ANZEIGE

Renault Grand Modus Gebrauchtwagen

Renault Grand Modus gebraucht günstig kaufen

Günstige Renault Grand Modus Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Renault Grand Modus Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Renault Grand Modus Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Renault Grand Modus Meldungen

Renault Modus/Grand Modus Night&Day

Renault Grand Modus in: Clever sparen

Die aktuellen Sondermodelle
Sie bieten mehr Ausstattung und meist auch noch eine besondere Optik. Die Rede ist von Sondermodellen. Wer hier zugreift, spart meist eine Stange Geld. Wir zeigen Ihnen die neuesten Angebote
Der Renault Grand Modus kommt am 18. Januar 2008 auf den Markt

Mini-Stretch-Van

Renault Grand Modus im Test
Der Modus war bisher zu klein, um mit dem Segmentbestseller Opel Meriva mithalten zu können. Nun kommt eine Langversion des Renault-Minivans auf den Markt. Wir haben das Auto bereits getestet
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Renault Grand Modus Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Renault Grand Modus in: Clever sparen

Die aktuellen Sondermodelle
Ein Auto ganz normal von der Stange kaufen? Das kann ja jeder. Die pfiffigen Sparfüchse unter den Autokäufern greifen zu Sondermodellen. Hier gibt es zum günstigen Preis mehr Ausstattung, manchmal sogar exklusive Extras oder eine besondere Optik. Damit wollen die Hersteller die Verkäufe ankurbeln oder Restbestände von Fahrzeugen reduzieren, die vor der Ablösung stehen. Die Kunden freut es in jedem Fall. Wir haben für Sie die neuesten Sondermodelle zusammengestellt.

Mini-Stretch-Van

Renault Grand Modus im Test
Nizza (Frankreich), 14. Dezember 2007 – Stretch-Limos, also gestreckte Limousinen, gehören zum festen Repertoire amerikanischer Autohersteller. Die Franzosen übertragen das Rezept auf Vans: Nach dem Renault Espace und dem Scénic erscheint nun auch der Minivan Modus in einer Langversion. Mit 16 Zentimeter mehr Länge und neun Zentimeter mehr Radstand ist der Grand Modus deutlich größer als der normale Modus. Mit 4,03 Meter Länge kann das Auto nun direkt gegen den Segmentbestseller Opel Meriva antreten – der Modus war und ist dazu zu klein. Um herauszufinden, was der Stretch-Van im Miniformat taugt, haben wir das Auto für Sie getestet.

Optisch dem Modus recht ähnlich
Auf den ersten Blick unterscheidet sich der Grand Modus kaum von seinem kleineren Artgenossen. Stehen beide Autos nebeneinander, fällt aber das dritte Seitenfenster des Grand Modus auf. Auch innen muss man zweimal hingucken, um die Unterschiede zu erkennen. Wie beim Modus befinden sich die Instrumente in der Mitte des Armaturenträgers. Im Fond sind die Unterschiede deutlicher. Beim Modus gibt es hier die so genannte Triptic-Bank. Diese lässt sich um etwa 15 Zentimeter längs verschieben. Um sie beim Zurückschieben zwischen den Radkästen hindurchzubekommen, lässt sich die Bank mit einem Hebel in der Breite verstellen. Beim Grand Modus ist die Sitzbank ebenfalls längs verschiebbar, doch ist der Triptic-Mechanismus hier wegen der größeren Fahrzeuglänge nicht nötig. Wie beim Modus kann man die Sitze beim Grand Modus in die Senkrechte klappen. Trotz der gewachsenen Länge ist das nicht problemlos möglich: Man muss die Vordersitze zuvor recht weit nach vorne rücken. Schon mittelgroße Fahrer haben dann zu wenig Platz.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE