ANZEIGE

Mercedes B Electric Drive Gebrauchtwagen

Bild: Mercedes B Electric Drive  Gebrauchtwagen

Mercedes B Electric Drive

Der Mercedes-Benz B Electric Drive wurde 2013 zunächst in den USA präsentiert, bevor er auch bei uns angeboten worden ist. Siehe Bild!

Mittlerweile ist die Bezeichnung auf "B 250 e" geändert worden. Also, liebe Elektro-Fans: Am besten generell nach "Mercedes B-Klasse" suchen und unter "Kraftstoffart" auf "Elektro" klicken. So findet man alle Elektro-B-Klassen auf einem Schlag!

 

Aktuelle Mercedes B Electric Drive Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Mercedes B Electric Drive Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Mercedes B Electric Drive Meldungen

Mercedes B-Klasse Electric Drive

Mercedes B Electric Drive in: Die Reichweitenkönige der E-Autos

Saft ohne Ende
Früher ging es um den Durchschnittsverbrauch, heute geht es um die Reichweite. Wir haben die Reichweitenkönige der Elektro-Autos in einer großen Bildergalerie mit Preisen für Sie zusammengefasst
Mercedes B-Klasse Electric Drive

Mercedes B Electric Drive in: Gewählt: Die besten Firmenwagen

Das sind die Firmenautos des Jahres 2015
Die Fachzeitschrift Firmenauto hat 270 Fuhrparkmanager zum großen Praxistest gebeten. Am Ende standen in gleich elf Kategorien die Firmenautos des Jahres 2015 fest. Überraschungen? Aber sicher
Die B-Klasse mit Elektroantrieb soll Anfang 2014 in den USA auf den Markt kommen

Mit Stern, aber ohne Emissionen

Mercedes B-Klasse Electric Drive startet 2014
Nach dem elektrisch angetrieben Smart lässt Mercedes bald eine emissionsfreie B-Klasse folgen. Marktstart in den USA ist Anfang 2014, Europa soll folgen. Nun gibt es erste Details zu dem Auto
Mercedes B-Klasse Electric Drive

Mercedes B Electric Drive in: Highlights der NY Auto Show

New York International Auto Show 2013
Auf der New York International Auto Show (29. März bis 7. April 2013) sind außer den großen US-Herstellern auch zahlreiche deutsche Marken vertreten. Wir zeigen alle Neuheiten und Highlights vom Big Apple
Mercedes Concept B-Class Electric Drive

Mercedes B Electric Drive in: Die neuen Deutschen

Pariser Salon 2012: Deutsche Highlights
Die Autowelt blickt wieder einmal nach Paris. Die Hersteller versammeln sich an der Seine und haben zahlreiche Weltpremieren im Gepäck. Wir zeigen die Highlights der deutschen Autobauer
 Der Protoyp B-Class Electric Drive von Mercedes soll bis zu 200 Kilometer rein elektrisch fahren können

Surrender Kompakt-Van

Mercedes Concept B-Class Electric Drive
Die Studie soll bis zu 200 Kilometer rein elektrisch fahren. Der Akku des 136 PS starken Elektromotors kann an jeder Steckdose aufgeladen werden. Eine Serienversion ist für das Jahr 2014 geplant
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Mercedes B Electric Drive Gebrauchtwagen News und Bilder

Mercedes B Electric Drive in: Die Reichweitenkönige der E-Autos

Saft ohne Ende
Früher ging es um den Durchschnittsverbrauch, heute geht es um die Reichweite. Im Grunde ist es das Gleiche, aber irgendwie scheint der Gedanke daran, ohne Strom in der Batterie liegen zu bleiben, die meisten Menschen noch ziemlich zu verängstigen. Elektro-Autos sind auf dem Vormarsch und auch die Reichweiten wachsen. Wir haben die Reichweitenkönige in einer Bildergalerie zusammengefasst. Alle Preise sind ohne die Elektro-Prämie von 3.000 Euro angegeben.

Mercedes B Electric Drive in: Gewählt: Die besten Firmenwagen

Das sind die Firmenautos des Jahres 2015
Bei Europas größtem Praxis-Vergleichstest einer Firmenauto-Fachzeitschrift waren 270 Fuhrparkmanager dazu angehalten, ihre Firmenautos des Jahres 2015 zu wählen. Dabei sollten sie aus insgesamt 63 Fahrzeugen Import- und Gesamtsieger in elf verschiedenen Kategorien küren. In die Wertung flossen vor allem Fahrverhalten, Komfort sowie Wirtschaftlichkeit mit ein. Umso überraschender ist das ein oder andere Ergebnis. Sollten auch Sie gerade über diversen Prospekten und Preislisten für Ihren nächsten Firmenwagen brüten, dann klicken Sie sich doch einfach mal durch unsere Bildergalerie. Vielleicht bringt Sie das Urteil der Fuhrparkprofis auf ganz neue Gedanken.

Mit Stern, aber ohne Emissionen

Mercedes B-Klasse Electric Drive startet 2014
Stuttgart, 15. April 2013 - Mercedes bringt die B-Klasse Electric Drive Anfang 2014 in den USA auf den Markt. Europa soll folgen. Das Elektrofahrzeug basiert auf der konventionellen B-Klasse, die seit 2011 auf dem Markt ist. Für den Antrieb sorgt ein Elektromotor mit mehr als 100 Kilowatt (136 PS), das Drehmoment soll über 310 Newtonmeter betragen - genaue Daten gibt es noch nicht. Für den Normsprint auf 100 km/h benötigt die elektrisch angetriebene B-Klasse weniger als zehn Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist zugunsten der Reichweite auf 160 km/h begrenzt. Die Lithium-Ionen-Batterie ist im so genannten Energy Space im Unterboden untergebracht. So bleiben Innen- und Kofferraum erhalten.

200 Kilometer Reichweite
Eine Akkuladung genügt für 200 Kilometer. Danach wird über die Haushaltssteckdose wieder aufgeladen. Bei 240 Volt und 40 Ampere liegt die Ladedauer unter zwei Stunden - wenn man sich mit 100 Kilometer Reichweite begnügt. Die Ladebuchse verbirgt sich hinter der Klappe, die sonst als Tankklappe fungiert. Serienmäßig an Bord sind ein Infotainmentsystem mit 14,7-Zentimeter-Display, MP3-fähigem CD-Player, USB-Anschluss sowie ein Navi von Becker. Auf Wunsch steht auch das Multimedia-System Comand Online mit Internetzugang sowie Sprachbediensystem Linguatronic zur Verfügung. Das rechte Rundinstrument enthält serienmäßig eine Leistungsanzeige: Wird volle Leistung abgefordert, bewegt sich der Zeiger aus dem grünen in den roten Bereich und sinkt zurück, wenn Energie in die Batterie zurückgespeist wird.

Vernetzt über Connected Services
Zudem ist die elektrische B-Klasse via Internet vernetzt. Per PC oder Smartphone lässt sich so der aktuelle Ladezustand abfragen und man kann sich die momentane Restreichweite auf einer Landkarte markieren lassen. Zusätzlich kann die geplante Route angezeigt werden. Dabei ist auf einen Blick zu sehen, wo man nötigenfalls die Batterie aufladen kann. Auch lässt sich das Auto vorklimatisieren. Ebenfalls wichtig ist Mercedes die Sicherheit. So ist serienmäßig eine radargestützte Kollisionswarnung sowie ein adaptiver Bremsassistent an Bord. Das System warnt optisch sowie akustisch, bereitet das Auto auf eine Notbremsung vor und unterstützt den Fahrer bei der Bremsung. Darüber hinaus stehen ein Totwinkel-Assistent, ein Spurhalte-Assistent und ein Einparkassistent zur Wahl. Zum Preis des Elektroautos macht Mercedes noch keine Angaben.

Mercedes B Electric Drive in: Highlights der NY Auto Show

New York International Auto Show 2013
Sie gilt als klein, aber fein: die New York International Auto Show, die in diesem Jahr vom 29. März bis 7. April 2013 stattfindet. Auf der Messe sind zahlreiche Premieren zu bestaunen. Neben den großen US-Herstellern zeigen auch einige deutsche Marken interessante Neuheiten. Außer den in Amerika beliebten Riesen-SUVs stehen dieses Mal vor allem sportliche Modelle im Mittelpunkt. Wir zeigen die Highlights vom Big Apple.

Mercedes B Electric Drive in: Die neuen Deutschen

Pariser Salon 2012: Deutsche Highlights
Die Autowelt blickt wieder einmal an die Seine. Vom 29. September bis zum 24. Oktober 2012 versammeln sich die Hersteller zum Pariser Autosalon und haben zahlreiche Weltpremieren im Gepäck. Wir zeigen die Highlights der deutschen Autobauer.

Surrender Kompakt-Van

Mercedes Concept B-Class Electric Drive
Stuttgart, 25. September 2012 - Die Familie der Elektroautos von Mercedes wächst. Auf dem Pariser Autosalon 2012 (29. September bis 14. Oktober) stellt das Unternehmen eine elektrisch angetriebene Variante der B-Klasse vor. Das Konzeptfahrzeug trägt den Namenszusatz "Electric Drive", der in Zukunft die Heckklappe aller elektrischen Mercedes-, AMG- und Smart-Modelle schmücken soll. Bislang ist lediglich das Smart fortwo electric drive Coupé erhältlich.

Aufladen an jeder Steckdose möglich
Das rein elektrisch angetriebene "Concept B-Class Electric Drive" ist mit einem 100 kW entsprechend 136 PS starken Elektromotor ausgerüstet, der ein maximales Drehmoment von 310 Newtonmeter erzeugt. Die Reichweite ist mit 200 Kilometern angegeben. Zum Vergleich: Der Smart leistet 35 kW entsprechend 48 PS und weist eine Reichweite von rund 145 Kilometern auf. Die Batterie der elektrischen B-Klasse kann an jeder haushaltsüblichen 230-Volt-Steckdose aufgeladen werden. Alternativ gibt es eine Schnelllademöglichkeit an 400-Volt-Starkstrom-Anschlüssen. Die Lithium-Ionen-Batterie ist im Fahrzeugboden vor der Hinterachse, dem so genannten Energy Space, untergebracht. Der Protoyp ist laut Mercedes nahezu serienreif, die Markteinführung soll 2014 erfolgen.

Weitere Elektrofahrzeuge an der Seine
Ebenfalls Weltpremiere auf der Messe in Paris haben die Serienversionen des SLS AMG Coupé Electric Drive - Markteinführung Juni 2013, und des smart Brabus electric drive - Verkaufsstart Ende 2012.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE