ANZEIGE

Bugatti Chiron Gebrauchtwagen

Bugatti Chiron gebraucht kaufen, Bilder und Test-Berichte

Bugatti Chiron Gebraucht- und Vorführwagen kaufen - Bilder und Testberichte - Plus: Private können ihren Gebrauchtwagen kostenlos inserieren!

Aktuelle Bugatti Chiron Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Bugatti Chiron Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Bugatti Chiron Meldungen

Bugatti Chiron: 1,38 Kilo pro PS

Bugatti Chiron in: Die Autos mit dem besten Leistungsgewicht

Wenig Kilo pro PS: Supersportler von Audi bis Zenvo
Eine der wichtigsten Auto-Kennzahlen, wenn es um den Fahrspaß geht, ist das Leistungsgewicht in Kilo pro PS. Wir haben die 15 besten Fahrzeuge herausgesucht
Der Bugatti Chiron ist auf 500 Stück limitiert, 300 wurden bisher bestellt und 70 ausgeliefert

Bugatti Chiron liegt auf Kurs

Auslieferungsziel fürs erste volle Produktionsjahr erreicht
Der 2,9 Millionen Euro teure Chiron gehört zu den exklusivsten Autos überhaupt. Er ist auch eins der schnellsten, doch bei der Lieferung braucht man Geduld
Das ist der erste Bugatti Chiron, der auf dem US-Markt ausgeliefert wurde

Von Molsheim nach Pebble Beach

Bugatti liefert ersten US-Chiron im Bumblebee-Look
Jetzt war es auf dem Concours d'Elegance 2017 in Pebble Beach endlich so weit und der erste US-Chiron wurde dem künftigen Besitzer übergeben ...
Bugatti und PG Bikes präsentieren ein edles Fahrrad, das sich farblich an den Wagen anpassen lässt

Edles Bugatti-Fahrrad

Edles Bugatti-Fahrrad aus Carbon
Wer einen Bugatti hat und ein dazu passendes Fahrrad sucht, wird nun bei PG Bikes fündig. Das "Urban Bike" besteht größtenteils aus Carbon und wiegt so weniger als fünf Kilo. Und es lässt sich an den Wagen anpassen
Bugatti Chiron

Bugatti Chiron in: Muss das wirklich sein?

Autos, auf die die Welt nicht gewartet hat
Mittlerweile besetzen die Autohersteller jede noch so kleine Nische. Traditionsmarken begeben sich zu neuen Ufern. Heraus kommen teilweise Fahrzeuge, bei den man sich fragt: Braucht es das wirklich?
Bugatti Chiron

Bugatti Chiron in: Gönn Dir!

Die 10 besten Luxusautos für 2017
Man muss auch gönnen können: Besonders bei Fahrzeugen der Luxusklasse gilt das besonders. Wir haben zehn heiße Nobel-Tipps für das Jahr 2017 herausgesucht. Die Bandbreite ist überraschend vielfältig
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Bugatti Chiron Gebrauchtwagen News und Bilder

Bugatti Chiron in: Die Autos mit dem besten Leistungsgewicht

Wenig Kilo pro PS: Supersportler von Audi bis Zenvo
Worauf kommt es bei einem Auto an? Kofferraum, Komfort, Karosseriedesign? Sicher, das auch. Eine der wichtigsten Kennzahlen bezüglich Fahrspaß ist das Leistungsgewicht, also das Verhältnis von Leergewicht und Leistung. Wir zeigen Ihnen hier die 15 Serien-Straßenfahrzeuge mit dem besten Leistungsgewicht. Dabei beginnen wir bei schon recht guten 2,89 Kilo pro PS und steigern uns bis zum Spitzenreiter. (Noch eine Anmerkung: Gerade bei extremen Sportwagen wird das Leergewicht oft gar nicht oder nicht nach EU-Norm angegeben. Wird nur das Trockengewicht genannt, haben wir 100 Kilo dazugerechnet: 75 Kilo für Fahrer und Gepäck, wie beim Leergewicht nach EU-Norm üblich, und 25 Kilo für Flüssigkeiten.)

Bugatti Chiron liegt auf Kurs

Auslieferungsziel fürs erste volle Produktionsjahr erreicht
Molsheim (Frankreich), 2. Januar 2018 - 16 Zylinder, eine Sprintzeit von 2,5 Sekunden und ein Basispreis von knapp 2,9 Millionen Euro: Kein anderes Serienauto ist so exklusiv wie der Bugatti Chiron. Und dementsprechend rar ist das Auto auch: Nur 500 Stück sollen gebaut werden. Für das Jahr 2017 hat der französische Hersteller die geplante Stückzahl erreicht: 70 Chiron wurden produziert und an Kunden in aller Welt übergeben.

300 Stück bestellt, aber erst 70 geliefert
Der Bugatti Chiron feierte im Frühjahr 2016 auf dem Genfer Autosalon Premiere, die Produktion begann im Herbst des gleichen Jahres. Die ersten Kundenfahrzeuge wurden jedoch erst im März 2017 ausgeliefert. Dass nun im ersten vollen Produktionsjahr die geplante Stückzahl ausgeliefert werden konnte, ist laut Bugatti auch deshalb so wichtig, da man bestrebt sei, die Wartezeiten für die Kunden so kurz wie möglich zu halten. Dass die Lieferzeit erheblich sein muss, geht schon daraus hervor, dass laut Bugatti bereits 300 Stück bestellt wurden, aber erst 70 Exemplare ausgeliefert sind.

Theoretische Spitze: 436 km/h
Der Chiron wurde nach dem monegassischen Rennfahrer Louis Chiron benannt, der seine Karriere Ende der 1920er-Jahre mit einem privaten Bugatti begann. Auch das Vorgängermodell des Chiron, der Bugatti Veyron 16.4, war nach einem Rennfahrer benannt, dem Franzosen Pierre Veyron. Wie der Veyron wird auch der Chiron von einem W16-Motor mit acht Liter Hubraum und vier Turbos angetrieben. Die Leistung stieg beim Chiron auf 1.500 PS, das Drehmoment auf 1.600 Newtonmeter. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 420 km/h begrenzt, die theoretisch erreichbare Spitze soll jedoch bei 463 km/h liegen. So ist der Chiron auch der Serienwagen mit der höchsten Maximalgeschwindigkeit. Bei solchen Daten kann man verstehen, wenn so mancher Besteller ungeduldig auf das Auto wartet. Ein Trost ist allenfalls, dass es Kunden in aller Welt so geht: 43 Prozent aller Bestellungen kommen von Kunden aus Europa, 26 Prozent aus Nordamerika (USA und Kanada) und 23 Prozent aus dem Mittleren Osten. Die restlichen 8 Prozent verteilen sich auf den asiatisch-pazifischen Raum.

Von Molsheim nach Pebble Beach

Bugatti liefert ersten US-Chiron im Bumblebee-Look
Pebble Beach (USA), 21. August 2017 - Nur 500 Exemplare sollen vom Bugatti Chiron gebaut werden. Und während in Europa die ersten Kunden schon mit dem knapp drei Millionen US-Dollar teuren Supersportwagen beliefert wurden, mussten die Käufer in Nordamerika noch auf ihre Erstauslieferung warten. Doch jetzt war es anlässlich des Concours d'Elegance 2017 im kalifornischen Pebble Beach endlich so weit und der erste Chiron wurde dem künftigen Besitzer übergeben.

Modifikationen für den US-Markt
Da es sich um einen Chiron für die USA handelt, mussten einige Anpassungen an dem 1.500 PS starken W16-Wagen vorgenommen werden. So verfügt dieser Bugatti über die typischen Positionsleuchten sowie Prallschütze an der hinteren Stoßstange, um vor Kollisionen bei niedrigen Geschwindigkeiten geschützt zu sein. Toll sehen die Modifikationen zwar nicht aus, aber zur Not könnten wir wohl damit leben, wenn wir einen verbleibenden Chiron übernehmen müssten.

Der Chiron: Kein Ladenhüter?
Apropos: Bugatti gibt an, dass bislang mehr als 250 Exemplare verkauft wurden. Damit ist der Chiron deutlich populärer als der Veyron-Vorgänger, der eine Dekade in den verschiedensten Sondermodellen angeboten werden musste, um Abnehmer für die 450 Exemplare zu finden. Bugatti rechnet übrigens damit, in diesem Jahr 70 Chiron vom Stapel lassen zu können. Wenn es bei dieser Produktionsrate bleibt, endet die Herstellung also erst 2024.

Edles Bugatti-Fahrrad

Edles Bugatti-Fahrrad aus Carbon
Friedrichshafen, 30. März 2017 - Bugatti präsentiert das leichteste "Urban Bike" der Welt. Was ein Urban Bike ist? Wissen wir auch nicht so genau, ein Stadtrad halt, aber in diesem Fall ein wirklich leichtes: Es wiegt unter fünf Kilo.

Nicht legal, aber sehr leicht
Rennräder unter fünf Kilo sind schon eine Rarität, aber noch seltener sind Ultraleicht-Renner mit gerader Lenkstange wie das Bugatti-Rad. Wie die Räder mit Rennlenker verzichtet es auf Schutzbleche und Lichtanlage. Auf den Bildern ist zu sehen, dass das Bike einen Riemenantrieb besitzt, aber keine Gangschaltung - möglicherweise handelt es sich sogar um ein "Fixie" ohne Freilauf. Ein legales Straßenrad ist das gezeigte Rad jedenfalls nicht, denn es hat offenbar nur eine einzige Bremse, eine Felgenbremse vorne, deren Backen sich hinter der Gabel verbergen.

Auch für vollschlanke Fahrer
Die Standardausführung des Rades besteht zu über 95 Prozent aus Carbon. Das genaue Gewicht oder ein Mindestgewicht des Bikes wird nicht verraten, doch die Carbon-Laufräder wiegen zusammen 1.175 Gramm. Sie stammen vom deutschen Hersteller Lightweight aus Friedrichshafen. Fast schon ironisch mutet die Feststellung an, dass das ultraleichte Rad auch für schwere Fahrer geeignet ist: Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 120 Kilo.

Bugatti Chiron in: Muss das wirklich sein?

Autos, auf die die Welt nicht gewartet hat
Ein Stufenheck, ein Kombi und vielleicht noch ein Cabrio: So übersichtlich war vor vielen Jahren das Angebot in den meisten Auto-Baureihen. Doch die Zeiten haben sich inzwischen geändert, jede noch so kleine Nische wird gefüllt, für jeden Geschmack findet sich das Richtige. Im Prinzip ganz gut, doch manchmal beschleicht einen das Gefühl, diese oder jene Idee sei mehr Herstellerwunsch als Kundennachfrage. Auf gut Deutsch: die Antwort auf eine Frage, die nie gestellt wurde. Wir haben eine (natürlich subjektive) Zusammenstellung von Autos, die überflüssig waren beziehungsweise sind.

Bugatti Chiron in: Gönn Dir!

Die 10 besten Luxusautos für 2017
Man muss auch gönnen können: Bei Fahrzeugen der Luxusklasse gilt das besonders. Wir haben zehn heiße Nobel-Tipps für das Jahr 2017 herausgesucht. Die Bandbreite in den obersten Segmenten ist überraschend vielfältig: Vom Elektroauto über einen Plug-in-Hybrid bis zum Monster-V12 und ein SUV ist alles vertreten. Aber sehen Sie selbst, auf welche Arten man im automobilen Luxus schwelgen kann.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE