ANZEIGE

Alfa Romeo Alfa 147 Gebrauchtwagen

Alfa Romeo Alfa 147 gebraucht günstig kaufen

Günstige Alfa Romeo Alfa 147 Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Alfa Romeo Alfa 147 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Alfa Romeo Alfa 147 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Alfa Romeo Alfa 147 Meldungen

2001: Alfa Romeo 147

Alfa Romeo Alfa 147 in: Sieger-Typen

Alle "Autos des Jahres" seit 1964
Auf dem Genfer Autosalon wird traditionell der Sieger der Wahl zum europäischen "Auto des Jahres" gekürt. Wir blicken zurück und zeigen alle Gewinner seit 1964, einige Überraschungen inklusive
Alfa Romeo 147

Alfa Romeo Alfa 147 in: Aus die Maus

Automodelle, die 2010 eingestellt wurden
Nicht jedes Auto kommt bei den Käufern so gut an, wie es sich die Hersteller gedacht haben. So wurden im Jahr 2010 eine ganze Menge wichtiger Modelle eingestellt - mehr als wir dachten. Wir zeigen sie
Alfa Romeo 147

Alfa Romeo Alfa 147 in: Abschlepp-Autos

Welche Modelle gut ankommen
Zwar geben es die meisten nicht zu, aber man schaut beim anderen Geschlecht oft aufs Auto. Welches Modell passt zu welchem Typ? Wir zeigen Ihnen die besten fahrbaren Untersätze mit Kennenlern-Faktor
Alfa Romeo 147 T.Spark Corse

Alfa Romeo Alfa 147 in: Special: Sondermodelle

Aktuelle Editions-Autos zum Durchklicken
Mit einem gut ausgestatteten Sondermodell lässt sich so mancher Euro sparen - oder ein besonders schöner Wagen ergattern. Klicken Sie sich in unserem Foto-Special durch die aktuellen Sondereditionen
Für eine bessere Aerodynamik erhält der Alfa 147 Serie 1 eine neue Frontstoßstange

Racelook für den Alfa 147

JMS legt erstmals Hand an einen Italiener an
Seit 1992 veredelt JMS ausschließlich Fahrzeuge deutscher Hersteller. Nun legen die schwäbischen Tuner an einen Italiener Hand an. Das erste Projekt ist die Veredlung des Alfa 147 Serie 1 und Serie 2
Alfa Romeo bietet ab sofort den 147 in der Quadrifoglio-Verde-Ausstattung an

Günstiger Glücksbringer

Der Alfa Romeo 147 Quadrifoglio Verde im Test
Alfa Romeo besinnt sich seiner sportlichen Wurzeln und bietet eine neue Modellvariante mit klangvollem Namen an: Der Quadrifoglio Verde, auf deutsch "grünes vierblättriges Kleeblatt", glänzt mit guter Ausstattung
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Alfa Romeo Alfa 147 Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Alfa Romeo Alfa 147 in: Sieger-Typen

Alle "Autos des Jahres" seit 1964
Auf diese Trophäe ist jeder scharf: Seit 1964 wählt eine Jury das "Auto des Jahres" in Europa. Wer gewonnen hat, wird auf dem Genfer Autosalon verkündet. Beim "Car of the Year" gab es in den letzten 52 Jahren so manche Überraschung, wie unsere ausführliche Galerie zeigt. Wussten Sie zum Beispiel, dass BMW noch nie gesiegt hat?

Alfa Romeo Alfa 147 in: Aus die Maus

Automodelle, die 2010 eingestellt wurden
Nicht jedes Automodell kommt bei den Käufern so gut an, wie es sich die Hersteller gedacht haben. So wurden im Jahr 2010 eine ganze Menge Autos eingestellt - mehr als wir in der Redaktion dachten. Darunter sind auch Fahrzeuge, von denen wir glaubten, es würde sie für immer und ewig geben. Lassen Sie sich überraschen.

Alfa Romeo Alfa 147 in: Abschlepp-Autos

Welche Modelle gut ankommen
Du bist, was du fährst: Auch wenn es die meisten nur ungern zugeben wollen: Wir schauen beim anderen Geschlecht auch auf den fahrbaren Untersatz. Passt die Person zum Auto? Wir haben uns überlegt, mit welchem Gefährt man am meisten Eindruck schindet. Doch aufgepasst: Manchmal kann der Anmachversuch auf vier Rädern auch daneben gehen. Klicken Sie sich durch unsere Galerie der Aufreißer-Autos!

Alfa Romeo Alfa 147 in: Special: Sondermodelle

Aktuelle Editions-Autos zum Durchklicken
Ausstattungsniveau rauf, Preis runter: Mit Sondermodellen kurbeln die Hersteller den Absatz an, und der Kunde freut sich. In unserem Foto-Special stellen wir Ihnen die interessantesten Offerten der Industrie vor und verraten Ihnen, bei welchem Modell Sie wieviel sparen können. Viel Spaß beim Durchklicken.

Racelook für den Alfa 147

JMS legt erstmals Hand an einen Italiener an
Walddorfhäslach, 3. April 2008 - Seit 1992 veredelt JMS ausschließlich Fahrzeuge deutscher Hersteller. Nun legen die schwäbischen Tuner an einen Italiener Hand an. Das erste Projekt ist die Veredlung des Alfa 147 Serie 1 und Serie 2.

Flottes Styling für die Serie 1
Bei der Serie 1 bekommt der Kompaktwagen ein 521 Euro teures Sportfahrwerk verpasst, welches das Fahrzeug vorne um 40 Millimeter und hinten um 30 Millimeter näher an den Asphalt bringt. Für eine bessere Aerodynamik wird die Serienfront gegen eine spezielle Frontstoßstange für 399 Euro ausgetauscht. Hierfür gibt es optional ein silbernes oder schwarzes Alugitter für 20 beziehungsweise 25 Euro.

Modische Schuhe im Kreuzspeichendesign
Ähnliche Veränderungen werden am Alfa-Modell Serie 2 durchgeführt. Auch dieses Auto erhält ein neues Fahrwerk, welches den Alfa vorne um 55 Millimeter und hinten um 35 Millimeter tiefer legt. Des Weiteren gibt es 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im Kreuzspeichendesign mit 225er-Gummis für 1.349 Euro. Damit es keine Blasen mit den neuen Schuhen gibt, wird die Karosserie an der Vorder- und an der Hinterachse für 680 Euro nachbearbeitet. Einen besonders sportlichen Look kriegt der Alfa durch eine 365 Euro teure Frontstoßstange, die optional mit silbernem oder mit schwarzem Gitter erhältlich ist. Außerdem sind für beide Serien Seitenschweller für 259 Euro im Angebot.

Günstiger Glücksbringer

Der Alfa Romeo 147 Quadrifoglio Verde im Test
Hockenheim, 21. Februar 2008 - Eine Pflanze wird zur Legende: Seit dem Jahr 1923 kennzeichnet ein grünes vierblättriges Kleeblatt, auf italienisch "Quadrifoglio Verde", die besonders sportlichen Alfa Romeos. Seinerzeit hatte einer der Rennfahrer vor dem Start der Targa Florio einen Glücksbringer auf die Motorhaube gemalt: Ein grünes vierblättriges Kleeblatt auf einem weißen Dreieck. Mit Erfolg: Er gewann das Rennen. Fortan wurde das Kleeblatt zum Markenzeichen für Alfa Romeo-Rennfahrzeuge. Unter anderem zierte den Formel-1-Renner, mit dem Juan Manuel Fangio 1951 erstmals Weltmeister wurde, ein Kleeblatt. Auch diverse sportliche Serienfahrzeuge der Marke trugen stolz die grüne Pflanze. Nun feiert das Kürzel QV sein Comeback in den Modellreihen GT und 147. Wir hatten Gelegenheit, den Alfa 147 Quadrifoglio Verde mit 120-PS-Benziner zu testen.

Aufgewertete Serienausstattung
Die Wiederbelebung des Kleeblatts geht beim Alfa 147 mit einer Reduzierung und Neustrukturierung der Ausstattungslinien einher. Für 2008 zeigt sich die Modellpalette gegliedert in die Varianten 147, Corse und Quadrifoglio Verde. Letztere stellt die Topversion des kompakten Alfa dar. Die auch QV genannte Variante wird übrigens exklusiv nur für Deutschland aufgelegt. Serienmäßig enthalten sind unter anderem elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Sportfahrwerk, eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, eine manuelle Klimaanlage, Ledersitze, ein Lederlenkrad, elektrische Fensterheber vorne, fünf Airbags sowie ein CD-Radio mit acht Lautsprechern.

Gefälliges Äußeres
Auch sieben Jahre nach dem Debüt gefällt die Karosserieform des 147 immer noch durch ihre sportliche Note. Von außen ist die QV-Version am Alfa-typischen Kühlergrill erkennbar, der mit zusätzlichen Längsstreben versehen ist. Auch die Außenspiegel in Aluminium-Optik geben einen Hinweis auf das Topmodell. Der Innenraum zeigt sich ansprechend gestaltet. Bei dem von uns gefahrenen Dreitürer lassen sich die vorderen Sitze einfach nach vorne schieben und umklappen. Nach dem Entern der hinteren Plätze fährt der Sitz in die vorher eingestellte Position zurück. Apropos Rückbank: Obwohl die äußere Form anderes vermuten lässt, sitzt man hier bequem mit genügender Beinfreiheit. Alle Passagiere dürfen sich im QV an der serienmäßigen Lederausstattung erfreuen. Fahrer und Beifahrer nehmen auf sehr gut ausgeformten und schön anzusehenden Sportsitzen Platz.

Antrieb mit Licht und Schatten
Auffallend ist, dass das Lenkrad auch in der höchsten Position recht tief steht. Sitzriesen könnten hiermit ein Problem haben. Das Ledervolant gefällt hingegen mit seiner Griffigkeit, spezielle Ausformungen geben den Daumen Halt. Nun starten wir den 147 QV, oder wie er mit vollständigem Namen heißt, den Alfa Romeo 147 1.6 Twin Spark 16V Quadrifoglio Verde. Die hängenden Zeiger verleihen dem ansonsten etwas trist gestalteten Cockpit eine besondere Note. Das 120 PS starke Benzinaggregat arbeitet bei niedrigen Drehzahlen laufruhig, aber ohne jeglichen sportlichen Sound. Bei höheren Drehzahlen erhebt der Motor dann aber deutlich vernehmbar seine Stimme. Ein gerüttelt Maß an Mitschuld daran trägt das serienmäßige Fünfgang-Schaltgetriebe, dem schlicht und ergreifend ein zusätzlicher Gang fehlt. Optisch macht der Schalthebel einen netten Eindruck: Im Fall des extra erhältlichen Sportpakets thront eine Aluminiumkugel auf dem Schaltstock. Der positive Eindruck verfliegt aber nach einigen Schaltvorgängen. Das Getriebe zeigt sich hakelig und mit langen Schaltwegen, speziell der Übergang vom vierten in den fünften Gang nimmt zu viel Zeit in Anspruch.

Gutes Fahrwerk, günstiger Preis
Absolut gelungen ist hingegen das Sportfahrwerk des 147 QV. Es ist ein sehr guter Kompromiss aus sportlicher Straffheit und genügend Restkomfort. Zusammen mit der direkten Lenkung bekommt man Lust auf kurvenreiche Strecken. Was kostet nun der Spaß? Der Alfa 147 1.6 TS 16V Quadrifoglio Verde steht als Dreitürer mit 19.900 Euro in der Liste. Angesichts der sehr guten Serienausstattung ist dieser Preis verlockend. Laut Alfa Romeo ergibt sich für das Kleeblatt-Modell ein Preisvorteil von 3.400 Euro gegenüber einem gleichwertig ausgestatteten Serienfahrzeug. Zwei zusätzliche hintere Türen schlagen mit einem Aufpreis von 700 Euro zu Buche. Wer mehr PS und einen zusätzlichen Gang möchte, ist mit dem 147 1.9 JTDM QV gut beraten. Sein Dieselmotor mobilisiert 150 PS, zudem besitzt er das Vorderachs-Sperrdifferenzial Q2 serienmäßig. Jedoch ist er als Dreitürer mit 24.030 Euro nicht mehr ganz so preiswert wie das Einstiegs-Kleeblatt. Letzteres ist daher gerade für junge Leute eine Empfehlung wert.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE