ANZEIGE

Mercedes SLC 250 Gebrauchtwagen

Mercedes SLC 250 gebraucht kaufen, Bilder und Test-Berichte

Mercedes SLC 250 Gebraucht- und Vorführwagen kaufen - Bilder und Testberichte - Plus: Private können ihren Gebrauchtwagen kostenlos inserieren!

Aktuelle Mercedes SLC 250 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Mercedes SLC 250 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Mercedes SLC 250 Meldungen

Der Mercedes SLK wurde umfassend überarbeitet und heißt nun SLC. Hinübergerettet hat sich der alte 204-PS-Diesel. Wie das so ist mit Roadster und Selbstzünder, klärt der Test

Summer-Feeling auch mit Diesel?

Mercedes SLC 250 d im Test
Daimlers kleiner Roadster heißt jetzt SLC. Geblieben ist der Diesel mit 204 PS. Aber warum würde man sich für die Kombination aus Frischluft-Sport und Agrar-Klang entscheiden? Wir finden es heraus
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Mercedes SLC 250 Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Summer-Feeling auch mit Diesel?

Mercedes SLC 250 d im Test
Nizza (Frankreich), 15. April 2016 - Im ersten Moment klingt die Vorstellung relativ grauenvoll: Sommer, Sonne, wendiges Roadster-Glück … und dann vernagelt einem ein bäuerlich geprägtes Stück Selbstzünder den sportlichen Frischluft-Spaß mit schmachvollem Sound und heilloser Drehzahl-Verweigerung. In der Realität scheint sich die Sache aber komplett anders darzustellen, denn egal ob Audi, BMW oder Mercedes - alle bieten sie in diversen Cabrios diverse Dieselmotoren an und die Dinger werden sogar in überraschend unhomöopathischer Stückzahl gekauft. Auch beim SLK muss das so gewesen sein (Mercedes nannte auf Anfrage keine Zahlen), denn der Name mag sich in SLC geändert haben, der Diesel ist geblieben.

Das Argument Verbrauch
Die Argumente für den brummigen Oben-Ohne-Spaß sind schnell gefunden: 4,4 Liter Normverbrauch und ein CO2-Ausstoß von 114 Gramm pro Kilometer. Klingt eher nach asketisch bestücktem Kleinwagen als nach frivoler Cabrio-Lust. Ist es aber nicht, denn der SLC 250 d bringt es immerhin auf 204 PS und recht feiste 500 Newtonmeter Drehmoment. Und obwohl der (relativ) kleine Vierzylinder-Diesel den (unrelativ) kleinen Roadster über 1.600 Kilo schwer macht, protzt das Auto mit Fahrleistungen, die auch im Kompaktsportler-Segment für ein paar Ooohs und Aaahs gut wären. Von 0 auf 100 km/h geht es in 6,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 245 km/h.

Wirklich leise
Wie das alles vonstatten geht, ist natürlich nicht ganz so sexy. Untenraus gibt es wahrhaft mächtigen Schub, der relativ früh abebbt. Das wars. Ausdrehen will man das Ganze nach spätestens drei Versuchen aber ohnehin nicht mehr. Zum Glück hat die tolle Automatik neun Gänge, daher muss man das auch nicht. Wirklich überraschend ist, wie gut Mercedes den Lärmpegel seines alten 2,1-Liter-Haudegens in den Griff bekommen hat. Bisher war das Aggregat eher auf der landwirtschaftlichen Seite des Klangspektrums angesiedelt, im SLC hört man - einfach gar nichts. Das ist gut. Sorgenfreiem Dahincruisen unter freiem Himmel steht also nichts im Wege. Der geschliffene Diesel macht das ohne weiteres möglich. Und so fühlt sich der SLC 250 d auch am wohlsten.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE