ANZEIGE

Toyota Corolla Gebrauchtwagen

Gebrauchte Toyota Corolla auf automobile.at

Aktuell werden 17 Toyota Corolla Gebrauchtwagen auf automobile.at zu Preisen von 1.190,- bis 31.990,- Euro angeboten.

Neben gebrauchten Fahrzeugen gibt es bei uns zudem 4 Toyota Corolla Neuwagen-Angebote ab 24.990,- Euro.

Die Erstzulassung der angebotenen Gebrauchtwagen reicht von 1998 bis Juni 2019. Die größte Auswahl an gebrauchten Toyota Corolla gibt es im Moment mit einer Erstzulassung im Jahr 2019.

Der Kilometer-Stand der Toyota Corolla Gebrauchtwagen variiert von 9 bis 208.500 km. Die durchschnittliche Laufleistung beträgt 3.889 km pro Jahr.

Unter den Angeboten finden sich derzeit 8 Kombis.

Die Motorisierung der Gebraucht-Fahrzeuge beginnt bei 63 PS und geht bis maximal 152 PS. Auf klassische Diesel-Motoren entfallen 11 Prozent, auf klassische Benzin-Motoren 61 Prozent. "Alternativ" werden 28 Prozent angetrieben.

Mit Automatik-Getriebe sind 28 Prozent der Toyota Corolla ausgestattet.

Das Team von automobile.at wünscht Ihnen viel Erfolg beim Kauf Ihres gebrauchten Toyota Corolla beim Händler oder von Privat-Personen - übrigens: Ihren alten Gebrauchten können Sie kostenlos bei uns inserieren!

Aktuelle Toyota Corolla Gebrauchtwagen-Angebote

 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla 1.8 Hybrid 122 Club LED SHZ ACC Kam 9...

Toyota Corolla 1.8 Hybrid 122 Club LED SHZ ACC Kam 9...

06/2019
10 km
90 kW (122 PS)
€ 25.218
2700 Wiener Neustadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine | Gebrauchtwagen
Hybrid | Automatik
braun Manganbronze Metallic
4 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla 1,4 VVT-i Linea Luna

Toyota Corolla 1,4 VVT-i Linea Luna

01/2003
107.669 km
71 kW (97 PS)
€ 3.990
3340 Waidhofen an der Ybbs
Händlerangebot
Limousine | Gebrauchtwagen
Benzin
grau
5 Türen
ANZEIGE
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla 1,6 Valvematic Premium

Toyota Corolla 1,6 Valvematic Premium

05/2010
86.000 km
97 kW (132 PS)
€ 6.690
3451 Atzelsdorf
Händlerangebot
Limousine | Gebrauchtwagen
Benzin
schwarz
4 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Linea Terra 1,4 VVT-i

Toyota Corolla Linea Terra 1,4 VVT-i

02/2001
96.000 km
71 kW (97 PS)
€ 2.199
5280 Braunau
Händlerangebot
Limousine | Gebrauchtwagen
Benzin
Schwarz
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Kombi 2,0 Hybrid Style Aut.

Toyota Corolla Kombi 2,0 Hybrid Style Aut.

03/2019
6.000 km
112 kW (152 PS)
€ 31.900
3430 Tulln
Händlerangebot
Kombi | Vorführwagen
Benzin | Automatik
polarsilbergraumetallic
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla 1.8 Hybrid 122 Club LED SHZ ACC Kam 9...

Toyota Corolla 1.8 Hybrid 122 Club LED SHZ ACC Kam 9...

06/2019
10 km
90 kW (122 PS)
€ 24.911
2700 Wiener Neustadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine | Gebrauchtwagen
Hybrid | Automatik
braun Manganbronze Metallic
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla 1.8 Hybrid 122 Club BiColor LED SHZ A...

Toyota Corolla 1.8 Hybrid 122 Club BiColor LED SHZ A...

06/2019
10 km
90 kW (122 PS)
€ 25.423
2700 Wiener Neustadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Limousine | Gebrauchtwagen
Hybrid | Automatik
braun Manganbronze Metallic / Schwarz
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla 2,0 D-4D Linea Luna

Toyota Corolla 2,0 D-4D Linea Luna

05/2002
208.500 km
66 kW (90 PS)
€ 1.799
3363 Neufurth/Amstetten
Händlerangebot
Limousine | Gebrauchtwagen
Diesel
Rot
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla E11 1,4

Toyota Corolla E11 1,4

08/1998
80.000 km
46 kW (63 PS)
€ 1.190
5771 Leogang
Privatangebot
Kompakt | Gebrauchtwagen
Benzin | Schaltgetriebe
grün
3 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla High 1,33

Toyota Corolla High 1,33

07/2010
104.000 km
74 kW (101 PS)
€ 6.750
3264 Gresten
Händlerangebot
Limousine | Gebrauchtwagen
Benzin
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla

Toyota Corolla

09/2004
183.000 km
71 kW (97 PS)
€ 1.990
4084 Sankt Agatha
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Kombi | Gebrauchtwagen
Diesel | Schaltgetriebe
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Kombi 1,8 Hybrid Active

Toyota Corolla Kombi 1,8 Hybrid Active

03/2019
2.278 km
72 kW (98 PS)
€ 28.790
7123 Mönchhof
Händlerangebot
Kombi | Vorführwagen
Sonstiges | Schaltgetriebe
Polar Silber Metallic
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla 2,0 Hybrid Style

Toyota Corolla 2,0 Hybrid Style

03/2019
9 km
112 kW (152 PS)
€ 31.990
7123 Mönchhof
Händlerangebot
Limousine | Vorführwagen
Sonstiges | Automatik
Royalrot Metallic
4 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Kombi 1,2 Turbo Active

Toyota Corolla Kombi 1,2 Turbo Active

05/2019
50 km
85 kW (116 PS)
€ 22.490
7123 Mönchhof
Händlerangebot
Kombi | Vorführwagen
Benzin | Schaltgetriebe
1J6 Polar Silber
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Kombi 1,2 Turbo Active

Toyota Corolla Kombi 1,2 Turbo Active

05/2019
50 km
85 kW (116 PS)
€ 21.990
7123 Mönchhof
Händlerangebot
Kombi | Vorführwagen
Benzin | Schaltgetriebe
040 Weiß
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Kombi 1,2 Turbo Active

Toyota Corolla Kombi 1,2 Turbo Active

05/2019
50 km
85 kW (116 PS)
€ 22.490
7123 Mönchhof
Händlerangebot
Kombi | Vorführwagen
Benzin | Schaltgetriebe
1F7 Silbermet
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Kombi 1,2 Turbo Active

Toyota Corolla Kombi 1,2 Turbo Active

05/2019
50 km
85 kW (116 PS)
€ 22.490
7123 Mönchhof
Händlerangebot
Kombi | Vorführwagen
Benzin | Schaltgetriebe
3U5 Royalmet
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Kombi 1,2 Turbo Active

Toyota Corolla Kombi 1,2 Turbo Active

05/2019
50 km
85 kW (116 PS)
€ 22.490
7123 Mönchhof
Händlerangebot
Kombi | Vorführwagen
Benzin | Schaltgetriebe
209 Onyxschwarzmet.
5 Türen

Unsere Toyota Corolla Meldungen

Langlebige Autonamen: Toyota Corolla (1966)

Toyota Corolla in: Golf, Mustang und Co.: Die langlebigsten Autonamen

Einige Hersteller setzen auf Tradition
Einst trugen Autos ihren Namen über Jahrzehnte. Heute tauchen immer neue Kunstbegriffe auf. Doch es geht auch anders: Wir zeigen Modelle mit Tradition
Toyota Corolla in: Neuer Toyota Corolla (2019): Jetzt sind auch die Preise fix

Neuer Toyota Corolla (2019): Jetzt sind auch die Preise fix

Zweites Hybridsystem mit 180 PS sowie teils ungewöhnliche Assistenzsysteme
Der Toyota Corolla (2019) bietet einen zweiten Hybridantrieb, der mit 180 PS deutlich mehr Power bietet als der bekannte, sowie neue Fahrerassistenzsysteme
Toyota Corolla in: Toyota Corolla Limousine vorgestellt

Toyota Corolla Limousine vorgestellt

Stufenheckversion der zwölften Generation mit neuem Front-Design
Toyota stellt nach Schrägheck- und Kombiversion nun auch die Limousine der neuen Kompaktwagen-Generation vor. Das Design unterscheidet sich deutlich
Rund 70 alte Toyota-Fahrzeuge zeigt jetzt die Deutschland-Zentrale in Köln

Traditionspflege bei Toyota

Sammlung zeigt 70 Exponate aus fünf Jahrzehnten
Japanische Oldtimer werden in Deutschland offenbar gerne gesammelt. Nach Mazda in Augsburg zeigt Toyota jetzt seine Kollektion in Köln mit seltenen Stücken
50 Jahre Toyota Corolla

Toyota Corolla in: Happy Birthday!

Jubiläen vom BMW 507 bis zum Opel Astra
Auch 2016 gibt es im automobilen Bereich wieder viel zu feiern. 130 Jahre Benz-Dreirad und 100 Jahre BMW sind allseits bekannt. Aber es gibt auch Geburtstage, die kaum einer auf dem Schirm hat
Toyota Corolla

Toyota Corolla in: Ein keiles Jahrzehnt

Die spannendsten Autos der 1970er-Jahre
Keilform und Knallfarben: In der Automode war kaum ein anderes Jahrzehnt so abwechslungsreich wie die 1970er-Jahre. Die mobile Bandbreite reicht von verkannten Vorreitern bis zu echten Legenden
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Toyota Corolla Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Toyota Corolla in: Golf, Mustang und Co.: Die langlebigsten Autonamen

Einige Hersteller setzen auf Tradition
Immer mehr Automodelle, immer neue Namen: Da wünscht man sich die guten alten Zeiten zurück, als es nur wenige Baureihen gab und die Bezeichnungen am Heck über Jahrzehnte konstant blieben. Aber es gibt durchaus noch Autos, die zwar schon viele Modellwechsel mitgemacht haben, aber den Namen behalten haben. Bestes Beispiel ist der VW Golf. Doch er hält nicht den Rekord unter den langlebigsten Autonamen. Wer es ist? Klicken Sie sich durch!

Neuer Toyota Corolla (2019): Jetzt sind auch die Preise fix

Zweites Hybridsystem mit 180 PS sowie teils ungewöhnliche Assistenzsysteme

Toyota schickt die zwölfte Generation seines Kompaktwagens ins Rennen. Das neue Modell heißt nun nicht mehr Auris, sondern Corolla. Es basiert erstmals auf der Toyota New Global Architecture (TNGA) in der Kompaktklasse-Version "GA-C". Auf dieser beruhen auch der C-HR und der Prius. Die Plattform soll durch die Mehrlenkerachse hinten für eine verbesserte Fahrdynamik und außerdem für mehr Sicherheit sorgen.

Wie beim Vorgänger Auris gibt es drei Karosserievarianten: fünftüriges Schrägheckmodell (bisher Auris), Kombi (bisher Auris Touring Sports, jetzt Corolla Touring Sports) und Stufenhecklimousine (nach wie vor Corolla Limousine). Das Kofferraumvolumen liegt nun bei 361 bis 1.024 Liter (Fünftürer), der Kombi schafft 598 bis 1.606 Liter, die Limousine liegt bei 471 Liter. Beim neuen 2,0-Liter-Hybrid (siehe weiter unten) sind die Volumina etwas geringer.

Die Antriebspalette konzentriert sich wie bei Toyota üblich auf die Hybridtechnik. So gibt es keinen Diesel mehr und nur einen Benziner, dafür aber gleich zwei Hybridantriebe. Die Limousine ist sogar ausschließlich mit dem (verbesserten) 1,8-Liter-Hybrid zu haben, für die Schrägheck-Variante und den Kombi stehen drei Antriebe zur Wahl:

  • Verbesserter 1,8-Liter-Hybrid mit 122 PS
  • Neues Hybridsystem mit 2,0-Liter-Motor und stattlicher Systemleistung von 180 PS
  • .1,2-Liter-Turbobenziner mit 116 PS

Der neue, 180 PS starke Hybridantrieb kombiniert einen 2,0-Liter-Benziner mit 192 Newtonmeter mit einem Nickel-Metallhydrid-Akku und einem 650-Volt-Elektromotor, der weitere 202 Newtonmeter (und 80 kW oder 109 PS) zur Verfügung stellt. Das System bietet einen Sportmodus sowie die Funktionalität eines sequenziellen Sechsgang-Getriebes mit Schaltwippen am Lenkrad. Durch die deutlich höhere Leistung von 180 statt 122 PS verbessert sich der Sprintwert beim Fünftürer gegenüber dem 1,8-Liter-Hybrid deutlich um genau drei Sekunden: Statt 10,9 sind es 7,9 Sekunden. Überrschenderweise verbessert sich die Höchstgeschwindigkeit (180 km/h) aber nicht. Der Normverbrauch ist bei der stärkeren Version nur wenig höher (3,7 statt 3,3 Liter).

TNGA-C stellt auch bessere und teils ungewöhnliche Fahrerassistenzsysteme zur Verfügung. Das verbesserte Antikollisionssystem (Pre-Crash Safety System, PCS) erkennt Fußgänger nun auch in der Dunkelheit, warnt jetzt von 10 bis 180 km/h und führt zwischen 10 bis 80 km/h automatisch Notbrtemsungen durch. Der neue Abstandstempomat hat nun eine Stop-and-go-Funktion und ab 70 km/h eine ungewöhnliche Überholfunktion: Ist das vorausfahrende Fahrzeug langsamer als man selbst unterwegs und setzt man den Blinker, dann beschleunigt das Auto automatisch. Erkennt das System aber Gegenverkehr oder überholende Autos, bricht es den Beschleunigungsvorgang ab.

Der intelligente Abstandstempomat (iACC) arbeitet mit der Verkehrszeichenerkennung zusammen: Wenn ein neues Tempolimit registriert wird, kann der Fahrer mit nur einem Tastendruck die eingestellte Reisegeschwindigkeit der aktuellen Begrenzung anpassen. Außerdem gibt es einen aktiv eingreifenden Spurhalteassistenten, einen radarbasierten Totwinkel-Assistenten (BSM) und einen ebenfalls radarbasierten Rückfahrassistenten (RCTA), der beim Rückwärtssetzen vor Hindernissen warnt.

Zu den sonstigen technischen Extras gehören adaptive Stoßdämpfer, LED-Scheinwerfer, Matrix-LED-Scheinwerfer mit automatischer "Ausblendung" des Gegenverkehrs und eine sensorgesteuerte Heckklappe. Innen gibt es ein 7,0 Zoll großes Fahrer-Informationsdisplay sowie einen 8,0 Zoll großen Touchscreen in der Cockpit-Mitte. Außerdem ist ein 10 Zoll großes Head-up-Display verfügbar.

Die Preise beginnen bei 20.990 Euro für den fünftürigen Corolla 1.2 T. Eine Preisliste wurde noch nicht veröffentlicht, doch da das Auto im April 2019 starten soll, dürfte sich das bald ändern. Auf der Toyota-Website kann man bereits alle drei Karosserieversionen konfigurieren. Hier die Basispreise für die drei Motorisierungen für Fünftürer und Kombi:


Toyota Corolla Limousine vorgestellt

Stufenheckversion der zwölften Generation mit neuem Front-Design

Mit über 46 Millionen weltweit verkauften Autos seit der Einführung im Jahr 1966 gehört der Corolla zu den Bestsellern von Toyota. Die neue Generation ist schon die zwölfte. Nach der Vorstellung der Fließheckversion (auf dem Genfer Salon 2018) und der Kombiversion (auf dem Pariser Salon 2018), zeigt Toyota jetzt die Stufenhecklimousine.

Wie die anderen beiden Mitglieder der Corolla-Familie basiert auch die Limousine auf der Toyota Global Global Architecture (TNGA) in der Version GA-C, auf der auch der Prius, der C-HR und der Lexus UX aufsetzen. Diese Plattform soll unter anderem für einen besonders niedrigen Schwerpunkt (und dadurch verbesserte Fahreigenschaften) sowie eine höhere Karosseriesteifigkeit sorgen. Außerdem wird bei Autos auf dieser Basis hinten eine Mehrlenker- statt einer Verbundlenkerachse eingesetzt. So haben alle drei Varianten den gleichen Radstand von 2,70 Meter. Das Design entspricht der aktuellen Philosophie von Toyota, die Under Priority Catamaran heißt. Was klingt wie eine schlechte Übersetzung aus dem Japanischen, soll vermutlich bedeuten, dass die Autos Ähnlichkeit mit einem Katamaran haben -- und das stimmt, wenn man sich die Front ansieht. Für die Limousine haben sich die Designer aber eine etwas andere Ausführung einfallen lassen.

Hier sehen Sie die drei Karosserieversionen im Vergleich:

Das Cockpit ist das gleiche wie bei den anderen beiden Karosserieversionen. Zu den Anzeigen gehören ein 8,0-Zoll-Multimedia-Touchscreen, ein 7,0-Zoll-Instrumentendisplay und ein 10-Zoll-Head-up-Display.

Die neue Kompaktlimousine wird in Europa mit zwei Antrieben erhältlich sein. Neben dem bekannten Hybridsystem mit 1,8-Liter-Benziner und einer Systemleistung von 122 PS gibt es einen verbesserten 1,6-Liter-Benziner mit 132 PS. Er ist mit Sechsgang-Schaltung oder CVT-Automatik kombinierbar. Wie alle auf der TNGA-Plattform basierenden Autos verfügr die Corolla Limousine über ein "Toyota Safety Sense"-Sicherheitspaket. Es umfasst ein Antikollisionssystem (Pre-Collision System, PCS), einen Abstandstempomaten, einen Spurhalteassistent, eine Verkehrszeichenerkennung und einen Fernlichtassistenten.

Darüber hinaus wird "Lane Trace Assist" (LTA) eingeführt. Aktiviert man dieses System zusätzlich zum Abstandstempomaten, dann wird der Fahrer nicht nur beim Halten von Geschwindigkeit und Abstand zum Vordermann unterstützt, sondern auch beim Halten der Spur. Die in der Türkei produzierte Corolla Limousine kommt im ersten Quartal 2019 in den Verkauf. Die Preise sind noch nicht bekannt.


Traditionspflege bei Toyota

Sammlung zeigt 70 Exponate aus fünf Jahrzehnten
Köln, 27. November 2017 - Sie waren lange Zeit die Stiefkinder der Oldtimerszene: japanische Autos. Glamourös waren anderen Hersteller, die oft eher farblosen Modelle von Toyota und Co. funktionierten dafür wie ein Uhrwerk. Doch selbst eine oft bescheidene Ersatzteillage hält einige Enthusiasten nicht davon ab, riesige Sammlungen von Wagen aus Nippon aufzubauen. Bezeichnenderweise sind es denn auch meist altgediente Händler, die altes Japan-Blech um sich horten. So etwa die Familie Frey aus der Nähe von Augsburg, die seit diesem Jahr in der Fuggerstadt ein Mazda-Museum betreibt. Jetzt zieht Toyota nach, aber auf andere Art und Weise.

Die Schätze des Herrn Pichert
Während bei Familie Frey die deutsche Mazda-Zentrale mehr im Hintergrund wirkte, ist es bei Toyota genau andersherum. Doch der Reihe nach: Peter Pichert war Toyota-Händler der ersten Stunde aus Passau, der 1994 ein privates Museum mit Fahrzeugen der Marke im niederbayerischen Hartkirchen am Inn eröffnete. Nach seinem Tod im Jahr 2016 wandte sich seine Familie an Toyota Deutschland. Dort einigte man sich auf eine Übernahme der alten Schätze.

Neues Domizil in der Tennishalle
Einige Autos wurden verkauft, übrig blieben rund 70 Fahrzeuge aus fünf Jahrzehnten. Ihr neues Dach befindet sich auf dem Gelände der Toyota Deutschland GmbH in Köln-Marsdorf, genauer gesagt: auf über 1.800 Quadratmeter in einer alten Tennishalle. Museumscharakter hat sie weniger, zumal die Halle nur zu besonderen Anlässen geöffnet wird. Eine Werkssammlung, die aber nicht im Keller verstaubt: So könnte man den Charakter der Ausstellung beschreiben.

Toyota Corolla in: Happy Birthday!

Jubiläen vom BMW 507 bis zum Opel Astra
Auch das Jahr 2016 hält wieder einige spannende Geburtstage im Auto-Sektor bereit. Diverse Jubiläen wie etwa 100 Jahre BMW werden bereits im großen Maßstab zelebriert, andere sind kaum bekannt. Oder hätten Sie gewusst, dass der erste Opel Astra auch schon 25 Jahre alt wird? Wir zeigen Ihnen, wo es Grund zum Feiern gibt.

Toyota Corolla in: Ein keiles Jahrzehnt

Die spannendsten Autos der 1970er-Jahre
Olympia und Ölkrise, Brandt und Beckenbauer, Schlager und Schlaghosen: Die 1970er-Jahre waren nicht nur politisch, sportlich und modisch abwechslungsreich. Auch die Autos jenes Jahrzehnts waren so bunt wie die Pril-Blumen in deutschen Küchen. Ihre Bandbreite reicht von Vorreitern und Legenden bis hin zu Stilblüten. Wir zeigen Ihnen einige der spannendsten Modelle der Siebziger.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE