ANZEIGE

Skoda Citigo Gebrauchtwagen

Bild: Skoda Citigo  Gebrauchtwagen

Gebrauchte Skoda Citigo auf automobile.at

Aktuell werden 5 Skoda Citigo Gebrauchtwagen auf automobile.at zu Preisen von 4.990,- bis 9.190,- Euro angeboten.

Neben gebrauchten Fahrzeugen gibt es bei uns zudem ein Skoda Citigo Neuwagen-Angebot um 25.197,- Euro.

Die Erstzulassung der angebotenen Gebrauchtwagen reicht von 2014 bis 2018. Die größte Auswahl an gebrauchten Skoda Citigo gibt es im Moment mit einer Erstzulassung im Jahr 2015.

Der Kilometer-Stand der Skoda Citigo Gebrauchtwagen variiert von 29.441 bis 60.100 km. Die durchschnittliche Laufleistung beträgt 12.194 km pro Jahr.

Die Motorisierung der Gebraucht-Fahrzeuge beginnt bei 60 PS und geht bis maximal 75 PS.

Das Team von automobile.at wünscht Ihnen viel Erfolg beim Kauf Ihres gebrauchten Skoda Citigo beim Händler oder von Privat-Personen - übrigens: Ihren alten Gebrauchten können Sie kostenlos bei uns inserieren!

Aktuelle Skoda Citigo Gebrauchtwagen-Angebote

 Bild zum Fahrzeug: Skoda Citigo *75PS*Klima*CD-Radio*

Skoda Citigo *75PS*Klima*CD-Radio*

Klima  LM-Felgen  Radio  CD  ESP  ABS 
06/2016
60.100 km
75 PS (55 kW)
€ 4.990,-
4600 Wels
statt € 5.990,- jetzt € 1.000,- sparen!
4600 Wels
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 4,6 l/100km (komb.) * | 106 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 3 Türen
Schaltgetriebe
weiss
Benzin | 4,6 l/100km (komb.) * | 106 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Citigo Active 1HAND KLIMA ALU el. FENSTERHEBE...

Skoda Citigo Active 1HAND KLIMA ALU el. FENSTERHEBE...

Klima  LM-Felgen  ESP  ABS  El. FH  ZV 
07/2018
40.100 km
60 PS (44 kW)
€ 9.190,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot
Benzin | 4,4 l/100km (komb.) * | 101 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | 3 Türen
Schaltgetriebe
Candy-Weiss
Benzin | 4,4 l/100km (komb.) * | 101 g CO2/km (komb.) *
ANZEIGE
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Citigo 1,0 Active 5-türen  KLIMAANLAGE 1.BESITZ

Skoda Citigo 1,0 Active 5-türen KLIMAANLAGE 1.BESITZ

Klima  ESP  ABS 
05/2017
29.441 km
60 PS (44 kW)
€ 7.490,-
8071 Hausmannstätten
8071 Hausmannstätten
Händlerangebot
Benzin | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
Gebrauchtwagen | Limousine
Schaltgetriebe
weiss
Benzin | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Citigo Active

Skoda Citigo Active

Navi  Klima  ESP  ABS 
06/2014
56.888 km
60 PS (44 kW)
€ 6.990,-
9500 Villach
9500 Villach
Händlerangebot
Benzin | 4,5 l/100km (komb.) * | 105 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Schaltgetriebe
weiß
Benzin | 4,5 l/100km (komb.) * | 105 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Citigo 5-Türer Monte Carlo
Das WeltAuto.

Skoda Citigo 5-Türer Monte Carlo

Navi  Sitzheiz.  Klima  LM-Felgen  ESP  El. FH 
11/2015
33.006 km
60 PS (44 kW)
€ 7.990,-
9010 Klagenfurt
9010 Klagenfurt
Händlerangebot | Leasingfähig | MwSt. ausweisbar
Benzin | 4,1 l/100km (komb.) * | 95 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
weiss
Benzin | 4,1 l/100km (komb.) * | 95 g CO2/km (komb.) *

 

Unsere Skoda Citigo Meldungen

Skoda Citigo e iV Best Of (2020)

Skoda Citigo e iV Best Of: Elektro-Flitzer künftig nur noch mit viel Ausstattung

Basispreis steigt durch viele serienmäßige Extras gleich um 4.000 Euro
Den Skoda Citigo mit Elektroantrieb gibt es künftig nur noch in einer einzigen Ausstattung namens Best of. Sie umfasst fast alle Extras.
Skoda Citigo e iV

Skoda Citigo in: Elektroautos 2020/2021: Alle Modelle in der Übersicht

E-Mobile vom neuen Fiat 500 bis zum Porsche Taycan
Vom VW e-Up bis zum Tesla Model X: Wir zeigen alle Elektroautos, die es derzeit zu kaufen gibt. Zu Jedem Modell nennen wir Reichweite, Leistung und Preis.
Skoda Citigo e iV (ab Anfang 2020)

Skoda Citigo in: Elektroautos 2020: Diese Stromer starten dieses Jahr

Wir stellen Ihnen die Neulinge vor
Im Jahr 2020 startet ein Elektroauto nach dem anderen. Zu den Highlights gehören VW ID.3, Porsche Taycan und viele mehr. Wir stellen die Neuheiten vor.
IAA 2019 - Elektroautos: Skoda Citigo e iV

Skoda Citigo in: IAA 2019: Die neuen Elektroautos

Welcher Hersteller hat in Frankfurt das beste Angebot?
Auch auf der IAA 2019 dominieren Elektroautos das Programm. Doch welche Strom-Neuheit auf Rädern ist die Beste? Wir stellen die neuen E-Autos im Detail vor
Skoda Citigo e iV (2019)

Skoda Citigo e iV/Seat Mii Electric/VW e-Up im Vergleich

Preise und Leasingraten: Sind das die wahren Elektro-Volkswagen?
Günstiger Elektro-Einstieg? Wir vergleichen Technik, Preise und Leasingraten von Skoda Citigo e iV, Seat Mii electric und dem 2019er VW e-Up.
Skoda Citigo e iV (2020)

Skoda Citigo e iV (2019): Neuer Elektro-Kleinstwagen

Mit 265 Kilometer deutlich mehr WLTP-Reichweite als beim VW e-Up
Skoda stellt mit dem Citigo e iV ein Elektroauto auf Basis des Citigo vor. Mit 265 Kilometer nach WLTP ist die Reichweite viel größer als beim VW e-Up
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Skoda Citigo Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Skoda Citigo e iV Best Of: Elektro-Flitzer künftig nur noch mit viel Ausstattung

Basispreis steigt durch viele serienmäßige Extras gleich um 4.000 Euro

Den Citigo e iV gibt es ab sofort auch als neues Sondermodell namens Best Of, so Skoda. Aber die neue Version ist viel mehr als das: Sie ersetzt die bisherigen Ausstattungsstufen Ambition und Style. Künftig gibt es den Citigo also ausschließlich als Best of.

Die Ausstattung des Elektro-Kleinstwagens umfasst fast alles, was es bisher optional gab. Der Nachteil: Bisher gab es den Elektro-Zwerg ab 20.950 Euro, künftig sind 24.990 Euro zu zahlen, also gleich 4.000 Euro mehr. Nach Abzug des Umweltbonus von 6.000 Euro (plus einem Teil der Mehrwertsteuer) bleiben 18.420 Euro.

Den Skoda Citigo gibt es (wie den praktisch baugleichen Seat Mii) seit 2019 nur noch als Elektroauto, während es den VW Up zudem auch noch mit Benziner gibt. Die Elektroversion ist seit September 2020 bestellbar, die Auslieferungen begannen aber erst Anfang 2020. Insofern kommt die Straffung der Modellpalette unerwartet. Als Begründung führt Skoda an, dass Fahrzeuge mit vielen Extras gefragt seien.

Zur Serienausrüstung zählen ein CCS-Ladeanschluss, 16-Zoll-Alufelgen, Sitzheizung vorne, Parkpiepser hinten und ein Tempomat. Auch Licht- und Regensensor sowie getönte Scheiben sind Standard. Zu den weiteren Komfortmerkmalen zählen eine Klimaautomatik und eine beheizbare Frontscheibe. Für Sicherheit sorgen Front- und Seitenairbags vorn inklusive Kopfairbags. Auch der Spurhalteassistent gehört zum Ausstattungsumfang.

Das Lederlenkrad verfügt über Multifunktionstasten, mit denen sich beispielsweise die Bluetooth- Freisprecheinrichtung bedienen lässt. Darüber hinaus hat der Citigo e iV Best Of das Infotainmentsystem Swing inklusive DAB-Radio, SD-Karten-Slot und USB-Anschluss an Bord. Auch die Smartphone-Docking-Station ist dabei. Damit wird das Handy an das Infotainmentsystem gekoppelt, so dass es sich gut als Navigationsgerät nutzen lässt.

Mit einer App lassen sich Parkposition, Restreichweite sowie Statistiken zu vergangenen Fahrten einsehen. Außerdem lassen sich so der Aufladevorgang und die Vorklimatisierung steuern.

Lackierung, Felgen und Sitzpolster können Käufer nach Belieben auswählen. Vier Uni- und drei Metallic- oder Perleffektlackierungen werden angeboten, wahlweise auch Bicolor-Versionen mit schwarzem Dach und schwarzen Spiegelkappen.

Unverändert bleibt der Antrieb. Der Elektromotor liefert 61 kW und 212 Newtonmeter Drehmoment. Damit beschleunigt der kleinste Skoda in 12,3 Sekunden auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h. Der Lithium-Ionen-Akku speichert 36,8 kWh und ermöglicht eine "praxisnahe Reichweite" von 252 Kilometer.

Aufgeladen wird über einen CCS-Anschluss, der bisher beim Basismodell 590 Euro Aufpreis kostete und nun Serie ist. Auch ein Ladekabel für AC-Ladestationen sowie ein weiteres für die Haushaltssteckdose liegen bei.

An einer 40-kW-Gleichstrom-Schnellladestation dauert das Laden eine Stunde (0-80 Prozent). Mit Wechselstrom (7,2 kW) dauert der Ladevorgang 4h15 (0-80 Prozent), an der normalen Haushaltssteckdose (2,3 kW) sind 12h43 nötig (0-80 Prozent).


Skoda Citigo in: Elektroautos 2020/2021: Alle Modelle in der Übersicht

E-Mobile vom neuen Fiat 500 bis zum Porsche Taycan
Volkswagen setzt voll auf Elektromobilität, Tesla fertigt das Model 3 in großen Mengen und die CO2-Emissionen sollen nach den Vorgaben der Europäischen Union extrem sinken. Dies und viele Nachrichten mehr deuten darauf hin, dass Elektroautos derzeit gewaltig auf dem Vormasch sind.Die oft als Stromer bezeichneten Autos werden auch immer beliebter, wozu sicher auch die erhöhte Umweltprämie von nun 6.000 Euro für Fahrzeuge bis 40.000 Euro Listenpreis beiträgt.Hier zeigen wir zeigen Ihnen die heute verfügbaren und demnächst erscheinenden Modelle, sortiert nach Größe. Zuletzt haben wir hinzugefügt:den neuen Fiat 500 mit ElektroantriebRenault Twingo Z.E.Artega Karo-IsettaMazda MX-30Audi e-Tron Sportback Volvo XC40 RechargeAußerdem sind natürlich auch der Honda e, der VW ID.3 und viele andere enthalten. Mitte Januar 2020 haben wir die Übersicht (inklusive der Preise) aktualisiert.

Skoda Citigo in: Elektroautos 2020: Diese Stromer starten dieses Jahr

Wir stellen Ihnen die Neulinge vor
Im Jahr 2020 startet ein Elektroauto nach dem anderen. Zu den Highlights gehören VW ID.3, der Ford Mustang Mach-E, der Porsche Taycan und viele mehr. Wir stellen Ihnen die interessantesten Neuheiten mit den wichtigsten Daten vor.

Skoda Citigo in: IAA 2019: Die neuen Elektroautos

Welcher Hersteller hat in Frankfurt das beste Angebot?
Stellen wir uns für einen Moment folgendes Szenario vor: Voller SUV-Scham geht es zur IAA 2019 nach Frankfurt (noch bis zum 22. September), um nach einem Elektroauto zu gucken. Die Problematik der Ladeinfrastruktur wäre ausgeblendet, im Carport hätte man Platz für eine Wallbox. Und auf dem Konto? Nun, sicherlich keine Unsummen, aber eine gute Grundlage. Vielleicht könnte auch der nächste Firmenwagen elektrisch werden, Stichwort 0,5-Prozent-Regel. Also sehen wir uns einmal um. Zugegeben: Viele Anbieter fehlen in Frankfurt. Doch was können jene verbliebenen Elektro-Neuheiten, die einigermaßen zeitnah auf den Markt kommen? Klicken Sie sich durch!

Skoda Citigo e iV/Seat Mii Electric/VW e-Up im Vergleich

Preise und Leasingraten: Sind das die wahren Elektro-Volkswagen?

Alles dreht sich bei VW auf der IAA 2019 (noch bis zum 22. September) um den ID.3. Davon werden die wahren Elektroautos fürs Volk am gleichen Ort in Halle 3 fast an die Seite gedrängt. Der Konzern zeigt mit dem Seat Mii Electric, Skoda Citigo e iV und dem überarbeiteten VW e-Up gleich drei interessante Einsteigermodelle. Wir stellen sie im Detail vor.

Doch der Reihe nach: Schon seit Ende 2013 gibt es den VW e-Up, der anfangs rund 27.000 Euro kostete und bislang gut 130 Kilometer weit kam. Damit ist er inzwischen aber nicht mehr konkurrenzfähig, weshalb VW ihn aufgerüstet hat. Der neue und deutlich niedrigere Grundpreis wird in Deutschland 21.975 Euro betragen. abzüglich aller Kaufprämien 17.595 Euro. Die Reichweite des Viertürers steigt dank eines neuen Batteriesystems (Energiegehalt: 32,3 kWh nutzbare Nettokapazität) auf bis zu 260 Kilometer. Zum Vorverkaufsstart wird es in Deutschland ein besonders attraktives Leasing-Angebot geben: Wer sich zwischen dem 18. September und 31. Oktober 2019 einen der ersten neuen e-up! sichert, kann das 61 kW (83 PS) starke Auto inklusive Infotainment, Smartphone-Integration und Klimaanlage für nur 159 Euro im Monat leasen.

Parallel dazu bietet VW als günstige Wallbox für daheim den den ID. Charger in drei Versionen an. Die Basisversion kostet 399 Euro und bietet ein fest angeschlossenes Typ 2-Ladekabel und eine Ladeleistung von bis zu 11 kW. Darüber hinaus verfügt die Wallbox über einen integriertem DC-Fehlerstromschutz. Der ID. Charger Pro ist das Topmodell der Wallbox-Reihe und verfügt neben den digitalen Funktionen und serienmäßigem LTE-Modul zusätzlich über einen integrierten Stromzähler für eine kilowattstundengenaue Abrechnung. Sie bietet damit noch mehr Transparenz über den Strombedarf und ermöglicht beispielweise eine bequeme Abrechnung zwischen Dienstwagenfahrer und Arbeitgeber. Der ID. Charger Pro kostet zum Marktstart ab 849 Euro. Die LTE-Datenkosten sind für die gesamte Nutzungsdauer der Box bereits inkludiert.

Auffallend im Innenraum des e-Up ist das neue VW-Logo auf dem Lenkrad (es findet sich auch außen), ansonsten stellt die Bedienung niemanden vor Probleme. Kein Wunder, schließlich ist der VW Up als solcher bereits über sieben Jahre alt. Das mag man antiquiert finden, wir sagen: Eine gute Alternative zu Displays und Touchbedienung. Wie es beim Up mit den klassischen Benzinern weitergeht, ist noch offen, bei seinen Brüdern von Seat und Skoda wurden diese bereits zugunsten der dort neuen Elektrovariante gestrichen. Alle drei Winzlinge sind übrigens stets Fünftürer. Der Platz im Fond ist ebenso wie der Kofferraum bei rund 3,55 Meter Länge natürlich nicht opulent, aber doch ausreichend.

Das bringt uns zum Skoda Citigo e iV, der logischerweise baugleich mit dem VW e-Up und dem Seat Mii Electric ist, aber doch etwas mehr zur Technik verrät. Für den Antrieb sorgt dort auch der 61 kW starke Elektromotor. Typisch für Elektroautos steht das maximale Drehmoment in Höhe von 212 Newtonmeter sofort zur Verfügung. In 12,3 Sekunden beschleunigt der Citigo e iV von 0 auf 100 km/h, den Zwischenspurt von 60 auf 100 km/h erledigt er in 7,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h.

Die Energiequelle ist eine 60-Ah-Lithium-Ionen-Batterie mit einem Energiegehalt von 36,8 kWh. Ist die Energie aufgebraucht, lässt sich der Akku an einem optionalen 40-kW-Gleichstrom-Schnelllader mittels eines CCS-Steckers (Combined Charging System) innerhalb von einer Stunde wieder zu 80 Prozent aufladen. An einer Wechselstrom-Wallbox mit 7,2 kW dauert der Ladevorgang auf 80 Prozent 4:15 Stunden, an einer normalen Haushaltssteckdose mit 2,3 kW ist dieses Ladungsniveau nach 12:43 Stunden erreicht.

Der Kaufpreis des Citigo e iV startet in Deutschland bei 20.950 Euro. Abzüglich des herstellereigenen Umweltbonus sowie abzüglich der zu beantragenden staatlichen Förderung (zusammen 4.380 Euro) reduziert er sich auf 16.570 Euro. Für nur 145 Euro monatliche Leasingrate können Skoda-Kunden schon einen Citigo e iV bekommen. Der Leasingvertrag läuft drei Jahre und umfasst eine jährliche Kilometerleistung von 10.000 Kilometern. Die Batterie ist sowohl bei Skoda als auch bei Seat und VW im Preis inbegriffen.

Kommen wir zu guter Letzt zum Seat Mii Electric: Er liegt abzüglich der Prämien bei 16.300 Euro (Grundpreis: 20.650 Euro) und startet 2020. Auch für ihn kostet das Leasing 145 Euro im Monat, die Konditionen entsprechen denen von Skoda. Allerdings reden wir hier stets über die Grundausstattung. Ein Blick in einen auf der IAA gezeigten Mii Electric zeigt die möglichen Extras:

Man sieht: Die Preisgestaltung der Elektro-Knirpse lässt mit Wunschausstattung noch Spielraum nach oben. Trotzdem sind sie mit Blick auf die vielen komplett neu konstruierten E-Autos des Volkswagen-Konzerns wie den ID.3 und Co., die in nächsten Jahren kommen, eine interessante Gelegenheit, um ein Elektroauto erst einmal auszuprobieren. Dafür sorgen niedrige Leasingraten und das beim Hersteller verbleibende Risiko des Batteriestatus. Rund 260 Kilometer Reichweite sind für die Stadt absolut ausreichend, dazu passen die kleinen Abmessungen von Citigo, Mii und Up. In diesem Umfeld erscheinen uns Elektroautos auch am sinnvollsten, um Lärm und Abgase zu reduzieren. Interessant werden die Kleinwagen zudem als Firmenwagen, weil aktuell nur 0,5 Prozent des Listenpreises zu versteuern sind. Liefer- und Pflegedienste sollten zugreifen. Und warum nicht auch mal ein Kleinwagen als Taxi?


Skoda Citigo e iV (2019): Neuer Elektro-Kleinstwagen

Mit 265 Kilometer deutlich mehr WLTP-Reichweite als beim VW e-Up

Mit dem Citigo e iV bringt Skoda eine Elektroversion seines Kleinstwagens auf den Markt. Das erste Serien-Elektroauto der Tschechen ermöglicht eine WLTP-Reichweite von 265 Kilometer. Das ist deutlich mehr als der VW e-Up schafft, für den VW nur 120 bis 160 Kilometer angibt ("Praxis-Reichweite" nach WLTP im Sommer).

Der Elektro-Kleinstwagen ist mit 3.597 Millimeter genauso lang wie der normale Citigo, und auch der Kofferraum (250 bis 923 Liter) ist praktisch gleich groß. Die Leistung von 61 kW (83 PS) ist auch fast identisch mit der des VW e-Up (60 kW/82 PS), das maximale Drehmoment von 210 Newtonmeter ist identisch. Der Sprint auf Tempo 100 dauert 12,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h.

Die Lithium-Ionen-Batterie speichert 36,8 kWh und liegt im Boden. Wenn der Strom ausgeht, gibt es folgende Ladeoptionen:

  • 40 kW Gleichstrom per CCS-Ladekabel in einer Stunde auf 80 Prozent
  • 7,2 kW Wechselstrom: in vier Stunden auf 80 Prozent
  • 2,3 kW Wechselstrom: in 13 Stunden auf 100 Prozent
  • normale Steckdose: keine Angabe

Sowohl das CCS-Ladekabel wie das für das AC-Laden erforderliche Kabel sind in der Ausstattung Style serienmäßig, bei Ambition sind die Kabel optional erhältlich.

Optisch unterscheidet sich der Citigo e iV nur in Details vom konventionellen Citigo. Vor allem ist der Kühlergrill geschlossen und in Wagenfarbe gehalten. Auch der Frontstoßfänger wurde neu gestaltet. Vier normale Farben (Weiß, Rot, gelb und ein dem Elektro-Citigo vorbehaltenes Grün) und drei Metallic-Farben (Schwarz, Blau und Silber) stehen zur Wahl. Im Cockpit soll es eine andere Instrumententafel geben. Das Auto ist ausschließlich als Fünftürer in den Ausstattungsvarianten Ambition und Style verfügbar.

Zur Serienausstattung des Ambition gehören Nebelscheinwerfer, LED-Tagfahrlicht, 14-Zoll-Stahlräder mit Reifen im Format 165/70 R14, elektrische Fensterheber vorne, Klimaautomatik, das Radio Swing II und die Smartphone-Dockingstation Move&Fun. Über die dazugehörige App kann (ähnlich wie beim VW Up) das Mobiltelefon als Navi genutzt und Fahrzeugdaten angezeigt werden. Darüber hinaus kann man mit der App den Ladezustand abfragen. Darüber hinaus ist der Citigo e iV serienmäßig mit dem Lane Assist ausgestattet.

Der Style hat zusätzlich elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, zweifarbige 16-Zoll-Alufelgen mit Reifen der Größe 185/50 R16, Ambientelicht sowie Leder-Details. Die Vordersitze sind hier höhenverstellbar, die Türgriffe verchromt.

Optional gibt es ein Komfortpaket mit beheizten Vordersitzen, vier zusätzlichen Lautsprechern und Parkpiepsern hinten. Exklusiv für den Style ist auch ein Winterpaket (Sitzheizung vorne, Licht- und Regensensor) verfügbar. Die Liste der Optionen umfasst auch einen variablen Kofferraumboden, einen Tempomaten und getöntes Glas hinten.

Die Serienproduktion beginnt in der zweiten Jahreshälfte 2019, erste Auslieferungen sollen Anfang 2020 starten. Die Preise wurden noch nicht bekannt gegeben. Zur Orientierung: Den VW e-Up gibt es ab 22.975 Euro.

Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE