ANZEIGE

Chevrolet Caprice Gebrauchtwagen

Chevrolet Caprice gebraucht günstig kaufen

Günstige Chevrolet Caprice Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Chevrolet Caprice Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Chevrolet Caprice Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Chevrolet Caprice Meldungen

Chevrolet Caprice (1989)

Chevrolet Caprice in: NYPD im Einsatz

Die coolen Streifenwagen der New Yorker Polizei
Ob Film, Fernsehen oder Urlaub: Die klassischen Einsatzwagen der New Yorker Polizei kennt fast jeder. Wir zeigen besondere Blaulicht-Modelle des NYPD aus den letzten Jahrzehnten
Chevrolet Caprice

Chevrolet Caprice in: Eins, zwei, Polizei

Polizeiautos von gestern bis heute
Praktisch seit der Erfindung des Autos setzt die Polizei auf motorisierte Unterstützung. Doch Streifenwagen ist nicht gleich Streifenwagen: Gehen Sie mit uns auf eine weltweite Blaulicht-Reise
Chevrolet Caprice und Kris

Chevrolet Caprice in: Attraktive Aussichten

Der Power Parts Kalender 2012
Das sind doch schöne Aussichten für das Jahr 2012: Die Firma Power Parts Automotive kümmert sich um den Import und die Reparatur von US-Cars. Hübsche Models rücken die Autos jetzt ins rechte Licht
Das neue Chevrolet Caprice Police Patrol Vehicle ist in den ersten US-Revieren im Einsatz

Neuer Ganovenschreck

Neuer Chevrolet Caprice für US-Sheriffs
In den USA geht die Polizei mit einem neuen Streifenwagen auf Verbrecherjagd. Der Chevrolet Caprice wird von einem 6,0-Liter-V8 angetrieben. Keine sechs Sekunden braucht der Chevy von null auf Tempo 100
Chevrolet Caprice PPV

Chevrolet Caprice in: Police, please!

Scharfe Streifenwagen aus Übersee
Dicke Motoren unter der Haube und eine martialische Optik: Auf diese Streifenwagen wären deutsche Polizisten neidisch. Wir zeigen Ihnen die coolsten Cop-Mobile aus Australien und den USA
Unter der Highway-Brücke: Der neue Chevrolet Caprice als PPV (Police Patrol Vehicle)

Recht durchsetzen

Neuer Chevrolet Caprice als Polizeiauto
Mit martialischem Kuhfänger - der Begriff "Bullenfänger" ist hier wohl eher unangebracht - kommt das neue US-Polizeiauto daher: der Chevrolet Caprice. Die erste Caprice-Welle gab es von 1966 bis 1996
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Chevrolet Caprice Gebrauchtwagen News und Bilder

Chevrolet Caprice in: NYPD im Einsatz

Die coolen Streifenwagen der New Yorker Polizei
Wir kennen sie aus den Nachrichten oder Serien wie "Kojak": Die Einsatzfahrzeuge der New Yorker Polizei (NYPD). Im Rahmen der New York International Auto Show zeigten die Cops einige Blaulicht-Schätze aus den vergangenen Jahrzehnten. Wir schalten die Sirene ein und fahren für Sie Streife

Chevrolet Caprice in: Eins, zwei, Polizei

Polizeiautos von gestern bis heute
Ob Polizei, Police oder Polis: In allen Teilen der Welt setzen die Gesetzeshüter auf fahrbare Untersätze. Das war schon früher so: Wir zeigen die interessantesten Streifenwagen vom Käfer bis zum Elektroauto.

Chevrolet Caprice in: Attraktive Aussichten

Der Power Parts Kalender 2012
Die Firma Power Parts Automotive ist auf US-Cars spezialisiert. jetzt hat man in Zusammenarbeit mit der Fotografin "sophiegraphie" einen Kalender für das Jahr 2012 herausgebracht. Er kombiniert die heißen Amis mit weiblichen Reizen. Wenn Sie sich die Motive an die Wand hängen wollen: Mit zehn Euro sind Sie dabei. Doch Eile ist geboten, denn der Kalender ist limitiert.

Neuer Ganovenschreck

Neuer Chevrolet Caprice für US-Sheriffs
Detroit (USA), 6. Juli 2011 - Seit Januar 2011 können Sheriffs in den USA den neuen Chevrolet Caprice als Streifenwagen bestellen. Jetzt kommt der Ganovenschreck in den ersten Polizei-Revieren zum Einsatz.

In unter sechs Sekunden von null auf 100 km/h
Das neue Caprice Police Patrol Vehicle - kurz Caprice PPV - ist mit einem 6,0-Liter-V8-Motor augestattet. 355 PS und ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmeter machen es Straftätern schwer, die Gesetzeshüter abzuschütteln. In unter sechs Sekunden beschleunigt der Chevy von null auf Tempo 100. Ab 238 Stundenkilometer muss sich der US-Sheriff aber geschlagen geben, schneller fährt der Caprice nicht.

Zum Tanken reicht E85
Ein Sechsgang-Automatikgetriebe bringt die Power des Achtzylinders über die Hinterachse auf die Straße. Der Motor des Caprice ist aber nicht nur spritzig, sondern auch genügsam. Das Chevy-Aggregat verträgt auch das 85 Prozent ethanolhaltige E85.

Chevrolet Caprice in: Police, please!

Scharfe Streifenwagen aus Übersee
Ob US-Cop oder australischer Polizist: Auf anderen Kontinenten ist die Staatsmacht oft schnell und scharf unterwegs. Mit einem VW Passat TDI verschafft man sich hier keinen Respekt, es müssen schon kräftige Limousinen oder kernige Geländewagen her. Wir zeigen Ihnen die die spannendsten Modelle zwischen New York und Sydney

Recht durchsetzen

Neuer Chevrolet Caprice als Polizeiauto
Detroit, 6. Oktober 2009 - Mit martialischem Kuhfänger - der Begriff "Bullenfänger" ist hier wohl eher unangebracht - kommt das neue US-Polizeiauto daher: der Chevrolet Caprice. Die erste Caprice-Welle schwappte von 1966 bis 1996 über den amerikanischen Kontinent. Immer wieder modellgepflegt, waren die Wagen Vertreter der klassischen gehobenen US-Mittelklasse-Fahrzeuge. Schwammig und mit riesigem Wendekreis machten die Straßenkreuzer trotzdem schon wegen ihrer schieren Größe von 5,5 mal 2,0 Meter was her. Jetzt hebt Chevrolet einen neuen Caprice aus der Taufe und macht aus ihm gleich einen Polizeiwagen.

Australische Gene
Als der alte Caprice auslief, schwenkte die als extrem konservativ geltende Kundschaft namens US Highway Police auf den ebenfalls klassisch wirkenden Ford Crown Victoria um - der beispielsweise auch als New-York-Taxi bekannt ist. Und für den 2011 auslaufenden Crown Victoria springt dann der neue Caprice ein - auch wenn Ford hier gerne den dann neuen Taurus als Ersatz platzieren würde. Der frische Caprice basiert auf der neuesten Version des australischen Holden Statesman, der in der gehobenen Ausstattung ebenfalls den Namenszusatz "Caprice" trägt. Grundlage des Statesman ist GMs so genannte Zeta-Plattform.

V8- und V6-Motoren
Das heckgetriebene PPV (Police Patrol Vehicle) wird wahlweise von V8- und V6-Benzinern befeuert. Dabei könnte es sich um aus dem Holden Commodore übernommene Aggregate handeln. Da wären zum einen ein 3,6-Liter-V6 mit 295 PS und ein 6,0-Liter-V8 mit 367 PS. Ab Werk wird der Wagen auch noch mit allerlei Zubehör wie Signalanlage, Waffenhalterungen und dem eingangs erwähnten Rammschutz ausgerüstet. Das Fahrzeug wird auf der diesjährigen International Association of Chiefs of Police Convention (3. bis 7. Oktober 2009 in Denver im US-Bundesstaat Colorado) vorgestellt. Die Behörden können das Polizeiauto dann ab 2010 bestellen, ausgeliefert wird ab 2011.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE