ANZEIGE

Aston Martin V8 Gebrauchtwagen

Aston Martin V8 gebraucht günstig kaufen

Günstige Aston Martin V8 Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Aston Martin V8 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Aston Martin V8 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Aston Martin V8 Meldungen

Aston Martin V8

Aston Martin V8 in: Die coolsten Dienstfahrzeuge von 007

Im Dienste Ihrer Majestät
Seitdem Sean Connery in "Goldfinger" zum ersten Mal einen Aston Martin fuhr, standen die Bond-Autos immer im Rampenlicht. Zum neuen Film "Spectre" haben wir die bedeutensten Fahrzeuge von 007 gesammelt
Aston Martin V8

Aston Martin V8 in: Betörende Briten

Die schönsten englischen Autos aller Zeiten
Wer auf skurriles Design steht, wird bei britischen Automarken oft fündig. Doch die Hersteller von Aston Martin bis Rover haben auch echte Schmuckstücke geschaffen. Wir zeigen die Highlights
Aston Martin V8 und Jaguar XKR Convertible

Aston Martin V8 in: 007 auf Speed

Die coolsten Kisten aus den Bond-Filmen
Ob Aston Martin, Luftkissenboot oder Einmann-Hubschrauber: James Bond lässt es zu Lande, zu Wasser und in der Luft richtig krachen. Mit diesen Gefährten liefern sich Agent 007 und seine Feinde wilde Verfolgungsjagden
Aston Martin bringt den V8 Vantage N420 Roadster an den Start

Britische Brise

Aston Martin öffnet den V8 Vantage N420
Bereits im Juli 2010 stellte Aston Martin den V8 Vantage N420 vor, jetzt rückt die Roadster-Variante des flotten Flitzers ins Rampenlicht. Unter der Haube sorgen 426 PS für ordentlichen Schub
Aston Martin V12 Vantage: Zwölf-Ender mit 517 PS

Der eiligste Martin

Aston Martin packt den V12 in den Vantage
Den potentesten Aston Martin seit Gründung der Marke vor 95 Jahren werden die Besucher des Genfer Auto-Salons bestaunen können. Den AM V12 Vantage bringen 517 PS auf eine Spitze von 305 km/h
Edler Engländer: Der Aston Martin V8 Vantage

Neue Performance-Pakete

Mehr Power für Aston Martin V8 Vantage
Erst kürzlich überarbeitete Aston Martin den V8 Vantage. Doch auch die Besitzer der Vorgängerversion haben jetzt Grund zur Freude: Ab sofort sind eine Leistungssteigerung und ein Sportpaket erhältlich
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Aston Martin V8 Gebrauchtwagen News und Bilder

Aston Martin V8 in: Die coolsten Dienstfahrzeuge von 007

Im Dienste Ihrer Majestät
Seitdem Sean Connery in "Goldfinger" zum ersten Mal einen Aston Martin fuhr, standen die Bond-Autos immer im Rampenlicht. Zum neuen Film "Spectre" haben wir die bedeutensten Fahrzeuge von 007 gesammelt. Von Aston Martin bis Rolls-Royce ist alles dabei, was Rang und Namen hat, sogar eine Ente.

Aston Martin V8 in: Betörende Briten

Die schönsten englischen Autos aller Zeiten
Gerne wird auf das skurrile Wesen und das fiese Design von manch britischem Oldtimer hingewiesen. Vieles erscheint uns optisch so reizvoll wie Würstchen und Bohnen zum Frühstück. Doch es kam (und kommt) auch viel Leckeres von der Insel. Mitunter halfen Köche aus anderen Ländern, bevorzugt Italien. Doch heraus kamen wunderbare Schöpfungen. Wir zeigen Ihnen die besten Designklassiker aus "Great Britain".

Aston Martin V8 in: 007 auf Speed

Die coolsten Kisten aus den Bond-Filmen
Ob Klein oder Groß, ob Jung oder Alt: Es gibt vermutlich kaum jemanden, der James Bond nicht kennt. Die Romanfigur des britischen Geheimagenten 007, erdacht von Schriftsteller Ian Fleming, erlangte besonders durch die Verfilmungen einen riesigen Bekanntheitsgrad. Das lag wohl vor allem daran, wie cool Sean Connery, Roger Moore, Timothy Dalton, Pierce Brosnan und Co. den Spion verkörperten. Doch es gibt noch einen zweiten Grund: Bond und seine Gegner sind an Land, zu Wasser und in der Luft auch stets mit coolen Fahr- und Flugzeugen unterwegs. Ob der Aston Martin mit "Wechselkennzeichen" und Maschinengewehren, der tauchende Lotus Esprit, ein Krokodil-Mini-U-Boot oder der BMW 7er mit sich selbst abdichtenden und wieder aufblasenden Reifen: 50 der rasantesten und kuriosesten Fortbewegungsmittel aus 50 Jahren James-Bond-Film sind bis Dezember 2012 im National Motor Museum im englischen Beaulieu zu sehen. Hier zeigen wir Ihnen eine Auswahl dessen, was Sie bei einem Besuch erwartet.

Britische Brise

Aston Martin öffnet den V8 Vantage N420
Gaydon (Großbritannien), 29. September 2010 - Bereits im Juli 2010 stellte Aston Martin den V8 Vantage N420 vor, jetzt rückt die Roadster-Variante des flotten Flitzers mit neuen Bildern ins Rampenlicht.

Leichter, aber nicht stärker
Die Inspiration für den V8 Vantage N420 war das Fahrzeug, mit dem das Unternehmen im Jahr 2006 am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilnahm. Das praktisch seriennahe und straßenzugelassene Auto belegte insgesamt Platz 24. Der N420 folgt dem 2007 vorgestellten V8 Vantage N400 nach. Namensgebend ist der 4,7-Liter-V8 mit 420 bhp, entsprechend 426 PS, unter der Haube. Das Aggregat wurde unverändert aus dem "normalen" V8 Vantage übernommen und sorgt für eine Spitze von 290 km/h. Als besonderes Merkmal hat Aston Martin den N420 um 27 Kilogramm abgespeckt. Möglich macht es der Einsatz von Kohlefaser am Frontspoiler, den Seitenschwellern und beim Diffusor.

Schick gemacht
Im Innenraum kommt das so genannte "Iridium"-Paket zum Zuge. Es beinhaltet neben graphitgrau hinterlegten Instrumenten, ein Lenkrad aus Leder oder Alcantara sowie N420-Plaketten. Ergänzt wird es durch Sitzschalen aus Kohlefaser. Zur Serienausstattung gehören ein Tempomat und Parkpiepser. Für mehr Sportlichkeit sorgt das "Sports Pack" mit einer neuen Fahrwerksabstimmung plus geänderter Abgasanlage. Zur Auswahl stehen zudem drei neue Farben inklusive optisch kontrastierendem Dachbogen und abgesetzter Kühlergrilleinfassung. Preislich startet der V8 Vantage N420 Roadster bei 138.500 Euro für die Variante mit Sechsgang-Handschaltung, mit dem Sportshift-Getriebe an Bord werden 143.100 Euro fällig.

Der eiligste Martin

Aston Martin packt den V12 in den Vantage
Gaydon (Großbritannien), 4. Februar 2009 - Den potentesten Aston Martin seit Gründung der Marke vor 95 Jahren werden die Besucher des Genfer Auto-Salons (5. bis 15. März 2009) bestaunen können. Der AM V12 Vantage ist der jüngste Spross aus dem britischen Nobel-House. Befeuert wird er von einem Zwölfzylinder-Ottomotor. Die Sechsliter-Maschine liefert ein maximales Drehmoment von 570 Newtonmeter. Ein gigantischer Wert ist auch die PS-Zahl: Satte 517 Pferdestärken wummern im scharf gemachten Vantage.

Satte Spitze: 305 km/h
Der Motor ist kein Unbekannter: Er befeuert bereits den Aston Martin DBS, der 2007 im Bond-Streifen "Casino Royale" zu Ruhm und Ehren kam. Filmreife Leistungswerte ermöglicht die Maschine im Vantage: In 4,2 Sekunden sprintet das Coupé auf Tempo 100, die Spitze erreicht der Wagen bei 305 km/h.

Zusätzliche Atemlöcher
Auch optisch wurde der Vantage, der bis dato nur von einem 385 PS starken V8 vorangetrieben wurde, verändert: Mächtige, zusätzliche Lufteinlässe in der Fronthaube und eine geänderte Schürze mit Karbonlippe kennzeichnen den derzeit stärksten Vantage. Auch die Heckschürze wurde überarbeitet. Aston-Martin-CEO Ulrich Bez bringt es auf den Punkt: "Wir haben unser agilstes Modell mit unserem stärksten Motor kombiniert". Nur 1.000 Autos werden in dieser besonderen Kombination gefertigt. Zu welchem Preis der Wagen angeboten wird, will Aston Martin erst in Genf verraten. Zur Information: Der Vantage V8 kostet 111.200 Euro.

Neue Performance-Pakete

Mehr Power für Aston Martin V8 Vantage
Gaydon (Großbritannien), 18. Dezember 2008 - Erst kürzlich überarbeitete Aston Martin den V8 Vantage und verpasste dem englischen Edelsportler ein neues 4,7-Liter-Triebwerk. Doch auch die Besitzer der Vorgängerversion mit 4,3-Liter-Aggregat haben jetzt Grund zur Freude: Auf Wunsch ist ab sofort eine Leistungssteigerung erhältlich. Außerdem kann ein Sportpaket nachgerüstet werden.

20 Pferdestärken mehr
Dank eines neuen Ansaugsystems und einer modifizierten Motorsteuerung kann die Leistung des V8 von 385 PS auf 405 PS gesteigert werden. Gleichzeitig wächst das maximale Drehmoment um zehn auf 420 Newtonmeter an. Damit erreicht der englische Edelsportler ein Spitzentempo von 285 km/h.

Modifizierte Stoßdämpfer und Federn
Ebenfalls nachrüstbar ist für die 4,3-Liter-Variante das Sportpaket, welches bei den aktuellen Modellen auf Wunsch ab Werk erhältlich ist. Jeder zweite Käufer eines neuen V8 Vantage bestellt sein Auto mit dieser Option. Dieses beinhaltet dynamisch abgestimmte Stoßdämpfer und modifizierte Federn. Geschmiedete Räder im Fünf-Speichendesign sorgen für weniger ungefederte Massen. Beide Nachrüstoptionen sind über die Aston-Martin-Händler erhältlich.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE