ANZEIGE

Peugeot 309 Gebrauchtwagen

Peugeot 309 gebraucht günstig kaufen

Günstige Peugeot 309 Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Peugeot 309 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Peugeot 309 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Peugeot 309 Meldungen

Peugeot 309

Peugeot 309 (1985-1993): Kennen Sie den noch?

Der Peugeot, der eigentlich keiner sein sollte
Seine Nummer ist ungewöhnlich, seine Geschichte auch: Der Peugeot 309 zählt heute zu den vergessenen Helden des Alltags.
Peugeot 309

Peugeot 309 in: Kennen Sie noch den Hyundai Matrix?

Autos, an die sich keiner mehr erinnert
Sie kennen das: Man sieht ein Auto und muss scharf nachdenken. Was ist das für ein Modell? Wir zeigen eine Auswahl längst vergessener Stars von einst
Peugeot 309 1.9 GTI 16V

Peugeot 309 in: Mon Dieu!

Die besten Sportwagen aus Frankreich
Zugegeben, beim Thema Sportwagen denkt man nicht automatisch sofort an Frankreich. Alpine und Bugatti mögen einem noch in den Sinn kommen. Doch auch von den großen Marken gibt es Spaßkanonen
Peugeot 309 (1985)

Peugeot 309 in: Happy Birthday

Diese Autos feiern 2015 Geburtstag
Was haben die Citroën DS, der 3er-BMW und der VW Sharan gemeinsam? Diese und noch viel mehr Modelle feiern im Jahr 2015 ein besonderes Jubiläum. Wir zeigen Ihnen, wo überall es etwas zu feiern gibt
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Peugeot 309 Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Peugeot 309 (1985-1993): Kennen Sie den noch?

Der Peugeot, der eigentlich keiner sein sollte

Man kennt sie. Und irgendwie auch wieder nicht. Die Rede ist nicht von den eigenen Nachbarn, sondern von Autos, die so unauffällig blieben, dass sie heute nur eingefleischte Fans noch kennen. Solche Modelle müssen nicht zwangsläufig zu Lebzeiten Flops gewesen sein. Aber sie liefen unter dem Radar des gewöhnlichen Autokäufers. In unregelmäßiger Folge wollen wir ab sofort unter dem Titel "Kennen Sie den noch?" Old- und Youngtimer aus dem Nebel des Vergessens holen.

Die Macher des "Autokatalog", Modelljahr 1986, waren sich ziemlich sicher: "Ein zweites Standbein erhoffen sich die Franzosen von dem Nachfolger des Talbot Horizon (Projektname C 28), der vermutlich als Peugeot 303 im Oktober 1985 seine französische Premiere feiert." Soweit alles richtig. Fast alles: Denn das beschriebene Fahrzeug wurde schließlich auf den Namen Peugeot 309 getauft. Die Ziffer 9 am Ende sollte es vorher und nachher nie mehr bei Peugeot geben. Plante man den 309 von vornherein ohne Nachfolger?

Blicken wir ein paar Jahre in der Peugeot-Historie zurück: Seit 1979 gehörte die Marke Talbot zum PSA-Konzern. Mit dabei war das "Auto des Jahres" 1979, der Talbot Horizon, als moderner Rivale des VW Golf. Prinzipiell alles prima, wäre da nicht ein klitzekleines Problem gewesen. Peugeot war finanziell am Allerwertesten, im Vergleich zu 1978 hatte man 1980 in Frankreich 2,5 Prozent Marktanteil verloren. Einzig der enorme Erfolg des 205 ab 1983 rettete Marke und Konzern. Ein Jahr später entschied sich Peugeot dazu, Talbot einzustellen.

Aber da war noch das Projekt C 28, in das bereits viel Geld geflossen war. Gedacht war der C 28 als Nachfolger des Talbot Horizon, fertige Prototypen drehten schon ihre Runden. Und auch ein Name stand fest: Talbot Arizona. Zahlreiche Details hatten die Entwickler von dem Forschungsprojekt VERA Plus übernommen, einer Studie aus dem Jahr 1982. So gab es Maßnahmen zur Gewichtsminderung, auch der Austausch einzelner Bauteile wurde vereinfacht. Heraus kam ein Fünftürer mit verglastem Schrägheck mit dem guten cW-Wert von 0,33. Gleichzeitig nutzte man viele technische Komponenten des 205 wie Motoren, Achsen und die Türen.

Im Oktober 1985 präsentierte Peugeot schließlich den neuen 309, dessen Entwicklung rund zwei Milliarden Franc verschlungen hatte. Trotz der seltsamen Nummer passte der 309 gut ins Peugeot-Modellprogramm. Er bediente Aufsteiger vom 205, löste den 1977 vorgestellten 305 ab und schloss die Lücke zum später erscheinenden 405, der seit 1982 in der Planung ist. Und natürlich kam der 309 auch seinem eigentlich angedachten Zweck nach und beerbte den 1986 auslaufenden Talbot Horizon. Endlich hatte Peugeot einen echten eigenen Golf-Schläger.

Zum Start gab es den Peugeot nur als Fünftürer, die Basismotoren mit 1,1 Liter und 55 PS Leistung sowie 1,3 Liter und 65 PS waren noch Talbot-Konstruktionen. Deutlich moderner hingegen die Motoren aus der XU-Familie von Peugeot: 1,6 Liter und 75 PS plus 1,9 Liter und 102 PS im 309 GT. Bis 1987 umfasste das 309-Programm 21 unterschiedliche Varianten, darunter einen Dreitürer, einen oft gelobten Diesel mit 64 PS oder auch den 309 Automatic mit vier Stufen und 75 PS. Das heißeste Eisen für Fans des 309 war der GTI 1.9 mit 128 PS.

Und Fans hatte der Peugeot 309 mehr als gedacht: In den ersten drei Jahren liefen rund 800.000 Einheiten vom Band. Zunächst im Werk Poissy in Frankreich, stießen bald auch Villaverde in Spanien sowie das britische Ryton dazu. Speziell in England fand der 309 viele Freunde, obwohl zeitgenössische Publikationen ihn als "vernunftbetontes Automobil" betrachteten, dem die Ausstrahlung des 205 abgeht.

Im Juli 1989 erhielt der 309 ein technisch wie optisch gründliches Facelift. Die OHV-Einstiegsmotoren von Talbot wurden durch Peugeot-Aggregate ersetzt. Hinzu kamen zwei neue Angebote: Ein 1,8-Liter-Turbodiesel mit 78 PS und ein 1.9 GTI 16V mit 160 PS. Diese beiden Motoren stammten aus dem 405. Auch das Getriebe wurde überarbeitet. Der Rückwärtsgang lag jetzt gegenüber dem 5. Gang anstatt neben dem ersten Gang.

Äußerlich erkennbar sind die Fahrzeuge vor allem an den Änderungen der Karosserie vorn und hinten. Die Ladekante des Kofferraums wurde dadurch gesenkt, dass die vergrößerte Heckklappe auch den Teil zwischen den beiden nun schmaleren Heckleuchten umfasste. Besonders hier erinnerte der 309 nun an den neuen 405. Im Innenraum wurden das Armaturenbrett und das Lenkrad modernisiert und aus höherwertigen Materialien gefertigt.

Ein gutes Timing jedenfalls, denn nach der politischen Wende in der DDR erfreute sich der Peugeot 309 einer großen Beliebtheit in Ostdeutschland. (1990 verkaufte Peugeot Deutschland immerhin fast 14.000 Exemplare des 309.) Auch deswegen wurden gar nicht so wenige 309 gebaut, wie man annehmen möchte: 1.635.132 Fahrzeuge produzierte Peugeot bis 1993. Und es gab dann doch einen Nachfolger für den 309: Es war der konsequent als Golf-Rivale konzipierte Peugeot 306. Aber auch er zählt inzwischen zu den vergessenen Helden ...


Peugeot 309 in: Kennen Sie noch den Hyundai Matrix?

Autos, an die sich keiner mehr erinnert
Sie kennen das: Man sieht ein Auto und muss scharf nachdenken. Was ist das bloß für ein Modell? Gab es den wirklich mal in Deutschland? Solche Fälle sind gar nicht so selten, sei es aufgrund langweiliger Optik oder geringer Verkaufszahlen. Wir zeigen eine Auswahl längst vergessener Stars von einst

Peugeot 309 in: Mon Dieu!

Die besten Sportwagen aus Frankreich
Zugegeben, beim Thema Sportwagen denkt man nicht automatisch sofort an Frankreich. Alpine und Bugatti mögen einem noch in den Sinn kommen. Aber die großen Volksmarken unserer Nachbarn haben sich kaum mit rasanten Flachmännern hervorgetan. Doch es gibt eine französische Spezialität: Heiße Klein- und Kompaktwagen, die sogenannten "Hot Hatches". Wir zeigen Ihnen in unserer Galerie eine Auswahl der besten Sportwagen aus dem Land von Baguette, Wein und Käse.

Peugeot 309 in: Happy Birthday

Diese Autos feiern 2015 Geburtstag
Keine Frage: Auch 2015 wird für Auto-Fans spannend. Aber nicht nur in aktueller Hinsicht: Viele bekannte und weniger bekannte Fahrzeuge feiern in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum. Oder hätten Sie gedacht, dass der Ford Scorpio schon das H-Kennzeichen bekommt? In unserer Galerie zeigen wir die vielen automobilen Geburtstagskinder.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE