ANZEIGE

Mercedes SL 55 AMG Gebrauchtwagen

Mercedes SL 55 AMG gebraucht günstig kaufen

Günstige Mercedes SL 55 AMG Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Mercedes SL 55 AMG Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Mercedes SL 55 AMG Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Mercedes SL 55 AMG Meldungen

Schnelles Gold: Fostla hat den Mercedes SL 55 AMG umgebaut

Schnelles Gold von Fostla

Mercedes SL 55 AMG als güldenes Unikat
Fostla hat sich auf Folierungen spezialisiert. Doch manchmal wird aus einer Veredelung mehr. So hat sich das Team einen Mercedes SL 55 AMG vorgenommen und ihm nicht nur einen neuen Look verpasst
Vorbild Safety Car: SL 55 AMG mit Performance Package

Safety-Car als Vorbild

SL 55 AMG mit Perfomance Package
Mercedes SL 55 AMG 2006: Das Gesicht wurde leicht überarbeitet

AMG-SL: Einfach stark

Genf: Roadster SL 55 und 65 AMG neu
Ein heißes Duo der ganz besonderen Art hat Mercedes im Genf-Gepäck: die überarbeiteten AMG-Versionen des Roadsters SL. Vor allem der SL 55 AMG bekam ein Muskel-Training: Er hat jetzt 17 PS mehr
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Mercedes SL 55 AMG Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Schnelles Gold von Fostla

Mercedes SL 55 AMG als güldenes Unikat
Hannover, 4. Oktober 2012 - Eigentlich ist die Firma fostla.de auf Folierungen spezialisiert, aber manchmal wird aus einer Veredelung doch etwas mehr. So haben sich die Mannen um Firmenchef Darius Wallat einen Mercedes SL 55 AMG der werksintern R 230 genannten Baureihe vorgenommen. Diese SL-Auflage wurde von 2001 bis 2011 hergestellt und von Mercedes bereits zu Beginn des Jahres 2006 mit einem neuen Gesicht angeboten.

Breiter und tiefer
Das von Fostla modifizierte Vorfacelift-Modell bekam im Rahmen des Tunings nicht nur die Facelift-Nase, sondern auch ein dickes Breitbau-Aerodynamik-Kit von Prior-Design verpasst. Der SL steht nun auch auf speziellen Felgen. Deren Innenstern wurde zunächst schwarzglänzend pulverbeschichtet und anschließend in Wagenfarbe foliert. Auf die 20-Zöller sind dann hinten 325er- und vorn 265er-Gummis aufgezogen worden. Ein Tieferlegungsmodul bringt den SL dem Asphalt nochmals ein Stück näher. Bei einer rundum erfolgten Scheibentönung haben auch die Scheinwerfer eine fünfprozentige Einfärbung abbekommen.

Jetzt 548 PS
Schließlich wurden dem 500-PS-V8 des Serienmodells mittels Software-Optimierung 548 PS herausgekitzelt. Die beim großen Bruder SL 65 AMG abgekupferten Auspuffblenden sind schwarzglänzend pulverbeschichtet. Zum absoluten Blickfang wird der AMG-SL durch eine Vollfolierung in mattem Gelbmetallic. Die gesamten Kosten für diesen Umbau gibt der Veredler mit etwa 30.000 Euro an.

Safety-Car als Vorbild

Affalterbach, 13.Juni 2003 – Für Formel 1 Fans haben sich die Ingenieure bei AMG, dem hauseigenen Tuner von Mercedes, etwas ganz Besonderes ausgedacht: Das Performance Package für den SL 55. Damit rückt der Super-Sportwagen optisch und technisch in die Nähe des offiziellen FIA Safety-Car der Grand-Prix Saison 2002. 

Zusätzlicher Ölkühler 
Die Frontpartie dominiert eine markant gestaltete Bugschürze. Größere Kühlluftöffnungen und ein zusätzlicher Motorölkühler kümmern sich bei sportlicher Fahrweise um optimale Betriebstemperaturen des AMG V8-Kompressormotors. An der Leistung von 500 PS und 700 Newtonmetern Drehmoment hat sich nichts geändert. 

Stahl-Verbundbremsanlage 
Damit das private Safety Car auch sicher wieder anhält, gibt es eine Stahl-Verbundbremsanlage an der Vorderachse. Die schwimmend gelagerten, innenbelüfteten und gelochten Graugussscheiben mit einem Durchmesser von 380 Millimetern ermöglichen eine höhere thermische Belastbarkeit. Alle Fahrdynamiksysteme des elektrohydraulischen Bremssystems Sensotronic Brake Control (SBC) wurden auf die neue Bremsanlage angepasst. 

AMG-SL: Einfach stark

Genf: Roadster SL 55 und 65 AMG neu
Affalterbach, 1. Februar 2006 – Ein Duo der ganz besonderen Art hat Mercedes im Genf-Gepäck: die neuen AMG-Versionen des Roadsters SL. Auf dem Autosalon werden die Neulinge vom 28. Februar bis zum 12. März präsentiert.

SL 55 AMG: Jetzt 517 PS
Beim überarbeiteten 5,5-Liter-V8-Kompressormotor des SL 55 AMG sorgen ein neuer Kompressor mit mehr Drehzahl und eine größere Drosselklappe für eine optimierte Frischluftversorgung. Zusammen mit einem leistungsfähigeren Motorsteuergerät konnte die Leistung des AMG-V8 von 500 PS auf 517 PS gesteigert werden. Das maximale Drehmoment wächst von 700 auf 720 Newtonmeter. Der SL 55 AMG beschleunigt von null auf 100 km/h in 4,5 Sekunden. Der Vorgänger braucht dafür noch 4,7 Sekunden. Die die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h.

SL 65 AMG: Wie gehabt 1.000 Newtonmeter
Der SL 65 AMG wird vom ultrastarken Sechsliter-V12-Biturbomotor mit 612 PS und 1000 Newtonmetern Drehmoment angetrieben – und ist damit nach wie vor der stärkste Serien-Roadster der Welt. Den Sprint absolviert der 250 km/h schnelle SL 65 AMG in nur 4,2 Sekunden.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE