ANZEIGE

Skoda Roomster Gebrauchtwagen

Gebrauchte Skoda Roomster auf automobile.at

Aktuell werden 17 Skoda Roomster Gebrauchtwagen auf automobile.at zu Preisen von 2.990,- bis 10.980,- Euro angeboten.

Die Erstzulassung der angebotenen Gebrauchtwagen reicht von 2007 bis 2015. Die größte Auswahl an gebrauchten Skoda Roomster gibt es im Moment mit einer Erstzulassung im Jahr 2013.

Der Kilometer-Stand der Skoda Roomster Gebrauchtwagen variiert von 36.400 bis 240.000 km. Die durchschnittliche Laufleistung beträgt 18.544 km pro Jahr.

Unter den Angeboten finden sich derzeit 12 Kombis.

Die Motorisierung der Gebraucht-Fahrzeuge beginnt bei 69 PS und geht bis maximal 105 PS. Auf Diesel-Motoren entfallen 50 Prozent, auf Benzin-Motoren 50 Prozent.

Mit Automatik-Getriebe sind 6 Prozent der Skoda Roomster ausgestattet.

Das Team von automobile.at wünscht Ihnen viel Erfolg beim Kauf Ihres gebrauchten Skoda Roomster beim Händler oder von Privat-Personen - übrigens: Ihren alten Gebrauchten können Sie kostenlos bei uns inserieren!

Aktuelle Skoda Roomster Gebrauchtwagen-Angebote

 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Style 1,2*Anhängerkupplung*8-fach Bereift*

Skoda Roomster Style 1,2*Anhängerkupplung*8-fach Bereift*

02/2008
119.400 km
51 kW (69 PS)
€ 4.490
4600 Wels
Händlerangebot
Kombi | Gebrauchtwagen
Benzin | Schaltgetriebe
Grau Metallic
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Praktik 1.6 TDI

Skoda Praktik 1.6 TDI

09/2012
240.000 km
66 kW (90 PS)
€ 2.990
3451 Atzelsdorf
Händlerangebot
Sonstige | Gebrauchtwagen
weiß
ANZEIGE
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Praktik 1.6 TDI

Skoda Praktik 1.6 TDI

07/2011
238.000 km
66 kW (90 PS)
€ 2.990
3451 Atzelsdorf
Händlerangebot
Sonstige | Gebrauchtwagen
Diesel
weiß
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Style 1,4 *KREDIT*EINTAUSCH*GARANTIE

Skoda Roomster Style 1,4 *KREDIT*EINTAUSCH*GARANTIE

08/2009
114.000 km
63 kW (86 PS)
€ 5.290
5280 Braunau
Händlerangebot
Kombi | Gebrauchtwagen
Benzin
Grau
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Sport 1,6 Tiptronic*GRATIS 1JAHR GARANTIE*MOD2008

Skoda Roomster Sport 1,6 Tiptronic*GRATIS 1JAHR GARANTIE*MOD2008

10/2007
89.000 km
77 kW (105 PS)
€ 5.990
1230 Wien
Händlerangebot
Kombi | Gebrauchtwagen
Benzin | Automatik
silber
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Ambition

Skoda Roomster Ambition

08/2013
68.194 km
51 kW (69 PS)
€ 9.270
3500 Krems
Händlerangebot | Leasingfähig | MwSt. ausweisbar
Normal | Gebrauchtwagen
Benzin | Schaltgetriebe
grau
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Ambiente 1,2* § 57a (PICKERL) BIS 11/2019* SERVICE

Skoda Roomster Ambiente 1,2* § 57a (PICKERL) BIS 11/2019* SERVICE

11/2011
65.600 km
51 kW (69 PS)
€ 6.990
2500 Baden
Händlerangebot
Kombi | Gebrauchtwagen
Benzin | Schaltgetriebe
schwarz - metallic-perleffekt
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Ambition 1,6 TDI DPF

Skoda Roomster Ambition 1,6 TDI DPF

09/2013
92.400 km
77 kW (105 PS)
€ 8.650
4061 Pasching
Händlerangebot
Kombi | Gebrauchtwagen
Diesel | Schaltgetriebe
graumetallic
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Active+ 1,6 TDI **NAVIGATION**

Skoda Roomster Active+ 1,6 TDI **NAVIGATION**

11/2014
71.000 km
77 kW (105 PS)
€ 10.980
8200 Gleisdorf
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Kombi | Gebrauchtwagen
Diesel | Schaltgetriebe
pacificblue
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Active+ 1,6 TDI

Skoda Roomster Active+ 1,6 TDI

02/2015
76.010 km
77 kW (105 PS)
€ 10.500
3304 St. Georgen am Ybbsfelde
Händlerangebot
Kombi | Gebrauchtwagen
Diesel | Schaltgetriebe
blau
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Ambition 1,6 TDI **ANHÄNGEVORRICHTUNG**

Skoda Roomster Ambition 1,6 TDI **ANHÄNGEVORRICHTUNG**

11/2013
61.000 km
66 kW (90 PS)
€ 9.980
8200 Gleisdorf
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Kombi | Gebrauchtwagen
Diesel | Schaltgetriebe
brilliantsilbermetallic
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Ambition+ 1,6 TDI **RAUMWUNDER**

Skoda Roomster Ambition+ 1,6 TDI **RAUMWUNDER**

12/2014
57.000 km
66 kW (90 PS)
€ 10.980
8200 Gleisdorf
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Kombi | Gebrauchtwagen
Diesel | Schaltgetriebe
miamiblaumetallic
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Ambition+ 1,6 TDI **ANHÄNGEVORRICHTUNG**

Skoda Roomster Ambition+ 1,6 TDI **ANHÄNGEVORRICHTUNG**

11/2014
110.500 km
77 kW (105 PS)
€ 10.480
8200 Gleisdorf
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Kombi | Gebrauchtwagen
Diesel | Schaltgetriebe
schwarzmetallic
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Ambition Elegance 1,2 TSI

Skoda Roomster Ambition Elegance 1,2 TSI

02/2012
36.400 km
63 kW (86 PS)
€ 8.990
3580 Horn
Händlerangebot
Kombi | Gebrauchtwagen
Benzin | Schaltgetriebe
rot
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Praktik 1,2TSI Business Tempomat Klima

Skoda Roomster Praktik 1,2TSI Business Tempomat Klima

05/2013
88.000 km
63 kW (86 PS)
€ 5.490
8750 Judenburg
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Van | Gebrauchtwagen
Benzin | Schaltgetriebe
blau
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Praktik 1,2 TSI Business

Skoda Roomster Praktik 1,2 TSI Business

09/2013
90.898 km
63 kW (86 PS)
€ 4.600
4134 Putzleinsdorf / Oberösterreich
Händlerangebot
Gebrauchtwagen
Benzin
silber
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Skoda Roomster Ambiente City Paket 1,6 TDI CR DPF

Skoda Roomster Ambiente City Paket 1,6 TDI CR DPF

08/2011
196.500 km
66 kW (90 PS)
€ 6.490
7123 Mönchhof
Händlerangebot
Kombi | Gebrauchtwagen
Diesel | Schaltgetriebe
Aqua-Blau 3U3U
5 Türen

Unsere Skoda Roomster Meldungen

Der Skoda Roomster erhält ein Facelift. Markteinführung ist am 9. Mai 2010

Facelift-Roomster

Skoda Roomster nach dem Facelift im Test
Ob er nun ein Hochdachkombi ist oder doch eher ein Minivan? Egal, wir haben die jüngst modifizierte Version des Roomster getestet. Als Motor wählten wir den neuen 1,6-Liter-Diesel mit 105 PS aus
Auf Roomster-Basis: Der neue Skoda Praktik

Praktisches Blechle

Ganz neu: Skodas Stadt-Lieferwagen Praktik
Der große Resonanzraum lässt das metallische Knarzen des unverkleideten Blechkastens besonders plastisch an unseren Trommelfellen arbeiten. Wir nutzen eine Einkaufstour, um das neue Modell Skoda Praktik zu testen
Der Skoda Roomster Scout hat rundum eine schützende Beplankung aus schwarzem Plastik

SUV-Kompaktvan

Skoda Roomster 1.4 Scout im Test
Der Skoda Roomster ist das vierte Modell der tschechischen Marke neben Fabia, Octavia und Superb. Nun kommt eine Version in SUV-Optik: der Scout. Wir haben das Auto mit den sportlichen 17-Zoll-Alurädern getestet
Skoda Roomster: Von außen Ähnlichkeiten mit Hochdachkombis à la Renault Kangoo

Außen Hochdachkombi, innen Van

Skoda Roomster mit 105-PS-Benziner im Test
Die Optik des Roomster spaltet die Gemüter, doch die vierte Skoda-Baureihe hat im Inneren so einiges zu bieten. Wir haben den Kompaktvan in der Version mit dem 105 PS starken Topbenziner für Sie getestet
Grenzgänger: Der Roomster ist eine Mischung aus Minivan und Hochdachkombi

Test: Skoda Roomster

Der neue Roomster 1.4 TDI im Test
Obwohl optisch ein Vertreter der Kangoo-Klasse, soll der Roomster gegen Opel Meriva und Ford Focus C-Max antreten. Wir haben gestestet, wie gut der Neuling dies in Kombination mit einem 80-PS-Diesel macht
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Skoda Roomster Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Facelift-Roomster

Skoda Roomster nach dem Facelift im Test
Mainz, 29. April 2010 - Skoda bezeichnet den Roomster als MPV oder als Minivan, was ihn in die Nähe des Opel Meriva oder Citroën C3 Picasso rückt. Damit bringt man das Auto allerdings in Verlegenheit, denn diese Fahrzeuge sehen zumindest unserer Ansicht nach besser aus. Wenn man den Roomster unter die Hochdachkombis einreiht, muss man ihn mit den ebenfalls nicht gerade hübschen Modellen Citroën Berlingo und Renault Kangoo vergleichen. Egal, nehmen wir den Roomster erstmal als das, was er auf jeden Fall ist: ein seit 2006 produziertes Skoda-Modell, das nun ein Facelift und neue Motoren erhielt. Wir haben die Version mit dem 105 PS starken 1.6 TDI getestet.

Drei Benziner und drei Diesel
Der Roomster wird ab dem Marktstart des Facelifts am 9. Mai 2010 mit drei Benzinern und zwei Dieseln abgeboten. Bei den Benzinern beginnt die Palette mit dem 70 PS starken Dreizylinder-Sauger. Von diesem abgesehen werden nur noch Direkteinspritzer angeboten: ein 1.2 TSI mit 86 PS und ein 1.2 TSI mit 105 PS. Auf der Dieselseite steht der 1.6 TDI mit Common-Rail-Einspritzung mit 90 und 105 PS. In Kürze soll noch ein 1.2 TDI mit 75 PS folgen. Beim alten Modell war der 86 PS starke 1,4-Liter-Benziner das beliebteste Aggregat, der nun vom gleich starken 1.2 TSI abgelöst wird. Da wir diesen Antrieb kürzlich schon im Skoda Fabia fuhren, wählten wir diesmal einen Diesel.

Neue Schaltpunktanzeige
Der 105-PS-Selbstzünder erfüllt wie alle Roomster-Aggregate die Euro-5-Abgasnorm und wird mit Partikelfilter ausgeliefert. Neu ist die Schaltpunktanzeige, die dem Fahrer mitteilt, wenn mit dem serienmäßigen Fünfgang-Getriebe ein anderer Gang eingelegt werden sollte.

Praktisches Blechle

Ganz neu: Skodas Stadt-Lieferwagen Praktik
Mainz, 24. Mai 2007 – Der große Resonanzraum lässt das metallische Knarzen des unverkleideten Blechkastens besonders plastisch an unseren Trommelfellen arbeiten. Da hilft es auch nicht, dass mit uns zusammen eine große, mit Eis und Gemüse gefüllte Styroporkiste unterwegs ist. Wir nutzen eine kulinarische Einkaufstour durchs Rhein-Main-Gebiet, um den neuen Stadt-Lieferwagen Skoda Praktik zu testen.

Die nützliche Form gefällt
Der Praktik ist ein umgebauter Roomster, welcher wiederum zu großen Teilen auf dem Fabia basiert. Die Seitenansicht des Roomster teilt die Welt in zwei Lager: Die einen finden sie richtig schön, die anderen können mit der fehlenden Fortsetzung der unteren Linien der vorderen Seitenfenster nicht leben. In der Tat ist es etwas gewöhnungsbedürftig, dass die Fenster in den hinteren Seitentüren beim Roomster überhaupt keinen Bezug zum vorderen Fahrzeugdesign haben. Dieses Problem wird beim Praktik stark abgemildert: Die hinteren Seitenscheiben bestehen hier aus in Wagenfarbe lackiertem Blech. Somit fällt der optische Knick kaum noch auf. Ansonsten unterscheidet sich das kleine Nutzfahrzeug von außen nur noch durch den „Praktik“-Schriftzug am Heck vom Roomster.

Transporträume
Der Fond des Wagens wurde komplett ausgeräumt, um Platz für einen ebenen Laderaum zu schaffen. Zwei Quadratmeter rutschfeste Fläche können jetzt schwungvoll bestapelt werden. Und etwas Schwung ist auch nötig, da beim Beladen eine zirka 15 Zentimeter hohe Ladekante den einfachen Durchrutsch-Weg versperrt. So muss auch beim Entladen jedes Stück über die Schwelle gehoben werden. Trotzdem: Der Stauraum ist für diese Fahrzeuggröße ungemein praktisch, vor allem durch die Höhe von zirka 1,13 Meter lassen sich auch sperrige Güter in den Praktik packen. Zudem warten Zurrösen darauf, schweres Gepäck zu sichern. Der Boden lässt sich dreiteilig aufklappen und gibt so weitere Staumöglichkeiten für kleinere Gegenstände frei. Die hinteren seitlichen Klapptüren wurden aus Kostengründen nicht auf Schiebetüren umgerüstet. Auch so verbessern sie die Zugänglichkeit des Stauraums ungemein. Im Laufe des Jahres erhöht Skoda zudem die Praktikabilität des Laderaums optional durch eine horizontale Gepäckraum-Aufteilung.

SUV-Kompaktvan

Skoda Roomster 1.4 Scout im Test
Mainz, 16. März 2007 – Der Skoda Roomster ist das vierte Modell der tschechischen Marke neben Fabia, Octavia und Superb. Den Kompaktvan mit der Nutzwertoptik gibt es nun in einer neuen Version, die Scout heißt. Damit folgt Skoda dem Trend, den Autos wie der VW CrossPolo gesetzt haben: Man stellt eine Version im SUV-Look vor, die sich optisch absetzt, technisch aber kaum Unterschiede zum Normalmodell aufweist. Wer also Allradantrieb oder auch nur erhöhte Bodenfreiheit erwartet, ist beim Roomster Scout fehl am Platz. Von dergleichen Erwartungen frei, haben wir das neue Auto getestet wie einen ganz normalen Kompaktvan – denn darum handelt es sich. Als Motorisierung wählten wir den 86 PS starken Einstiegsmotor.

Sportliche Siebzehnzöller und Schutzbeplankung
Ähnlich wie der Octavia Scout unterscheidet sich der Roomster Scout durch eine robustere Optik vom zivilen Modell. So steht er auf fast abenteuerlich wirkenden Niederquerschnittsreifen – 17-Zöllern mit gerade mal zwei Fingerbreit Gummi auf den Felgen. Dazu gibt es eine Rundumverkleidung in schwarzem Hartplastik, die gut gegen Schäden durch Parkrempler schützt. Außerdem hat der Scout am Heck eine silberne Verkleidung, die aussieht wie ein Unterbodenschutz, aber nicht als solcher gedacht ist. Die hinteren Fenster ab der B-Säule sind beim Scout dunkel getönt, und schließlich gibt es auch innen einige Scout-spezifische Details: Fußmatten, Sitzbezüge, Edelstahlpedale und dergleichen.

Zwei Benziner und zwei Diesel
Den Roomster Scout gibt es mit dem 86 PS starken 1,4-Liter-Benziner und mit einem 105 PS starken 1,6-Liter. Dieselfreunde können zwischen einem 1,4-Liter-Diesel mit 80 PS und einem 1,9-Liter-TDI mit 105 PS wählen. Den 70 PS starken Basismotor des Roomster gibt es in der Scout-Version nicht. Alle Varianten haben Frontantrieb wie der normale Roomster, nicht etwa ein Allradsystem, wie man wegen der SUV-Optik denken könnte. Geschaltet wird mit einem Fünfgang-Getriebe. Mit einer sechsstufigen Tiptronic ist nur der stärkere Benziner verfügbar.

Außen Hochdachkombi, innen Van

Skoda Roomster mit 105-PS-Benziner im Test
Frankfurt am Main, 8. August 2006 – So dynamisch wie ein Flugzeug, so geräumig wie ein Haus: Das war die Devise für die Entwickler von Skodas vierter Baureihe neben Fabia, Octavia und Superb. Und so bekam das Auto einen Vorderwagen, der tatsächlich Ähnlichkeit mit der Kanzel eines Passagierjets hat, und ein Hinterteil, das mit seinen großen Seitenfenstern Assoziationen an Wohnzimmer nährt. Im Anschluss an unseren ersten Fahrbericht vom Roomster mit einem Diesel haben wir nun die 105-PS-Benzinvariante für Sie gefahren.

Am ehesten ein kleiner Kompaktvan
Bevor wir einstiegen, wollten wir uns aber klar sein, mit welcher Art von Fahrzeug wir es zu tun haben. Äußerlich sieht der Roomster aus wie ein Hochdachkombi à la Renault Kangoo oder Fiat Doblò. Doch die Optik-Parallele täuscht, denn diese sind mit über 1,80 Metern rund 20 Zentimeter höher als der Roomster. Der Skoda-Neuling passt von Höhe und Länge eher zu Kompaktvans der Golfklasse. Mit rund 4,20 Metern Länge ist der Roomster allerdings ein kleiner Vertreter dieser Gruppe – wie auch der Renault Scénic oder der Citroën Xsara Picasso. Minivans wie der Opel Meriva oder Nissan Note sind noch kleiner.

Innenraum: Hell und weit
Im Inneren des Roomster fällt zunächst die helle Atmosphäre auf. Dies liegt an den großen Seitenfenstern im Fond, zum Teil aber auch am optionalen Panoramadach und dem hellen Innenraumdekor unseres Testwagens. Dennoch: Das Raumgefühl ist in allen Roomster-Varianten gut. Das Cockpit ist für ein Auto an der Grenze zwischen Kleinwagen und Golfklasse recht ordentlich gestaltet. Die Sitze bieten jedoch zu wenig Seitenhalt in Kurven. Denn da wankt der Roomster doch recht weit nach außen – logisch, bei über 1,60 Meter Höhe. Wer oft Serpentinen fährt, ist mit einem Kombi sicher besser bedient. Ansonsten ist das Fahrwerk lobenswert.

Test: Skoda Roomster

Der neue Roomster 1.4 TDI im Test
Prag, 6. Juni 2006 – Mut zur Lücke – ein Prinzip, das Journalisten zu lesbaren Texten verhelfen kann, umschreibt bei Autoherstellern hingegen das Streben nach Einzigartigkeit. Der hohe Konkurrenzdruck zwingt nämlich die Autobauer zu immer neuen, außergewöhnlichen Modellen. Ein junger Versuch, sich durch Andersartigkeit zu inszenieren, ist der neue Roomster von Skoda. Auf den ersten Blick sortiert man die vierte Baureihe der Tschechen zwar in die Kangoo-Klasse ein. Doch nach Meinung der Skoda-Marketing-Abteilung ist der Roomster vielmehr ein kompaktes Vielzweckauto à la Renault Modus, Ford Focus C-Max oder Opel Meriva. Ob und wie gut er diesem Anspruch gerecht wird, haben wir mit dem 80 PS starken 1,4-Liter-TDI-Motor getestet.

Kreativ verpackt
Obwohl die Roomster-Silhouette vor allem Nutzwert betont, hat man bei Skoda besonderen Wert auf optische Feinheiten gelegt. Auffallend ist das bullige Gesicht mit schicken Dynamik-Akzenten. Die über 4,20 Meter lange Seitenansicht bietet hingegen eine etwas schwer verdauliche, doch interessante Perspektive: Die riesigen hinteren Seitenfenster bilden mit den vorderen keine durchgehende Linie. Auch die Schulterlinie macht ab den Fondtüren einen eigenwilligen Satz nach unten. Pfiffig ist dafür die schwarz lackierte B-Säule mit leicht verstecktem Türgriff. Eigentlich deutet dieses Design auf Schiebetüren hin, doch sind ausschließlich Klapptüren erhältlich. Am vergleichsweise sachlich gestalteten Heck fallen die mächtigen Leuchtsäulen und die große Klappe mit niedriger Ladekante auf. Zugegeben: Der Roomster ist optisch gewöhnungsbedürftig. Doch wer auf unkonventionelle Formen steht, kann sich an dieser Kreativ-Verpackung erfreuen und könnte sich zudem für den besonders pfiffigen Inhalt begeistern.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE