Außerdem mit an Bord: eine beheizbare Frontscheibe, eine Rückfahrkamera, ein Fahrspur-Assistent, ein Müdigkeitswarner und ein Fehlbetankungs-Schutz. Auch muss beim Tanken jetzt kein schmieriger Tankdeckel mehr abgeschraubt werden.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE