ANZEIGE

Opel Astra Gebrauchtwagen

Bild: Opel Astra  Gebrauchtwagen

Opel Astra

Der Opel Astra ist seit Jahrzehnten am österreichischen Automarkt ein "Fixstern": Schließlich heißt "Astra" Stern auf Latein. Vor allem die 5-türige Limousine und der geräumige Kombi (im Bild), der früher noch "Caravan" hieß, heutzutage aber "Sports Tourer" genannt wird, sind die 2 Top-Typen beim Opel Astra.

Die Astra Coupés und Cabrios, die aktuell nicht mehr im Neuwagen-Programm angeboten werden, bieten gebraucht individuelle Sportlichkeit zum günstigen Preis. Astra GSi und der mit bis zu 280 PS noch stärkere Astra OPC sind da ebenfalls zu erwähnen.

 

Gebrauchte Opel Astra auf automobile.at

Aktuell werden 194 Opel Astra Gebrauchtwagen auf automobile.at zu Preisen von 300,- bis 25.490,- Euro angeboten.

Neben gebrauchten Fahrzeugen gibt es bei uns zudem 14 Opel Astra Neuwagen-Angebote ab 15.300,- Euro.

Die Erstzulassung der angebotenen Gebrauchtwagen reicht von 1997 bis Oktober 2018. Die größte Auswahl an gebrauchten Opel Astra gibt es im Moment mit einer Erstzulassung im Jahr 2017.

Der Kilometer-Stand der Opel Astra Gebrauchtwagen variiert von 5 bis 214.122 km. Die durchschnittliche Laufleistung beträgt 15.896 km pro Jahr.

Unter den Angeboten finden sich derzeit 88 Kombis und 1 Cabrio.

Die Motorisierung der Gebraucht-Fahrzeuge beginnt bei 75 PS und geht bis maximal 280 PS. Auf Diesel-Motoren entfallen 54 Prozent, auf Benzin-Motoren 46 Prozent.

Mit Automatik-Getriebe sind 7 Prozent der Opel Astra ausgestattet.

Das Team von automobile.at wünscht Ihnen viel Erfolg beim Kauf Ihres gebrauchten Opel Astra beim Händler oder von Privat-Personen - übrigens: Ihren alten Gebrauchten können Sie kostenlos bei uns inserieren!

Aktuelle Opel Astra Gebrauchtwagen-Angebote

 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

03/2018
50 km
110 kW (150 PS)
€ 21.944
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Onyxschwarz
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

03/2018
10 km
92 kW (125 PS)
€ 21.075
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Rougebraun
5 Türen
ANZEIGE
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

04/2018
10 km
110 kW (150 PS)
€ 22.160
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Quarzgrau
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHRKAM...

Opel Astra 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHRKAM...

04/2018
10 km
110 kW (150 PS)
€ 20.530
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Onyxschwarz
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

03/2018
50 km
110 kW (150 PS)
€ 21.944
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Quarzgrau
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

03/2018
50 km
92 kW (125 PS)
€ 21.075
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Quarzgrau
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHRKAM...

Opel Astra 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHRKAM...

03/2018
10 km
110 kW (150 PS)
€ 20.530
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Onyxschwarz
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

03/2018
50 km
110 kW (150 PS)
€ 21.944
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Argonsilber
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

05/2018
10 km
110 kW (150 PS)
€ 21.944
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Onyxschwarz
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

04/2018
10 km
92 kW (125 PS)
€ 20.530
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Onyxschwarz
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

04/2018
10 km
92 kW (125 PS)
€ 21.075
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Rougebraun
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

03/2018
50 km
110 kW (150 PS)
€ 21.944
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Onyxschwarz
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

03/2018
50 km
92 kW (125 PS)
€ 21.075
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Quarzgrau
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

04/2018
10 km
110 kW (150 PS)
€ 22.160
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Rougebraun
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

02/2018
600 km
110 kW (150 PS)
€ 22.160
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine | Gebrauchtwagen
Benzin
Argonsilber
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

04/2018
10 km
110 kW (150 PS)
€ 22.160
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Quarzgrau
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

05/2018
10 km
110 kW (150 PS)
€ 21.944
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Rougebraun
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

04/2018
10 km
92 kW (125 PS)
€ 21.075
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Quarzgrau
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

04/2018
10 km
92 kW (125 PS)
€ 20.530
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Onyxschwarz
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * NAVI WINTERPAKET PDC RÜC...

03/2018
50 km
92 kW (125 PS)
€ 21.075
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Quarzgrau
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

05/2018
10 km
110 kW (150 PS)
€ 21.944
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Quarzgrau
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHRKAM...

Opel Astra 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHRKAM...

02/2018
10 km
110 kW (150 PS)
€ 20.530
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Onyxschwarz
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

04/2018
10 km
110 kW (150 PS)
€ 21.944
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Quarzgrau
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

04/2018
10 km
110 kW (150 PS)
€ 21.944
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Onyxschwarz
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

Opel Astra ST 1.4 TURBO EDITION * WINTERPAKET PDC RÜCKFAHR...

05/2018
10 km
110 kW (150 PS)
€ 21.944
2401 Fischamend
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine |
Benzin
Onyxschwarz
5 Türen

Unsere Opel Astra Meldungen

Im Test: Der Opel Astra als Erdgas-Version

Opel Astra mit Erdgas im Test

Lohnt sich der Griff zum alternativen Kraftstoff?
Mit einem geringen CO2-Ausstoß wollen Erdgasautos punkten. Jetzt schickt Opel einen CNG-Astra ins Rennen. Welche Vorteile zeigen sich im Alltagstest?
Rund 12.000 Kilometer wurden von uns im Opel Astra mit Einliter-Turbobenziner zurückgelegt

Reine Formsache?

Der Opel Astra mit Dreizylinder im Dauertest
Auch Opel springt auf den Dreizylinder-Zug auf und bietet im Astra einen 1,0-Liter-Benziner mit 105 PS an. Eine gute Wahl für den Alltagsbetrieb? Unser Dauertest zeigt die Stärken und Schwächen
Das ist der neue Opel Astra TCR. Er soll Opel auf die große Weltbühne des Motorsports zurückführen. Wir sind den neuen Renner bereits gefahren

Opel und die Zukunft der Tourenwagen

Tracktest: Opel Astra TCR
Opel hat eine sehr lange Motorsport-Tradition, vor allem der Tourenwagensport liegt den Rüsselsheimern am Herzen. Jetzt gibt es einen neuen Renn-Opel. Wir fühlen dem Astra TCR am Nürburgring auf den Zahn
Das ist der neue Opel Astra Sports Tourer. Wir sind den kompakten Kombi schon Probe gefahren

Familienfreundliches Flottenfahrzeug

Der neue Opel Astra Sports Tourer mit Top-Diesel im Test
Der frisch zum "Car of the Year" gewählte neue Astra konnte als Fünftürer bereits viele begeistern. Vom neuen Sports Tourer erwarten wir deshalb jetzt Ähnliches. Ob sich die Erwartungen mit der Realität decken? Test!
Opel schickt den Astra in die elfte Modellgeneration. Wir waren bereits mit dem neuen Kompaktklässler auf Testfahrt

Golfschläger oder großes Handicap?

Kompakter Klassenkampf: Der neue Opel Astra im Test
Opel hat zu einem neuen Wurf ausgeholt und eigentlich alles am Astra der neuen elften Generation geändert. Was sich ändert, was das bringt und ob sich Wolfsburg fürchten muss? Wir waren mit dem Astra auf Testfahrt
Opel Astra 2.0 BiTurbo CDTi Ecoflex: Wir haben den stärksten Astra-Diesel getestet

Schlüsselerlebnis

Auf großer Tour im Opel Astra 2.0 BiTurbo CDTI
Der Opel Astra BiTurbo leistet 195 Diesel-PS und stellt ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter zur Verfügung. Und auch sonst macht der Kompakte auf sportlich. Wie sich das im Alltag anfühlt, haben wir getestet
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Opel Astra Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Opel Astra mit Erdgas im Test

Lohnt sich der Griff zum alternativen Kraftstoff?
Haar, 21. Dezember 2017 - Lange hat man nichts mehr vom Erdgasantrieb in Autos gehört. Klar, es gibt entsprechende Fahrzeuge, doch sie liefen bislang eher unter dem Radar der Kundschaft. Im Zuge der Diesel-Debatte wittert die CNG-Fraktion (Compressed Natural Gas, das offizielle Kürzel für Erdgas) wieder Morgenluft. Durchaus im wörtlichen Sinne: Erdgasautos emittieren weniger CO2 als vergleichbare Ottomotoren, ideal also für Innenstädte. Hinzu kommt eine bis 2026 festgeschriebene Steuervergünstigung für den Kraftstoff als solchen. Besonders der Volkswagen-Konzern bewirbt gerade seine Erdgas-Modelle als Diesel-Alternative. Fast untergegangen ist dabei, dass Opel jetzt den Astra CNG auf den Markt gebracht hat. Ob sich dieses Modell lohnt, klärt unser Test.

Sichere Tanks, weniger Kofferraum
Sehen wir uns den Erdgas-Astra zunächst genauer an. Hätte Opel nicht fette "Erdgas"-Aufkleber auf unseren Testwagen gepappt, wüsste man nichts von dem alternativen Antrieb unter dem Blech. Den Astra CNG gibt es als Fünftürer und als Kombi, wir fuhren das 4,37 Meter lange Steilheckmodell. Erst beim Blick ins Innere verrät sich der Spezial-Astra. Aufgrund der Tanks ist der Kofferraum flacher und fasst im Normalzustand nur 241 Liter Gepäck anstatt der normalen 370 Liter. Darunter befinden sich zwei sogenannte Typ-4-Tanks aus Kohlefaser-Verbundstoffen. Letztere verhindern Durchrostungen und nehmen die Angst vor spontaner Abfackelung des Autos, wie es bei VW-Modellen einst vorkam. Das Gewicht des Astra CNG liegt etwa 100 Kilogramm über einem normalen Benziner.

Schwerpunkt auf Erdgas
In die beiden Tanks passen insgesamt 19 Kilogramm Erdgas, als Sicherheitsreserve ist ein Benzinreservoir mit 13,7 Liter Kapazität mit an Bord. Im Cockpit aktiviert eine Taste den CNG-Betrieb. Dann zeigt die Tankuhr den Erdgas-Füllstand an, im Benzin-Modus dessen Spritvorrat. Der Bordcomputer teilt zudem die gesamte und die einzelnen Reichweiten exakt mit. Rund 460 Kilometer sind es mit vollem Erdgas-Tank. Damit setzt der Astra stärker als der Erdgas-Golf von VW auf den Betrieb mit CNG. Der Opel ist monovalent ausgelegt, der VW hingegen bivalent, denn er hat einen kompletten 50-Liter-Tank für Super und nur 15 Kilogramm CNG an Bord.

Reine Formsache?

Der Opel Astra mit Dreizylinder im Dauertest
Haar, 22. Dezember 2016 - Meine Nachbarin ist begeistert: "So ein elegantes Auto!" sagt sie spontan beim Anblick unseres Dauertestwagens, einen aktuellen Opel Astra Fünftürer in Kokusnussbraun-Metallic. Die Dame muss es wissen, schließlich fährt sie das Vorgängermodell. Vor lauter Begeisterung hat sie ihr Auto gleich neben GG-BO 162 geparkt. Ideal also, um einen ersten direkten Vergleich anzustellen. Schließlich hat der neue Astra viele Vorschusslorbeeren geerntet, wurde gar zum Auto des Jahres 2016 gewählt.

Optische Evolution
Sofort fällt auf: Opel hat das bisherige Astra-Design geschickt weiterentwickelt. Gut so, denn im Gegensatz zum golfigen Erzfeind von VW war bislang jede Astra-Generation komplett anders gestaltet. Beim K-Modell sorgt eine im hinteren Bereich etwas flacher verlaufene Dachlinie für weniger Pummeligkeit. Gleichzeitig wirkt der Astra nun nicht mehr so beliebig. Denn ganz ehrlich: Die alte Ausgabe sah immer nach Mitsuyota-Hondabaru-Kiadai aus. Das Cockpit ist um Welten aufgeräumter als beim alten Astra, wenngleich auch hier etwas Eingewöhnung nicht schadet. Was allerdings bei Sonnenschein auffällt: Die an sich feinen Chromzierleisten blenden enorm, gleichzeitig leidet der Blick auf den Touchscreen. Kritikwürdig sind auch die recht klein geratenen Anzeigen von Tacho und Drehzahlmesser, sie sind etwa im Mokka X besser ablesbar.

Einmal mit allem, bitte!
Apropos: Bei der Ausstattung hat sich Opel nicht lumpen lassen und uns die große Hafenrundfahrt spendiert, Kostenpunkt ab Werk 27.490 Euro. An Bord sind zum Beispiel das 900er-IntelliLink-Navi mit Acht-Zoll-Touchscreen sowie die feinen AGR-Sitze vorne inklusive Leder, Massagefunktion und Belüftung. Wohlgemerkt: Wir reden hier über einen Kompaktwagen! LED-Scheinwerfer und eine Frontkamera mit Verkehrszeichen-Erkennung plus Spurhalte-Assistent runden die Komplettheit ab. Halt! Fast hätte ich noch den Duftzerstäuber vergessen. 50 Euro kostet die Schnupperei für sensible Riechkolben. Eine Rückfahrkamera ist in der Topausstattung "Innovation" bereits serienmäßig. Diese ist auch deswegen empfehlenswert, weil der Aufpreis zum darunterliegenden Niveau nur 800 Euro beträgt. Bei unserem Astra würde man mit mindestens 18.360 Euro zur Kasse gebeten werden, denn er hat den Einliter-Turbobenziner mit 105 PS. Motto: Willkommen im Dreizylinder-Club. Doch statt der mageren Basisausstattung (immerhin mit Klimaanlage) sollte es schon mindestens der "Edition" für 20.180 Euro sein. Er bietet ein farbiges Touchscreen-Radio, Parksensoren hinten und einen Tempomat.

Opel und die Zukunft der Tourenwagen

Tracktest: Opel Astra TCR
Nürburgring, 6. Mai 2016 - "Die TCR-Klasse ist die Zukunft. Auch für uns bei Opel", erklärt mir Jörg Schrott, der Chef für den Bereich Motorsport beim Rüsselsheimer Autohersteller. Wir lehnen an der Boxenmauer der Nürburgring Grand-Prix-Strecke. Der Wettergott ist diesmal sehr gnädig mit uns. Für die nächste Woche ist schon wieder Schnee gemeldet, aber heute strahlt die Sonne über der Eifel und hüllt das Fahrerlager in frühlingshafte Temperaturen. In der Boxengasse, nur ein paar Meter von uns entfernt, werfen die Mechaniker gerade zwei brandneue Opel Astra TCR an.

TCR: Die Zukunft?
Doch wofür steht dieses "TCR", das momentan die Motorsport-Gemüter so freudig erhitzen lässt? Nun, das Kürzel steht für "Touring Car Racer Series" - zu Deutsch also "Tourenwagen-Motorsport" - und soll in Zukunft die Basis für günstigen, spannenden und optisch ansprechenden Rennsport bieten. Die Regularien beschränken die Fahrzeugauswahl der Hersteller auf fünftürige Hot-Hatches mit Frontantrieb, die in der Rennspezifikation maximal 330 PS und 410 Newtonmeter Drehmoment aus ihrem Zweiliter-Turbo-Aggregat holen dürfen. Die Kraftübertragung ist freigestellt, bis auf das 2015er-Modell des Seat Leon TCR mit DSG sind allerdings bereits alle Autos mit einem sequenziellen Getriebe ausgerüstet - auch der Opel. Momentan - Stand Mai 2016 - gibt es sieben verschiedene Hersteller, die ein TCR-Auto im Portfolio haben: Opel, Seat, VW, Honda, Subaru, Alfa Romeo, Opel und Kia. Ford soll noch folgen.

Die DNA stammt vom Serien-Astra
Die Basis für den neuen Renner aus Rüsselsheim stellt der aktuelle Astra J dar. "Die Karosse läuft im Werk über das gleiche Band wie die Serienautos und wandert schließlich zu unserem Partner Kissling-Motorsport, der für den Aufbau der Rennfahrzeuge verantwortlich ist. Mit dem neuen Astra, der in der Basis 200 Kilogramm weniger wiegt, als der Vorgänger, haben wir die perfekte Grundlage für das Rennauto geschaffen". Um diese These von Jörg Schrott auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen, werde ich - bevor es ins Rennauto geht - mit einem stinknormalen Straßen-Astra auf die Piste geschickt. 200 Turbo-PS müssen heute fürs Warm-up reichen. Und tatsächlich, schon das Serienpendant zeigt sich auf der Rennstrecke äußerst gutmütig und standfest - die Neugier auf den TCR-Renner wächst.

Familienfreundliches Flottenfahrzeug

Der neue Opel Astra Sports Tourer mit Top-Diesel im Test
Porto (Portugal), 16. März 2016 - Man sollte eigentlich nicht mit einem Artikel anfangen, noch bevor man das Auto, um das es gehen soll, gefahren ist. Normalerweise ist das auch nicht meine Art, aber beim neuen Opel Astra Sport Tourer bin ich mir fast sicher, was ich zu erwarten habe. Ich habe zwar keine hellseherischen Fähigkeiten, doch vor gut einem halben Jahr hatte ich das Vergnügen, den neuen Fünftürer zu fahren. Damals war ich begeistert und schrieb: "Mit dem Astra der elften Generation ist Opel ein großer Wurf gelungen. Der aktuell Zweitplatzierte im deutschen Kompaktwagensegment wird kürzer, flacher und verliert deutlich an Gewicht. Das Ergebnis fährt sich souverän wie ein Mittelklässler und bleibt gleichzeitig agil wie ein Kleinwagen." Mit dieser Meinung bin ich nicht alleine, denn mittlerweile wurde der Astra zum "Car of the Year 2016" gewählt. Ob der Astra auch als Sports Tourer überzeugt? Schauen wir mal, ob sich Erwartung und Realität decken.

Design und Streiten? Nein, danke
Zugegeben, als ich den Astra-Kombi das erste Mal auf Fotos gesehen habe, war ich in einer gewissen Art und Weise zwiegespalten. Die Front gefällt - wie auch beim Fünftürer -, aber das Heck? Ja, der Hintern des Kombis ist wohl mit Abstand der gewöhnungsbedürftigste Teil des Autos. Dachte ich. Denn wenn der Wagen dann vor einem steht, ist die nach unten über die C-Säule auslaufende Chromleiste der oberen Fensterlinie gar nicht so störend, wie zuerst befürchtet.

Deutlich mehr Platz im Innenraum
Im Gegensatz zum Fünftürer (der bei seinem Generationswechsel 50 Millimeter in der Länge einbüßte) wuchs der Kombi vier Millimeter auf jetzt insgesamt 4.702 Millimeter. Zusammen mit dem neuen Innenraumkonzept und dem Radstand von 2.662 Millimeter bekämpfte Opel eine Astra-Krankheit der J-Baureihe: Platzmangel. In Zahlen: Der Kombi hat 26 Millimeter mehr Kopffreiheit vorne, 38 Millimeter mehr Kopffreiheit hinten und die Beine der Fondpassagiere haben 28 Millimeter mehr Spielraum. Merkt man diese theoretischen Zahlen auch praktisch? Ja, die Fahrgastzelle fühlt sich jetzt einfach viel luftiger an.

Golfschläger oder großes Handicap?

Kompakter Klassenkampf: Der neue Opel Astra im Test
Bratislava (Slowakei), 23. September 2015 - Auto-Deutschland wird zu 23 Prozent vom Kompaktwagen mobilisiert. Ein lukrativer und deshalb sehr umkämpfter Markt. Als Autohersteller sollte man demnach ein ziemlich gutes Fahrzeug anbieten, um im Klassenkampf bestehen zu können. Bei Opel klappte das die vergangenen Astra-Generationen eher so mittelprächtig. So sieht die letzte zehnte Auflage zwar gut aus, ist aber eigentlich zu schwer und zu groß für das Segment. Es bestand Handlungsbedarf in Rüsselsheim und ein neuer Astra musste her. Ein konkurrenzfähiger Astra, der es mit Golf und Co. aufnehmen kann. Jetzt ist es soweit, Bühne frei für den Opel Astra der elften Generation. Wie er sich schlägt? Ich habe ihn schon ausprobiert und ausgiebig getestet.

Der Weg zum Wunschgewicht
Zuerst aber soll es ein Fitnessplan richten: Die neue Fahrzeugplattform heißt D2XX. Sie ist quasi der modulare Querbaukasten von Opel und sorgt für 77 Kilogramm Gewichtsverlust. Dieses Abspeckspiel hat Opel auch noch bei anderen Komponenten gespielt: Das neue Chassis erleichtert den Rüsselsheimer noch einmal um 50 Kilogramm.Die neuen Sitze sparen zehn, das Auspuffsystem 4,5 Kilogramm und die Bordelektronik wiegt nun elf Kilo weniger. Auf der Endabrechnung purzeln zwischen 120 und 200 Kilogramm von den Astra-Hüften und das Leergewicht beginnt künftig bei konkurrenzfähigen 1.263 Kilo.

Neue Abmessungen: Innen und Außen
Um der Karosseriegröße Herr zu werden, ist sie 25 Millimeter flacher und 50 Millimeter kürzer geworden. Der Radstand ist um 23 Millimeter eingeschrumpft. Bei diesen eklatanten Abmessungsänderungen (der Fünftürer ist jetzt 4,37 Meter lang, 1,81 Meter breit und 1,49 Meter hoch) ist es verständlich, wenn man sich nun vor einem noch klaustrophobischeren Innenraum fürchtet, denn im Alten war und ist es echt eng. Bei VW (man sollte den Golf ja mal erwähnen) war das irgendwie immer besser mit dem Platzangebot. Es mag darum widersprüchlich klingen, aber der Komfort, die Freiheiten und die Übersichtlichkeit wurden trotz der verringerten Ausmaße spürbar besser. In Zahlen: Die Beinfreiheit im Fond ist um 35 Millimeter vergrößert, der Fahrerkopfraum wuchs um 22 Millimeter.

Schlüsselerlebnis

Auf großer Tour im Opel Astra 2.0 BiTurbo CDTI
Haar, 1. März 2013 - "Wo hab ich bloß meinen Haustürschlüssel gelassen?", frage ich mich, als ich mitten in der Nacht im neuen Astra BiTurbo sitze und verzweifelt alles absuche. Ich stelle mich schon innerlich darauf ein, die Nacht im neuen Top-Diesel von Opel zu verbringen, als ich in einem Ablagefach in der Mittelkonsole einen doppelten Boden entdecke und darunter tatsächlich meinen Schlüsselbund finde. Zwei Wochen lang und einmal quer durch Deutschland hat mich der 195 PS starke Astra BiTurbo begleitet. Ab Frühjahr 2013 ist der nach Herstellerangaben stärkste Diesel im Kompaktsegment zu einem Preis ab 31.580 Euro bestellbar. Mit vielen Extras lässt sich allerdings auch die 40.000-Euro-Grenze knacken.

Kraftkur für den Astra
Der betont sportlich gestaltete Rüsselsheimer lächelt den Betrachter souverän und zugleich angriffslustig an. Die Spange im schwarzen Kühlergrill ist statt in Chrom bei dieser Motorisierung in Wagenfarbe gehalten. Die Front wirkt durch die tief heruntergezogene Schürze breit. So macht der Astra den Eindruck, als hätten sie ihn mit Kraftfutter gefüttert. Die weit nach hinten gezogenen Bi-Xenon-Scheinwerfer überzeugten während der Fahrt durch ihre hohe Leuchtkraft, besonders das Kurvenlicht fiel positiv auf. Die Fernlicht-Automatik hingegen blendete manchmal unnötig auf beziehungsweise ab und blieb daher meist ausgeschaltet. Gegenüber dem herkömmlichen Astra findet man am BiTurbo markante Seitenschweller und einen Dachkantenspoiler. Außerdem einen Diffusor am Heck, zwei ovale Endrohre, Chromleisten um die Fenster sowie dunkel eingefärbte Heckleuchten.

Deutlich hörbarer Diesel
Der aus dem größeren Insignia bekannte Motor macht kein Geheimnis daraus, dass er ein Selbstzünder ist. Besonders deutlich ist das nagelnde Geräusch nach einem Kaltstart zu hören. Hat das Aggregat erst einmal Temperatur aufgenommen, ist die Klangkulisse wesentlich angenehmer, ein Leisetreter ist der BiTurbo dennoch nicht.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE