ANZEIGE

Rolls Royce Cullinan Gebrauchtwagen

Rolls Royce Cullinan gebraucht günstig kaufen

Günstige Rolls Royce Cullinan Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Rolls Royce Cullinan Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Rolls Royce Cullinan Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Rolls Royce Cullinan Meldungen

Jetzt hat auch Rolls-Royce ein SUV: Den Cullinan

Das ist der Rolls-Royce Cullinan

Erstes SUV der Marke ist auch der erste Rolls mit Heckklappe
Rolls-Royce führt seine Ursprünge seines Neulings bis auf Lawrence von Arabien zurück, doch vor allem ist der Cullinan die Antwort auf Kundenwünsche
Jetzt ist es amtlich: Das erste SUV von Rolls-Royce wird Cullinan heißen

Rolls-Royce: Der Cullinan kommt

Amtlich: Das SUV wird nach einem Diamanten benannt
Rolls-Royce hat sein erstes SUV so gut wie fertig. Nur der Name fehlte noch. Jetzt wurde der Wagen getauft, das Ergebnis ist aber keine Überraschung
Mächtig gewaltig: Ab sofort testet Rolls-Royce den Cullinan im getarnten Serien-Kleid

Ein SUV von Rolls-Royce

Kommt 2018: Neue Bilder des Cullinan
Ob Jaguar oder Alfa Romeo: Immer mehr Traditionsmarken wenden sich dem SUV zu. Auch bei Rolls-Royce ist ein entsprechendes Modell in Arbeit. Neue Fotos zeigen, wie groß das "Project Cullinan" wird
Unter dem Decknamen "Project Cullinan" schickt Rolls-Royce den ersten Versuchsträger des geplanten Nobel-SUVs auf die Straße

SUV-Deckname: "Project Cullinan"

Rolls-Royce schickt ersten Versuchsträger auf die Straße
Nobelmarken wie Rolls-Royce, Bentley, Lamborghini oder Maserati wollen ins Gelände. Der Arbeitstitel von Rolls-Royce lautet hierzu "Project Cullinan". Jetzt schickten die Briten den ersten SUV-Versuchsträger auf die Straße
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Rolls Royce Cullinan Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Das ist der Rolls-Royce Cullinan

Erstes SUV der Marke ist auch der erste Rolls mit Heckklappe
Goodwood (England), 10. Mai 2018 - Ohne SUV geht es auch bei Luxusmarken nicht mehr. Lamborghini hat den Urus, Bentley den Bentayga und auch Ferrari plant den Einstieg ins Segment. Rolls-Royce stellt nun seinen Cullinan vor. Man könnte sagen, er ist der erste Rolls, mit dem man auch ins Gelände fahren kann, doch das stimmt nicht ganz.

Mehr wert als Rubine
Denn bereits Lawrence von Arabien nutzte im ersten Weltkrieg mehrere Rolls-Royce, teils als reine Lastesel, teils als gepanzerte Vier-Tonnen-Ungetüme. Lawrence war zufrieden und urteilte: "Ein Rolls in der Wüste ist mehr wert als Rubine". Doch im Grunde ist der Cullinan nicht dem legendären Wüstenkrieger zu verdanken, sondern schlicht den Kunden. Die wollen offenbar auf ihrem Landgut herumfahren und dann ohne umzusteigen weiter zu ihrem Stadthaus düsen. Und dazu brauchen sie was? Richtig, den Cullinan.

Auf der gleichen Basis wie der Phantom
Der Name Cullinan leitet sich von der Bezeichnung für den größten, jemals gefundenen Diamanten ab. Er wog etwa 600 Gramm. Der Cullinan von Rolls-Royce ist mit 2,7 Tonnen etwas schwerer, obwohl die stark aluminiumhaltige "Architecture of Luxury" die Basis abgibt - wie beim neuen Phantom. Der Hersteller betont, dass es sich um eine eigenständige Rolls-Royce-Plattform handelt. Soll heißen: Die Basis stammt nicht etwa von so profanen Autos wie dem BMW 7er oder dem X7. Jedenfalls lässt sich die Plattform gut skalieren: Der Cullinan ist mit 5,34 Meter gleich 42 Zentimeter kürzer als das 5,76-Meter-Schiff Phantom, aber mit 1,84 Meter etwa 20 Zentimeter höher.

Rolls-Royce: Der Cullinan kommt

Amtlich: Das SUV wird nach einem Diamanten benannt
Chichester (Großbritannien), 14. Februar 2018 - Vor mittlerweile drei Jahren kündigte Rolls-Royce an, ein "komplett neues Modell zu entwickeln, das luxuriösem Reisen eine neue Bestimmung gibt." Oder um es profaner zu sagen, den ersten Geländewagen der Marke. (Oder SUV, was für Rolls-Royce vermutlich einer Majestätsbeleidigung nahekommt.) Jetzt ist bekannt, wie der massive Wagen heißen wird.

Dicker Diamant
Eine wirkliche Überraschung ist das Resultat aber nicht: Bereits während der Entwicklungsphase lautete der Projektname "Cullinan", auch das Serienfahrzeug wird "Kallinän" ausgesprochen. Beim "Cullinan" handelt es sich ursprünglich um den mit 3.106 Karat größten bislang gefundenen Diamanten. Aufgespalten und geschliffen gehören die beiden größten Teile des Klunkers zu den britischen Kronjuwelen, sie befinden sich in Krone und Zepter.

Verwandtschaft zum Phantom
Immerhin: Vom Namensgeber gibt es bislang mehr Details als vom neuen Rolls-Royce. Immerhin sagt Firmenchef Torsten Müller-Ötvös: "Der Cullinan ist unser zweites Modell, das auf der neuen Aluminium-Spaceframe-Architektur aufbaut." Nummer eins war der Phantom, von dem der Cullinan wohl auch den 6,75-Liver-V12 mit Biturbo, 571 PS und 900 Newtonmeter Drehmoment bekommt. Naheliegend sind außerdem ein 12,3-Zoll-Instrumentendisplay, Laserlicht und eine vorausschauende Anpassung der Luftfederung. Den noch getarnten Prototypen nach zu urteilen, dürfte die Frontpartie des Cullinan der des Phantom ähneln. Ganz so lang wie der Ober-Rolls wird das SUV wohl nicht geraten, wir rechnen aber mit Dimensionen oberhalb von Bentley Bentayga (5,14 Meter) und Range Rover LWB (5,20 Meter).

Ein SUV von Rolls-Royce

Kommt 2018: Neue Bilder des Cullinan
Goodwood (Großbritannien), 1. Dezember 2016 - Welchen Wert haben Traditionen in der Automobilindustrie? Diese Frage stellt sich mit Blick auf jene Hersteller, die in letzter Zeit erstmals ein SUV herausgebracht haben: Alfa Romeo, Jaguar und Bentley sind die prominentesten Beispiele. Mit Blick auf den noblen Bentley Bentayga wirft bald auch Rolls-Royce seinen Hut in den Ring. Genauer gesagt, das "Project Cullinan", ein extrem großes und luxuriöses SUV.

Kurz vor der endgültigen Form
Ob der Wagen tatsächlich nach einem Diamanten "Cullinan" genannt wird, ist noch offen. Doch jetzt zeigt Rolls-Royce erste Bilder eines seriennahen Prototypen. Bislang wurde die Technik in einem sogenannten "Mule" erprobt, der dem Phantom ähnelte. 2017 geht es für den richtigen Cullinan zur Kälteerprobung in den Polarkreis, später für Hitzetests in den Nahen Osten. Dort, in Dubai und Co. dürfte auch die potenteste Kundschaft sitzen.

Weniger Gewicht durch Aluminium
2018 startet die Serienfertigung des Cullinan, zeitgleich bringt Konzernmutter BMW den etwas kleineren X7 auf den Markt. Klein ist aber relativ, denn beide Fahrzeuge überschreiten deutlich die Fünf-Meter-Marke. Bezüglich der Technik spricht Rolls-Royce von einem neuen Fahrwerk mit Allrad und einer neuen Aluminium-Architektur, die sukzessive alle Modelle der Marke erhalten.

SUV-Deckname: "Project Cullinan"

Rolls-Royce schickt ersten Versuchsträger auf die Straße
Goodwood (Großbritannien), 9. April 2015 - Mittlerweile ist es offiziell bestätigt, dass Nobelmarken wie Rolls-Royce, Bentley, Lamborghini oder Maserati eigene SUVs auf die Beine stellen wollen. Bei Bentley soll das Fahrzeug Bentayga heißen, Lamborghini nennt die Gelände-Zukunft Urus und Maserati schielt mit dem Levante in Richtung SUV-Markt. Der SUV-Arbeitstitel des Luxus-Autoherstellers Rolls-Royce lautet "Project Cullinan". Jetzt schickten die Briten den ersten Cullinan-Versuchsträger auf die Straße.

Neues Allrad-System mit Luftfederung
Künftige Designmerkmale des Offroad-Rolls lassen sich noch nicht ausmachen, denn der Versuchsträger baut auf dem Phantom Series II auf. Auffällig ist die verkürzte Länge des Basisfahrzeugs, sie könnte bereits einen ersten Hinweis auf die neuen Abmessungen von "Cullinan" geben. Vorrangig dient der Erlkönig aber zur Erprobung des neuen Allrad-Systems samt der bekannten Rolls-Royce-Luftfederung "Magic Carpet".

Preise zur Markteinführung
Wann und mit welchem Preis die Briten den edlen Gelände-Markt in Angriff nehmen wollen, ist noch nicht bekannt und auch Lamborghini und Maserati nennen noch keine genauen Daten für die Markteinführungen. Bentley plant den Offroad-Start da schon genauer: Laut eigenen Angaben soll der Bentayga bereits 2016 zum Luxus-SUV-Kunden rollen.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE