ANZEIGE

GMC Sierra Gebrauchtwagen

GMC Sierra gebraucht günstig kaufen

Günstige GMC Sierra Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle GMC Sierra Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein GMC Sierra Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere GMC Sierra Meldungen

GMC Sierra in: GMC Sierra Heavy Duty (2020): Aufgerüstetes Zugpferd

GMC Sierra Heavy Duty (2020): Aufgerüstetes Zugpferd

Neue Offroad-Optik und ein monströser Diesel
Der GMC Sierra Heavy Duty bekommt zum Modelljahr 2020 einige Änderungen, darunter eine 10-Gang-Automatik. Wir stellen den riesigen Pick-up vor
Für den Ausflug ins verschneite Gelände: Das GMC Sierra All Mountain Concept

Cool, cooler, dieser GMC Sierra

Kette geben: Das GMC Sierra All Mountain Concept
GMC stellt einen neues Pick-up-Konzept für den Winter vor: Einen Sierra 2500HD Denali 4WD mit Kettenantrieb. Wir haben alle Infos zu der Studie
Der Spezialfahrzeug-Hersteller SCA bringt eine "Black Widow"-Edition des Chevrolet Silverado

Höher, schneller, breiter

SCA erweitert das Angebot an Black-Widow-Trucks
Pick-ups sind die meist verkauften Autos in den USA. Für den Spezialfahrzeug-Hersteller ist das Grund genug, zwei besonders brachiale Pick-ups auf den Markt zu bringen. Der Name: Black Widow - Schwarze Witwe
GMC Sierra

GMC Sierra in: US-Autos, die wir gerne bei uns hätten

Pick-ups, Power und Vernunft
Viele Autos auf dem amerikanischen Markt werden uns leider vorenthalten. Zeit, einen Blick auf die Modelle zu werfen, die es leider nicht über den großen Teich zu uns schaffen. Alles in einer Bildergalerie
GMC Sierra 2500 HD SLE

GMC Sierra in: Big Mac mit V8

Die fettesten Pick-ups und SUVs aus den USA
Schluss mit der Bescheidenheit: In den USA kommt es in Sachen Auto auf wahre Größe an. Unter fünf Meter Länge kommt vielen Amis nichts vor die Haustür, unter der Haube muss es ein V8 sein
GMC Sierra

GMC Sierra in: Detroit 2013: Die US-Hits

Schwerer und stärker: Zurück zu alter Größe
Die mageren Jahre sind vorbei, der Spritpreis sinkt: Auf der NAIAS 2013 zeigen die US-Hersteller, worauf die Amis abfahren: Rassige Sportwagen und dicke Pick-ups. Kleinwagen? Nur für den Export!
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

GMC Sierra Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

GMC Sierra Heavy Duty (2020): Aufgerüstetes Zugpferd

Neue Offroad-Optik und ein monströser Diesel

In unseren Breitengraden ist der GMC Sierra so manchem Autofan noch als Dienstwagen von Colt Seavers aus "Ein Colt für alle Fälle" ein Begriff. Jetzt bringt die Pick-up-Sparte von GM den Sierra des US-Modelljahrs 2020 auf den Markt. Und zwar in der extrafetten Ausführung "Heavy Duty", kurz HD. Der Sierra HD ist für alle gedacht, die richtig schwere Lasten an den Haken nehmen (siehe unser Aufmacherfoto).

Die neueste Sierra HD sieht dem Sierra 1500 sehr ähnlich, profitiert aber von einem zusammenhängenderen Design im Vergleich zu seinen kleineren Geschwistern. Details wie der Kühlergrill, der sich bis in die bogenförmigen Scheinwerfer erstreckt, klarere Radkastenbögen und eine markante Motorhaube verleihen den schweren 2500- und 3500-Modellen ein robustes Aussehen.

Der Sierra HD profitiert von einer um 2,5 Zentimeter niedrigeren Ladehöhe, neu eingebauten Seitentrittbrettern vor den Hinterrädern und einer optionalen Heckklappenstufe, die den Einstieg in die Ladefläche erleichtert. Die trickreiche zweiteilige Heckklappe mit der Bezeichnung MultiPro ist in der gesamten 2020er Sierra HD-Linie erhältlich.

Begleitet von den gut ausgestatteten Sierra HD SLT- und luxuriösen Sierra HD Denali-Trims ist ein neues Offroad-orientiertes AT4-Modell erhältlich. Mit einem modellspezifischen Fahrwerk-Setup, das Rancho-Stoßdämpfer, Gleitplatten zum Schutz wichtiger mechanischer Teile, ein sperrbares Hinterachsdifferenzial, einen speziellen Offroad-Fahrmodus und einen Satz 18-Zoll-Michelin-Geländereifen beinhaltet, will der Sierra HD AT4 es mit dem Ram Power Wagon und dem mittelschweren Nissan Titan XD Pro-4X aufnehmen.

Details wie dunkel verchromte Außenakzente, ein schwarz verchromter Kühlergrill, Stoßfänger in Wagenfarbe und rote Abschlepphaken unterscheiden den AT4 zusätzlich von anderen Sierra-HD-Modellen. Die Offroad-Ausstattung verfügt auch über Standard-Ledersitze und ein massives 15-Zoll-Head-up-Display, zu dem auch ein exklusiver Höhenmesser gehört.

Unabhängig davon verfügt jeder Sierra HD über ein Kabinendesign, das aus dem Sierra 1500 übernommen wurde. Interessant sind die Hilfssysteme von GMC, um schwere Nutzlasten bequem zu transportieren oder große Anhänger zu ziehen. Dazu gehören eine integrierte Anhänger-Bremssteuerung und ein Außenkamerasystem, das bis zu 15 verschiedene Ansichten auf dem am Armaturenbrett montierten Infotainmentbildschirm anzeigen kann. Mit dabei ist eine "transparenter Anhänger"-Ansicht, die die Kamera der Heckklappe und eine Zusatzkamera an der Rückseite des Anhängers verwendet, um den Anhänger praktisch zu "durchschauen". Zusätzliche Schlepphilfe wird durch die größeren Außenspiegel des Sierra HD, ein Anhänger-Schwenkregelsystem und vieles mehr geboten.

Wie der eng verwandte Chevrolet Silverado HD (2020) setzt auch der GMC Sierra HD auf einen neuen V8-Diesel. Der aufgeladene 6,6-Liter-Motor liefert 445 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 1.234 Newtonmeter. Unterstützt von einem neuen 10-Gang-Automatikgetriebe, soll der Antriebsstrang eine Zugleistung von über 30.000 Pfund (rund 13,6 Tonnen) erreichen. Das ist eine wesentliche Verbesserung gegenüber dem aktuellen Sierra HD, der eine maximale Anhängelast von 23.100 Pfund (10,5 Tonnen) bietet.

Der 2020er Sierra HD wird bis Ende des Jahres 2019 in den USA auf den Markt kommen. Obwohl GMC die Preise noch nicht veröffentlicht hat, wird erwartet, dass der neue Sierra HD bei mehr als 35.000 US-Dollar (umgerechnet knapp 31.000 Euro) startet.


Cool, cooler, dieser GMC Sierra

Kette geben: Das GMC Sierra All Mountain Concept
Vail (USA), 22. November 2017 - Der Winter steht vor der Tür und Sie haben Angst, auf dem Weg in den Skiurlaub im Schnee stecken zu bleiben? Dann hat GMC das perfekt Pick-up-Konzept für Sie in Planung: das All Mountain Concept. Es kommt mit Kettenantrieb und einer nicht gerade unauffälligen Lackierung.

Über 1.000 Newtonmeter Drehmoment
Die Fahrzeugbasis liefert ein Sierra 2500HD Denali 4WD Crew Cab. Der Pick-up wird von einem 6,6-Liter-V8-Turbodiesel mit 451 PS und gigantischen 1.234 Newtonmeter Drehmoment angetrieben. Gekoppelt ist das Aggregat mit einer Sechsgang-Automatik, die die Kraft an alle vier … nun ja … Ketten weitergibt. Anstelle der normalen Bereifung sitzen in den eigentlichen Radkästen nämlich rote "150 Tracks Series Mattracks", die den Pick-up zu einer Art Pistenbulli mutieren lassen.

Veränderungen an Ex- und Interieur im Überblick
Den Verantwortlichen war "nur" ein Kettenantrieb aber anscheinend zu langweilig. Deshalb wurde der Berg-Sierra in eine ziemlich auffällige Lackierung gehüllt. Dazu gesellen sich LED-Beleuchtungen in den Radkästen und am Unterboden, ein Stoßfänger mit Seilwinde und 30-Zoll-Lichtleiste sowie ein Träger für Skier oder Snowboards auf der Ladefläche. Im Innenraum kann die Studie mit einer Bose-Stereoanlage und viel Leder aufwarten. Sie sind interessiert? Über die Wintersaison kann der Wagen in dem Skiort Vail im US-Bundesstaat Colorado unter die Lupe genommen werden.

Höher, schneller, breiter

SCA erweitert das Angebot an Black-Widow-Trucks
Trussville (USA), 8. März 2016 - Der typische Klischee-Amerikaner liebt Pick-ups. Und tatsächlich: Auch 2015 lagen die großen Trucks mit Ladefläche in der Verkaufsstatistik ganz weit vorne. Kein Wunder also, dass sich die Hersteller und Tuner weiter auf die wuchtigen Fahrzeuge für den amerikanischen Markt konzentrieren. Der Spezialfahrzeug-Hersteller SCA Performance bringt nun zwei Sonder-Editionen der Modelle GMC Sierra und Chevrolet Silverado auf den Markt. Der Projektname: Black Widow - Schwarze Witwe.

Muskelprotze
Die ohnehin gewaltigen Fahrzeuge werden mit Hilfe eines Höherlegungs-Kits, 36-Zoll-Offroad-Reifen auf 20-Zoll-Felgen und riesigen Verbreiterungen weiter aufgepumpt. Auf der Motorhaube thront beim GMC Sierra ein großer Lufteinlass, der aber neben dem überdimensionalen Kühlergrill-Schlund immer noch klein wirkt. Weitere Upgrades beinhalten neue Trittbretter und einen Edelstahl-Sportauspuff.

Innenraum- und Motortuning
Den Innenraum der Trucks verschönert SCA mit Edelstahl-Zierrat, roter Ambiente-Beleuchtung, Stickereien auf den Kopfstützen und LED-Lampen. Auch unter der Haube tut sich auf Wunsch etwas. Allerdings lässt sich SCA noch nicht in die Karten schauen und bietet lediglich "Motor-Modifikationen" mit "SCA Chiptuning" an. In welchem Umfang die Maßnahmen die Pick-ups stärker werden lassen, verrät SCA nicht. Die Performance-Pakete für die beiden Trucks können bei jedem Chevrolet- oder GMC-Händler weltweit erworben und montiert werden. Ein Preis ist nicht bekannt.

GMC Sierra in: US-Autos, die wir gerne bei uns hätten

Pick-ups, Power und Vernunft
Im Jahr 2015 wurden in den USA zum ersten Mal seit 2011 wieder über 17 Millionen Neuwagen verkauft. Viele Autos auf dem amerikanischen Markt werden uns allerdings leider vorenthalten. Zeit, einen Blick auf die Fahrzeuge zu werfen, die es leider nicht über den großen Teich zu uns schaffen - US-Autos, die wir auch gerne hätten.

GMC Sierra in: Big Mac mit V8

Die fettesten Pick-ups und SUVs aus den USA
Ob Hamburger oder Hotels: In den USA ist vieles mindestens eine Nummer größer. Das gilt auch für die Autos. Mit einem VW Up bräuchte man dort gar nicht erst anzukommen, selbst großzügige Limousinen wie ein Chevrolet Malibu gehen als "mid-size" durch. Das Ende der Fahnenstange ist erst weit jenseits der Sechs-Meter-Marke erreicht. Wir zeigen Ihnen die dicksten Pick-ups und SUVs auf dem US-Markt. Für europäische Innenstädte sind diese Giganten definitiv nicht geeignet.

GMC Sierra in: Detroit 2013: Die US-Hits

Schwerer und stärker: Zurück zu alter Größe
Auf der North American International Auto Show (NAIAS, noch bis 27. Januar 2013) in Detroit fahren vor allem die US-Hersteller schwere Geschütze auf. Für sie ist die Messe ein Heimspiel. In diesem Jahr lautet das Motto: größer, stärker, schneller.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE