ANZEIGE

Lamborghini Countach Gebrauchtwagen

Lamborghini Countach gebraucht günstig kaufen

Günstige Lamborghini Countach Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Lamborghini Countach Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Lamborghini Countach Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Lamborghini Countach Meldungen

Lamborghini Countach 50 Rendering

Lamborghini Countach: So cool könnte eine Neuauflage aussehen

Das "Lamborghini Countach 50 Rendering" hat sich ein begabter Pixel-Picasso ausgedacht
Ein unabhängiger Künstler hat sich dazu entschlossen, dem Lamborghini Countach zum 50-jährigen Jubiläum einen modernen Look zu verpassen.
Lamborghini Countach (1981-1983)

Lamborghini Countach in: Die Evolution des Safety Car in der Formel 1: Von Vectra zu Vantage

Aston Martin ergänzt 2021 Mercedes-AMG als Safety Car. Früher führten kuriose Autos die Formel 1 an
Wir blicken zurück auf einige der Safety Cars der Formel-1-Geschichte. Nicht alle wirkten so souverän wie der Aston Martin Vantage.
Lamborghini Countach LP 500 - 50. Geburtstag

Lamborghini Countach: Premiere vor 50 Jahren

Der keilste Lambo aller Zeiten feiert Geburtstag
Dieses Auto hing in vielen Kinderzimmern: 1971 stand der Lamborghini erstmals auf einer Automesse. Die Serienproduktion begann aber erst 1974.
Lamborghini Countach

Lamborghini Countach in: Bella Macchina aus Bella Italia

Die besten Sportwagen italienischer Herkunft
Wenn Sie an Sportwagen denken, welche Nation haben Sie dann im Kopf? Deutschland, die USA, Japan? Vielleicht. Aber sind wir doch einmal ehrlich, die meisten von Ihnen werden sicherlich an Italien denken, oder?
Lamborghini Countach

Lamborghini Countach in: Ein keiles Jahrzehnt

Die spannendsten Autos der 1970er-Jahre
Keilform und Knallfarben: In der Automode war kaum ein anderes Jahrzehnt so abwechslungsreich wie die 1970er-Jahre. Die mobile Bandbreite reicht von verkannten Vorreitern bis zu echten Legenden
Demnächst kommt ein neuer Star-Wars-Film in die Kinos: Das nutzt Coys aus, um einen zu versteigernden Lamborghini Countach ins rechte Licht zu rücken

Die weiße Seite der Macht

Coys versteigert Star-Wars-Lamborghini
Ein Weihnachtsgeschenk für Star-Wars-Fans? Das Auktionshaus Coys bringt demnächst einen Lamborghini Countach unter den Hammer, dessen Optik perfekt zu den Uniformen der Sturmtruppen passt
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Lamborghini Countach Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Lamborghini Countach: So cool könnte eine Neuauflage aussehen

Das "Lamborghini Countach 50 Rendering" hat sich ein begabter Pixel-Picasso ausgedacht

Manche würden behaupten, der Miura sei das schönste Auto, das Lamborghini je gebaut hat, und gehen so weit zu sagen, er stehe auf einer Stufe mit dem Jaguar E-Type und dem Mercedes 300 SL Flügeltürer. Das mag durchaus stimmen, aber der Countach - ebenfalls von Marcello Gandini bei Bertone entworfen - wird für immer das Aushängeschild aller keilförmigen Supersportwagen bleiben.

Lamborghini feiert in diesem Jahr den 50. Geburtstag der Automobil-Ikone, und zu diesem Anlass hat ein unabhängiger Künstler von ARC Design eine Vision des ikonischen V12-Sportwagens für die 2020er-Jahre entworfen. Der Countach 50 basiert auf dem aktuellen Aventador und lehnt sich an die früheren Versionen des Supersportwagens mit Mittelmotor und Hinterradantrieb an, die einen aufgeräumten Look hatten.

Sollte der imaginäre Countach des 21. Jahrhunderts zusätzliche Kühlung für seinen 6,5-Liter-Saugmotor benötigen, ändert sich das Aussehen des Fahrzeugs, um die späteren Versionen zu imitieren, die während des langen Lebenszyklus des Modells (1974 - 1990) eingeführt wurden.

Dies geschieht durch elektrisch ausfahrbare Lufteinlässe an den breiten Schultern, während der Stil der späteren Modelle durch einen aktiven Heckspoiler zur Verbesserung der Aerodynamik verstärkt wird.

Ein Design-Touch, der uns besonders gut gefällt, ist die Integration der dritten Bremsleuchte durch den Künstler in die gläserne Motorabdeckung. Während die meisten der von uns gezeigten Renderings nur das Äußere zeigen, verfügt der Countach 50 sogar über einen vollständig detaillierten Innenraum, die mit dem großen hochformatigen Touchscreen an die neuesten Aventador-Versionen angelehnt ist.

Sollte das von Lamborghini für diesen Sommer angekündigte neues Modell zufällig mit dem Countach verwandt sein, wird es keine vollwertige Hommage sein, da man in Sant'Agata Bolognese mit dem "reinen" V12 abgeschlossen hat. Alle künftigen Zwölfzylinder-Kreationen werden in Zukunft elektrifiziert sein, wobei der Ultimae die letzte Saugmotor-Variante des großen Lambo gewesen war.

Ein neuer Retro-Countach dürfte also leider nur Spekulation bleiben. Zum Glück versorgt uns Lamborghini mit tollen Bildern des klassischen Countach zum Träumen.


Lamborghini Countach in: Die Evolution des Safety Car in der Formel 1: Von Vectra zu Vantage

Aston Martin ergänzt 2021 Mercedes-AMG als Safety Car. Früher führten kuriose Autos die Formel 1 an
Jetzt, wo die Formel-1-Saison 2021 mit dem Großen Preis von Bahrain begonnen hat, ist es an der Zeit, über Autos, Teams und Fahrer zu sprechen. Aber wir wollten auch die Geschichte eines der wichtigsten, aber zugleich oft vergessenen Protagonisten der F1 Revue passieren lassen: das Safety Car.Bekanntlich hatte Mercedes-Benz in den letzten 25 Jahren die Rechte an diesem Fahrzeug, doch nun gibt es einen neuen Farbtupfer, denn der Mercedes-AMG GT wird sich diese Aufgabe mit dem neuen Aston Martin Vantage teilen. Beide werden bei den Formel-1-Rennen vom ehemaligen DTM-Piloten Bernd Mayländer pilotiert.Das Safety Car der Formel 1 wurde erstmals beim Kanada GP 1973 eingesetzt, Fahrer war der einheimische Eppie Wietzes. Ab der Saison 1993 wurde das Safety Car offiziell eingeführt. Seitdem gab es manch Modell, das aus heutiger Sicht reichlich bizarr anmutet. Oder könnten Sie sich heutzutage ein Auto mit nur 122 PS als Führungsfahrzeug vorstellen? Kommen Sie mit auf einen Streifzug durch die Formel-1-Geschichte!

Lamborghini Countach: Premiere vor 50 Jahren

Der keilste Lambo aller Zeiten feiert Geburtstag

Genau 50 Jahre ist es her, dass auf dem Genfer Autosalon der unbestrittene Star des Events enthüllt wurde: der Lamborghini Countach LP 500 in gelb. Es war 10 Uhr morgens, als dieser Prototyp beim Karosseriebauer Carrozzeria Bertone zum ersten Mal das Licht der Öffentlichkeit erblickte.

Der Erfolg war so gewaltig, dass ein wahrer Wettlauf gegen die Zeit begann, um alle Kundenanfragen zu erfüllen und das zukunftsweisende "Show Car" in ein Serienfahrzeug, wenn auch in geringer Stückzahl, zu verwandeln.

Die Entscheidung, den Countach LP 500 in den Räumlichkeiten von Bertone zu präsentieren, war dadurch begründet, dass bei Lamborghini gerade der neueste Spross der Marke mit dem Stier ausgestellt wurde: der nach 5 Produktionsjahren perfektionierte Miura SV.

Mit dieser Doppelvorstellung kommunizierte und bekräftigte das Unternehmen seine Produktionsstärke, aber vor allem seine Innovationskraft, sodass der Countach LP 500, der in den folgenden Monaten in Genf Station machte, in allen internationalen Motorzeitschriften abgebildet war.

Das Countach-Projekt mit der internen Codierung LP112, wobei LP für die hintere Längsanordnung des 12-Zylinder-Motors steht, entstand aus dem Wunsch des Gründers Ferruccio Lamborghini heraus, das bereits beim Miura unter Beweis gestellte Unternehmensimage im Zeichen von bahnbrechendem Design und modernster Technik zu konsolidieren.

Kopf dieser Mammutaufgabe war der Ingenieur Stanzani, seit 1963 bei Lamborghini tätig und seit 1968 Generaldirektor und technischer Leiter, der sich für die Mechanik des Countach verantwortlich zeichnete. Die selbst nach 50 Jahren noch ästhetische, klare und zukunftsweisende Linienführung stammt hingegen aus der Feder von Marcello Gandini, Design-Direktor von Carrozzeria Bertone.

Ihm sind auch die Scherentüren zu verdanken, die ab diesem Zeitpunkt die 12-Zylinder-Modelle von Lamborghini prägen. Der LP 500 unterscheidet sich wesentlich vom Countach, der 1974 in Produktion ging: ein Fahrgestell aus Stahlblech anstatt des Stahlrohrgitterrahmens, das 12- Zylinder-Aggregat verfügt einzigartig über 4.971 ccm Hubraum (ein Unikat), die Lufteinlässe des Motors erinnern an die Kiemen eines Hais und der Innenraum wartet mit ausgeklügelten elektronischen Instrumenten auf.

Der Name des Fahrzeugs geht auf einen Ausdruck des Piemonteser Dialekts zurück. Im Zuge der Endmontage wurde das Fahrzeug im Landmaschinenschuppen eines Bauernhofs in der Nähe von Grugliasco (Turin) versteckt, um mögliche Produktionsunterbrechungen in Verbindung mit den damaligen Arbeiterunruhen zu verhindern. Als es schließlich von einem Landwirt entdeckt wurde, rief dieser voller Erstaunen und Begeisterung aus: "Countach" (sprich: Kuntasch").

Als der Piemonteser Marcello Gandini davon erfuhr, erkannte er in diesem Wort ein enormes Kommunikationspotenzial und überzeugte auch Nuccio Bertone, Ferruccio Lamborghini und seinen Kollegen Paolo Stanzani. Nach dem Erfolg in Genf begann der Chef-Testfahrer von Lamborghini, Bob Wallace, den mittlerweile mit einem zuverlässigeren 4-Liter-Motor ausgestatteten LP 500 auf Herz und Nieren zu prüfen.

Die Geschichte dieses außergewöhnlichen Fahrzeugs endet Anfang 1974 mit den für die Serienfahrzeugzulassung erforderlichen Crashtests, im Zuge derer es zerstört wird. Von 1974 bis 1990 wurden exakt 1.999 Countach in fünf verschiedenen Serien produziert. Das Modell zierte nicht nur die Zimmerwände einer ganzen Generation und avancierte zum Leinwandstar in zahlreichen Filmen, sondern ermöglichte es Lamborghini auch, die schwierigsten Jahre seiner Geschichte zu überstehen.


Lamborghini Countach in: Bella Macchina aus Bella Italia

Die besten Sportwagen italienischer Herkunft
Wenn Sie an Sportwagen denken, welche Nation haben Sie dann im Kopf? Deutschland, die USA, Japan? Vielleicht. Aber sind wir doch einmal ehrlich, die meisten von Ihnen werden sicherlich an Italien und all die wohlklingenden Namen und die noch besser klingenden Fahrmaschinen denken, oder? Doch welche Autos aus Bella Italia waren und sind eigentlich von besonders großer Bedeutung für die Sportwagenwelt? Wir haben uns auf die Suche nach den legendärsten Boliden aus dem Stiefelland gemacht. Und diese Galerie ist dabei herausgekommen …

Lamborghini Countach in: Ein keiles Jahrzehnt

Die spannendsten Autos der 1970er-Jahre
Olympia und Ölkrise, Brandt und Beckenbauer, Schlager und Schlaghosen: Die 1970er-Jahre waren nicht nur politisch, sportlich und modisch abwechslungsreich. Auch die Autos jenes Jahrzehnts waren so bunt wie die Pril-Blumen in deutschen Küchen. Ihre Bandbreite reicht von Vorreitern und Legenden bis hin zu Stilblüten. Wir zeigen Ihnen einige der spannendsten Modelle der Siebziger.

Die weiße Seite der Macht

Coys versteigert Star-Wars-Lamborghini
London, 27. November 2015 - Was hat ein weißer Lamborghini Countach mit der Star-Wars-Filmreihe zu tun? Eigentlich nichts, sieht man von der Ähnlichkeit zu den ebenfalls weißen Uniformen der dort auftretenden Sturmtruppen ab. Anscheinend hatte das britische Auktionshaus Coys genau das im Sinn, als man den Lambo mit zwei Sturmtruppen und ihrem Chef Darth Vader fotografierte. Am 1. Dezember 2015 wird der Wagen versteigert, sein neuer Besitzer könnte also am 17. Dezember damit zur Premiere des neuesten Star-Wars-Films vorfahren.

Orgie in Weiß
Bei dem Lamborghini handelt es sich um einen Countach von 1984. Er ist das zweite gebaute Modell der 5000-S-Serie und protzt mit weißen Interieur sowie einem mächtigen Heckflügel. Wer sich dem 1980er-Jahre-Prunk hingeben will, muss mindestens 270.000 bis 320.000 britische Pfund bereithalten, umgerechnet zwischen 380.000 und 450.000 Euro. Chris Routledge, der "Managing Director" von Coys, ist überzeugt, dass sich die Investition lohnt: "Dieses Auto ist der beste Countach, den man besitzen kann. Er würden jeden loyalen Jedi auf die dunkle Seite der Macht ziehen." Weniger vermögende Star-Wars-Fans können zu diversen Filmpostern greifen, auch für Fans von James Bond sind Plakate im Angebot.

Flotter Mini, teurer Dino
Natürlich ist der Lamborghini nicht das einzige zu versteigernde Auto: Im Angebot ist zum Beispiel auch ein 1966er Mini Cooper S, den Paddy Hopkirk und Timo Mäkinen in jener Zeit auf diversen Rallyes bewegt haben. Das macht den Wagen teuer: Bei umgerechnet 170.000 bis 210.000 Euro soll der Hammer fallen. In ähnlichen und noch weit teureren Preislagen bewegen sich ein Alfa Romeo Giulia Sprint Speciale als Rechtslenker mit seltenem Ruddspeed-Tuning und ein Bugatti T 30 Tourer von 1925. Eine echte Preisexplosion ist für den Ferrari Dino 246 zu verzeichnen. Für das Auktionsexemplar von 1974 veranschlagt Coys bis zu 377.000 Euro.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE