ANZEIGE

Nissan NV250 Gebrauchtwagen

Nissan NV250 gebraucht günstig kaufen

Günstige Nissan NV250 Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Nissan NV250 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Nissan NV250 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Nissan NV250 Meldungen

Nissan NV250 Kastenwagen

Neuer Nissan NV250: Ab sofort als Kastenwagen bestellbar

Klon des Renault Kangoo kommt später auch als Personentransporter
Der Nissan NV250 ersetzt den NV200. Der Neuling ist ein Klon des Renault Kangoo und als Kastenwagen ab sofort bestellbar, die Personen-Variante folgt bald.
Nissan NV250 in: Nissan NV250: Neuer Hochdachkombi ist Bruder des Renault Kangoo

Nissan NV250: Neuer Hochdachkombi ist Bruder des Renault Kangoo

Mit zwei Radständen ab September 2019 europaweit erhältlich
Nissan bringt ein Äquivalent des Renault Kangoo auf den Markt. Der NV250 dürfte den Evalia ersetzen, der Elektro-Transporter e-NV200 wird weiter angeboten
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Nissan NV250 Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Neuer Nissan NV250: Ab sofort als Kastenwagen bestellbar

Klon des Renault Kangoo kommt später auch als Personentransporter

Bereits im Mai 2019 kündigte Nissan den neuen NV250 an. Nun ist der Wagen als Kastenwagen bestellbar und steht auch schon bei den Händlern. Die Preise beginnen bei 22.003 Euro (Nettopreis: 18.490 Euro). Später soll es den NV250 auch als Personentransporter mit Doppelkabine geben.

Das neue Einstiegsmodell im europäischen Nutzfahrzeug-Portfolio von Nissan ersetzt den NV200. Während der NV200 alias Evalia ein eigenständiges Nissan-Modell war, handelt es sich beim Nachfolger um einen Klon des Renault Kangoo, was man ihm auch deutlich ansieht.

Eine Preisliste gibt es noch nicht, aber Nissan macht schon einige detaillierte Angaben zu den Versionen. Der NV250 ist als Kastenwagen in zwei Längen, zwei Ausstattungslinien und drei Motorisierungen erhältlich. Die Basis bildet der NV250 L1 dCi 80 mit einem 80 PS starken 1,5-Liter-Diesel und Sechsgang-Schaltgetriebe. Darüber hinaus gibt es den Selbstzünder in zwei weiteren Leistungsstufen mit 95 und 115 PS. Die Antriebe tragen mit einem geringen Verbrauch ab 4,4 Litern je 100 Kilometer zu den niedrigen Betriebskosten bei, so Nissan. Alle zwei Jahren oder 30.000 Kilometer ist eine Wartung erforderlich. Nissan gewährt (wie auf alle seine Nutzfahrzeuge) eine Garantie von fünf Jahren oder 160.000 Kilometer.

Den 4.282 Millimeter langen Kastenwagen L1 (Radstand: 2.697 Millimeter) bietet Nissan in zwei Gewichtsklassen mit 2,0 und 2,1 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht an, der 4.666 Millimeter lange L2 mit 3.081 Millimeter Radstand weist ein zulässiges Gesamtgewicht von 2,2 Tonnen auf. Die maximale Nutzlast beträgt je nach Variante zwischen 585 und 719 Kilogramm.

Die Basisausstattung Pro bietet eine geschlossene Trennwand, eine Mittelkonsole mit offenen Ablagefächern zwischen den Vordersitzen, Verzurr-Ösen im Laderaumboden sowie eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. Zugang zum Laderaum gewähren eine Schiebetür auf der rechten Seite und asymmetrisch öffnende Hecktüren. In Verbindung mit dem 95-PS-Diesel (ab 19.490 Euro netto) gehören zusätzlich elektrische Fensterheber vorn, ein Bordcomputer und Ganzjahresreifen zum Serienumfang.

Die Ausstattung Comfort ist in Verbindung mit dem dCi 95 (ab 20.930 Euro netto) und mit dem dCi 115 (ab 21.120 Euro netto) erhältlich. Sie umfasst unter anderem ein CD-Radio inklusive DAB+-Empfang und Bluetooth-Schnittstelle, eine Klimaanlage, Beifahrer- und Seiten-Airbags, elektrisch einstellbare Außenspiegel, eine Höhenverstellung für den Fahrersitz, eine Ablage über den Vordersitzen, ein verschließbares Handschuhfach und eine Mittelkonsole mit Armlehne. Der Laderaum verfügt über einen Kunststoffboden und zusätzliche seitliche Verzurr-Ösen. Beim 115-PS-Diesel sind zudem die Bestandteile des Fahrer-Assistenz-Pakets Plus an Bord: Licht- und Regensensor, Nebelscheinwerfer, Tempomat, Parkpiepser hinten, eine Rückfahrkamera sowie elektrisch anklapp- und beheizbare Außenspiegel.

Zu den verfügbaren Extras gehören unter anderem ein Navigationssystem mit Sieben-Zoll-Touchscreen, eine Beifahrer-Doppelsitzbank, eine verglaste Heckklappe oder verglaste Heckflügeltüren, eine variable Gittertrennwand mit faltbarer Beifahrersitzlehne, eine verglaste Schiebetür für die rechte Seite, eine verblechte Schiebetür links sowie eine Anhänge-Zugvorrichtung.


Nissan NV250: Neuer Hochdachkombi ist Bruder des Renault Kangoo

Mit zwei Radständen ab September 2019 europaweit erhältlich

Der Renault Kangoo erhält ein Nissan-Äquivalent. Der NV250 startet im September 2019 als Kastenwagen in zwei Radständen, als Kastenwagen mit Doppelkabine und als Kombi. Den Antrieb übernimmt ein 1,5-Liter-Diesel in drei Leistungsstufen. Kunden profitieren zudem von einer Fünf-Jahres-Garantie bis 160.000 Kilometer.

Der Nissan NV250 bietet Varianten für unterschiedlichsten Transportbedarf. Die Nutzlast beträgt bis zu 800 Kilo, bis zu 4,6 Kubikmeter Laderaum stehen zur Verfügung. Der Diesel erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-Temp und leistet 80, 95 oder 115 PS. Der Normverbrauch liegt zwischen 4,4 und 5,0 Liter pro 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß zwischen 131 und 116 Gramm pro Kilometer.

Seine Vielseitigkeit verdankt der NV250 auch diversen Umbauoptionen. Dazu gehören etwa Verkleidungen im Laderaum, ein Umbau für den Rollstuhlzugang hinten und ein "Frischdienstfahrzeug".

Der Kastenwagen wird in zwei Aufbaulängen (L1/L2) angeboten und ist mit mehreren Sitzkonfigurationen erhältlich. Die Version mit Doppelkabine (L2) bietet eine variabel klappbare zweite Sitzreihe mit integrierter Gittertrennwand. So ausgestattet, ist der NV250 für den kombinierten Transport ebenso gerüstet wie für den Transport großer und sperriger Materialien.

Der Kombi wird nur in der L1-Version und in den drei Ausstattungen Acenta, N-Way und Tekna angeboten. Er verfügt über fünf Sitzplätze. Mehr Komfort im Innenraum und das große Gepäckabteil machen ihn zum idealen Begleiter für Abenteuer mit der ganzen Familie oder den Transport einer umfangreichen Sportausrüstung.

Genaue Angaben zum Preis und zum Marktstart des NV250 macht Nissan noch nicht. Der Elektro-Transporter Nissan e-NV200 wird weiter angeboten, so der Hersteller. Der konventionell angetriebene Nissan Evalia (auf dem der e-NV200 basiert) wird dagegen in der Pressemitteilung nicht mehr erwähnt, dürfte also eingestellt werden.

Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE