ANZEIGE

Mercedes S 250 Gebrauchtwagen

Mercedes S 250 CDI gebraucht / Gebrauchtwagen und Test-Berichte

Mercedes S 250 CDI Gebraucht- und Vorführwagen - Testberichte - Gebrauchtwagen kostenlos privat inserieren!

Aktuelle Mercedes S 250 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Mercedes S 250 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Mercedes S 250 Meldungen

Mercedes 250 S "Bill Wyman" 1966

Mercedes S 250 in: Auto-Ikonen unterm Hammer

Goodwood-Versteigerung: Diese Klassiker werden besonders teuer
Auch 2015 findet beim Goodwood Festival of Speed eine hochkarätige Klassiker-Versteigerung von Bonhams statt. Die Preise dürften explodieren. Die Top-Geldeintreiber sehen Sie in der Fotoshow
Mercedes 250 S (1965)

Mercedes S 250 in: S wie Statussymbol

Die Geschichte der Mercedes S-Klasse in Bildern
Luxus auf Weltklasse-Niveau: Das ist der Anspruch bei der neuen Mercedes S-Klasse. Doch auch ihre Vorgänger waren sowohl Prestigeobjekt als auch Technik-Vorreiter. Reisen Sie mit in die Historie!
Reichen vier Zylinder in der S-Klasse? Der Mercedes S 250 CDI BlueEfficiency im Test

Reichen vier Zylinder?

Mercedes S 250 CDI im Test
Große Limousinen müssen einen V8 unter der Haube haben. Oder zumindest sechs Töpfe. Aber ein Vierzylinder-Aggregat in der Oberklasse? Noch dazu in der S-Klasse? Mercedes wagt jetzt dieses Experiment
Mercedes S 250 in: Mercedes S 250 CDI BlueEfficiency: Oberklasse mit Vierzylinder-Diesel

Mercedes S 250 CDI BlueEfficiency: Oberklasse mit Vierzylinder-Diesel

Mercedes S 250 CDI: Oberklasse mit Vierzylinder-Diesel
Eine S-Klasse mit vier Zylindern? Was lange undenkbar gewesen ist, wird nun Realität. Der 2,2-Liter-Diesel leistet 204 PS und generiert ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmeter
Mercedes S 250 CDI BlueEfficiency

Mercedes S 250 in: Paris: Deutsche Neuheiten

Die Highlights von Audi bis Volkswagen
Die deutschen Hersteller nutzen den Pariser Salon gerne, um ihre zahlreichen Neuheiten vorzustellen. Wir zeigen Ihnen alle Serien-Highlights "Made in Germany" - vom Audi A7 Sportback bis zum VW Passat
Nach 60 Jahren Mercedes S-Klasse kommt nun das erste Modell mit Vierzylinder-Motor: Der S 250 CDI BlueEfficiency

Fünfliter-Auto kommt

Mercedes S-Klasse mit Vierzylinder-Diesel
Es ist soweit: Erstmals hält ein Vierzylinder-Motor in der S-Klasse Einzug. Der Mercedes S 250 CDI BlueEfficiency soll mit sensationellen Verbräuchen punkten. Außerdem: Die neuen S-Klasse-Preise
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Mercedes S 250 Gebrauchtwagen News und Bilder

Mercedes S 250 in: Auto-Ikonen unterm Hammer

Goodwood-Versteigerung: Diese Klassiker werden besonders teuer
Das Goodwood Festival of Speed (25. bis 28. Juni 2015) bietet auch in diesem Jahr hautnahen (klassischen) Motorsport im "Garten" des millionenschweren Charles Henry Gordon Lennox, Earl of March and Kinrara, besser bekannt als Lord March. Die Fans lieben das Bergrennen, die Rallye-Stage im hauseigenen Waldstück sowie den Kontakt zu aktuellen und ehemaligen Stars der Rennszene. Was hingegen nur die Wenigsten wissen dürften: Jedes Jahr findet auch eine Bonhams-Auktion hochkarätiger Klassik-Automobile im Rahmen des Festivals statt. Legendäre Sport- und Rennwagen, nicht selten aus prominentem Vorbesitz, wechseln dort für schwindelerregende Summen den Halter. 2015 scheint ein besonders guter Versteigerungs-Jahrgang zu sein, zumindest suggerieren das die (VIP-) Modelle und die aufgerufenen Summen. Die edelsten und vermutlich teuersten Boliden der diesjährigen Auktion (26. Juni 2015) sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Mercedes S 250 in: S wie Statussymbol

Die Geschichte der Mercedes S-Klasse in Bildern
Seit vielen Jahrzehnten ist sie das Symbol schlechthin für sozialen Aufstieg: die Mercedes S-Klasse und ihre Vorgänger. Wer hinter ihrem Lenkrad sitzt, hat es geschafft. Beim Rest der Bevölkerung polarisiert der schwäbische Luxusliner schon immer: Von Neid auf den "Bonzen-Benz" bis zur Anerkennung des technisch Machbaren reichen die Reaktionen. Zu guter Letzt ist die S-Klasse auch ein deutsches Symbol. Wer kennt nicht die Bilder von Kanzlern im Mercedes oder die Limousine als Anschlagsziel der RAF? Kommen Sie mit auf eine Zeitreise!

Reichen vier Zylinder?

Mercedes S 250 CDI im Test
Haar, 19. August 2011 - Große Limousinen müssen einen V8 unter der Haube haben. Oder besser sogar zwölf Zylinder. Gut, sechs Töpfe mögen zur Not auch reichen. Aber ein Vierzylinder-Aggregat in der Oberklasse? Noch dazu in der S-Klasse, dem Inbegriff einer Luxus-Limo? Was früher undenkbar war, hat Mercedes jetzt in die Tat umgesetzt. Denn mittlerweile wollen beziehungsweise müssen auch Firmenbosse, Politiker oder Fuhrparkmanager Verbrauchs- und Schadstoffwerte berücksichtigen, bevor sie einen neuen Wagen ordern. Der S 250 CDI BlueEfficiency kann als sparsamstes Oberklasse-Fahrzeug auf dem Markt ein umweltfreundliches Anforderungsprofil erfüllen. Aber reicht der Vierzylinder-Diesel für die S-Klasse aus?

Klingt nicht wie eine S-Klasse
Wir lassen den Motor an und vernehmen ein leichtes Rattern und Nageln. Nein, nach einer S-Klasse hört sich das nicht an, eher nach einer C-Klasse. Was nicht ganz falsch ist, denn das 2,1-Liter-Aggregat mit 204 PS kommt auch im Mittelklasse-Mercedes zum Einsatz, ebenso in der E-Klasse. Doch der nicht ganz standesgemäße Sound fällt beim S 250 CDI vor allem beim Kaltstart auf, ansonsten muss man schon genau hinhören. Denn um Vibrationen und Geräusche für die Passagiere möglichst gering zu halten, haben sich die Stuttgarter Ingenieure beim Spritsparmodell der prestigeträchtigen Baureihe besondere Mühe gegeben. Als Neuheit kommen dynamisch gesteuerte Motorlager zum Einsatz. Je nach Drehzahl, Last und Fahrgeschwindigkeit verändern diese per Datenbus mit der Motorsteuerung vernetzten Lager ihre Steifigkeit und Dämpfung. Die Übertragung störender Schwingungen auf die Karosserie konnte so spürbar reduziert werden.

Keineswegs zu schwach auf der Brust
Der S 250 CDI wird aber nicht nur angenehm leise, sondern vor allem auch kraftvoll vorwärts bewegt. Denn was wir im Vorfeld befürchtet hatten, tritt definitiv nicht ein: dass der Vierzylinder-Diesel für den 5,10 Meter langen und rund zwei Tonnen schweren Koloss zu schwach auf der Brust wäre. Vom Start weg wird die neue Einstiegs-S-Klasse agil vorangetrieben. Die üppigen 500 Newtonmeter Drehmoment stehen bereits ab 1.600 Touren zur Verfügung. Möglich macht das unter anderem die zweistufige, in Reihe geschaltete Aufladung - bestehend aus einem kleinen Hochdruck- und einem großen Niederdruck-Turbolader.

Mercedes S 250 CDI BlueEfficiency: Oberklasse mit Vierzylinder-Diesel

Mercedes S 250 CDI: Oberklasse mit Vierzylinder-Diesel
Eine S-Klasse mit vier Zylindern? Was lange undenkbar gewesen ist, wird nun Realität. Der 2,2-Liter-Diesel leistet 204 PS und generiert ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmeter

Mercedes S 250 in: Paris: Deutsche Neuheiten

Die Highlights von Audi bis Volkswagen
Der Pariser Autosalon (2. bis 17. Oktober 2010) ist ein Schauplatz für Autohersteller aus der ganzen Welt. Doch gerade die deutschen Marken nutzen die Messe im Nachbarland gerne, um sich auf großzügigen Ständen ausführlich zu präsentieren. So hat jeder der hiesigen Hersteller zahlreiche Neuheiten mit an die Seine gebracht. Wir zeigen Ihnen alle Serien-Highlights "Made in Germany" - vom Audi A7 Sportback bis zum VW Passat.

Fünfliter-Auto kommt

Mercedes S-Klasse mit Vierzylinder-Diesel
Paris (Frankreich), 23. September 2010 - Es ist soweit: Erstmals hält ein Vierzylinder-Motor in der S-Klasse Einzug. Der Mercedes S 250 CDI BlueEfficiency wird auf dem Pariser Autosalon (2. bis 17. Oktober 2010) gezeigt. Der Wagen soll mit sensationellen Verbräuchen punkten. Außerdem gibt Mercedes die Preise für die anderen S-Klasse-Modelle mit ihren neuen Motorisierungen bekannt.

204 PS und 500 Newtonmeter
Laut Mercedes ist der S 250 CDI BlueEfficiency die sparsamste Luxuslimousine der Welt. Der Wagen soll im Schnitt mit 5,7 Liter pro 100 Kilometer auskommen, was einem Kohlendioxid-Ausstoß von 149 Gramm pro Kilometer entspricht. Der 2,2-Liter-Diesel leistet 204 PS und generiert ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmeter bei 1.600 U/min. In 8,2 Sekunden ist der Spurt von null auf 100 km/h abgehakt, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 240 km/h erreicht. Das Triebwerk ist auch aus C- und E-Klasse bekannt, wo es mit identischen Leistungsdaten zum Einsatz kommt.

Mit Start-Stopp-System
Zum sparsamen Umgang mit Kraftstoff tragen beim 2,2-Liter-Vierzylinder-Diesel eine zweistufige Turboaufladung mit kleinem Hochdruck- und großem Niedrigdruck-Turbolader genauso bei wie die Common-Rail-Direkteinspritzung mit einem Druck von 2.000 bar. Außerdem ist das Aggregat an ein Start-Stopp-System gekoppelt - der Sechszylinder-Diesel S 350 BlueTec hat diese Technik noch nicht. Da der Kunde in der S-Klasse eine anständige Portion Komfort erwartet, bettet Mercedes den Diesel des S 250 CDI auf dynamisch gesteuerte Motorlager: Je nach Drehzahl, Last und Geschwindigkeit verändern die Lager ihre Steifigkeit und Dämpfung und verhindern so die Übertragung von Schwingungen auf die Karosserie. Der Porsche 911 Turbo ist bereits mit so einem System unterwegs, wobei es bei dem Sportwagen aber eher für eine verbesserte Renndynamik als für erhöhten Komfort gedacht ist.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE