ANZEIGE

KTM X-Bow Gebrauchtwagen

KTM X-Bow gebraucht günstig kaufen

Günstige KTM X-Bow Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle KTM X-Bow Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein KTM X-Bow Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere KTM X-Bow Meldungen

2023 KTM X-Bow GT-XR

KTM X-Bow GT-XR: Rennauto mit Straßenzulassung und Audi-R5-Turbo

Der Fünfzylinder produziert 500 PS
KTM hat mal wieder einen Rennwagen zum Straßenauto gemacht. Der X-Bow GT-XR kriegt ein festes Dach, 500 PS und ein gewaltiges Preisschild.
KTM X-Bow

KTM X-Bow in: Rennwagen für die Straße

Boliden von BMW bis Porsche
Wollen Sie sich auf der täglichen Fahrt ins Büro wie auf der Nordschleife fühlen? Alles machbar, denn es gibt Autos, die gar nicht so weit von ihren Motorsport-Ablegern entfernt sind
KTM X-Bow

KTM X-Bow in: Tracktools von Caterham bis McLaren

Die besten Autos zum Spaßhaben
Wenn Sie auf der Rennstrecke mal so richtig die Sau rauslassen wollen, brauchen Sie auch das passende Kfz dazu. Wir haben die 10 besten, schönsten - und vor allem spaßigsten - Tracktools zusammengestellt
KTM X-Bow "Black Edition"

KTM X-Bow in: Klein, aber fein

Autos für den ganz besonderen Geschmack
Im automobilen Bereich sorgen Kleinserienhersteller für die Sahne auf dem Kuchen. Hier werden ganz besondere Wünsche erfüllt. In unserer Galerie zeigen wir Ihnen die neuesten Schöpfungen
Das ist die neue und limitierte Sonderedition des KTM X-Bow, die "Black Edition"

KTM X-Bow: Black is beautiful

Limitierte "Black Edition" kommt mit exklusiven Extras
KTM präsentiert eine exklusive Sonderserie für alle X-Bow-Fans, die gerne auf öffentlichen Straßen und nur ab und zu auf der Rennstrecke unterwegs sind. Vorhang auf für den KTM X-Bow "Black Edition"
Aus den drei Serienversionen des KTM X-Bow erschufen die Tuner von Wimmer ein diabolisches Trio mit insgesamt 1.310 PS

Wimmer-Waffenschmiede aus Solingen

Diabolisches Trio: Drei extrem geschärfte KTM X-Bow
Aus den Serienversionen des KTM X-Bow erschufen die Tuner von Wimmer jetzt drei extrem scharfe Fahrzeuge, die mit ihren gemeinsamen 1.310 PS weder Brot noch Butter, sondern die Luft zerschneiden
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

KTM X-Bow Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

KTM X-Bow GT-XR: Rennauto mit Straßenzulassung und Audi-R5-Turbo

Der Fünfzylinder produziert 500 PS

Es gab ja bereits das ein oder andere Erlkönigbild. Nun enthüllt KTM seinen neuen X-Bow GT-XR auch offiziell. Er ist das straßenzugelassene Äquivalent zum hauseigenen GT2-Rennwagen. Der Hingucker schlechthin ist sicher das Batmobil-würdige Kabinendach. KTM selbst beschreibt sein Rennauto mit Kennzeichen als "kompromisslosesten Supersportwagen für die Straße".

Das ultraflache Coupé ist sowas wie die Krönung der X-Bow-Geschichte, die ja bereits im Jahr 2008 begann. Als Rückgrat dient dem Auto ein Carbon-Monocoque. Der GT-XR hat ein Leergewicht von reichlich beeindruckenden 1.250 Kilogramm. Der Tank fasst eine für Größe und Gewicht unübliche Füllmenge von 96 Litern, was dem Auto eine Diesel-eske Reichweite von bis zu 1.000 Kilometern bescheren soll. 

Das nach vorne klappende Kabinendach wird elektrisch betätigt und verfügt sogar über eine Soft-Close-Funktion. Nicht, dass Sie den GT-XR noch mit einer Mercedes S-Klasse verwechseln. 

Angetrieben werden im neuesten X-Bow - wie nicht anders zu erwarten - ausschließlich die Hinterräder. Ein Hinterachs-Sperrdifferenzial hilft bei der Übertragung der Kraft auf die Straße. Als Pumpe dient dem Auto Audis über jeden Zweifel erhabener 2,5-Liter-TFSI-Fünfzylinder, der es in diesem Fall auf 500 PS bei 6.350 Touren bringt. Das maximale Drehmoment von 581 Nm liegt bei 5.550 U/min an. Beide werte liegen deutlich über dem, was man in einem Audi RS 3 oder TT RS bekommt (maximal 400 PS und 500 Nm). 

Als Getriebe dient dem X-Bow GT-RX wenig überraschend ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DQ500). Der Sprint von 0-100 km/h soll in 3,4 Sekunden erledigt sein. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 280 km/h. 

Eine optionale hydraulische Lift-Funktion schützt Frontschürze und Unterboden vor ungewolltem Schaden. Das Auto rollt auf OZ Racing-Felgen in 19 Zoll vorne und 20 Zoll hinten. Die Reifen messen 235/35 R19 und 295/30 R20.

Beim Fahrwerk setzt man auf höhenverstellbare Dämpfer von Sachs. Die Gewichtsverteilung liegt bei 44:56 Prozent vorne/hinten. Keramik-Bremsen gibt es gegen Aufpreis. Die Vollcarbon-Karosserie wird händisch lackiert. Innen gibt es zwei Schalensitze und Bildschirme, die als Außenspiegel dienen. Statt letzteren installiert KTM seitliche Kameras außen am Auto.

Der GT-RX wird im selben Werk in Graz produziert, wo auch die anderen X-Bow-Varianten zusammengebaut werden. Der Grundpreis liegt bei 284.900 Euro. Zu den weiteren Optionen zählen Zentralverschlussräder oder ein Katalysator und ein Schalldämpfer für die Edelstahl-Auspuffanlage. KTM baut derzeit etwa 100 X-Box pro Jahr, die neueste Ausbaustufe dürfte also ein seltener Gast auf öffentlichen Straßen bleiben. 


KTM X-Bow in: Rennwagen für die Straße

Boliden von BMW bis Porsche
Wollen Sie sich auf der täglichen Fahrt ins Büro wie auf der Nordschleife fühlen? Oder wie ein Rennfahrer vor dem Start in Le Mans? Alles machbar, denn es gibt Autos, die gar nicht so weit von ihren Motorsport-Ablegern entfernt sind.

KTM X-Bow in: Tracktools von Caterham bis McLaren

Die besten Autos zum Spaßhaben
Ideallinien, Scheitelpunkte, Anbremszonen - nichts, was man im alltäglichen Straßenverkehr beachten müsste. Oder in Mamas Touran. Wenn Sie allerdings auf der Rennstrecke mal so richtig die Sau rauslassen wollen, brauchen Sie auch das passende Kfz dazu. Wir haben die 10 besten, schönsten, schnellsten - und vor allem spaßigsten - Tracktools zusammengestellt. Keine spezielle Reihenfolge, einfach zehn Autos zum Spaßhaben.

KTM X-Bow in: Klein, aber fein

Autos für den ganz besonderen Geschmack
Unter 20 Stück im Monat: So definiert ein bekanntes Online-Lexikon den Begriff "Kleinserie". Im automobilen Bereich sorgen solche Hersteller für die Sahne auf dem Kuchen. Hier werden Träume verwirklicht und besondere Wünsche erfüllt. In unserer Galerie zeigen wir Ihnen die neuesten Schöpfungen.

KTM X-Bow: Black is beautiful

Limitierte "Black Edition" kommt mit exklusiven Extras
Solingen, 7. März 2016 - Derzeit blickt die gesamte Autowelt auf den Genfer Autosalon 2016 (3. bis 13. März) in die Schweizer Alpen. Auch KTM hat dieses Jahr ein Fahrzeug auf dem Messeparkett platziert: den KTM X-Bow GT4. Abseits des ganzen Trubels präsentiert der Hersteller aber eine exklusive Sonderserie für alle X-Bow-Fans, die vorzugsweise auf der Straße und nur ab und zu auf der Rennstrecke unterwegs sind. Vorhang auf für den KTM X-Bow "Black Edition".

Mehr Carbon
Neben dem Carbon-Monocoque - in der Sonderedition mit Sticker-Kit versehen - sind bei der "Black Edition" sämtliche Anbauten aus Kohlefaser hergestellt. Dazu zählen Karosserieteile wie die Luftleitelemente an Front und Heck oder auch die Rad- und Motorabdeckungen. Der Wagen mit den "Abtriebswerten eines Formel-Fahrzeugs" (die Worte des Herstellers) orientiert sich optisch am X-Bow GT. Dazu gesellen sich 18 beziehungsweise 19 Zoll große BBS-Felgen.

Technik-Upgrade
Auch bei der Technik wird gegenüber dem 300 PS starken Serien-Modell aufgerüstet: Zu dem Ausstattungspaket zählen ein schwarz eloxierter Sportauspuff, ein "Quick-Shifter" mit kürzeren Schaltwegen sowie ein Motor-Tuning auf 320 PS. Für welche Verbesserungen diese Maßnahmen bei den Fahrleistungen sorgen, ist nicht bekannt. Doch bereits ein normaler X-Bow beschleunigt in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 und wird bis zu 231 km/h schnell.

Wimmer-Waffenschmiede aus Solingen

Diabolisches Trio: Drei extrem geschärfte KTM X-Bow
Solingen, 13. November 2014 - Die nordrhein-westfälische Stadt Solingen ist bekannt für ihre guten Schneidwerkzeuge in Form von Klingen und Messern. Jetzt kommen drei weitere scharfe Geräte hinzu, allerdings haben die Maschinen herzlich wenig in einer gut ausgestatteten Küche verloren. Aus den Serienversionen des KTM X-Bow erschufen die Tuner von Wimmer jetzt drei extrem scharfe Fahrzeuge, die mit ihren gemeinsamen 1.310 PS weder Brot noch Butter, sondern die Luft zerschneiden.

Nummer 1: Der X-Bow GT
Da wäre zunächst der X-Bow GT. Wimmer versieht das 850-Kilogramm-Leichtgewicht mit einem Metallkat, einem geänderten Turbolader, einer optimierten Hochdruckpumpe, einer speziellen Luftansaugung und Abgasanlage sowie geänderten Fahrwerkskomponenten. Wäre das Fahrzeug nicht schon auffällig genug, thront am Heck noch ein gigantischer Carbon-Heckflügel mit einstellbaren Flaps. Die serienmäßigen 285 PS und 420 Newtonmeter maximales Drehmoment sind passé. 458 PS und 520 Newtonmeter liegen im Wimmer-GT an. Das beschert dem Flitze-Bogen ein Leistungsgewicht von 1,75 Kilogramm pro PS, sorgt für ein Sprintvermögen von unter vier Sekunden von null auf 100 km/h und macht ihn 255 km/h schnell. Kostenpunkt: 130.000 Euro.

Nummer 2: Der X-Bow R
Es folgt der eigentlich nur für die Rennstrecke vorgesehene X-Bow R. Die technischen Optimierungen verhalten sich analog zum GT-Pendant. Anstelle von 300-Serien-PS sowie 400 Newtonmeter maximales Drehmoment stehen jetzt 455 PS und 500 Newtonmeter zur Verfügung. So lassen sich die 785 Kilogramm Leergewicht standesgemäß auf 248 km/h beschleunigen. Optional bietet Wimmer für den "R" noch ein verstärktes Getriebe mit Sportkupplung sowie eine High-End-Differenzialsperre an. Eine weitere Zusatzausstattung sind die Zentralverschlüsse der Felgen. Für 120.000 Euro gibt es den X-Bow R samt Straßenzulassung und allen Wimmer-Umbauten zu kaufen.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE