ANZEIGE

Maserati GranSport Gebrauchtwagen

Maserati GranSport gebraucht günstig kaufen

Günstige Maserati GranSport Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Maserati GranSport Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Maserati GranSport Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Maserati GranSport Meldungen

Maserati A6G 2000 Gran Sport Berlinetta Frua (1956): 2 Millionen Euro

Maserati GranSport in: Teures Altmetall

Millionen-Oldtimer versteigert
Darauf wurde mit Spannung gewartet: Wie viel bringen die in Scheunen gefundenen Oldtimer aus der Sammlung Baillon? Auf der Rétromobile in Paris wurden sie und andere kostbare Autoschätze versteigert
Maserati GranSport Cambiocorsa

Maserati GranSport in: Ohne Wenn und Sperre

Die schnellsten Serienautos
Die meisten Autos, die wirklich schnell sein könnten, werden bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Doch es geht auch anders. Wir zeigen Ihnen Fahrzeuge jenseits dieser Schallgrenze
Maserati GranSport Contemporary Classic

Maserati GranSport in: Pariser Autosalon

Über 60 Neuheiten mit Bild und Kurzinfo
In unserer großen Übersicht zeigen wir Ihnen die Highlights der Messe – vom Audi R8 bis zum VW CrossGolf, von den Studien des Renault Twingo bis zum kommenden Toyota Corolla, vom Ford iosis X bis zum VW Iroc
Maserati Gran Sport: Der Dreizack prangt am Grill

Maserati Gran Sport

290 km/h schnelles Coupé
Maserati stellt den 400 PS starken Gran Sport vor. Das Auto sprintet in sportlichen 4,9 Sekunden auf Tempo 100 und weist zahlreiche Design-Raffinessen auf.
Rassiger Sportwagen: Luxuscoupé Maserati Gransport bietet noch mehr Sportlichkeit

Mächtig auf Zack

Italo-Rakete Maserati Gransport im Test
Der Gransport ist das schnellste Pferd im Maserati-Stall. Die aufgepeppte Variante des Coupés sorgt für eine Spur mehr Fahrspaß und Sportlichkeit. Wir haben den von Maserati getunten Edel-Sportler getestet
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Maserati GranSport Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Maserati GranSport in: Teures Altmetall

Millionen-Oldtimer versteigert
Krise? Welche Krise? Im Oldtimer-Bereich kennen die Preise derzeit nur eine Richtung: nach oben. Speziell seltene Fahrzeuge von berühmten Marken erreichen locker mehrere Millionen Euro. Bester Beweis sind die jüngsten Auktions-Highlights von der Oldtimermesse Rétromobile in Paris, darunter die Versteigerung von 59 Scheunenfunden aus der Sammlung Baillon durch die Firma Artcurial. Aber auch das traditionsreiche Haus Bonhams hat einige Preziosen für viel Geld an die Sammler gebracht. Wir zeigen Ihnen die Highlights des Bieterwahnsinns.

Maserati GranSport in: Ohne Wenn und Sperre

Die schnellsten Serienautos
Ohne Wenn und Sperre: Die schnellsten Serienautos

Die meisten Autos, die wirklich schnell sein könnten, werden bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Doch es geht auch anders. Wir zeigen Ihnen Fahrzeuge jenseits dieser Schallgrenze, angefangen mit den "langsamsten" Autos, die immerhin auch schon über 270 km/h schnell werden.

Maserati GranSport in: Pariser Autosalon

Über 60 Neuheiten mit Bild und Kurzinfo
Pariser Salon: Die große Übersicht

Die große Herbstmesse des Jahres 2006 ist der Pariser Autosalon oder offiziell der Mondial de l`Automobile 2006. Vom 30. September bis zum 15. Oktober präsentiert die Branche die Autos, die im nächsten Frühjahr auf den Markt kommen.

Wir zeigen Ihnen in unserer Übersicht, worauf Sie sich freuen dürfen. Vom facegelifteten BMW X3 über den Audi R8 bis zum Volvo C30 sind etliche brandheiße Neuheiten mit dabei. Klicken Sie sich durch!

Maserati Gran Sport

290 km/h schnelles Coupé
Wiesbaden, 27. Februar 2004 – Maserati stellt auf dem Genfer Autosalon, der vom 4. bis 14. März 2004 stattfindet, den Gran Sport vor. Das Auto ist eine Variante des Coupés und soll sich im Sommer 2004 zu diesem gesellen. Der Name Gran Sport stammt aus den 50er-Jahren; damals bezeichnete er ein Zwei-Liter-Coupé auf Basis des Maserati A6 G.

Motor aus dem Quattroporte
Der V8-Saugmotor ist der gleiche, der auch im Maserati Quattroporte eingesetzt wird. Im Unterschied zum Motor von Coupé und Spyder hat er zehn Kubikzentimeter weniger Hubraum, dafür aber zehn PS mehr. So bringt es der 4,2-Liter-V8 auf 400 PS bei 7.000 Touren. Den Sprint auf 100 km/h schafft das Auto in 4,9 Sekunden – das Coupé braucht genauso lang.

Ausschließlich mit Cambiocorsa-Getriebe
Während Coupé und Spyder sowohl mit manueller Sechsgang-Schaltung als auch mit dem automatisierten Schaltgetriebe Cambiocorsa angeboten wird, gibt es den Gran Sport ausschließlich mit letzterem. Beim Cambiocorsa-System können die Gänge mit Paddeln hinter dem Lenkrad gewechselt werden. Neben dem Schaltmodus gibt es noch einen Sport-, einen Automatik- und einen Wintermodus.

Besonderer Sportmodus
Im Vergleich zum Coupé Cambiocorsa ermöglicht der Sportmodus des Gran Sport nochmals schnellere Gangwechsel. Außerdem bewirkt er einen sonorer wirkenden Auspuffsound und verhindert, dass das Stabilitätssystem allzu oft eingreift. Das System ist auch manuell abschaltbar und umfasst ESP, Antischlupfregelung und Motor-Schleppmomentregelung ebenso wie ABS und elektronische Bremskraftverteilung.

Mächtig auf Zack

Italo-Rakete Maserati Gransport im Test
Starnberg, 10. Mai 2005 – Unter Ferrari-Ägide begann ab 1997 ein grandioses Comeback für Maserati. Die Protagonisten dieses Triumphs hießen zunächst 3200 GT und später die davon abgeleiteten Modelle Coupé GT und Spyder GT sowie die Neuauflage des Quattroporte in 2004. Für das Modelljahr 2005 wurde schließlich auf Basis des Coupé GT die sportliche Evolutionsstufe Gransport als eigenständiges Modell eingeführt.

Schnellstes Pferd im Maserati-Stall
Der Modellname klingt vielversprechend. Doch genau genommen handelt es sich beim Gransport lediglich um eine sportlicher ausgelegte Version des GT Coupé. Angetrieben wird er vom bekannten 4,2-Liter-V8-Motor, mit jedoch 400 Quattroporte-PS statt der 390 im GT. Damit ist der Gransport das immerhin schnellste Pferd im Maserati-Stall: Dank einer länger übersetzten sechsten Gangstufe fährt das 2+2-Coupé 290 statt 285 km/h. Um Sekundenbruchteile haben sich auch Durchzug und Sprintfähigkeit verbessert. Für den Spurt von null auf 100 km/h vergehen laut Hersteller nur noch 4,85 statt 4,9 Sekunden.

Kräftiger und schnittiger
Altmeister Giugiaro zeichnet sich für den optischen Feinschliff verantwortlich. Mit breiteren Seitenschwellern, modifizierter Front- und Heckschürze sowie dem großmaschigen und verchromten Kühlergrill bietet der Gransport zugleich eine kräftigere Aura und eine bessere Aerodynamik. Edle 19-Zoll-Leichtmetall-Felgen und der Schriftzug „Gransport V8“ an den vorderen Kotflügeln sind weitere Erkennungsmerkmale. Zudem wurde die Karosserie dem Asphalt um zehn Millimeter näher gebracht und das Fahrwerk straffer abgestimmt.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE