ANZEIGE

Tesla Model X Gebrauchtwagen

Tesla Model X (SUV) gebraucht kaufen, Bilder und Test-Berichte

Tesla Model X (SUV) Gebraucht- und Vorführwagen kaufen - Bilder und Testberichte - Verkaufsstart Österreich: noch unbekannt - Plus: Private können ihren Gebrauchtwagen kostenlos inserieren!

Aktuelle Tesla Model X Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Tesla Model X Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Tesla Model X Meldungen

Tesla Model X: bis zu 565 km

Tesla Model X in: Die Elektroautos mit der größten Reichweite

Reichweiten-Ranking: Lang, länger am längsten
Die wichtigsten Kennzahlen eines Elektroautos sind Reichweite und Preis. Wir sagen, wie weit die derzeit erhältlichen E-Mobile kommen und was sie kosten
Platz 11: Tesla Model X (2.389 Kilo)

Tesla Model X in: Die schwersten SUVs

Fette Sumo-Ringer für Schlamm und Straße
SUVs gehören schon durch den hohen Windwiderstand nicht zu den sparsamsten Autos. Dazu kommt noch, dass sie meistens eher groß und schwer sind. Die dicksten Brocken haben wir für Sie zusammengestellt
Tesla Model X

Tesla Model X in: Einstiegs-Modelle

Autos mit ungewöhnlichen Türen
Wie steigen Sie in ihren Wagen ein? Vermutlich ganz klassisch: Man zieht die Tür nach links oder rechts auf. Doch es geht auch anders, wie unser Querschnitt durch die Welt der Autotüren zeigt
Tesla rüstet seine Modelle künftig mit verbesserter Autopilot-Hardware aus (Bild: Model S)

Tesla verbessert Autopilot

Sicher nur gegen Aufpreis?
Spätestens seit einem tödlichen Unfall im Mai 2016 ist Teslas Autopilot im Gespräch. Sicher nicht zur Freude des kalifornischen Herstellers. Nun wird die Technik verbessert, aber nutzbar ist sie nicht für alle
Tesla Model X

Tesla Model X in: Darauf freuen wir uns

Die wichtigsten Auto-Neuheiten 2016
Die Spannweite der neuen Autos 2016 ist groß: vom Kleinwagen bis zum SUV, von der Alfa Giulia bis zum neuen VW Tiguan. Wir haben die spannendsten Fahrzeuge für Sie zusammengestellt
Tesla Model X

Tesla Model X in: Zurück in die Zukunft

Autos für die Reise ins Jahr 2040
Erinnern Sie sich noch an den Kinoknüller "Zurück in die Zukunft"? Er spielt unter anderem im Jahr 2015. Welche Autos und Studien von heute könnten den berühmten DeLorean als Zeitmaschine ersetzen?
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Tesla Model X Gebrauchtwagen News und Bilder

Tesla Model X in: Die Elektroautos mit der größten Reichweite

Reichweiten-Ranking: Lang, länger am längsten
Die wichtigste Kennzahl eines Elektroautos ist derzeit wohl noch die Reichweite, denn die ist nicht sehr hoch. Wir zeigen Ihnen, wie weit die derzeit erhältlichen E-Mobile kommen. Angegeben ist neben der Reichweite im europäischen Fahrzyklus (NEFZ) auch der Neupreis vor Abzug der Elektroauto-Förderprämie. Vom angegebenen Preis können Sie also noch 4.000 Euro abziehen - diesen Betrag steuern je zur Hälfte der Hersteller und der Bundesfinanzminister bei.

Tesla Model X in: Die schwersten SUVs

Fette Sumo-Ringer für Schlamm und Straße
SUVs gehören schon durch den hohen Windwiderstand nicht zu den verbrauchsgünstigsten Autos auf dem Markt. Dazu kommt noch, dass sie meistens eher groß und schwer sind. Die dicksten Brocken haben wir für Sie zusammengestellt. Welches ist wohl das schwerste SUV auf dem Markt? Um die Spannung nicht zu verderben, beginnen wir bei Platz 15 und steigern uns bis zu Platz 1, also dem dicksten der Dicken.

Tesla Model X in: Einstiegs-Modelle

Autos mit ungewöhnlichen Türen
Bei den allermeisten Autos öffnen die Türen zum Fahrgastraum nach bewährter Weise: Als Fahrer zieht man den Griff und schwenkt die Tür nach links. Aber es gibt auch Ausnahmen von der Regel wie Flügel- oder Schiebetüren. Mal sind sie technisch notwendig, mal verspricht sich der Hersteller davon einen bestimmten Vorteil. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise durch die Welt der Einstiegskonzepte.

Tesla verbessert Autopilot

Sicher nur gegen Aufpreis?
Palo Alto (USA), 21. Oktober 2016 - Spätestens seit dem tödlichen Unfall eines Model S in den USA ist Teslas "Autopilot" in aller Munde. Die Nachrichten dazu schadeten dem Saubermann-Image des kalifornischen Unternehmens erheblich. Nun bringt Tesla eine verbesserte Version der autonomen Fahrfunktion.

Verbesserte Hardware bei allen Teslas an Bord
Wie Tesla auf der firmeneigenen Website am 19. Oktober bekannt gab, bekommen alle ab jetzt produzierten Fahrzeuge die nötige Hardware für einen verbesserten Autopiloten. Statt einer Kamera überwachen dabei acht Kameras die Umgebung des Fahrzeugs bis zu einer Entfernung von 250 Meter. Dazu kommen noch zwölf Ultraschallsensoren, die nun eine vergrößerte Reichweite aufweisen, sowie ein Frontradar, dessen Daten offenbar genutzt werden, um die Kamerabilder zu ergänzen und abzusichern. Das Radar kann Hindernisse auch bei starkem Regen, Nebel und Staubentwicklung erkennen, heißt es auf der Website. Eine neue Recheneinheit mit mehr Power verarbeitet die Vielzahl der Signale.

Aktivierung nur gegen happigen Aufpreis
Model S und Model X werden bereits mit dem verbesserten Autopiloten ausgestattet, und jeder Kunde könne noch heute einen davon bestellen, so Tesla vollmundig. Was der Hersteller nicht erwähnt, ist: Das System ist nicht ohne Weiteres nutzbar, auch wenn die Hardware in alle Modelle eingebaut wird. Offenbar wird das System nur gegen Aufpreis aktiviert, und zwar in zwei Schritten, wie sich aus den Angaben auf der deutschen Tesla-Website ergibt. Dort erscheint der "Enhanced Autopilot" (mit vier statt einer Kamera) beim Model X als Option für 5.500 Euro. Wer den verbesserten Autopiloten erst nach Auslieferung scharfschalten lässt, zahlt 6.600 Euro mehr.

Tesla Model X in: Darauf freuen wir uns

Die wichtigsten Auto-Neuheiten 2016
Die Spannweite der neuen Autos 2016 ist groß: vom Kleinwagen bis zum SUV, von der Alfa Giulia bis zum neuen VW Tiguan. Wir haben die spannendsten Fahrzeuge für Sie zusammengestellt

Tesla Model X in: Zurück in die Zukunft

Autos für die Reise ins Jahr 2040
Heute ist die Zukunft von gestern: Im zweiten Teil der "Zurück in die Zukunft"-Trilogie landen Doc Brown und Marty McFly am 21. Oktober 2015 in der Welt von morgen. Beziehungsweise im Jahr 2015, wie man es sich anno 1989 vorstellte. Doch was wäre, wenn das Duo von heute ausgehend ins Jahr 2040 reisen würde? Die originale Zeitmaschine, der DeLorean, wurde im dritten Teil der Reihe zerstört. Wir haben uns deshalb auf die Suche nach Alternativen gemacht.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE