ANZEIGE

Renault Arkana Gebrauchtwagen

Renault Arkana gebraucht günstig kaufen

Günstige Renault Arkana Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Renault Arkana Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Renault Arkana Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Renault Arkana Meldungen

Renaults Elektro-Neuheiten: Auf diesem Bild sind hinten die Plug-in-Hybride und vorne die Vollhybride zu sehen.

Renault Arkana und Captur mit Vollhybrid-Antrieb E-Tech 140 starten 2021

Renault gibt einen Überblick über seine Vollhybride und Plug-in-Modelle
Sowohl Vollhybride wie Plug-in-Hybride tragen bei Renault die Bezeichnung E-Tech. Nun gibt die Marke einen Überblick und zeigt neue Vollhybride.
Renault Arkana (2020)

Renault Arkana (2021): Coupé-SUV kommt bald auch zu uns

Die Franzosen schenken uns den BMW X4 des kleinen Mannes
In Russland gibt es den Renault Arkana bereits seit einiger Zeit. Im ersten Halbjahr 2021 startet das schnittige SUV auch in Westeuropa.
Renault Arkana in: Renault Arkana (2020): Neues SUV-Coupé

Renault Arkana (2020): Neues SUV-Coupé

Das in Russland vorgestellte Modell ist für die ganze Welt gedacht
Renault bringt mit dem Arkana ein SUV im Stil des BMW X4. Obwohl es seine Weltpremiere in Russland feiert, soll es global auf den Markt kommen.
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Renault Arkana Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Renault Arkana und Captur mit Vollhybrid-Antrieb E-Tech 140 starten 2021

Renault gibt einen Überblick über seine Vollhybride und Plug-in-Modelle

Jetzt kommts dicke: Neben dem Dacia Spring Electric und der Studie des Elektro-Mégane präsentiert der Renault-Konzern auch noch eine neuen Vollhybrid- und Plug-in-Hybrid-Modelle. Neu sind vor allem die Hybridmodelle Renault Arkana E-Tech 140 und der Mégane E-Tech 140, die 2021 starten.

Sowohl die Vollhybride wie die Plug-in-Hybride tragen bei Renault die Bezeichnung E-Tech, was die Übersicht nicht gerade erleichtert. Einen ersten Überblick gibt das Bild oben: Es zeigt hinten die drei Plug-in-Versionen an der Zapfsäule (Captur, Mégane und Mégane Grandtour) und im Vordergrund die drei Vollhybride auf Basis des Clio, Arkana und (nochmal) Captur. Schon bekannt waren der Clio Hybrid und der Captur Plug-in Hybrid sowie der Mégane Grandtour Plug-in Hybrid.

Renault Arkana als Vollhybrid

Der Renault Arkana startet im ersten Halbjahr 2021. Neben den bereits angekündigten Modellvarianten TCe 140 EDC und TCe 160 EDC wird es das 4,57 Meter lange Kompakt-SUV mit coupéhaften Formen auch als Vollhybridmodell Arkana E-Tech 140 geben.

Dank der hohen Rekuperationsleistung soll es im Stadtverkehr bis zu 80 Prozent der Wege rein elektrisch zurücklegen. Das System umfasst einen 1,6-Liter-Benziner, zwei Elektromotoren, eine Batterie mit 1,2 kWh Kapazität und ein Multi-Mode-Getriebe.

Renault Captur als Vollhybrid

Auch der Captur bietet ab 2021 noch mehr Variantenvielfalt: Neben dem E-Tech Plug-in 160 steht künftig auch der Captur E-Tech 140 mit Hybridantrieb zur Wahl. Wie beim Arkana kombiniert das System einen 1,6-Liter-Benziner mit zwei Elektromotoren und dem 1,2-kWh-Akku. Im Vergleich zu einem reinen Benzinmodell soll der Kraftstoffverbrauch damit um bis zu 40 Prozent sinken.

Neue Ausstattung Captur R.S. Line

Für den Captur ist künftig auch die neue Ausstattung R.S. Line erhältlich. Zur sportlichen Optik gehören ein "Luftleitelement im Rennwagenstil" und neu gestaltete Stoßfänger vorne und hinten sowie exklusive Aluräder. Weitere Akzente setzen "R.S. Line"-Badges, ein Sportlenkrad mit roten Ziernähten, ein schwarzer Dachhimmel, eine spezielle Polsterung sowie Dekorelemente im Carbon-Look und Alu-Pedale.

Renault Mégane E-Tech Plug-in 160

Nach dem Mégane Grandtour bekommt demnächst auch der kürzlich umfassend aktualisierte Mégane-Fünftürer den Plug-in-Hybrid-Antrieb E-Tech Plug-in 160. Zum System gehören ein 1,6-Liter-Benziner, zwei Elektromotoren, das kupplungslose Multi-Mode-Getriebe und ein Lithium-Ionen-Akku mit 9,8 kWh Kapazität. Die elektrische Reichweite wird mit 50 Kilometer angegeben.

Damit wir den Überblick über die vielen Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Versionen behalten, hilft uns Renault mit folgender Übersichtstabelle:


Renault Arkana (2021): Coupé-SUV kommt bald auch zu uns

Die Franzosen schenken uns den BMW X4 des kleinen Mannes

Seit Mai 2019 wird der neue Renault Arkana in Russland angeboten. Offenbar recht erfolgreich, denn das SUV soll demnächst auch zu uns kommen. Der französische Automobilhersteller plant im ersten Halbjahr 2021 die Markteinführung auch in Westeuropa.

Charakteristisch für den neuen Arkana sind die hohe Fensterlinie und der sanft nach unten auslaufende Dachschwung. Hinzu kommen die hohe Bodenfreiheit von 19 Zentimetern, der Unterfahrschutz vorne und hinten sowie farblich abgesetzte Protektoren in den Radhäusern.

Die Lichtsignatur vorne und hinten in markentypischer C-Form signalisiert die Zugehörigkeit zur Renault-Modellfamilie. Weitere Designmerkmale sind die Frontschürze mit großer Kühlluftöffnung, kurze Überhänge und die großdimensionierten Räder im 18-Zoll-Format.

Mit 4,57 Metern ist der im südkoreanischen Busan gefertigte Arkana in der Länge zwischen Renault Kadjar und Koleos angesiedelt. Der Radstand übertrifft mit 2,72 Metern denjenigen des Koleos um 1,5 Zentimeter, dafür ist er mit 1,57 Metern Höhe zehn Zentimeter niedriger.

Für einen markanten Auftritt sorgen außerdem sieben Karosserielackierungen, darunter der exklusive Metallicton Valencia Orange, der dem Ausstattungsniveau R.S. Line vorbehalten ist. Auf Wunsch ist der Arkana darüber hinaus in 2-Farb-Lackierung mit schwarzem Dach verfügbar.

Bestimmendes Element im Innenraum des Arkana ist die leicht dem Fahrer zugewandte Mittelkonsole, je nach Ausstattung mit querformatigem 7-Zoll oder hochformatigem 9,3-Zoll-Multimedia-Touchscreen für das Online Multimediasystem EASY LINK und das personalisierbare digitale Kontrollinstrument im 4,2- oder 10-Zoll-Format. In der Mittelkonsole findet sich eine induktive Ladefläche für das Smartphone.

Das Kofferraumvolumen beträgt 513 Liter (E-Tech Varianten: 438 l). Die Rückbank lässt sich im Verhältnis 1/3 zu 2/3 umklappen, so dass in Kombination mit dem flexiblen Kofferraumboden eine komplett ebene Ladefläche entsteht.

Eine sportliche R.S. Line soll beim Arkana analog zu Clio und Mégane ebenfalls den dynamischen Auftritt pflegen. Sie umfasst neben dem typischen Luftleitblech zwischen den Kühlluftöffnungen im Stil der Frontflügel von Rennwagen den Kühlergrill mit Wabenmuster sowie Dekorelemente in Schwarz und Dark-Metal.

Hinzu kommen die exklusive Karosserielackierung Valencia Orange, rote Zierstreifen an Stoßfängern und den seitlichen Protektoren, ein dunkler Unterfahrschutz hinten sowie verchromte Auspuff-Doppelendrohre. Das Interieur kennzeichnen Designdetails im Carbon-Look, rote Zierstreifen an Instrumententräger, Türinnenverkleidungen und Sicherheitsgurten sowie Aluminiumpedale. Hinzu kommen R.S. Line-Plaketten und die eigenständige Polsterung im Leder-Alcantara-Look.

Zum Marktstart wird der Renault Arkana exklusiv mit dem TCe 140 EDC mit Mildhybrid erhältlich sein. Zu einem späteren Zeitpunkt folgt die Hybridvariante E-TECH 140 sowie in der zweiten Jahreshälfte 2021 der ebenfalls mit Mildhybrid-Technik kombinierte TCe 160 EDC. Der Arkana E-TECH 140 zeichnet sich durch hohe Effizienz, exzellentes Ansprechverhalten und schnelle Rekuperation beim Verzögern aus. Dank der hohen Rekuperationsleistung kann die Variante im Stadtverkehr laut Renault bis zu 80 Prozent aller Wege rein elektrisch zurücklegen.

Der Kraftstoffverbrauch der Vollhybrid-Variante sinkt dabei im Vergleich zu einem reinen Benzinmodell mit vergleichbarer Leistung um bis zu 40 Prozent. Neben dem 1,6-Liter-Benzinmotor besteht der E-TECH-Antrieb des Arkana aus zwei Elektromotoren und einem kupplungslosen Multi-Mode-Getriebe.

Beim Arkana TCe 140 EDC und TCe 160 EDC unterstützen ein Startergenerator und eine unterhalb des Beifahrersitzes angeordnete 12-Volt-Lithium-Ionen-Batterie den 1,3-Liter-Vierzylinder-Benziner beim Starten und Beschleunigen und sorgen für eine effizientere Rekuperation beim Verzögern.


Renault Arkana (2020): Neues SUV-Coupé

Das in Russland vorgestellte Modell ist für die ganze Welt gedacht

Dies ist der neue Renault Arkana. Das bereits vergangenes Jahr als seriennahe Studie gezeigte SUV gibt sein Debüt in Russland. Als Modell für Schwellenländer geschaffen, soll es beispielsweise 2020 auf dem brasilianischen Markt erscheinen. Der Arkana wird zunächst in Moskau produziert und dann in anderen Märkten mit den entsprechenden Anpassungen für jedes Land eingeführt.

Die Strategie von Renault mit dem neuen Arkana ist es, ihn zum ersten erschwinglichen SUV-Cupê auf dem Markt zu machen, da dieser Fahrzeugtyp nur in Premium-Marken wie Audi, BMW und Mercedes-Benz vorkommt. In Russland wird es bereits ab dem nächsten Monat im Handel sein, mit dem Vorverkauf der limitierten Version Edition One. Dort startet der Arkana bei 1.419.990 Rubel (knapp 20.000 Euro).

In der Edition One Version ist der Renault Arkana mit Ledersitzen, Voll-LED-Scheinwerfern, verchromten Karosserieteilen, 17" Leichtmetallfelgen, Multimedia-Center mit 8-Zoll-Bildschirm und Android Auto und Apple CarPlay Anschluss, rotem Kartenschlüssel und Bose-Soundsystem bestehend aus 8 Lautsprechern, einem Subwoofer und einem digitalen Verstärker ausgestattet. Es wird nur 100 Exemplare geben.

Der Arkana ist mit 4,54 Meter Länge, 1,82 Meter Breite, 1,56 Meter Höhe und 2,72 Meter Radstand etwas größer als der Kadjar. Überall dort, wo der Kadjar nicht angeboten wird, soll der Arkana die Lücke zwischen Captur und Koleos schließen. Renault berichtet, dass der Arkana Böschungswinkel von 21 Grad vorne und 26 Grad hinten hat.

Innen hat man den Fahrer in den Fokus gerückt, wobei die Mittelkonsole dem Fahrer leicht zugewandt ist, zusammen mit dem 8-Zoll-Multimediabildschirm. Der Arkana verfügt sogar über eine Umgebungsbeleuchtung mit 8 Farboptionen.

Der Kofferraum hat ein Fassungsvermögen von 508 Litern und wächst auf 1.333 Liter bei umgeklappten Rücksitzen.

Um den russischen Markt zu bedienen, wird der Arkana bereits bei der Markteinführung über ein Allradsystem verfügen, zusätzlich zum 4x2. Es wird über 2WD-, Auto- und Sperrmodi verfügen. Die Verteilung beträgt 50:50 zwischen Vorder- und Hinterrädern.

Der Arkana wird mit zwei Motoren angeboten. Der erste ist der wichtigste: Der 1.3 TCe-Benziner mit Turbo und 150 PS, der in Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz entwickelt wurde und dort in der A-Klasse läuft. Es hat ein Drehmoment von 250 Newtonmeter ab 1.700 U/min, im Arkana verteilt durch ein CVT X-Tronic-Getriebe. Nach Angaben des Herstellers beträgt die Reichweite 700 km. Die zweite Option wird der 1,6-Liter-Saugbenziner mit 114 PS, den man aus dem Dacia Duster kennt. Je nach Antriebsart wird er mit fünf oder sechs manuellen Gängen kombiniert.

Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE