ANZEIGE

Rolls Royce Ghost Gebrauchtwagen

Rolls Royce Ghost gebraucht günstig kaufen

Günstige Rolls Royce Ghost Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Rolls Royce Ghost Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Rolls Royce Ghost Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Rolls Royce Ghost Meldungen

Rolls-Royce Ghost Zenith Collector's Edition

Rolls-Royce Ghost Zenith Collection: Edles Ende

50 Exemplare mit sehr speziellem Extra
Der Rolls-Royce Ghost bekommt in absehbarer Zeit einen Nachfolger. Jetzt wird das Ende der ersten Generation mit der Ghost Zenith Collection gewürdigt.
Beim Tag der offenen Tür der lokalen Polizei in Chichester zeigte Rolls-Royce einen besonderen Wagen

Blaulicht-Luxus

Rolls-Royce Ghost im Polizei-Look
Könnten Sie sich einen Rolls-Royce bei der Polizei vorstellen? In England wurde jetzt ein Ghost Black Badge im vollen Blaulicht-Ornat präsentiert
Rolls-Royce Ghost

Rolls Royce Ghost in: Zulassungszwerge

Individualisten, Exklusivmodelle, Ladenhüter
Von Alpina bis Rolls-Royce gibt es etliche Marken und Modelle, die nur selten verkauft werden - aus begreiflichen Gründen. Aber es gibt auch Autos, die uns überrascht haben. Hier sind die interessantesten Fälle
Mansory Rolls-Royce Ghost (2009 bis 2014)

Rolls Royce Ghost in: Rolls-Royce und Tuning, passt das?

Aftermarket-Tuning für die englische Lordschaft
Auf der Suche nach getunten Edel-Briten haben wir die interessantesten aufgemotzen Rolls-Royce-Fahrzeuge ausgewählt und in einer Bildergalerie für Sie zusammengefasst
Rolls-Royce Ghost mit böser Mine: Spofec tunt den Luxusliner

Sports-Geist für Rolls-Royce

Spofec packt bis zu 709 PS in den Ghost
Meldungen über getunte Rolls-Royce gibt es ebenso selten, wie man in Deutschland einen der Luxusliner im Straßenbild entdeckt. Das noch junge Tuning-Unternehmen Spofec hat sich nun den Ghost vorgeknöpft
Rolls-Royce Ghost

Rolls Royce Ghost in: Was heißt hier Basis?

Die Einstiegsmodelle der Hersteller
Heutzutage muss es im Auto immer mehr Ausstattung sein. Dabei gerät aus dem Blick, was eigentlich das Einstiegsmodell der jeweiligen Marke kostet. Wir haben uns einmal für Sie umgesehen
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Rolls Royce Ghost Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Rolls-Royce Ghost Zenith Collection: Edles Ende

50 Exemplare mit sehr speziellem Extra

Nach gut zehn Jahren fährt bald die erste Generation des Rolls-Royce Ghost in Rente, 2020 erscheint die Neuauflage. Für die britische Nobelmarke Grund genug, ihr 5,40 Meter langes Einstiegsmodell mit einer Sonderedition zu verabschieden: der Ghost Zenith Collection. Sie ist der Gipfel einer zehnjährigen Entwicklung und auf 50 Exemplare limitiert.

Die einzige Gelegenheit, eine ähnliche Kostbarkeit bei Rolls-Royce zu erwerben, war 2016 der ebenfalls limitierte Phantom VII Zenith. Die wenigen Exemplare wurden zu begehrten Sammlerstücken.

Bis heute war und ist der Ghost das erfolgreichste Rolls-Royce Automobil, das je gebaut wurde, und zog eine neue, jüngere Käufergruppe an. So ist die Reduzierung des Durchschnittsalters eines Rolls-Royce Kunden auf rund 43 Jahre zu wesentlichen Teilen ein Verdienst des weltweiten Erfolgs des Ghost.

Als 2008 der 200EX vorgestellt wurde, präsentierte das Unternehmen ein Konzept, das sowohl auf Fahrer als auch auf Beifahrer ausgerichtet war. Die Ghost Zenith Collection enthält viele Referenzen an den 200EX. Die wohl bedeutendste ist ein Barren, der aus dem Material der eingeschmolzenen Spirit of Ecstasy des 200EX gegossen wurde und sich auf der Mittelkonsole jedes der 50 Ghost Zenith befindet. Er ist mit den drei elementaren Designlinien des Ghost graviert. Sowohl die Spirit of Ecstasy als auch die Uhr der Kollektionsmodelle führen den Namen der Sonderedition.

Zusätzlich ist der 200EX in einer komplexen Gravur auf der Mittelkonsole verewigt. Es ist ein vom Konstruktionsplan des 200 EX inspiriertes Kunstwerk, das dieses in 50 Teile unterteilt, so dass jeder Käufer eines Ghost Zenith sein persönliches, ganz individuelles Kunstwerk erhält. Dem legendären Holzkunsthandwerk der Marke begegnet man in einem komplexen Intarsienstück: Mit einem technischem Faser- oder Klavierfurnier wechselt die Einfassung der Türen von der Fahrer- zur Beifahrerseite.

Die Rücksitze sind mit Stickereien verziert, die sich an den Sitzdetails des Silver Ghost von 1907 orientieren. Sie gehen elegant vom Fond zum vorderen Bereich des Innenraums über. In den Modellen des Ghost Zenith Extended Wheelbase greift der Dachhimmel gezielt die Thematik der Spirit of Ecstasy auf. Die Sitze sind mit kontrastierendem Leder akzentuiert und betonen die Rolle des Ghost als ultimative viersitzige Limousine.

Insassen des Ghost Zenith Standard Wheelbase werden ein außergewöhnliches Phänomen erleben: Der berühmte Starlight Headliner, der beleuchtete Dachhimmel, besitzt eine einzigartige Shooting-Star-Konfiguration. Dabei schießen wie zufällig Sternschnuppen über das Kabinendach und sorgen für einen außergewöhnlichen Eindruck. Möglich machen es über 1.340 einzeln platzierte, handgewebte Glasfaserleuchten.

Das Exterieur-Design der Ghost Zenith Collection erinnert an das Phantom-Pendant und erhält eine zweifarbige Hochglanz-Kontrast-Lackierung. Die Kunden können dabei zwischen drei verschiedenen Farbvarianten wählen: Iguazu Blue mit Andalusian White, Premiere Silver mit Arctic White oder Bohemian Red mit Black Diamond.


Zum Preis des Sonder-Ghost äußert sich Rolls-Royce nicht, aber eine Nachfrage scheint vorhanden zu sein: So heißt es: "Die Fahrzeuge werden derzeit bei Rolls-Royce in Goodwood in Handarbeit gefertigt, die Auftragsbücher für sie in Kürze geschlossen."


Blaulicht-Luxus

Rolls-Royce Ghost im Polizei-Look
Chichester (Großbritannnien), 19. Juli 2017 - Die Polizei eines jeden Landes setzt nach Möglichkeit auf heimische Autohersteller. Doch was würden Sie sagen, wenn Sie in Großbritannien ein Rolls-Royce mit Blaulicht anhalten würde?

Ghost im vollen Einsatz-Ornat
Wie so ein Einsatzfahrzeug aussehen könnte, zeigte Rolls-Royce jetzt im heimischen Chichester beim "Police Station Open Day": Ein 612 PS starker Ghost Black Badge mit weißer Lackierung plus Folierung nach Art der lokalen Polizei und Blaulicht auf dem Dach. Der Hingucker sollte dazu dienen, die Aufmerksamkeit auf die Arbeit der Einsatzkräfte zu richten.

Traum und Wirklichkeit
Leider kommt der örtliche Polizeichef nicht in den Genuss, luxuriös zum Einsatz zu brausen. Inzwischen wurde der Ghost wieder in den Normalzustand abgerüstet. Allerdings gibt es durchaus Polizeifahrzeuge von Rolls-Royce: In Abu Dhabi kann mit etwas Glück ein entsprechender Phantom bewundert werden.

Rolls Royce Ghost in: Zulassungszwerge

Individualisten, Exklusivmodelle, Ladenhüter
Rare Neuwagen? Da fallen einem zuerst die Allerteuersten ein, Supersportler und Rolls-Royce. Bei denen wundert es niemanden, dass sie keine Renner sind. Dann gibt es Autos wie Lancia Voyager, Cadillac SRX, Mazda CX-9: Hier überlegt so mancher, ob es das Auto überhaupt (noch) gibt. Andere sind hochindividuell, wie zum Beispiel die Modelle von Alpina oder bestimmte Elektroautos. Und bei einigen Zulassungszahlen denkt man sich: Was denn, von dem werden nicht mehr verkauft? Wir haben die Zulassungsstatistik durchforstet und zeigen die interessantesten Zulassungszwerge.

Rolls Royce Ghost in: Rolls-Royce und Tuning, passt das?

Aftermarket-Tuning für die englische Lordschaft
Ein Fahrzeug von Rolls-Royce im öffentlichen Straßenverkehr zu Gesicht zu bekommen, ist schon eine wahre Seltenheit. Die riesigen Limousinen, Coupés oder Cabrios, die vor Luxus und Exklusivität genauso strotzen, wie vor scheinbar unendlicher Leistung, sind rar gesät. Trotzdem scheint einigen Kunden der englischen Traditionsmarke der klassische Rolls-Royce-Charakter nicht genug zu sein. Die Lösung ist die, die auch einen VW Golf von der breiten Masse abhebt: Tuning! Wir haben uns auf die Suche nach getunten Edel-Briten gemacht und die interessantesten in einer Bildergalerie zusammengefasst.

Sports-Geist für Rolls-Royce

Spofec packt bis zu 709 PS in den Ghost
Stetten, 30. September 2014 - Meldungen über getunte Rolls-Royce gibt es ebenso selten, wie man in Deutschland einen der Luxusliner im Straßenbild entdeckt. Und doch nehmen sich Veredler die teuren Limousinen vor, da es offensichtlich auch Leute gibt, die ein aufgerüstetes Edelauto wollen. Eine solche Tuning-Firma ist die Spofec GmbH aus dem schwäbischen Stetten. Das Unternehmen gehört zur Novitec Group, die sich mit der Verfeinerung von Lamborghini, Maserati und Ferrari einen Namen gemacht hat. "Spofec" ist die Abkürzung von "Spirit of Ecstasy" - so wird die berühmte Kühlerfigur von Rolls-Royce genannt.

Neue Schürzen vorn und hinten
Die Stettener haben ihre Handwerkskunst an einem Ghost zur Geltung gebracht. Sichtbar ist der Umbau vor allem an Details wie der Frontschürze. Ein markantes Carbon-Teil verändert das Gesicht des feinen Briten und soll bei hohem Speed den Auftrieb an der Vorderachse reduzieren. Zudem gibt's neue Seitenschwelleraufsätze, eine neue Heckschürze und eine Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel - auf Wunsch auch in Sichtcarbon. Selbst neue 22-Zöller bietet Spofec an, beispielsweise in einem Design mit versetzten Speichen, schwarzem Lack und polierten Oberflächen.

40 Millimeter tiefer
Ein spezielles Fahrwerksmodul greift in die Steuerung der Luftfederung ein und senkt den Ghost bis 140 km/h um etwa 40 Millimeter ab. Bei höherem Tempo hebt sich die Karosserie automatisch wieder an. Beim Stoppen hilft eine Carbon-Keramik-Bremse mit innenbelüfteten Scheiben der Größen 405x30 (vorn) und 395x38 Millimeter. Mit dieser Anlage werden zudem 38 Kilogramm an Gewicht eingespart.

Rolls Royce Ghost in: Was heißt hier Basis?

Die Einstiegsmodelle der Hersteller
Darf es ein wenig mehr sein? Nach diesem alten Metzger-Motto verführen uns die Autohersteller zu mehr Ausstattung und größeren Modellen. Umso interessanter ist es, einmal zu schauen, was inzwischen als Basismodell gilt. Wo beginnt der Einstieg und was gibt es fürs Geld? Dabei zeigt sich, dass der Begriff "Einstiegsmodell" je nach Marke verschieden interpretiert wird.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE