ANZEIGE

Triumph Gebrauchtwagen

Bild: Triumph Gebrauchtwagen

Triumph

Mit Roadstern beginnend mit dem TR3 (im Bild) wurde die englische Automarke Triumph groß. Nach dem Ende dieser Ära, war es bei Triumph auch mit der Autoproduktion vorbei. Triumph-Freunde können sich aber noch lange an Triumph-Oldtimern und an aktuellen Triumph-Zweirädern erfreuen.

 

Aktuelle Triumph Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Triumph Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Triumph Meldungen

Triumph in: Triumph geht mit der Speed Triple 1200 RR auf Sportbike-Jagd

Triumph geht mit der Speed Triple 1200 RR auf Sportbike-Jagd

Mit Stil und Anmut.
Nach der Überarbeitung der Speed Triple 2021 stellt Triumph nun die Speed Triple RR mit elektronischem Fahrwerk, rundem Scheinwerfer und Cockpitverkleidung vor.
Triumph in: Triumph Speed Twin (2021) mit umfassenden Neuerungen vorgestellt

Triumph Speed Twin (2021) mit umfassenden Neuerungen vorgestellt

Mehr Leistung, verbessertes Handling und neue Technologien
Nach der Einführung im Jahr 2018 versieht Triumph die Speed Twin nun erstmalig mit einem umfangreichen Update. Leistung, Handling und Technik werden angepasst.
Triumph TR7

Triumph in: Ein keiles Jahrzehnt

Die spannendsten Autos der 1970er-Jahre
Keilform und Knallfarben: In der Automode war kaum ein anderes Jahrzehnt so abwechslungsreich wie die 1970er-Jahre. Die mobile Bandbreite reicht von verkannten Vorreitern bis zu echten Legenden
Triumph Spitfire

Triumph in: Betörende Briten

Die schönsten englischen Autos aller Zeiten
Wer auf skurriles Design steht, wird bei britischen Automarken oft fündig. Doch die Hersteller von Aston Martin bis Rover haben auch echte Schmuckstücke geschaffen. Wir zeigen die Highlights
Triumph TR7

Triumph in: Augen auf!

Die schönsten Autos mit Klappscheinwerfern
In den 1970er- und 1980er-Jahren waren sie der letzte Schrei bei Sportwagen: Klappscheinwerfer. Dabei waren die sogenannten "Schlafaugen" nicht nur ein Designgag. Wir zeigen berühmte Modelle
Triumph bei der Tour de Corse 1973

Triumph in: 60 Jahre Alpine

Der Hersteller des A110 feiert
Alpine ist vor allem für den legendären Sportwagen A110 Berlinette bekannt. Nun feiert die Marke 60. Geburtstag. Für uns Anlass genug, die Historie aufzublättern - von 1955 bis heute
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Triumph Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Triumph geht mit der Speed Triple 1200 RR auf Sportbike-Jagd

Mit Stil und Anmut.

Nach fast drei Jahrzehnten auf dem Markt bestätigte die Triumph Speed Triple 1200 RS für das Modelljahr 2021 erneut die Autorität des Modells in der Kategorie der Super Naked Bikes. Mit 30 PS mehr und rund 10 kg weniger war die neue Speed Triple ein Schuss vor den Bug ihrer Hauptkonkurrenten.

Trotz der Wiederauferstehung der Plattform gab sich Hinckley aber nicht damit zufrieden, sich nur mit den besten Streetfightern von heute zu duellieren. Mit der Triumph Speed Triple 1200 RR hat man nun auch den Sportmotorradmarkt im Fadenkreuz.

Was ist neu?

Die Speed Triple 1200 RR ist mit dem elektronisch einstellbaren, semiaktiven Fahrwerk Öhlins Smart EC 2.0 ausgestattet, das einen technischen Sprung gegenüber der bereits fortschrittlichen NIX30-Upside-down-Gabel und dem TTX36-Doppelrohr-Monofederbein der RS darstellt. Die Pirelli Diablo Supercorsa SP V3 rechtfertigen den Namen RR mit zusätzlichem Grip, während die überarbeitete Ergonomie den Spagat zwischen Rennstreckentauglichkeit und Straßenfreundlichkeit schaffen soll.

Die Hände des Fahrers werden durch den neuen Clip-on-Lenker tiefer und weiter vorne positioniert. Die leicht erhöhten Rasten fördern eine All-in-Attitüde. Mit 830 mm ist die Sitzhöhe nur geringfügig niedriger als bei der Vorgängerin, was zu einer aggressiven und dennoch ansprechenden Haltung führen dürfte.

Bei der RR geht es aber nicht nur um die Funktion, sie hat auch eine markante Form. Ein einzelner runder Scheinwerfer ist das Kronjuwel der RR, eine lang erwartete Abkehr von der üblichen Doppelscheinwerferanordnung der Triple-Familie.

Eine ebenso elegante Neo-Retro-Verkleidung umrahmt den neuen Scheinwerfer und verleiht der RR einen schnittigen, aggressiven Look. Es überrascht nicht, dass Hinckley das Modell in einer Red Hopper/Storm Grey-Lackierung und einer Crystal White/Storm Grey-Farbkombination mit goldenen Details lackiert.

Immer noch eine Triple

Neben der neuen Optik, dem veränderten Fahrwerk und der neuen Ergonomie ist die RR immer noch eine Speed Triple. Der gleiche flüssigkeitsgekühlte 1.160-ccm-Inline-Dreizylinder mit DOHC-Antrieb bringt die RR auf 180 PS bei 10.750 U/min und ein Drehmoment von 125 Nm bei 9.000 U/min.

Der potente Antriebsstrang ist nach wie vor in Triumphs neuem Doppelspant-Aluminiumrahmen untergebracht, der erstmals bei der RS-Ausführung zum Einsatz kam. Die RR behält auch den einstellbaren Brembo MCS-Hebel, der zwei Brembo Stylema-Monoblocks an zwei 320-mm-Scheiben antreibt. Ein Brembo Zweikolben-Bremssattel und eine 220-mm-Einzelscheibe sind auch bei der verkleideten Variante zu finden.

Die neue RR übernimmt auch das hochmoderne Elektronikpaket der Speed Triple, einschließlich fünf Fahrmodi, fortschrittlicher Wheelie-Kontrolle, Kurven-ABS, Traktionskontrolle, bidirektionalem Quickshifter und Tempomat. Die Einstellungen werden über das farbige 5-Zoll-TFT-Display vorgenommen, und das My Triumph-System bietet ein neues Maß an Konnektivität und Komfort.

Ein neues Kapitel beginnt

Mit einem Basispreis von 20.400 Euro ist die RR schon ein wenig teurer geworden als die RS, hat aber die gleiche Garantie von vier Jahren und unbegrenzter Kilometerzahl. Die neue Ausstattung wird im Januar 2022 bei den Triumph-Händlern erhältlich sein, und die Marke wird 30 Original-Zubehörteile auf den Markt bringen, um den Komfort, die Leistung und den Stil der RR zu verstärken.


Triumph Speed Twin (2021) mit umfassenden Neuerungen vorgestellt

Mehr Leistung, verbessertes Handling und neue Technologien

Seit ihrer Einführung im Jahr 2018 steht die Triumph Speed Twin - wenn es nach dem britischen Hersteller geht - für "die perfekte Kombination aus Charakter, Stil und echter Sport-Performance". Für 2021 wird das Retro-Look-Motorrad aus dem Naked-Bike-Segment jetzt mit einem umfassenden Update versehen.

Eine höhere Leistung, verbesserte Fahrwerkskomponenten und ein Plus an Technologie treffen auf erweiterte Individualisierungsmöglichkeiten und neue Design-Details. Die neue Speed Twin steht ab Juli 2021 bei den Händlern. Die Preise beginnen bei 12.550 Euro.

Die Neuerungen der 2021er Speed Twin in der Übersicht ...


Motor:
- 3 PS mehr Spitzenleistung, jetzt 100 PS bei 7.250 U/min
- mehr Leistung und Drehmoment im mittleren Drehzahlbereich
- Spitzendrehmoment liegt jetzt tiefer im Drehzahlbereich, mit 112 Nm bei 4.250 U/min
- besseres Ansprechverhalten mit 17 % weniger Massenträgheit im Kurbeltrieb
- geringerer Schadstoffausstoß und volle Euro-5-Konformität
- lange Wartungsintervalle von 16.000 km


Fahrverhalten:
- neue Marzocchi Upside-Down-Gabel mit Cartridge-Dämpfung
- neue Brembo M50 Radial-Monobloc-Bremssättel
- neue und leichtere Aluminium-Gussräder
- veränderte Sitzposition


Technologie:
- verbesserte Fahrmodi: Straße, Regen und Sport
- ABS und abschaltbare Traktionskontrolle
- LED-Beleuchtung mit Tagfahrlicht
- drehmomentunterstützte Kupplung
- USB-Ladebuchse unter der Sitzbank
- Wegfahrsperre


Design:

- neue 12-Speichen-Räder
- neue, gebürstete und nach oben gezogene Edelstahl-Doppelschalldämpfer
- neue, eloxierte Scheinwerfer- und Kotflügelhalterungen
- neue Tankgrafik und drei moderne Farbvarianten
- mit über 50 Originalzubehörteilen leicht zu individualisieren

Exkurs gefällig? Die ursprüngliche Speed Twin aus dem Jahr 1938 veränderte die damalige Motorradwelt. Sie war mit dem weltweit ersten erfolgreichen Parallel-Twin-Motor, der in ein wegweisendes, modernes Chassis integriert war, eine Offenbarung. Ihr souveränes, dynamisches Handling und ihr hervorragendes Ansprechverhalten machten den Hersteller damals zur weltweiten Nummer eins in Sachen Leistung und Fahrverhalten.

Die erste Speed Twin wurde damit das Vorbild für alle Motorräder späterer Generationen und erwarb sich den Ruf, das erste echte "Riders Bike" zu sein. Sagt zumindest der Hersteller. Wir sind das Original-Modell nie gefahren.


Triumph in: Ein keiles Jahrzehnt

Die spannendsten Autos der 1970er-Jahre
Olympia und Ölkrise, Brandt und Beckenbauer, Schlager und Schlaghosen: Die 1970er-Jahre waren nicht nur politisch, sportlich und modisch abwechslungsreich. Auch die Autos jenes Jahrzehnts waren so bunt wie die Pril-Blumen in deutschen Küchen. Ihre Bandbreite reicht von Vorreitern und Legenden bis hin zu Stilblüten. Wir zeigen Ihnen einige der spannendsten Modelle der Siebziger.

Triumph in: Betörende Briten

Die schönsten englischen Autos aller Zeiten
Gerne wird auf das skurrile Wesen und das fiese Design von manch britischem Oldtimer hingewiesen. Vieles erscheint uns optisch so reizvoll wie Würstchen und Bohnen zum Frühstück. Doch es kam (und kommt) auch viel Leckeres von der Insel. Mitunter halfen Köche aus anderen Ländern, bevorzugt Italien. Doch heraus kamen wunderbare Schöpfungen. Wir zeigen Ihnen die besten Designklassiker aus "Great Britain".

Triumph in: Augen auf!

Die schönsten Autos mit Klappscheinwerfern
Wenn Autos zwischen 1975 und 1995 sportlich sein wollten, trugen sie oft Klappscheinwerfer. Moderne Lichttechnik und verschärfte Sicherheitsnormen machten die "Schlafaugen" zum Auslaufmodell. Wir zeigen ihnen in unserer Galerie die interessantesten Fahrzeuge mit dem besonderen Augenaufschlag

Triumph in: 60 Jahre Alpine

Der Hersteller des A110 feiert
Am 25. Juni 1955 gründete der französische Rennfahrer Jean Rédélé die legendäre Sportwagenmarke Alpine. In ein paar Monaten ist es also so weit: Der Hersteller feiert 60. Geburtstag. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass für einen Rückblick auf die Geschichte von Alpine.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE