ANZEIGE

Audi 100 Gebrauchtwagen

Audi 100 gebraucht günstig kaufen

Günstige Audi 100 Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Audi 100 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Audi 100 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Audi 100 Meldungen

Audi 100 Avant (C4)

Audi 100 in: Auto-Neuheiten 1991: Diese Modelle werden 30 Jahre alt

2021 gibt es einige ungewohnte Anwärter auf ein H-Kennzeichen
Nach 30 Jahren können Autos ein H-Kennzeichen bekommen. Wir zeigen die Neuheiten von 1991, darunter Typen wie den Opel Astra F.
Der Audi 100 quattro auf der Skisprungschanze

Audi 100 in: Unglaubliche Auto-Rekorde: Schneller, höher, weiter

800 Kilometer rückwärts fahren? Kann man mal machen.
Kürzlich sorgte die Rekordfahrt des 533 km/h schnellen SSC Tuatara für Aufsehen. Wir zeigen, dass man mit Autos auch andere Weltrekorde schafft,
Audi 100 C4 (1990-1994)

Audi 100 C4 (1990-1994): Klassiker der Zukunft?

Der letzte Audi 100 wird 30 Jahre alt
Moderne Optik, aber trotzdem auf dem Papier ein Oldtimer: Der letzte Audi 100 wird jetzt 30 Jahre alt. Wir blicken auf die Historie des C4.
IAA 1969 Rückblick: Audi 100 Coupé S

Audi 100 in: IAA 1969: Das waren die Neuheiten vor 50 Jahren

Highlights vom VW-Porsche 914 bis zum Mercedes C 111
Mit Spannung erwarten wir die IAA 2019. Doch was stand vor 50 Jahren in Frankfurt im Rampenlicht? Wir zeigen in einer Bildergalerie die Neuheiten von 1969.
Audi 100 (C1)

Audi 100 in: Classic Days Schloss Dyck 2019: Unsere persönlichen Top 10

Diese zehn alten Fahrzeuge würden wir sofort mitnehmen
Auch 2019 waren die Classic Days auf Schloss Dyck ein echtes Highlight für Oldtimer-Freunde, Wir zeigen unsere 10 Lieblingsstücke auf Rädern.
Audi 100 Coupé S

Audi 100 in: 2019: Diese Autos werden 50 Jahre alt

Goldene Jubiläen vom Audi 100 Coupé S bis zum Renault 12
1969 kamen viele interessante Autos auf den Markt, Wir blicken in einer Bildergalerie zurück auf den Mercedes C 111, Porsche 917 und viele andere Modelle
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Audi 100 Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Audi 100 in: Auto-Neuheiten 1991: Diese Modelle werden 30 Jahre alt

2021 gibt es einige ungewohnte Anwärter auf ein H-Kennzeichen
Die Schwelle vom Youngtimer zum Oldtimer liegt offiziell bei 30 Jahren. Dann können Altblech-Besitzer ein H-Kennzeichen beantragen und so unter anderem bei der Kfz-Steuer sparen. 2021 rücken also die Autos des Jahrgangs 1991 in das Blickfeld. Welche Neuheiten gab es im Jahr nach der deutschen Einheit? Viel mehr, als sogar wir spontan gedacht haben. Doch daran zeigt sich, wie sehr man inzwischen die damaligen Modelle vergessen hat. Klar, eine Mercedes S-Klasse ist in der öffentlichen Wahrnehmung haften geblieben. Aber volkstümliche Alltagsautos wie ein VW Golf III oder der erste Opel Astra sind weitestgehend aus dem Straßenbild verschwunden. Denn das war eine Erkenntnis für viele Autokäufer von 1991: An ihren Wagen knabberte der Rost heftiger als gedacht. Und sonst? SUVs waren noch nicht in Sicht, wenngleich ein Opel Frontera bereits ein wenig in die Richtung wies. Und mit Hyundai startete die erste koreanische Automarke in Deutschland. Damals belächelt, spielt Hyundai heute oben mit.In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen die wichtigsten Auto-Neuheiten des Jahres 1991. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Vielleicht fällt Ihnen ja noch ein vergessener Held von damals ein. Viel Spaß beim Durchklicken!

Audi 100 in: Unglaubliche Auto-Rekorde: Schneller, höher, weiter

800 Kilometer rückwärts fahren? Kann man mal machen.
Sieben WM-Titel von Michael Schumacher in der Formel 1 und die Erfolge von Lewis Hamilton sind fraglos beeindruckende Leistungen. Neun Titel (in Folge!) von Sebastian Loeb in der WRC auch. Und Sie können nicht umhin, sich an Andy Greene zu erinnern, der an Land fast 1.230 km/h fuhr.Erst kürzlich beeindruckte der 533 km/h schnelle SSC Tuatara mit dem Weltrekord als schnellstes Serienfahrzeug. Aber in der facettenreichen und verrückten Auto-Welt gibt es genug Platz für noch viel extravagantere Bestmarken.Die Namen der meisten Personen in unserer heutigen Auswahl sind fast niemandem bekannt. Niemand macht T-Shirts mit ihren Porträts. Niemand nimmt sie als Vorbild für seine Kinder. Und doch stehen sie alle für unglaubliche Geschichten. Begleiten Sie uns auf eine Reise zu den abgefahrensten Auto-Rekorden der Welt.

Audi 100 C4 (1990-1994): Klassiker der Zukunft?

Der letzte Audi 100 wird 30 Jahre alt

Unsere geschätzten Leser haben bestimmt schon einmal die Rubrik "Kennen Sie den noch?" studiert. Dort stellen wir Autos von früher vor, die inzwischen fast vergessen sind. Doch was ist mit den Modellen, die durchaus noch zahlreich im Straßenverkehr umherfahren? Jene Typen, die jeder kennt, die aber auch schon gut 20 Jahre, aber teilweise auch viel weniger auf dem Buckel haben.

Werden sie einmal Oldtimer? Das birgt Zündstoff für kontroverse Diskussionen. Einige dieser Modelle wollen wir in unserer neuen Reihe "Klassiker der Zukunft?" vorstellen.

Beinahe könnte man meinen, dass es schon vor 30 Jahren eine globale Pandemie gegeben hat. Vom 12. bis zum 24. November 1990 fand die Pressevorstellung des neuen Audi 100 ganz bürgerlich in Düsseldorf statt. Auch eine Messepremiere erlebte die Limousine der intern C4 genannten Baureihe nicht: Order von ganz oben in Gestalt von Volkswagen-Konzernchef Carl H. Hahn. Man möge doch bitte ein Auto erst dann präsentieren, wenn die Serie angelaufen sei.

Also musste der neue Audi 100 für sich sprechen. Und er hatte gute Argumente auf seiner Seite: Vollverzinkung wie beim Vorgänger, eine elegante Linienführung und erstmals Sechszylinder-Motoren unter der Haube. Schmale Fugen und ein hochwertiger Innenraum zeigten die Handschrift des damaligen Audi-Chefs Ferdinand Piëch.

Und das kam gut an: Im ersten halben Jahr nach dem Marktstart am 7. Dezember 1990 fertigte Audi gut 80.000 Einheiten der 100 Limousine. Im Herbst 1991 ergänzte ein neuer 100 Avant das Programm, der nun deutlich mehr nach Kombi aussah als sein Vorgänger. Für den Produktionsanlauf des neuen Audi 100 hatte man übrigens eine halbe Milliarde DM investiert.

Interessant lesen sich drei Jahrzehnte später einige Inhalte, mit denen damals die Autozeitschriften versorgt wurden. So heißt es bezüglich der Einstellung der Zielgruppe: "Wir sprechen den Kunden mit Stil und Selbstwertgefühl an, der wahre Werte schätzt und für den vordergründige Statussymbole von untergeordneter Bedeutung sind."

Und nicht minder interessant ist der Blick in einen Prospekt vom Anfang 1993. Dort hob Audi hervor: "Mehr Fahrsicherheit und größerer Abrollkomfort durch 15-Zoll-Räder und Bereifung in 195/65." Heute fast vergessen ist "Procon-Ten", ein System, dass im Audi 100 beim Unfall das Lenkrad vom Fahrer wegzog.

Recht putzig mutet die damalige Bauchpinselung des Lesers an: "Und nicht zuletzt haben so anspruchsvolle Fahrer wie Sie die Marke Audi zu dem gemacht, was sie heute ist: eine Klasse für Kenner."

Die Fußstapfen, in die der neue Audi 100 anno 1990 trat, waren groß: Fast eine Millionen Einheiten des aerodynamisch herausragenden Vorgängers hatte man seit 1982 gefertigt. Dennoch waren in den letzten Jahren viele Kunden zum modernen 80/90 gewechselt, wie Audi bekannte.

Tatsächlich ähnelt die 4,79 Meter lange Limousine des C4 im Design sowohl seinem Vorgänger als auch dem Audi 80 von 1986, was sich besonders am Heck zeigt. Das Ziel beim neuen Audi 100: Außen- und Innendesign harmonieren. Das ist gelungen, denn noch heute sieht er nicht wirklich alt aus.

Als Konkurrenz hatte man wenig verwunderlich den Mercedes W 124 und die BMW 5er-Reihe im Visier, aber auch den Opel Omega und Ford Scorpio. Gleichzeitig wurde die etwas unklare Trennung zwischen Audi 100 und 200 aufgegeben. An die Stelle des 200 trat zunächst der 2,8-Liter-Sechszylinder mit 174 PS Leistung, den Audi ab 52.500 Mark anbot. Serienmäßig waren hier ein ABS und elektrische Fensterheber vorne, nicht aber eine Klimaanlage. Auch ein Fahrerairbag war erst ab 1993 inklusive.

Noch eindeutiger schloss ab Juli 1991 der Audi 100 S4 mit Turbo-Fünfzylinder, 2,2 Liter Hubraum und 230 PS bei 350 Newtonmeter maximalen Drehmoment die 200er-Lücke. Im Oktober 1992 schließlich erschien als Topmodell ein 100 S4 mit 4,2-Liter-V8 und 280 PS Leistung. Das Kürzel S4 mag heute verwirren, aber erst im Juli 1994 wurde der Audi 100 zum A6.

Mit Fug und Recht lässt sich sagen, dass der C4 der beste Audi 100 aller Zeiten war. Schließlich war er der letzte Audi 100. Qualitativ war er auf Langlebigkeit ausgelegt, Rost ist dank der Vollverzinkung selten. Trotzdem ist der C4 nicht mehr so häufig im Alltag anzutreffen: Viele wanderten aus nach Osteuropa, zumal die bei uns irgendwann verpönten Diesel. Ein 2,4-Liter-Saugdiesel mit 82 PS und der ungleich beliebtere 2.5 TDI mit 115 PS waren seit 1991 im Programm.

Und schließlich killte die Abwrackprämie manch schönes Stück aus Rentner-Garagen. Dort findet man mit Glück noch heute gepflegte Audi 100, meist milde 2,0-Liter-Vierzylinder mit 101 oder 115 PS, gerne auch mit Vier-Stufen-Automatik.

Ungleich interessanter für Youngtimer-Freunde sind der 2.3 E mit Fünfzylinder und 133 PS sowie die beiden V6: 2.6 E mit 150 PS und der bereits erwähnte 2.8 E mit 174 PS. Letzterer kann sich auch heute noch sehen lassen: 8,0 Sekunden auf Tempo 100 und 245 Newtonmeter bei 3.000 U/min sind ein Wort.

Wie solide der Audi 100 (C4) war und ist, zeigt ein Zitat des früheren Audi-Entwicklungsvorstands Jürgen Stockmar aus dem Standardwerk über den 100 von Andreas Bauditz und Michael Modrow (antiquarisch erhältlich): Während der Heißlanderprobung in der Sahara ging gar nichts kaputt.

Nun, das kann heute nach bis zu 30 Jahren schon passieren und auch die Ersatzteillage ist nicht immer optimal. Aber es lohnt sich, den letzten Audi 100 aufzuheben. Produziert wurden genügend: 493.202 Fahrzeuge bis 1994, davon 381.836 Limousinen und 111.366 Avant. Selten und gefragt sind natürlich die S4, nur selten die Diesel. Meistgebaute Motorisierung war der 2.3 E.

Fazit: 6/10

Für den letzten Audi 100 spricht seine Zeitlosigkeit, gegen ihn aber auch. Dank Vollverzinkung sind die Audis jener Zeit langlebig, was man in Osteuropa schon lange erkannt hat. Trotz aller Qualitäten genießen Youngtimer mit den vier Ringen meist nicht den Kultfaktor von gleichalten Mercedes und BMW. Genau hier liegt die Chance für Kenner. Das Projekt Audi 100 plus H-Kennzeichen kann beginnen. Worauf warten Sie noch?


Audi 100 in: IAA 1969: Das waren die Neuheiten vor 50 Jahren

Highlights vom VW-Porsche 914 bis zum Mercedes C 111
1969 war ein gutes Jahr für die Automobilindustrie: 3,5 Millionen neue Automobile wurden unter die Bürger der Bundesrepublik gebracht. Sprach man von ausländischen Marken, meinte man keine Koreaner oder Japaner, sondern Fiat oder Renault. Kein Wunder also, dass auf der IAA vor 50 Jahren mächtig auf die Pauke gehauen wurde. Kurz vor der aktuellen IAA blicken wir deshalb in einer Bildergalerie zurück in die Vergangenheit und zeigen die Highlights von der IAA 1969.

Audi 100 in: Classic Days Schloss Dyck 2019: Unsere persönlichen Top 10

Diese zehn alten Fahrzeuge würden wir sofort mitnehmen
Manch ein Besucher spricht vom "deutschen Goodwood": Auch 2019 waren die "Classic Days" am niederrheinischen Schloss Dyck wieder eine Reise wert. Unzählige Raritäten auf Rädern konnten in Aktion erlebt werden. Doch alles im Bild zu zeigen, würde definitiv den Rahmen sprengen.Also haben wir uns etwas anderes überlegt. Nehmen wir an, vor dem Eingang stünden zwei Lastwagen mit Platz für insgesamt zehn Fahrzeuge zur freien Auswahl. Was wäre die persönliche Top 10, die man sich vor Ort aussuchen würde? Das Angebot ist schließlich riesig. Wir zeigen, welche Schätzchen unser Redakteur am liebsten mitgenommen hätten. Lassen Sie sich überraschen!

Audi 100 in: 2019: Diese Autos werden 50 Jahre alt

Goldene Jubiläen vom Audi 100 Coupé S bis zum Renault 12
1969 war ein Autojahr der besonderen Vielfalt: Vom kleinen Autobianchi A112 über den hinreißenden Ford Capri bis zum außergewöhnlichen Mercedes C 111 war für jeden Geschmack etwas dabei. Einige Neuheiten dieses Jahres wurden zu Verkaufserfolgen, andere waren eher Flops. Wir zeigen in unserer Bildergalerie, welchen Modellen man zum 50. Geburtstag gratulieren kann.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE