ANZEIGE

Nissan 350Z Gebrauchtwagen

Nissan 350Z gebraucht/Gebrauchtwagen kaufen - Tuning- und Test-Berichte

Nissan 350Z gebraucht/Gebrauchtwagen kaufen - Tuning- und Testberichte - die aktuellsten Gebrauchtwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe.

Aktuelle Nissan 350Z Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Nissan 350Z Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Nissan 350Z Meldungen

Schick gemacht: Elia bietet ein Tuningprogramm für den Nissan 350Z an

Krass für kleines Geld

Elia möbelt den alten Nissan 350Z auf
Porsche Cayenne und BMW 6er kann ja jeder tunen: Deutlich interessanter ist der Vorschlag von Elia. Hier gibt es jetzt umfangreiche Optimierungsmaßnahmen für den Nissan 350Z
Senner Tuning bringt den Nissan 350Z wieder auf Vordermann

Über 400 PS

Senner spendiert Nissan 350Z über 400 PS
Ihr alter Nissan 350Z bringt es nicht mehr? Dann könnte Senner Tuning weiterhelfen: Dort wird der angegraute Japaner dank eines Kompressors und weiteren Maßnahmen wieder zum ernstzunehmenden Gegner
CDC International tunt den Nissan 350Z: Die Frontschürze erhält zusätzlich einen Spoiler

Heißer Nippon-Sportler

CDC International tunt den Nissan 350Z
Heißes Tuningprogramm für den Nissan 350Z: CDC International aus dem oberfränkischen Neuenmarkt hat sich den Nippon-Sportler vorgenommen und dem Zweisitzer ein dynamisches Rund-um-Paket verpasst
Mit Scherentüren: Der Thunder 350Z von Senner Tuning

Donner für den 350Z

Senner verpasst 350Z Roadster mehr Sport
Nissans neuen Sportwagen, den 370Z, gibt es noch nicht als Cabrio. Die aktuelle offene Variante ist immer noch der 350Z Roadster, dem Veredler Senner jetzt in mehrfacher Hinsicht gehörig Dampf macht
Nissan 350Z Coupé

Viele PS und erschwinglich

Übersicht: Günstigstes PS-Preis-Verhältnis
Das Lieblingsspielzeug der Deutschen ist das Automobil. Im Idealfall hat es viele PS und ist nicht zu teuer. Wir haben die Fahrzeuge mit dem günstigsten PS-Preis-Verhältnis für Sie zum Durchklicken zusammengestellt
Nach dem Motortuning bringt der Nissan 350Z von SKN 408 PS auf die Räder

Nissan aufgemotzt

SKN powert den Japaner auf über 400 PS
Wem die Leistung seines Nissan 350Z noch nicht stark genug ist, der kann jetzt sein Auto zu einem Straßen-Torpedo umrüsten. SKN bietet zwei Leistungssteigerungen für den Sportwagen bis zum Baujahr 2005 an
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Nissan 350Z Gebrauchtwagen News und Bilder

Krass für kleines Geld

Elia möbelt den alten Nissan 350Z auf
Langenzenn, 27. Januar 2014 - Viele Tuner beschäftigen sich mit hochpreisigen Boliden von Porsche, BMW und Co.. Nicht so Elia: Die Firma hat sich einen Nissan 350Z zur Brust genommen, wie er von 2002 bis 2008 gebaut wurde.

Neues Tuning für gebrauchte Autos
Keine schlechte Wahl, denn der flotte Japaner leistet bis zu 313 PS. Gleichzeitig findet man gute Exemplare schon für unter 15.000 Euro. Um ein Fahrzeug aufzupeppen, hält Elia unter anderem Lombartho-Räder in den Größen 20 und 21 Zoll bereit. Modifikationen gibt es der Front- und Heckschürze, hinzu gesellen sich Seitenschweller und größere Heckspoiler. Zudem wird das Fahrwerk tiefer gelegt.

Komplett nicht billig
Zusätzlich montiert Elia eine Sportauspuffanlage, um den von Fans geliebten Sound des Sechszylinders zu optimieren. Der gesamte Z-Umbau kostet inklusive Montage und Lack immerhin 8.294 Euro. Doch keine Angst, Elia liefert auch einzelne Komponenten.

Über 400 PS

Senner spendiert Nissan 350Z über 400 PS
Ingelheim, 19. April 2012 - Bei Senner Tuning hat man ein Herz für ältere Japaner und brezelt auch den Nissan 350Z auf. Der von 2002 bis 2009 produzierte Sportwagen rollte mit einem 3,5-Liter-V6 vom Band, der je nach Baujahr 280 bis 313 PS leistet. Beim von Senner getunten Exemplar handelt es sich um die erste Variante als Roadster-Ausführung. Ergänzt um einen Kompressor, generiert der Sechszylinder nun 411 PS. Das Drehmoment steigt nach der Aufladung von 363 auf 465 Newtonmeter. Damit auch alle von der Mehr-Power erfahren, röhrt der 350Z nun über eine ab Katalysator installierte Invidia-Q300-Abgasanlage aus Edelstahl. Der doppelflutige Auspuff kommt inklusive Y-Pipe und einer EG-Betriebserlaubnis.

Große Felgen, zackigeres Fahrverhalten
Damit sich der Nissan-Sportler nicht nur in Sachen Leistung und Sound von der Serienversion unterscheidet, darf er außerdem mattschwarze 20-Zöller von Barracuda zu Schau stellen. Die Rundlinge im Design "Tzunamee" sind vorne mit Gummis im Format 245/30 und hinten mit Pneus der Größe 275/30 besohlt. Durch ein Gewindefahrwerk von KW soll das Fahrverhalten des angegrauten Zweisitzers wieder up to date sein. Bei dem Fahrwerk kann das Setup von Zug- und Druckstufe nach Wunsch verändert werden. Einstellbaren Lenkern passen Spur- und Sturzwinkel perfekt auf das neue Fahrwerk an. Zudem sorgt Senner mit einer Domstrebe im Motorraum für eine höhere Karosseriesteifigkeit.

Z-Symbol in den Rückleuchten
Die Rückleuchten tauscht Senner beim 350Z gegen Exemplare, die LEDs in Z-Form aufweisen. Die Reflektoren in der Frontschürze sind grau gefärbt, die Blinkerbirnchen mit Chrom überzogen. Hinten findet die Japan-Blinker-Version Verwendung, die ohne den roten Reflektor für die Nebelschlussleuchte auskommt. Für den gesamten Umbau des Nissan 350Z Roadster verlangt Senner 23.900 Euro.

Heißer Nippon-Sportler

CDC International tunt den Nissan 350Z
Neuenmarkt, 16. November 2009 - Heißes Tuningprogramm für den Nissan 350Z: CDC International aus dem oberfränkischen Neuenmarkt hat sich den Nippon-Sportler vorgenommen und dem Zweisitzer ein dynamisches Rund-um-Paket verpasst.

Bodykit und 20-Zöller
Für einen selbstbewussten Auftritt sorgt ein umfangreiches Bodykit mit Frontspoiler, Seitenschwellern und einem großen Heckflügel. Der getunte 350Z rollt auf 20-Zoll-Alurädern mit Stern-Design. Für standesgemäßen Sound ist eine neue Auspuffanlage aus Edelstahl zuständig.

Enorme Verzögerung
Besonders stolz ist man bei CDC International auf die neu entwickelte Bremsanlage, die eine enorme Verzögerung leisten soll. Neben einem kürzeren Bremsweg verspricht der Tuner einen hohen Wirkungsgrad, weniger Fading und ein genaueres Pedalgefühl. Die verwendeten Komponenten finden auch im Rennsport Verwendung und wurden extra für den 350Z angepasst.

Gelochte und geschlitzte Scheiben
Das System umfasst an der Vorderachse Zwölf-Kolben-Festsättel mit zweiteiligen, gelochten und geschlitzten Bremsscheiben der Dimension 380x34 Millimeter. An der Hinterachse kommen Vier-Kolben-Festsättel mit gleich großen Scheiben zum Einsatz. Die neuen Bremsleitungen stammen von Stahl-Flex. CDC International bietet für den 350Z darüber hinaus weitere Alufelgen, Fahrwerkssysteme und Leistungssteigerungen an.

Donner für den 350Z

Senner verpasst 350Z Roadster mehr Sport
Ingelheim, 24. Juli 2009 - Nissans neuen Sportwagen, den 370Z, gibt es noch nicht als Cabrio. Die aktuelle offene Variante ist immer noch der 350Z Roadster, dem Veredler Senner jetzt gehörig Dampf macht. Und das sowohl in optischer als auch fahrdynamischer Hinsicht.

Chrom und Scherentüren
Den Grill des 350Z Roadster tauscht Senner gegen ein Gitter aus Chrom, an den vorderen Kotflügeln sitzen Applikationen im Aluminium-Look. Im breiten, sich an den Enden nach unten ziehenden Heckspoiler warnt eine dritte Bremsleuchte. Zudem glänzen ein Chrom-Tankdeckel und Chromabdeckungen für die Überrollbügel in der Sonne. Für besondere Aufmerksamkeit sorgen die Türen, welche dank LSD-Scharnieren zu Scherentüren werden. LSD bedeutet Lambo-Style-Doors und ist eine Marke vom Automobilzulieferer KW Automotive.

Seltene Felgen
Die dreiteiligen 20-Zoll-Leichtmetallfelgen sollen nicht nur als Blickfang dienen, sondern auch die Dynamik verbesser. Sie werden individuell nach Kundenwunsch auf Bestellung in Japan gefertigt und mit Einzelzertifikaten ausgeliefert. Als Reifen kommen Pneus der Dimension 245/30 R20 vorne und 275/30 R20 hinten zum Einsatz. Dank Tieferlegungsfedern rückt der Wagen drei Zentimeter näher an die Straße. Für zusätzliche Steifigkeit soll eine Domstrebe sorgen.

Natürlich: Leistungssteigerung
Das 3,5-Liter-V6-Triebwerk des 350Z leistet von Hause aus 301 PS, ab März 2007 standen 313 PS bereit. Senna optimiert die Motorsteuerungs-Software und ersetzt den Serien-Luftfilter durch eine Karbon-Airbox die einen um 60 bis 80 Prozent besseren Luftdurchsatz ermöglicht. Hinzu kommt eine doppelflutige Invidia-G200-Sportabgasanlage mit Titanium-Endrohren. Nach diesen Modifikationen werkeln 338 Pferde, also 37 mehr als bisher, im Herzen des Japaners. Das 313-PS-Aggregat kann sich über 30 PS mehr, also insgesamt 343 PS freuen. Der Umbau zum Thunder 350Z ist ab sofort verfügbar und schlägt mit zirka 13.000 Euro zu Buche.

Viele PS und erschwinglich

Übersicht: Günstigstes PS-Preis-Verhältnis
Das Lieblingsspielzeug der Deutschen ist das Automobil: Viele PS sollte es haben und dennoch erschwinglich sein. Da sich diese Wünsche meist widersprechen, bleiben echte PS-Boliden oftmals Menschen mit prall gefülltem Konto vorbehalten. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel, denn es gibt auch leistungsstarke Flitzer für den kleineren Geldbeutel. Wir haben Ihnen die Autos mit dem günstigsten PS-Preis-Verhältnis ausgesucht. Viel Spaß beim Durchklicken!

Nissan aufgemotzt

SKN powert den Japaner auf über 400 PS
Benstorf, 21. Januar 2008 – Wem die Leistung seines Nissan 350Z noch nicht genug ist, der hat jetzt die Möglichkeit, sein Fahrzeug zu einem Straßen-Torpedo umzurüsten. SKN Tuning bietet zwei Leistungssteigerungen für den japanischen Sportwagen bis zum Baujahr 2005 an.

Leistungssteigerung um 20 PS
In der Chip-Tuning-Stufe 1 werden eine Änderung an der Motorsteuerung im Kennfeldbereich und eine individuelle Einzelabstimmung durch Modifikation der bestehenden Originalsoftware, inklusive V-max-Aufhebung und erweiterter Drehzahlfreigabe, vorgenommen. Somit sollen 20 PS mehr und 388 Newtonmeter über das Sechsgang-Getriebe und die Kohlefaserkardanwelle an das Sperrdifferenzial im Heck weitergeleitet werden. Dies entspricht einer Steigerung der Leistung von 280 auf 300 PS. Wer sich dafür entscheidet muss, 1.099 Euro hinblättern.

In 4,9 Sekunden auf 100 km/h
Eine weitere Erhöhung schafft die auf Stufe 1 basierende Stufe CS1. Hier wird der 350Z mit einem wassergekühlten Kompressor, Maxflow Race ByPass-Ventilen, Motorsportfilter und geändertem Benzindruckregler versorgt. Zusammen mit einem speziellen Wasserkühler mit elektrischer Wasserpumpe und einem wasserumspülten Ladeluftkühler soll die Performance auf 408 PS und 470 Newtonmeter gesteigert werden. Damit sprintet der Japaner laut SKN in 4,9 Sekunden auf Tempo 100 km/h und erreicht bei 290 km/h seine Höchstgeschwindigkeit. Für 7.899 Euro ist dieses Tuning zu haben.

19-Zoller mit 285er-Pneus
Des Weiteren gibt es ein Gewindefahrwerk für 1.690 Euro mit Einrohr-/Upside-Down-Technik und neunstufig paralleler Dämpfkraftverstellung. Im eingebauten Zustand soll das Gewindefahrwerk an der Vorder- und Hinterachse bis 45 Millimeter höhenverstellbar sein. Als Felgen-/Reifenkombination hat der Tuner 19-Zoll-Leichtmetallräder mit vorne 265er-und hinten 285er-Pneus im Angebot.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE