ANZEIGE

Toyota Gebrauchtwagen

Bild: Toyota Gebrauchtwagen

Toyota

Als Eiji und Kiichirō Toyoda 1937 die Toyota Motor Corporation gründeten, war kaum abzusehen, dass man die US-Giganten Ford und General Motors je ernsthaft herausfordern kann.

Der Schlüssel zum Erfolg bestand im Total Quality Management, das Just-in-Time-Production oder auch Lean Production ermöglichte. Über den Bereich der Auto-Fertigung sind diese Management-Ansätze heute in praktisch alle Bereiche der modernen Wirtschaft eingeflossen, denn der Umstand, dass Toyota zur weltweiten Nummer 1 aufsteigen konnte und auch gewaltigen Druck auf die US-Hersteller auch in deren Heimmarkt USA ausüben konnte, ist Beweis genug für die Richtigkeit der Vorgangsweisen im TQM.

Die Langlebigkeit und Verlässlichkeit ist immer noch das Charakteristikum aller Toyota-Produkte: Vom Stückzahl-Weltmeister Corolla über den Off-Road-King Land Cruiser (Bild: Der J4, von 1960 bis 1984 über eine Million mal gebaut) bis hin zur Toyota-Edel-Marke Lexus.

Mit dem bestens bewährten RAV4 hatte Toyota schon einen SUV im Programm, als es das Akronym "SUV " noch gar nicht gab. Der neue CH-R hingegen spricht besonders Trend-orientierte, junge SUV-Käufer an.

Der Prius war mit seiner Hybrid-Technik 1997 eine technische Meisterleistung und ist somit ein Vorreiter in dieser High-Tech-Antriebsart. Aktuell halten wir nun schon bei der 4. Generation des Toyota Prius. Der Plug-In-Hybrid erweitert die Möglichkeit des rein elektrischen Fahrens gewaltig. Außerdem ist die begehrte Toyota-Hybrid-Technik nun in vielen Baureihen erhältlich.

Diesel-Fans werden bei Toyota allerdings unter dem Kürzel "D4-D" auch fündig.

Die traditionellen Auto-Segmente decken der Kleinwagen Yaris, Golf-Gegner Auris sowie der Avensis in der oberen Mittelklasse ab. Der legendäre Toyota Corolla wird zwar nach wie vor gebaut, ist aber als Stufenheck-Limousine bei uns nicht sehr gefragt und daher im Moment nicht im Programm für Österreich.

 

Aktuelle Toyota Gebrauchtwagen-Angebote

 Bild zum Fahrzeug: Toyota Landcruiser 300 3,0 D-4D Vollausstattung

Toyota Landcruiser 300 3,0 D-4D Vollausstattung

Leder  Navi  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  LM-Felgen 
06/2008
342.000 km
173 PS (127 kW)
€ 14.900,-
3353 Seitenstetten
3353 Seitenstetten
Händlerangebot
Diesel | 9,0 l/100km (komb.) * | 238 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik | Allrad
schwarz
Diesel | 9,0 l/100km (komb.) * | 238 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla HB 1.8 Hybrid 122 Exec Kam SHZ ACC 72...

Toyota Corolla HB 1.8 Hybrid 122 Exec Kam SHZ ACC 72...

Parkhilfe  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Bluetooth 
08/2020
10 km
98 PS (72 kW)
€ 25.108,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,3 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 76 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Automatik
braun Oxide Bronze Metallic - metallic
Hybrid | 3,3 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 76 g CO2/km (komb.) *
ANZEIGE
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Comfort STYLE 1.8 Hybrid, LED, ACC, R...

Toyota Corolla Comfort STYLE 1.8 Hybrid, LED, ACC, R...

Parkhilfe  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Start/Stopp  Bluetooth 
10/2019
17.900 km
98 PS (72 kW)
€ 21.490,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 87 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 4 Türen
Automatik
Silber - metallic
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 87 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Comfort STYLE 1.8 Hybrid, LED, ACC, R...

Toyota Corolla Comfort STYLE 1.8 Hybrid, LED, ACC, R...

Parkhilfe  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Start/Stopp  Bluetooth 
10/2019
17.900 km
98 PS (72 kW)
€ 20.990,-
7000 Eisenstadt
statt € 21.490,- jetzt € 500,- sparen!
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 87 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 4 Türen
Automatik
Silber - metallic
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 87 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Yaris Hybrid 1.5 100 PS Automatik-Navi-Klimaa...

Toyota Yaris Hybrid 1.5 100 PS Automatik-Navi-Klimaa...

Parkhilfe  Navi  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Bluetooth 
12/2019
10 km
101 PS (74 kW)
€ 19.076,-
7000 Eisenstadt
statt € 19.386,- jetzt € 310,- sparen!
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 3,7 l/100km (komb.) * | 84 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | 5 Türen
Automatik
Cement Grey - metallic
Benzin | 3,7 l/100km (komb.) * | 84 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Yaris Hybrid 1.5 100 PS Automatik-Navi-Klimaa...

Toyota Yaris Hybrid 1.5 100 PS Automatik-Navi-Klimaa...

Parkhilfe  Navi  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Bluetooth 
12/2019
10 km
101 PS (74 kW)
€ 19.276,-
7000 Eisenstadt
statt € 19.586,- jetzt € 310,- sparen!
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 3,7 l/100km (komb.) * | 84 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | 5 Türen
Automatik
Dark Grey - metallic
Benzin | 3,7 l/100km (komb.) * | 84 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Yaris Hybrid 1.5 100 PS Automatik-Navi-Klimaa...

Toyota Yaris Hybrid 1.5 100 PS Automatik-Navi-Klimaa...

Parkhilfe  Navi  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Bluetooth 
12/2019
10 km
101 PS (74 kW)
€ 19.276,-
7000 Eisenstadt
statt € 19.586,- jetzt € 310,- sparen!
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 3,7 l/100km (komb.) * | 84 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | 5 Türen
Automatik
Silber Metallic - metallic
Benzin | 3,7 l/100km (komb.) * | 84 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota C-HR Toyota 1,8 HYBRID, SZH, Kamera, ACC! 209...

Toyota C-HR Toyota 1,8 HYBRID, SZH, Kamera, ACC! 209...

Sportsitze  Parkhilfe  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad 
07/2019
16.500 km
98 PS (72 kW)
€ 20.990,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 86 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
Braun - metallic
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 86 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota C-HR Toyota 1,8 HYBRID, SZH, Kamera, ACC, 8-f...

Toyota C-HR Toyota 1,8 HYBRID, SZH, Kamera, ACC, 8-f...

Sportsitze  Parkhilfe  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad 
05/2019
12.500 km
98 PS (72 kW)
€ 21.490,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 86 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
Silber - metallic
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 86 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota C-HR Toyota 1,8 C-LUB Active Seats 21290,-! ...

Toyota C-HR Toyota 1,8 C-LUB Active Seats 21290,-! ...

Sportsitze  Parkhilfe  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad 
05/2019
19.900 km
98 PS (72 kW)
€ 21.290,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 86 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
Blau - metallic
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 86 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota C-HR Toyota 1,8 HYBRID, SZH, Kamera, ACC, 229...

Toyota C-HR Toyota 1,8 HYBRID, SZH, Kamera, ACC, 229...

Sportsitze  Parkhilfe  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad 
05/2019
19.000 km
98 PS (72 kW)
€ 22.990,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 86 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
Blau - metallic
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 86 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Verso 1,6 Valvematic High

Toyota Verso 1,6 Valvematic High

Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Bluetooth  ESP  ABS 
07/2012
62.110 km
132 PS (97 kW)
€ 8.990,-
6020 Innsbruck
6020 Innsbruck
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 6,8 l/100km (komb.) * | 161 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Van | 5 Türen
Schaltgetriebe
(silber) Silber - metallic
Benzin | 6,8 l/100km (komb.) * | 161 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Verso-S 1,33 dVVT-i

Toyota Verso-S 1,33 dVVT-i

Klima  LM-Felgen  CD  ESP  ABS  El. FH 
01/2012
81.500 km
99 PS (73 kW)
€ 7.990,-
5202 Neumarkt am Wallersee
5202 Neumarkt am Wallersee
Händlerangebot
Benzin | 5,5 l/100km (komb.) * | 127 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Van | 5 Türen
hellblau - metallic
Benzin | 5,5 l/100km (komb.) * | 127 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Auris TS 1,4 D-4D Edition 45 *16''ALU*

Toyota Auris TS 1,4 D-4D Edition 45 *16''ALU*

Tempomat  Klima-Autom.  LM-Felgen  Radio  ESP  ABS 
01/2017
132.000 km
90 PS (66 kW)
€ 10.990,-
8200 Gleisdorf
8200 Gleisdorf
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 4,1 l/100km (komb.) * | 106 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Kombi | 5 Türen
Schaltgetriebe
silbermet. - metallic
Diesel | 4,1 l/100km (komb.) * | 106 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Yaris 5tg. 1,0 VVT-i TOP Edition *Super Ausstattung*

Toyota Yaris 5tg. 1,0 VVT-i TOP Edition *Super Ausstattung*

Sportsitze  Klima  LM-Felgen  Radio  CD  ABS 
03/2006
134.000 km
65 PS (48 kW)
€ 2.990,-
4451 St. Ulrich bei Steyr
4451 St. Ulrich bei Steyr
Händlerangebot
Benzin | 5,6 l/100km (komb.) * | 134 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Schaltgetriebe
schwarz - metallic
Benzin | 5,6 l/100km (komb.) * | 134 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Toyota AYGO 1,0 XPlay

Toyota Toyota AYGO 1,0 XPlay

Klima  ESP  ABS  El. FH  ZV 
06/2018
39.900 km
69 PS (51 kW)
€ 8.490,-
5710 Kaprun
5710 Kaprun
Händlerangebot
Benzin | 4,1 l/100km (komb.) * | 95 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
blau
Benzin | 4,1 l/100km (komb.) * | 95 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Camry 2,5 Hybrid Lounge Aut.

Toyota Camry 2,5 Hybrid Lounge Aut.

Leder  Parkhilfe  Navi  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom. 
08/2020
276 km
178 PS (131 kW)
€ 39.500,-
7123 Mönchhof
7123 Mönchhof
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Sonstiges / Elektro | 4,4 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 101 g CO2/km (komb.) *
Vorführwagen | Limousine | 4 Türen
Automatik
Mysticschwarz - metallic
Sonstiges / Elektro | 4,4 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 101 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Yaris Hybrid 1.5 VVT-i Comfort

Toyota Yaris Hybrid 1.5 VVT-i Comfort

Parkhilfe  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  LM-Felgen  Radio 
03/2019
19.000 km
75 PS (55 kW)
€ 14.200,-
1120 Wien, 12. Bezirk, Meidling
1120 Wien, 12. Bezirk, Meidling
Privatangebot
Hybrid | 3,3 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 75 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Automatik
schwarz
Hybrid | 3,3 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 75 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Kombi 2,0 Hybrid Style // TOYOTA KEUSCH

Toyota Corolla Kombi 2,0 Hybrid Style // TOYOTA KEUSCH

Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  LM-Felgen  CD  ESP 
03/2019
15.000 km
152 PS (112 kW)
€ 26.850,-
1200 Wien
statt € 31.990,- jetzt € 5.140,- sparen!
1200 Wien
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin / Elektro | 3,9 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 89 g CO2/km (komb.) *
Vorführwagen | Kombi | 5 Türen
Automatik
precious silber - metallic
Benzin / Elektro | 3,9 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 89 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota YARIS 1,5 VVT-ie Active // TOYOTA KEUSCH

Toyota YARIS 1,5 VVT-ie Active // TOYOTA KEUSCH

Parkhilfe  Klima  LM-Felgen  CD  ESP  ABS 
05/2019
20.000 km
111 PS (82 kW)
€ 12.980,-
1200 Wien
statt € 14.790,- jetzt € 1.810,- sparen!
1200 Wien
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
Vorführwagen | Limousine | 5 Türen
superrot
Benzin | 5,1 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Avensis 1,6 D4-D Active ( NAVI / AHV / KAMERA)

Toyota Avensis 1,6 D4-D Active ( NAVI / AHV / KAMERA)

Anhängevorr.  Navi  Klima-Autom.  LM-Felgen  ESP  ABS 
09/2015
73.000 km
111 PS (82 kW)
€ 14.890,-
4407 Steyr-Gleink in Oberösterreich
4407 Steyr-Gleink in Oberösterreich
Händlerangebot
Diesel | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
Gebrauchtwagen | Kombi | 5 Türen
silber - metallic
Diesel | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Yaris 1,5 Hybrid Style

Toyota Yaris 1,5 Hybrid Style

Parkhilfe  Navi  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  LM-Felgen 
04/2018
40.208 km
75 PS (55 kW)
€ 15.980,-
1200 Wien
1200 Wien
Händlerangebot
Benzin / Elektro | 3,6 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 82 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Automatik
pearlrot - metallic
Benzin / Elektro | 3,6 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 82 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Prius 1,8 VVT-i Hybrid Lounge

Toyota Prius 1,8 VVT-i Hybrid Lounge

Navi  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  LM-Felgen  ESP 
07/2017
41.032 km
98 PS (72 kW)
€ 23.880,-
1200 Wien
1200 Wien
Händlerangebot
Benzin / Elektro | 3,0 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 82 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Automatik
silber - metallic
Benzin / Elektro | 3,0 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 82 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Yaris 1,5 VVT-i Hybrid Lounge

Toyota Yaris 1,5 VVT-i Hybrid Lounge

Klima-Autom.  LM-Felgen  ESP  ABS  El. FH  ZV 
08/2016
10.109 km
73 PS (54 kW)
€ 14.590,-
1200 Wien
1200 Wien
Händlerangebot
Benzin / Elektro | 3,6 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 75 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Automatik
rot
Benzin / Elektro | 3,6 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 75 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Verso 1,8 Valvematic Lounge MDS Aut.

Toyota Verso 1,8 Valvematic Lounge MDS Aut.

Parkhilfe  Navi  Tempomat  Xenon  Sitzheiz.  Klima-Autom. 
06/2016
39.435 km
147 PS (108 kW)
€ 19.480,-
1200 Wien
1200 Wien
Händlerangebot
Benzin | 7,0 l/100km (komb.) * | 150 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Kombi | 5 Türen
Automatik
weiss - metallic
Benzin | 7,0 l/100km (komb.) * | 150 g CO2/km (komb.) *

Unsere Toyota Meldungen

Toyota Hilux (2021)

Toyota Hilux (2021): Neuer 2,8-Liter-Diesel und neues Design

Pick-up erhält zweite Motorisierung und Freizeitvariante Invincible
Der Toyota Hilux erhält ein Facelift und einen 204-PS-Diesel als zweite Motorisierung. Außerdem gibt es ein elektronisches Sperrdifferenzial.
Toyota Corolla Cross

Toyota in: 10 SUVs und Geländewagen, die wir gerne in Europa hätten

Platz für neue Modelle ist immer noch vorhanden
In dieser Liste zeigen wir 10 SUVs, die in Europa nicht verkauft werden, aber auf unserem Markt erfolgreich sein könnten.
50 Jahre Toyota Celica: Das Sportcoupé wurde in sieben Generationen gebaut.

Toyota Celica: Japanisches Sportcoupé feiert 50. Geburtstag

Wir blicken zurück auf ein halbes Jahrhundert japanische Automobil-Geschichte
Vor 50 Jahren, im Oktober 1970, wurde der erste Toyota Celica vorgestellt. Wir lassen die Geschichte des Sportcoupés Revue passieren.
Papst Franziskus erhält einen Toyota Mirai als Papamobil

Papst Franziskus fährt Wasserstoff: Toyota Mirai als neues Papamobil

Heiliger Vater erhält speziell umgebautes Brennstoffzellen-Auto
Für Toyota ist es sicher ein Marketing-Coup erster Güte: Papst Franziskus erhält einen modifizierten Toyota Mirai als neues Papamobil.
Toyota Yaris Hybrid (2020)

Tatsächlicher Verbrauch: Toyota Yaris Hybrid im Test

Wie viel Sprit verbraucht die Vollhybrid-Version des Kleinwagens wirklich?
Viele Autos tragen die Bezeichnung Hybrid im Namen, sind aber Mildhybride. Anders der Yaris Hybrid. Wir haben seinen Spritverbrauch getestet.
Toyota Yaris Cross

Toyota in: Virtueller Pariser Autosalon 2020: Das sind die Herbst-Highlights

Wir zeigen die wichtigsten Neuheiten auch ohne Messe
Eigentlich hätte Anfang Oktober der Autosalon in Paris stattfinden sollen, doch Corona steht im Wege. Wir zeigen die wichtigsten Messe-Neuheiten.
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Toyota Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Toyota Hilux (2021): Neuer 2,8-Liter-Diesel und neues Design

Pick-up erhält zweite Motorisierung und Freizeitvariante Invincible

Der europäische Pick-up-Markt soll in den nächsten drei Jahren um ein Drittel wachsen, sagen Prognosen voraus. So spendiert Toyota dem Hilux nun ein neues Frontdesign und einen neuen 2,8-Liter-Diesel. Auch Komfort und Fahreigenschaften sollen sich verbessert haben. Hinzu kommen aufgewertete Ausstattungen und Extras sowie eine erweiterte Modellpalette.

Der Hilux wurde bereits im Jahr 1968 eingeführt, also vor über 50 Jahren. Die neue Version ist mit 5.325 Millimetern praktisch genauso lang wie bisher. Diese Länge gilt für alle drei Karosserieversionen: Single Cab, Extra Cab und Double Cab. Je nach Kabinenaufbau ist die Ladefläche 1.525 bis 2.315 Millimeter lang. Alle Varianten mit Allradantrieb verfügen über eine Nutzlast von einer Tonne sowie eine Anhängelast von 3,5 Tonnen.

Motoren: Zum 2.4 D-4D kommt ein 2.8 D-4D

Zum bekannten 2.4 D-4D mit 150 PS kommt nun ein neuer 2,8-Liter-Diesel mit 204 PS und 500 Newtonmeter Drehmoment. Der Vierzylinder wird für die Karosserieversionen Extra Cab und Double Cab angeboten. Er ist mit einer Sechsgang-Automatik ausgestattet, ein Start-Stopp-System zählt zur Serienausstattung.

Eine Preisliste für den neuen Hilux findet sich auf toyota.de noch nicht; die folgenden Preise haben wir dem Konfigurator entnommen:

Der neue Dieselmotor mit zwei obenliegenden Nockenwellen (DOHC) und 16 Ventilen erfüllt die Emissionsnorm Euro 6d-ISC. Verbunden mit dem Automatikgetriebe beschleunigt der 2,8-Liter-Motor den Hilux in 10,7 Sekunden auf 100 km/h - 2,1 Sekunden schneller als mit dem 2,4-Liter-Triebwerk. Der Normverbrauch beträgt 9,5 Liter/100 Kilometer.

Die Kraftstoffversorgung übernimmt eine elektronisch gesteuerte Common-Rail-Einspritzung, die mit bis zu 2.500 bar arbeitet. Um die Stickoxide kümmert sich ein verbesserter SCR-Katalysator mit AdBlue-Einspritzung.

Weiterhin angeboten wird der 2,4-Liter-Diesel mit 150 PS. Der DOHC-Vierzylinder mit 16 Ventilen liefert 400 Nm. In Verbindung mit dem Automatikgetriebe beschleunigt der Motor den Hilux in 12,8 Sekunden auf 100 km/h, der Normverbrauch liegt bei 9,3 Litern. Er ist für Single Cab, Extra Cab und Double Cab erhältlich, neben einer Sechsgang-Schaltung gibt es eine Sechsgang-Automatik.

Die weiterentwickelte Automatik zeichnet sich durch eine Wandlerüberbrückung aus, die nun in den Gängen vier bis sechs greift. Dadurch soll das Fahrzeug noch direkter auf Gaspedalbefehle reagieren.

Fahrwerk: Komfortabler trotz Leiterrahmen

Als einer von wenigen Pick-ups setzt der Hilux noch auf einen Leiterrahmen für hohe Robustheit und Torsionssteifigkeit im Gelände. Dennoch sollte er auf der Straße komfortabler werden. So wurde die Stoßdämpferabstimmung verbessert. Die Servolenkung soll nun eine direktere Rückmeldung geben.

Auch die Hinterradaufhängung aus Blattfedern und Doppelstoßdämpfern wurde überarbeitet. Die Blattfedern wurden um sechs Prozent verlängert. Außerdem erhalten sie Unterstützung von einer Zusatzfeder. Ein zusätzlicher horizontalen Stabilisator mit erhöhter Seitensteifigkeit für mehr Lenkstabilität in Kurven und bei Spurwechseln kam ebenfalls hinzu.

Verbesserte Offroadfähigkeiten

Die Geländegängigkeit der allradgetriebenen Hilux-Varianten soll eine neue elektronische Funktion verbessern, die man im 2WD-Modus aktivieren kann. Sie wirkt ähnlich wie ein mechanisches Sperrdifferential und verhilft dem Pick-up auf rutschigem Untergrund auch ohne zugeschalteten Allradantrieb zu guter Traktion.

Die Absenkung der Leerlaufdrehzahl von 850 auf 650 U/min sowie das feiner abgestimmte Ansprechverhalten des Gaspedals sollen ebenfalls das Gelände-Handling ebenfalls verbessern. Das gleich gilt für das modifizierte ESP, die spezielle Offroad-Kennlinie der Servolenkung sowie die neue Reifenwinkelüberwachung.

Die Double-Cab-Version hat eine Bodenfreiheit von 31 Zentimetern, einen Böschungswinkel von 29 Grad vorne und 26 Grad hinten sowie eine Wattiefe von 70 Zentimeter.

Design und Technik

Das neue Design soll die Robustheit, die Kraft und die Offroad-Fähigkeiten des Hilux hervorheben. So bekam der Pick-up einen neuen, dreidimensionalen Kühlergrill, neue Stoßfänger, neu gestaltete LED-Leuchten vorne und hinten, neue 18-Zoll-Aluräder in Schwarz sowie eine neue Metallic-Farbe.

Innen gibt es neu gestaltete Instrumente und ein 8,0-Zoll-Multi-Info-Display in der Mittelkonsole. Das Multimediasystem soll dank verbesserter Software schneller reagieren. Die Integration von Smartphones gelingt über Apple CarPlay und Android Auto.

Die Ausstattung umfasst Navigationssystem, Klimaautomatik, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, Parkpiepser vorne und hinten sowie ein Soundsystem von JBL.

Hochwertige Invincible-Ausstattung für Freizeitnutzer

Der Hilux Invincible ist die Spitzenversion des Pick-ups. Die als Extra Cab und Double Cab erhältliche Ausstattungsvariante richtet sich an Freizeitnutzer, denen vor allem Komfort, Design und Ausstattung wichtig sind.

Zu den Design-Besonderheiten gehört ein spezieller Grill, ein besonderer Unterfahrschutz und einen massiven, in C-Form ausgeführten vordere Stoßfänger, der die eigens für den Invincible gestalteten Nebelscheinwerfer aufnimmt. Hinzu kommen speziell geformte Außenspiegel und Türgriffe, Kotflügelverbreiterungen, die besondere Heckklappe und schwarz getönte Aluräder zum Ausdruck.

Die Ausstattung des Invincible basiert auf der Topversion, angereichert um ein exklusives Kombiinstrument, perforierte Ledersitze und das serienmäßige Smart-Key-System. Spezielle Designakzente in Schwarz sowie eine blaue Beleuchtung der vorderen Türen (beim Double Cab auch hinten) kommen hinzu.

Rund 300 Zubehöroptionen

Für den neuen Hilux gibt es rund 300 Zubehöroptionen und zehn unterschiedliche Ladeflächenabdeckungen. Zu den erhältlichen Extras zählen neben einem Unterfahrschutz vorn und einem kompletten Frontschutz auch seitliche Schutzverkleidungen, Kotflügelabdeckungen, alternative Aluräder und ein Überrollbügel aus Kunststoff. Die seitlichen Edelstahl-Stoßfänger können mit runden oder flachen Einstiegsstufen aufwarten, hinzu kommt auf Wunsch auch ein Edelstahlrahmen hinter der Kabine.

Für die Ladefläche gibt es eine Innenauskleidung und eine Auswahl von Hardtops ebenso wie manuell (oder voraussichtlich auch elektrisch) bedienbare Rollos aus Aluminium, eine Heckklappenverriegelung und einen auf der Ladefläche integrierten 12-Volt-Anschluss.


Toyota in: 10 SUVs und Geländewagen, die wir gerne in Europa hätten

Platz für neue Modelle ist immer noch vorhanden
Wir berichten ja häufiger über Modelle der großen Autofirmen, die es bei uns in Europa leider nicht geben wird. Denken Sie da nicht auch manchmal: Schade drum?Auch wenn es den Anschein haben mag, dass der europäische Markt nicht noch mehr SUVs verkraftet, so ist es doch so, dass es in anderen Ländern mehrere Modelle gibt, die für Kunden auf dem alten Kontinent von Interesse sein könnten.Die Vielfalt ist so groß, dass es sich um Modelle mit einer Länge von 4,00 bis 5,00 Meter handelt. Darüber hinaus generieren viele von ihnen sehr viele Verkäufe auf anderen Kontinenten, so dass sie auch innerhalb unserer Grenzen erfolgreich sein sollten ... wenn sie mit passenden Motoren angeboten werden.Wenn Sie unsere internationale Auswahl kennenlernen möchten, klicken Sie einfach auf den Seitenpfeil des Hauptbildes. Welches Fahrzeug würden Sie wählen? Vielleicht ist es nicht leicht, sich nur für einen zu entscheiden.

Toyota Celica: Japanisches Sportcoupé feiert 50. Geburtstag

Wir blicken zurück auf ein halbes Jahrhundert japanische Automobil-Geschichte

Mit dem Hardtop-Coupé Celica stellte Toyota im Oktober 1970 einen familientauglichen Sportwagen für erschwinglichen Fahrspaß vor. Damit feiert das wohl bekannteste Sportmodell der Toyota-Historie nun 50. Geburtstag. Wir blicken zurück und zeigen über 30 Bilder.

In sieben Generationen avancierte der Toyota Celica mit insgesamt 4,1 Millionen Stück zum meistverkauften asiatischen Sportcoupé. Im Motorsport zählt der Celica außerdem mit sechs Rallye-WM-Titeln zu den erfolgreichsten WRC-Racern. Sein Erbe soll nun der neue Supra antreten, startete doch 1978 der erste Supra als Celica Supra.

Der Modellname Celica ist vom spanischen Wort celestial (himmlisch) abgeleitet. Schon der erste Celica (TA22) überraschte durch elegante und schwebend-leichte Hardtop-Formen ohne konventionelle B-Säule und mit voll versenkbaren Seitenfenstern.

Die Fahrwerkstechnik mit unabhängiger Front- sowie hinterer Vierlenker-Radaufhängung war relativ aufwändig. Dazu kamen Hinterradantrieb und drehfreudige und zuverlässige Vierzylinder-Motoren. Dieser Mix aus Alltagstauglichkeit und Agilität machte den Celica zum bezahlbaren Traumwagen und führte zu Absatzrekorden.

Der Wagen wurde im Herbst 1970 gleichzeitig mit dem Start von Toyota Deutschland präsentiert. Dennoch dauerte es noch über ein Jahr, bis die ersten Celica an deutsche Käufer übergeben wurden. Lange Lieferzeiten begleiteten den Bestseller.

1972 debütierte eine Version mit mehr Leistung: der 108 PS starke Toyota Celica GT. Mit zwei oben liegenden Nockenwellen und zwei Doppelvergasern stieß er in die Tempobereiche deutscher V6- und englischer V8-Renner vor. Noch temperamentvoller war der 1976 eingeführte, faceliftete Celica (TA23), den es nun auch in einer zweiten Karosserieform als Celica Liftback mit langgestrecktem Fließheck gab. Dieses Kombicoupé ließ sich überdies mit 2,0-Liter-Motor ordern - und dem Typencode Toyota 2000GT, der an den gleichnamigen ersten japanischen Supersportwagen von 1965 erinnerte.

1978 folgte die zweiten Generation (Celica TA40). Jetzt gab es erstmals auch Cabriolets, die in Deutschland vom Karossier Tropic als Celica Sunchaser realisiert wurden. 1981 debütierte der dritte Celica (TA60) mit dem ersten japanischen Großserien-16-Ventiler unter keilförmigen Coupé-Konturen. Wer einen noch leistungsfähigeren Gran Turismo wünschte, konnte 1982 das Spitzenmodell Celica Supra 2.8i mit 170-PS-Sechszylinder kaufen.

Der vierte Celica (T160) brachte 1985 den Wechsel auf modernen Frontantrieb. Alternativ gab es aber auch den ersten Celica GT-Four mit permanentem Allradantrieb, in dem 1990 Carlos Sainz Rallye-Weltmeister wurde - die Krönung für die Rallye-Karriere des Celica.

Die WRC-Siegesserie wurde von dem fünften Celica (T180) nochmals gesteigert. Von 1992 bis 1994 fuhr er drei Fahrertitel und zwei Hersteller-Titel ein. Auch auf der Straße setzte der Celica GT-Four als damals leistungsstärkstes Allrad-Sportcoupé mit 2,0-Liter-Vierzylinder Maßstäbe, ganz besonders in der Sonderserie "Carlos Sainz".

Der sechste, 1993 vorgestellte Celica (T200) gab sich noch muskulöser und zugleich leichter. Er bereitete den Boden für den finalen siebten Celica (T230) von 1999, der mit seiner keilförmigen Linie schon im Stand sprungbereit wirkte. Die Fans verliehen dem Celica Kultstatus und bewirkten, dass dieser Toyota länger und in größerer Stückzahl gebaut wurde als alle Konkurrenten.

Eine agile Club-Szene lässt den Celica bis heute hochleben, wie die große Teilnehmerzahl an Celica-Thementagen in der Toyota Collection zeigt. Dort sind 17 hochkarätige Vertreter der Celica-Geschichte zu bewundern, vom frühen Celica ST (TA22) bis zum starken Celica Supra. Außerdem präsentiert die größte Toyota-Sammlung in Deutschland fast 60 weitere Modelle aus der Unternehmenshistorie.


Papst Franziskus fährt Wasserstoff: Toyota Mirai als neues Papamobil

Heiliger Vater erhält speziell umgebautes Brennstoffzellen-Auto

Papst Franziskus war schon immer ökologisch eingestellt. Bereits 2015 betonte er in seiner Enzyklika "Laudato si" das Umweltproblem. Auch bei den Autos, die er verwendet, achtet er auf Umweltfreundlichkeit.

Nachdem er im Juli schon zwei Smart Forfour mit Elektroantrieb erhielt, bekam der Pontifex nun einen Toyota Mirai geschenkt. Die Wasserstoff-Limousine wurde eigens zum Papamobil umgebaut. Das Auto ist eines von zwei, die Toyota für die Japanreise von Papst Franziskus im November 2019 gebaut hat.

Wie alle Autos des Heiligen Vaters ist der Spezial-Mirai komplett weiß lackiert. Das Dach wurde durch eine rechteckige Konstruktion mit Glasscheiben ersetzt. Darunter kann der Papst im Stehen fahren, wobei er sich an einem speziellen Sicherheitsgriff festhält. Wegen des hohen Gestells ist der Mirai del Papa nicht nur über fünf Meter lang sondern auch stattliche 2,70 Meter hoch.

So wird Franziskus künftig lautlos und umweltfreundlich fahren. Allein das Auftanken wird in Rom ein Problem sein. Es gibt offenbar nur eine einzige Wasserstoff-Tankstelle, und zwar im Stadtteil Magliana im Südosten der Stadt. Dorthin fährt man etwa 15 Kilometer vom Vatikan.

Das neue Papamobil wurde in Rom in Anwesenheit von Pater Domenico Makoto Wada als Vertreter der japanischen Bischofskonferenz und von Seiji Okada, dem japansichen Botschafter beim Heiligen Stuhl, übergeben. Die Lieferung fand in der Nähe der Kirche Santa Marta statt, wo der Papst wohnt. Bei der Zeremonie waren auch Toyota-Manager anwesend, darunter der Vizepräsident von Toyota Europe, Miguel Fonseca, und Mauro Caruccio, der Chef von Toyota in Italien.


Tatsächlicher Verbrauch: Toyota Yaris Hybrid im Test

Wie viel Sprit verbraucht die Vollhybrid-Version des Kleinwagens wirklich?

Der Toyota Yaris war einer der ersten Kleinwagen mit Vollhybrid-Antrieb. Der neue Yaris Hybrid tritt nun mit einem 1,5-Liter-Dreizylinder an, um neue Rekorde beim Kraftstoffverbrauch aufzustellen.

Unsere hohen Erwartungen erfüllten sich, denn der Yaris Hybrid brauchte auf der 360-Kilometer-Strecke unseres wöchentlichen Verbrauchstests nur 3,60 Liter/100 km. Das entspricht (deutschen) Spritkosten von 4,50 Euro/100 km. Ein ausgezeichnetes Ergebnis, das den neuen Yaris zu einem der besten nicht aufladbaren Hybriden macht, die wir getestet haben.

Dritter unter den Vollhybriden

In der Rangliste von Motor1.com Italien landet der Toyota Yaris 1.5 Hybrid mit 116 PS Systemleistung auf Platz drei bei den Vollhybrid-Autos, nur übertroffen vom nach wie vor erstaunlichen Toyota Prius 4x4 (in Deutschland nicht angeboten), der trotz Allradantriebs auf 3,20 Liter kam, und dem normalen Prius (3,46 Liter).

Auch der alte Yaris Hybrid von 2014 bleibt zurück, trotz seiner hervorragenden 4,10 Liter/100 km. Andere Vollhybridautos gibt es im Ranking noch nicht, aber wir werden das bald beheben mit den Tests des neuen Honda Jazz und des Renault Clio E-Tech - beides sind direkte Konkurrenten des Yaris Hybrid.

In vielerlei Hinsicht verbessert

Der neue Yaris Hybrid bietet verschiedene Verbesserungen in Bezug auf Materialien und Verarbeitung, Fahrdynamik, Ansprechverhalten der E-CVT-Automatik und Ausstattung. Insbesondere die Straßenlage, der Fahrersitz und die Ausstattung der getesteten Lounge-Version (in Deutschland nicht angeboten) sind wirklich besser geworden. So gibt es einen sehr präzisen Spurhalteassistenten, einen Abstandstempomaten und eine Zwei-Zonen-Klimaanlage.

Der getestete Toyota Yaris 1.5 Hybrid Lounge war mit Navi und dem optionalen Tech Pack sowie schönen 17-Zoll-Alufelgen ausgestattet. Serienmäßig an Bord sind außerdem ein großes Glasdach (feststehend), LED-Scheinwerfer, eine elektrisch betätigte Feststellbremse mit Haltefunktion, einen 8,0-Zoll-Touchscreen und Rückfahrkamera. Nur schade, dass höhenverstellbare Gurte und Parksensoren fehlen. Die Ausstattung Lounge wird in Deutschland nicht angeboten, es gibt auch kein Panorama-Glasdach. Die ansonsten etwa äquivalente Version Yaris Elegant kostet hierzulande 24.750 Euro (mit 16% Mwst.).

Rekordverbrauch in der Stadt

Aber zurück zum Kraftstoffverbrauch. Der neue Toyota Yaris Hybrid bleibt unter praktisch allen Bedingungen sparsam. Besonders jedoch in der Stadt, wo er auf den gleichen Rekordverbrauch wie der Prius kommt. Auch bei gemischten Strecken innerorts und außerorts sowie beim Maximalverbrauch sind die Ergebnisse rekordverdächtig. Die Konkurrenz wird sich schwer tun, das zu schlagen!

Verbrauch in verschiedenen Fahrsituationen

  • Stadtverkehr (Rom): 4,5 Liter/100 km, 799 km Reichweite
  • Mix innerorts/außerorts: 3,8 Liter/100 km, 946 km Reichweite
  • (Italienische) Autobahn: 5,3 Liter/100 km, 676 km Reichweite
  • Spritspartest: 3,2 Liter/100 km, 1.123 km Reichweite
  • Maximaler Verbrauch: 15,7 Liter/100 km, 226 km Reichweite

Aus dem offiziellen Datenblatt

Daten des Testfahrzeugs

Fahrzeug: Toyota Yaris 1.5 Hybrid Lounge (Ausstattung in Dtld. nicht angeboten)
Deutscher Listenpreis: 24.750 Euro (Toyota Yaris 1.5 Hybrid Elegant, mit 16% Mwst.)
Testdatum: 25. September 2020
Wetter (Abfahrt/Ankunft): veränderlich, Regen 26 Grad/Regen, 20 Grad
Insgesamt gefahren: 913 km
Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Strecke Rom-Forlì: 79 km/h
Reifen: Bridgestone Ecopia EP150 - 205/45 R17

Verbrauch und Kosten

Bordcomputer-Anzeige: 3,7 Liter/100 km
An der Zapfsäule ermittelter Verbrauch: 3,5 Liter/100 km
Mittel aus diesen Werten: 3,60 Liter/100 km
Kraftstoffpreis: 1,25 Euro/Liter (Super E10)
Spritkosten: 4,50 Euro/100 km

Und so ermitteln wir den Verbrauch

Wenn Sie einen Freund nach dem Verbrauch seines Autos fragen, nennt er Ihnen wahrscheinlich einen Wert, der keinen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit erhebt. Vielleicht hat er den Wert vom Bordcomputer abgelesen, oder er hat seine Tankrechnungen aufbewahrt und sich daraus einen Verbrauch errechnet.

Ähnlich ermitteln wir unseren Testverbrauch: Er ergibt sich als Mittel aus Bordcomputer-Wert und dem an der Tankstelle ermittelten Verbrauch. Die Testautos werden stets von Fabio Gemelli von Motor1.com Italien gefahren. Der Journalist fährt häufig fürs Wochenende von der Redaktion in Rom in seine Heimat Forlì (in der Emilia-Romagna).

Dabei bewegt er die Autos bewusst sparsam: Er bleibt knapp unter der Höchstgeschwindigkeit (auf der italienischen Autobahn: 130 km/h), vermeidet abruptes Beschleunigen und Bremsen und fährt vorausschauend. Die Teststrecke Rom-Forlì ist etwa 360 Kilometer lang und umfasst 65 Prozent Superstrada (autobahnähnliche Schnellstraße, Tempolimit zwischen 90 und 110 km/h), 25 Prozent Autostrada (Autobahn, Tempolimit 130 km/h), fünf Prozent Strada Statale (Bundesstraße, Tempolimit 90 km/h) und fünf Prozent Stadtverkehr.

Dabei wird der Apennin überquert, die Strecke enthält also durchaus auch Steigungen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt in der Regel bei 70 bis 80 km/h. Am Ende der Strecke notiert unser Tester die Bordcomputer-Anzeige und berechnet (bei Autos mit Verbrennungsmotor) den Verbrauch an der Zapfsäule.

Dabei wird "von voll bis voll" gemessen, wobei voll bedeutet: Das Tanken wird beim ersten Klick der Zapfpistole beendet. Dann berechnet Fabio den Mittelwert. Die Kosten berechnen wir jedoch anhand der deutschen Preise (Durchschnittskosten laut ADAC zum Zeitpunkt der Veröffentlichung).

Bei Elektroautos verwenden wir den Bordcomputer-Verbrauch und einen durchschnittlichen Strompreis von 30 Cent pro kWh (gerundeter Durchschnittspreis für 1 kWh Haushaltsstrom in Deutschland laut BDEW, Stand 7/2019). Bei Erdgas- und Autogas-Fahrzeugen wird der Durchschnittspreis von www.gas-tankstellen.de in Anschlag gebracht.


Toyota in: Virtueller Pariser Autosalon 2020: Das sind die Herbst-Highlights

Wir zeigen die wichtigsten Neuheiten auch ohne Messe
Aufgrund der Covid-19-Pandemie war 2020 kein Jahr für Automessen. Alle großen Veranstaltungen, auf denen sonst ein Feuerwerk an Neuheiten abgebrannt wird, sind ausgefallen. So auch der Pariser Autosalon, der normalerweise Anfang Oktober 2020 stattgefunden hätte. Aber das macht nichts, denn Sie haben ja uns. Kommen Sie mit auf eine Art virtuellen Messerundgang. Es gibt viel zu entdecken, denn trotz Corona sparen die Hersteller nicht an Neuheiten.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE