ANZEIGE

Toyota Gebrauchtwagen

Bild: Toyota Gebrauchtwagen

Toyota

Als Eiji und Kiichirō Toyoda 1937 die Toyota Motor Corporation gründeten, war kaum abzusehen, dass man die US-Giganten Ford und General Motors je ernsthaft herausfordern kann.

Der Schlüssel zum Erfolg bestand im Total Quality Management, das Just-in-Time-Production oder auch Lean Production ermöglichte. Über den Bereich der Auto-Fertigung sind diese Management-Ansätze heute in praktisch alle Bereiche der modernen Wirtschaft eingeflossen, denn der Umstand, dass Toyota zur weltweiten Nummer 1 aufsteigen konnte und auch gewaltigen Druck auf die US-Hersteller auch in deren Heimmarkt USA ausüben konnte, ist Beweis genug für die Richtigkeit der Vorgangsweisen im TQM.

Die Langlebigkeit und Verlässlichkeit ist immer noch das Charakteristikum aller Toyota-Produkte: Vom Stückzahl-Weltmeister Corolla über den Off-Road-King Land Cruiser (Bild: Der J4, von 1960 bis 1984 über eine Million mal gebaut) bis hin zur Toyota-Edel-Marke Lexus.

Mit dem bestens bewährten RAV4 hatte Toyota schon einen SUV im Programm, als es das Akronym "SUV " noch gar nicht gab. Der neue CH-R hingegen spricht besonders Trend-orientierte, junge SUV-Käufer an.

Der Prius war mit seiner Hybrid-Technik 1997 eine technische Meisterleistung und ist somit ein Vorreiter in dieser High-Tech-Antriebsart. Aktuell halten wir nun schon bei der 4. Generation des Toyota Prius. Der Plug-In-Hybrid erweitert die Möglichkeit des rein elektrischen Fahrens gewaltig. Außerdem ist die begehrte Toyota-Hybrid-Technik nun in vielen Baureihen erhältlich.

Diesel-Fans werden bei Toyota allerdings unter dem Kürzel "D4-D" auch fündig.

Die traditionellen Auto-Segmente decken der Kleinwagen Yaris, Golf-Gegner Auris sowie der Avensis in der oberen Mittelklasse ab. Der legendäre Toyota Corolla wird zwar nach wie vor gebaut, ist aber als Stufenheck-Limousine bei uns nicht sehr gefragt und daher im Moment nicht im Programm für Österreich.

 

Aktuelle Toyota Gebrauchtwagen-Angebote

 Bild zum Fahrzeug: Toyota Pro Ace 1,6 D-4D 90 L1 Medium

Toyota Pro Ace 1,6 D-4D 90 L1 Medium

Tempomat  Klima  Radio  ESP  ABS  El. FH 
03/2019
8.500 km
95 PS (70 kW)
€ 16.272,-
7123 Mönchhof
7123 Mönchhof
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 5,5 l/100km (komb.) * | 144 g CO2/km (komb.) *
Vorführwagen | Sonstige | 4 Türen
Schaltgetriebe
Weiss
Diesel | 5,5 l/100km (komb.) * | 144 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Aygo 1,0 VVT-i x-play

Toyota Aygo 1,0 VVT-i x-play

Klima  ESP  ABS  El. FH  ZV 
08/2018
12.500 km
69 PS (51 kW)
€ 8.990,-
3304 St. Georgen / Ybbsfelde
3304 St. Georgen / Ybbsfelde
Händlerangebot
Benzin | 3,8 l/100km (komb.) * | 95 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
rot
Benzin | 3,8 l/100km (komb.) * | 95 g CO2/km (komb.) *
ANZEIGE
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Hilux 2.4 D-4D 4x4 Aut DC 18Z Kam ACC SafetyS...

Toyota Hilux 2.4 D-4D 4x4 Aut DC 18Z Kam ACC SafetyS...

Parkhilfe  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Start/Stopp  Bluetooth 
06/2020
10 km
150 PS (110 kW)
€ 37.145,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 6,9 l/100km (komb.) * | 183 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 4 Türen
Automatik | Allrad
braun Maroc Bronze Metaliic - metallic
Diesel | 6,9 l/100km (komb.) * | 183 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Comfort STYLE 1.8 Hybrid, LED, ACC, R...

Toyota Corolla Comfort STYLE 1.8 Hybrid, LED, ACC, R...

Parkhilfe  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Start/Stopp  Bluetooth 
05/2019
19.900 km
98 PS (72 kW)
€ 21.990,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | 87 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 4 Türen
Automatik
Blau - metallic
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | 87 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Touring Sports TS 1.8 Hybrid 122 Comf...

Toyota Corolla Touring Sports TS 1.8 Hybrid 122 Comf...

Parkhilfe  Navi  Tempomat  Xenon  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad 
11/2019
10 km
122 PS (90 kW)
€ 27.434,-
7000 Eisenstadt
statt € 27.834,- jetzt € 400,- sparen!
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,3 l/100km (komb.) * | 76 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Kombi | 5 Türen
Automatik
weiß schneeweiß
Hybrid | 3,3 l/100km (komb.) * | 76 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Corolla Touring Sports TS 1.8 Hybrid 122 Comf...

Toyota Corolla Touring Sports TS 1.8 Hybrid 122 Comf...

Parkhilfe  Navi  Tempomat  Xenon  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad 
11/2019
10 km
122 PS (90 kW)
€ 27.434,-
7000 Eisenstadt
statt € 27.834,- jetzt € 400,- sparen!
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,3 l/100km (komb.) * | 76 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Kombi | 5 Türen
Automatik
weiß schneeweiß
Hybrid | 3,3 l/100km (komb.) * | 76 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Yaris Hybrid 1.5 100 PS Automatik-Navi-Klimaa...

Toyota Yaris Hybrid 1.5 100 PS Automatik-Navi-Klimaa...

Parkhilfe  Navi  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Bluetooth 
12/2019
10 km
101 PS (74 kW)
€ 19.586,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,7 l/100km (komb.) * | 84 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | 5 Türen
Automatik
Dark Grey - metallic
Hybrid | 3,7 l/100km (komb.) * | 84 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Yaris Hybrid 1.5 100 PS Automatik-Navi-Klimaa...

Toyota Yaris Hybrid 1.5 100 PS Automatik-Navi-Klimaa...

Parkhilfe  Navi  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Bluetooth 
12/2019
10 km
101 PS (74 kW)
€ 19.586,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,7 l/100km (komb.) * | 84 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | 5 Türen
Automatik
Silber Metallic - metallic
Hybrid | 3,7 l/100km (komb.) * | 84 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota C-HR Toyota 1,8 C-LUB Active Seats 21990,- 7...

Toyota C-HR Toyota 1,8 C-LUB Active Seats 21990,- 7...

Sportsitze  Parkhilfe  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad 
06/2019
12.500 km
98 PS (72 kW)
€ 21.990,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | 86 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
Silber - metallic
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | 86 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota C-HR Toyota 1,8 C-LUB Active Seats 21990,- 7...

Toyota C-HR Toyota 1,8 C-LUB Active Seats 21990,- 7...

Sportsitze  Parkhilfe  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad 
05/2019
10.900 km
98 PS (72 kW)
€ 21.990,-
7000 Eisenstadt
7000 Eisenstadt
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | 86 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik
Silber - metallic
Hybrid | 3,8 l/100km (komb.) * | 86 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Aygo 1,0 VVT-i x-cite

Toyota Aygo 1,0 VVT-i x-cite

Klima  Multifunktionslenkrad  Bluetooth  Radio  CD  El. FH 
01/2016
43.780 km
69 PS (51 kW)
€ 6.450,-
3160 Traisen
3160 Traisen
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 3,9 l/100km (komb.) * | 95 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Silber
Benzin | 3,9 l/100km (komb.) * | 95 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota RAV4 2,5 Hybrid Active AWD

Toyota RAV4 2,5 Hybrid Active AWD

Parkhilfe  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  LM-Felgen  ESP 
06/2019
13.480 km
178 PS (131 kW)
€ 36.680,-
1200 Wien
1200 Wien
Händlerangebot
Benzin / Elektro | 4,4 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 100 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik | Allrad
weiss
Benzin / Elektro | 4,4 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 100 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Auris 1,6 D-4D Edition

Toyota Auris 1,6 D-4D Edition

Anhängevorr.  Parkhilfe  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad  Bluetooth 
11/2016
106.200 km
111 PS (82 kW)
€ 11.500,-
4701 Bad Schallerbach
4701 Bad Schallerbach
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Indigoblau
Diesel | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
 Bild zum Fahrzeug: Toyota RAV 4 2,2 D-4D 150 D-CAT 4WD Executive Aut./Leder

Toyota RAV 4 2,2 D-4D 150 D-CAT 4WD Executive Aut./Leder

Leder  Parkhilfe  Navi  Tempomat  Sitzheiz.  Klima 
07/2010
104.000 km
150 PS (110 kW)
€ 11.980,-
4600 Wels
statt € 12.980,- jetzt € 1.000,- sparen!
4600 Wels
Händlerangebot
Diesel | 7,1 l/100km (komb.) * | 189 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik | Allrad
blaugraumet. - metallic
Diesel | 7,1 l/100km (komb.) * | 189 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Yaris 1,0 VVT-i Linea Sol

Toyota Yaris 1,0 VVT-i Linea Sol

Klima  Multifunktionslenkrad  LM-Felgen  Radio  CD  ABS 
08/2006
167.500 km
69 PS (51 kW)
€ 1.800,-
4320 Perg
4320 Perg
Händlerangebot
Benzin | 5,4 l/100km (komb.) * | 127 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 3 Türen
Silber - metallic
Benzin | 5,4 l/100km (komb.) * | 127 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Yaris 1,5 VVT-i Hybrid Lounge

Toyota Yaris 1,5 VVT-i Hybrid Lounge

Klima-Autom.  LM-Felgen  ESP  ABS  El. FH  ZV 
12/2015
69.614 km
75 PS (55 kW)
€ 10.490,-
3430 Tulln
3430 Tulln
Händlerangebot
Benzin / Elektro | 3,6 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 75 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Automatik
anthrazitgraumetallic - metallic
Benzin / Elektro | 3,6 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 75 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Yaris 1,5 VVT-i Hybrid Active

Toyota Yaris 1,5 VVT-i Hybrid Active

Klima-Autom.  LM-Felgen  ESP  ABS  El. FH  ZV 
03/2015
35.417 km
75 PS (55 kW)
€ 12.580,-
1200 Wien
1200 Wien
Händlerangebot
Benzin / Elektro | 3,3 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 75 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Automatik
braun - metallic
Benzin / Elektro | 3,3 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 75 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Yaris 1,0 VVT-i Young

Toyota Yaris 1,0 VVT-i Young

Klima  CD  ESP  ABS  El. FH  ZV 
08/2017
50.827 km
69 PS (51 kW)
€ 8.980,-
1200 Wien
1200 Wien
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin | 4,3 l/100km (komb.) * | 99 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
weiss - metallic
Benzin | 4,3 l/100km (komb.) * | 99 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Auris 1,6 Valvematic MMT High**AUTOMATIK**

Toyota Auris 1,6 Valvematic MMT High**AUTOMATIK**

Klima  Multifunktionslenkrad  LM-Felgen  Radio  CD  ESP 
04/2010
112.000 km
132 PS (97 kW)
€ 7.990,-
3002 Purkersdorf
3002 Purkersdorf
Händlerangebot
Benzin | 6,3 l/100km (komb.) * | 146 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Automatik
Grau - metallic
Benzin | 6,3 l/100km (komb.) * | 146 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Prius VVT-i Hyprid Premium

Toyota Prius VVT-i Hyprid Premium

Leder  Navi  Tempomat  Klima-Autom.  ESP  ABS 
02/2013
146.036 km
99 PS (73 kW)
€ 10.290,-
3508 Hörfarth
3508 Hörfarth
Privatangebot
Benzin | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Automatik
weiß
Benzin | -/- (l/100km) | -/- (g CO2/km)
 Bild zum Fahrzeug: Toyota RAV4 HSD Lounge, VIP Technikpaket

Toyota RAV4 HSD Lounge, VIP Technikpaket

Anhängevorr.  Leder  Navi  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom. 
09/2016
50.000 km
155 PS (114 kW)
€ 25.500,-
1090 Wien
1090 Wien
Privatangebot
Hybrid | 5,1 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik | Allrad
blau - metallic
Hybrid | 5,1 l/100km (komb.) * | 116 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Aygo 1,0 VVT-i City

Toyota Aygo 1,0 VVT-i City

Klima  LM-Felgen  CD  ABS  El. FH 
03/2005
172.000 km
68 PS (50 kW)
€ 1.590,-
3441 Einsiedl
statt € 1.690,- jetzt € 100,- sparen!
3441 Einsiedl
Händlerangebot
Benzin | 4,6 l/100km (komb.) * | 109 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 3 Türen
schwarz
Benzin | 4,6 l/100km (komb.) * | 109 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota RAV 4 2,2 D-4D Elegance 4WD Aut.

Toyota RAV 4 2,2 D-4D Elegance 4WD Aut.

Anhängevorr.  Parkhilfe  Navi  Tempomat  Klima-Autom.  Multifunktionslenkrad 
10/2014
105.000 km
150 PS (110 kW)
€ 14.990,-
3441 Einsiedl
statt € 15.190,- jetzt € 200,- sparen!
3441 Einsiedl
Händlerangebot
Diesel | 6,6 l/100km (komb.) * | 173 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Automatik | Allrad
grau
Diesel | 6,6 l/100km (komb.) * | 173 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota RAV4 2,0 D-4D Elegance 2WD

Toyota RAV4 2,0 D-4D Elegance 2WD

Parkhilfe  Tempomat  Sitzheiz.  Klima-Autom.  LM-Felgen  CD 
10/2013
79.000 km
124 PS (91 kW)
€ 15.997,-
4072 Alkoven
4072 Alkoven
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Diesel | 4,9 l/100km (komb.) * | 127 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | SUV / Geländewagen | 5 Türen
Schaltgetriebe
Schwarz
Diesel | 4,9 l/100km (komb.) * | 127 g CO2/km (komb.) *
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Auris 1,8 VVT-i Hybrid Edition 45

Toyota Auris 1,8 VVT-i Hybrid Edition 45

Tempomat  Klima-Autom.  LM-Felgen  CD  ESP  ABS 
07/2017
40.445 km
99 PS (73 kW)
€ 17.770,-
1200 Wien
1200 Wien
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Benzin / Elektro | 3,5 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 79 g CO2/km (komb.) *
Gebrauchtwagen | Limousine | 5 Türen
Automatik
Bronze Braun - metallic
Benzin / Elektro | 3,5 l/100km (komb.) * | -/- (kWh/100km) | 79 g CO2/km (komb.) *

Unsere Toyota Meldungen

Toyota Prius der 1. Generation: Der erste Großserien-Hybrid wurde 1997 in Japan eingeführt

Toyota hat den Prius eingestellt: Ein Nachruf auf das Hybridmodell

Nur die Plug-in-Version wird noch angeboten
Wenn ein Auto wie der Prius eingestellt wird, riecht es nach Zeitenwende. Denn kein anderer Wagen stand so für Toyota und ihren Hybridantrieb.
Toyota Yaris (2020) im Test

Toyota Yaris (2020) im Test: Urbaner Hybrid-Held

Was bringt die neue Plattform dem Kleinwagen?
Der Toyota Yaris geht 2020 in die vierte Generation und bekommt eine neue Plattform. Wir sind den Kleinwagen gefahren plus Infos zu Preis und Marktstart.
2021 Toyota Corolla Cross In Thailand

Toyota Corolla Cross: Debüt in Thailand mit Hybrid-Power

Die Marke baut ihr SUV-Angebot ordentlich aus
Toyota bringt ein weiteres SUV auf den Markt: Der Corolla Cross setzt auf einen bekannten Namen. Kommt das Modell auch zu uns?
Toyota Corolla

Toyota in: 11 berühmte Modellnamen, die wieder auferstanden sind

Früher war ein Ford Puma aber etwas anderes ...
Gelegentlich kramen Autohersteller bei der Suche nach Namen für neue Modelle im Archiv. Wie zeigen einige Comebacks auf Rädern.
Toyota Corolla (4,37 Meter)

Toyota in: Kompaktwagen 2020/2021: Übersicht über die gesamte Golf-Klasse

Alle Informationen und Preise auf den neuesten Stand gebracht (Update)
Die neuen Generationen von VW Golf, Skoda Octavia, Seat Leon und Audi A3 stehen in den Startlöchern. Anlass genug für einen kompletten Segment-Überblick.
Die 10 langlebigsten Auto-Namen: Toyota Corolla (1966)

Toyota in: Von Corsa bis Corvette: Die langlebigsten Auto-Namen

Einige sind schon fast 70 Jahre alt!
Immer mehr neuen Autos mit immer neuen Namen überschwemmen den Automarkt. Doch es gibt auch Baureihen, die sich treu geblieben sind.
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Toyota Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Toyota hat den Prius eingestellt: Ein Nachruf auf das Hybridmodell

Nur die Plug-in-Version wird noch angeboten

Als wir kürzlich eine Übersicht über die Autos mit den geringsten CO2-Emissionen vorbereiten wollten, ist es uns aufgefallen: Der Prius erscheint nicht mehr auf der Toyota-Website. Nun bestätigte uns ein Toyota-Sprecher, dass die Hybridversion in Deutschland nicht mehr angeboten wird.

Auch der Prius+ (die noch auf dem Prius III basierende Van-Variante des Prius) ist nicht mehr auf der Website zu finden. Nur der Prius Plug-in Hybrid ist weiter verfügbar. In Österreich wird der Prius dagegen weiter offeriert.

Der Prius stand wie kein anderes Auto für die Marke Toyota und für ihr fast schon halsstarriges Beharren auf dem (Voll-)Hybridantrieb. In Japan und den USA war der Prius ja auch ein Renner, er war mit einem CO2-Ausstoß von nur 75 Gramm pro Kilometer sehr umweltfreundlich. Noch heute kommt kaum ein Auto (von Plug-in-Hybriden und Elektroautos abgesehen) auf derartig niedrige CO2-Werte.

Hierzulande blieb der Prius aber immer ein Wagen für Nerds. Nicht nur wegen des Antriebs mit der für deutsche Geschmäcker gewöhnungsbedürftigen CVT-Automatik (von Spöttern Heulomatic genannt), sondern wohl auch wegen seiner unkonventionellen Karosserie - deren Form sich vor allem an der Aerodynamik orientierte, freilich ohne dass der Prius aussah wie ein Sportwagen.

Der Prius, dessen Bezeichnung sich nicht ohne Grund vom lateinischen prius (früher, vorher) ableitet, war das weltweit erste Großserienauto mit Hybridantrieb. In Japan kam der Prius schon im Jahr 1997 auf den Markt, bei uns ab 2000. Insgesamt gab es vier Generationen; die letzte wurde in Deutschland ab Ende 2016 verkauft. Der Prius IV basierte bereits auf der neuen Plattform TNGA-C, auf der auch die neueren Kompaktmodelle von Toyota beruhen.

Die Stückzahlen des Prius waren gering. Im Jahr 2016 kam der Prius noch auf 2.236 verkaufte Exemplare in Deutschland, 2017 und 2018 waren es nur noch jeweils etwa 1.300 Stück und 2019 sogar nur noch 743 Stück.

Der Hybridantrieb des Prius (Hybrid Synergy Drive) wurde später auf einen Großteil der Toyota-Modellpalette übertragen, und auch auf viele Lexus-Modelle. So gab es ab 2010 einen Auris Hybrid, ab 2012 einen Yaris Hybrid, ab 2014 einen Lexus NX mit Hybridantrieb und ab 2016 einen RAV4 Hybrid. Der 2019 in den USA vorgestellte Prius AWD-i mit Allradantrieb wurde hierzulande nicht mehr eingeführt.


Toyota Yaris (2020) im Test: Urbaner Hybrid-Held

Was bringt die neue Plattform dem Kleinwagen?

Ja! Ris! Dieser Ausruf könnte Toyota über die Lippen kommen, wenn man dort an den Yaris denkt. Bis heute hat man in Europa über vier Millionen Exemplare des Kleinwagens ausgeliefert, mehr als 500.000 davon mit Hybridantrieb. Jetzt bringt die Marke die nächste Generation an den Start und geht in die Vollen: Neue Plattform plus neuer Hybridantrieb.

Richtig gelesen: Hybridantrieb. Ein Alleinstellungsmerkmal des Toyota Yaris. Ist er also nur König der Stadt oder regiert er auch die Langstrecke? Zeit für einen ersten Test, um das herauszufinden.

Was bringt die neue Plattform?

TNGA-B heißt die Chose, vollständiger Name "Toyota New Global Architecture" plus B für das Fahrzeugsegment. Dank dieses Unterbaus ist die 3,94 Meter lange Neuauflage des Yaris minimal kürzer, breiter und flacher als ihr Vorgänger. 2,55 Meter beträgt der Radstand, 50 Millimeter mehr als bislang.

Auf der gleichen Basis folgt im Sommer 2021 auch noch ein SUV-Ableger des neuen Yaris namens Yaris Cross. Dieser ist etwa 20 Zentimeter länger und auch breiter. Wir prognostizieren, dass der Cross viele Freunde finden wird, denen der normale Yaris etwas zu klein ist.

Sehen wir uns den 2020er-Yaris genauer an: Das rundliche Design ist mit einer sportlichen Note gewürzt. Nicht unpassend, schließlich kommt auch noch der irre Toyota GR Yaris mit Allrad und 261 PS. Das sollte man wissen, denn sonst könnte man die stark betonten Radhäuser (insbesondere hinten) etwas übertrieben finden.

Ein weiteres auffälliges Merkmal ist die nach hinten ansteigende Fensterlinie. Optisch gibt sich der neue Toyota Yaris jedenfalls dynamisch. Zum Glück setzt sich das innen nicht fort: Mich empfängt ein aufgeräumtes Cockpit mit soliden Materialien und vielen praktischen Ablagen. Eine zum Beispiel befindet sich vor den Lüftungsdüsen in der Mitte unterhalb des Touchscreens.

Alle Informationen, die der Fahrer benötigt, stehen auf miteinander vernetzten Bildschirmen zur Verfügung: dem zentralen Toyota-Touchscreen, einem Multi-Informations-TFT-Display in der Instrumententafel sowie dem optionalen zehn Zoll großen Head-up-Display. Letzteres ist sehr zu empfehlen, bei den höheren Ausstattungen ist es im kostenpflichtigen Technik-Paket enthalten.

Im von mir gefahrenen Yaris Hybrid befinden sich digitale Instrumente in Tuben. Ganz konventionell geht es in den niedrigeren Ausstattungen zu, für mich persönlich die besser ablesbare Lösung. Weniger hübsch: Selbst in der Topversion des Yaris sind die Türöffner innen aus Hartplastik. Das geht besser, Toyota!

Das Armaturenbrett inklusive Lenkrad stehen relativ niedrig, was aber den Vorteil hat, eine sehr gute Sicht nach vorne zu genießen. Wir erwähnten bereits, dass sich die Abmessungen nicht wesentlich geändert haben. Das spürt man im Fond: Hier ist das Platzangebot okay, mehr jedoch auch nicht. Gleiches gilt für den Kofferraum mit 286 Liter Volumen.

Wie fährt er sich?

Aber nun gut, Toyota propagiert den neuen Yaris selbst mit den Worten "Fit für das urbane Leben". Und was würde da besser passen als der Hybrid? Auf rund 75 Prozent Anteil innerhalb der Baureihe prognostiziert die Marke den Hybrid-Anteil. Wer diese Lösung überhaupt nicht mag, kann aber auch zu konventionellen Benzinern greifen. Im Angebot sind ein 1,0-Liter-Sauger mit 72 PS und Fünfgang-Schaltung sowie ein Aggregat mit 1,5 Liter und 125 PS. Beide sind Dreizylinder, die größere Maschine ist mit Sechsgang-Schaltung oder CVT erhältlich.

Besagtes CVT alias stufenlose Automatik ist beim Yaris Hybrid immer serienmäßig. Hier bringen es ein 1,5-Liter-Benziner und ein Elektromotor auf zusammen 85 kW (116 PS) Systemleistung. Eine neue Li-Ionen-Batterie ist ist 12 Kilogramm leichter als der bisherige NiMH-Akku. Der 1.5 Antriebsstrang leitet sich direkt von den 2,0- und 2,5-Liter-Systemen des neuen Corolla, RAV4 und Camry ab.

Schnell zeigt sich auf meiner Testrunde, dass sich der Yaris Hybrid in der Stadt besonders wohlfühlt. Dort passt das Getriebe perfekt, agil wieselt der kleine Toyota durch das Verkehrsgewühl. Gelegentlich surre ich sogar rein elektrisch, aber maximal ein paar hundert Meter. Mit den 17-Zoll-Rädern rollt der Yaris aber recht ruppig über Straßenbahnschienen.

Auf Landstraßen und der Autobahn ist der Eindruck hingegen deutlich zwiespältiger. Eine lahme Krücke ist der neue Yaris Hybrid beileibe nicht. Sobald man aber das Gaspedal zu sehr durchtritt, jagt die Drehzahl hoch und parallel der Geräuschpegel. Dieser "Gummibandeffekt" ist charakteristisch für CVT-Getriebe, wenngleich Toyota bereits eine deutliche Abmilderung gelungen ist und das System reaktionsschneller agiert.

Entspannung lautet die Devise im Yaris Hybrid. Lassen Sie den Bleifuß zuhause und es wird ihnen und ihren Ohren gedankt. Auch ihrem Geldbeutel: 3,7 Liter und 86 Gramm CO2 gibt Toyota nach dem WLTP-Zyklus an. Auf meiner Testrunde mit vielen verschiedenen Fahrzuständen und maximal 130 km/h kam ich auf immer noch sehr gute 4,8 Liter.

Was kostet er?

Toyota will den neuen Yaris zu einem der sichersten Stadtautos der Welt machen. Daher sind Assistenten wie ein Abstandstempomat und ein Spurhalteassistent bei allen Versionen serienmäßig - sehr ungewöhnlich für einen Kleinwagen. Gebaut wird der Euro-Yaris übrigens in Frankreich.

Zum Marktstart am 19. September 2020 fährt bereits die Einstiegsversion des stets fünftürigen neuen Yaris mit elektrisch einstellbaren Außenspiegeln, elektrischen Fensterhebern vorne, Klimaanlage, Zentralverriegelung und einem 4,2 Zoll großen Multi-Informationsdisplay vor. Für Sicherheit sorgen acht Airbags und ein umfassendes Arsenal an aktiven Systemen: Neben einem Pre-Collision Notbremssystem, das jetzt auch eine Fußgänger- und Fahrradfahrer-Erkennung beinhaltet, sind unter anderem ein Kreuzungsassistent, ein aktiver Spurhalte- und ein Fernlichtassistent sowie eine Verkehrszeichenerkennung an Bord.

Mit 16 Prozent Mehrwertsteuer kostet der Basis-Yaris mit 72 PS exakt 15.392 Euro. Mit Hybrid starten die Preise bei 19.486 Euro. An Bord sind hier zusätzlich eine elektronische Parkbremse, eine Klimaautomatik und eine Mittelkonsole mit Armauflage. Die hinteren Scheibenbremsen sichern noch bessere Verzögerung.

Ab dem Ausstattungsniveau Comfort (ab 16.659 Euro) kommen Regensensor, Lederlenkrad und das Toyota Touch Multimediasystem hinzu. Neben einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung umfasst es die Smartphone-Integration per Apple CarPlay und Android Auto, sodass sich persönliche Apps direkt auf dem Sieben-Zoll-Touchscreen im Fahrzeug nutzen lassen. Auch das Bild der Rückfahrkamera wird auf dem zentralen Display angezeigt.

"Comfort" ist auch die Grundausstattung für den großen 125-PS-Benziner. 18.024 Euro stehen dann auf dem Preiszettel, das CVT kostet gut 1.000 Euro extra. Meine Empfehlung ist der Yaris Club ab 18.121 Euro. Hier gibt es 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, einen schwarz lackierten Kühlergrill sowie Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer und Rückleuchten in LED-Ausführung. Hinzu kommen elektrische Fensterheber auch in der zweiten Sitzreihe und ein digitales Multi-Informationsdisplay.

Wer will, kann auch problemlos einen Yaris für über 25.000 Euro kaufen: Die zum Marktstart angebotene Premiere Edition glänzt mit Vollausstattung und erweitert das Style-Niveau um ein Head-up-Display und eine Ambientebeleuchtung. In Verbindung mit dem Hybrid kostet sie 25.140 Euro.

Fazit: 7/10

Mit dem Hybridantrieb im neuen Yaris bietet Toyota eine Besonderheit im Kleinwagen-Segment. Sparsam ist er allemal, seine Charakteristik will aber gemocht sein. Bedauerlich ist die recht große Spanne zwischen den normalen Benzinern, hier wäre ein kleiner Turbo um 100 PS schön. Fest steht: Billig war einmal. In jeder Hinsicht.


Toyota Corolla Cross: Debüt in Thailand mit Hybrid-Power

Die Marke baut ihr SUV-Angebot ordentlich aus

Lange sah es so aus, als habe Toyota mit dem RAV4 zwar den SUV-Trend erfunden, danach aber die Entwicklung etwas verschlafen. Doch seit 2016 geht es voran: Damals debütierte der C-HR. Kürzlich folgten die Ankündigung, den großen Highlander nach Europa zu holen und die Premiere des Yaris Cross. Zwischen ihm und dem RAV4 (der auch zum Suzuki Across wird) positioniert Toyota nun den Corolla Cross.

Keine schlechte Namenswahl, so kann sich der Kunde ungefähr das Format des jeweligen Autos vorstellen. Den Corolla Cross hat Toyota jetzt in Thailand vorgestellt. Er nutzt die TGNA-C-Plattform, die bereits der aktuelle Corolla und der C-HR nutzen.

Größenmäßig ist der Toyota Corolla Cross zwischen dem C-HR und dem RAV4 angesiedelt. Der Corolla Cross ist in gewisser Weise der funktionalere Bruder des C-HR. Sehen wir uns die Abmessungen des "CC" an: Er misst 4,46 Meter in der Länge, 1,82 Meter in der Breite und 1,62 Meter in der Höhe. Der C-HR und der Corolla Cross teilen sich den gleichen Radstand von 2.640 mm.

Der Kofferraum des Corolla Cross fasst in normaler Konfiguration mindestens 440 Liter Gepäck, mit Reifen-Reparatur-Set sogar 487 Liter.

Was den Antriebsstrang betrifft, so wurde der Corolla Cross in Thailand mit zwei Optionen eingeführt. Die erste ist der 1,8-Liter-Benzinmotor 2ZR-FBE mit 140 PS (104 Kilowatt) und einem Drehmoment von 175 Newtonmeter, das über ein CVT-Getriebe an die Vorderräder geleitet wird.

Auf der anderen Seite ist eine Hybrid-Option erhältlich, bei der ein 600-Volt-Elektromotor das Setup mit 72 PS (54 kW) und 163 Nm ergänzt. Der Elektromotor arbeitet in Verbindung mit dem 1,8-Liter-Benziner namens 2ZR-FXE, der 98 PS (73 kW) und eine Zugkraft von 142 Nm liefert. Der Corolla Cross Hybrid wird mit dem e-CVT von Toyota ausgeliefert. 4,3 Liter Verbrauch und einen CO2-Ausstoß von 98 Gramm stehen hier zu Buche.

Vom Styling her trägt der Corolla Cross die aktuelle Designsprache seiner normalen Pendants für den ASEAN-Markt. Im Vergleich zum C-HR hat er ein gedämpfteres Design mit einem gigantischen Kühlergrill vorne, deutlicher sind die Ähnlichkeiten zum RAV4.

Der Corolla Cross startet dieses Jahr zuerst auf dem thailändischen Markt, andere Teile der Welt werden folgen. Ob das SUV auch nach Europa kommt, ist noch offen. Da der Corolla Cross aber in der beliebten Tiguan-Klasse antritt, könnte das durchaus wahrscheinlich sein.

Wörtlich heißt es in der Pressemitteilung: "The Corolla Cross will be launched in a growing number of other markets, going forward." Übersetzt: Der Corolla Cross wird in Zukunft in einer wachsenden Zahl anderer Märkte eingeführt werden.


Toyota in: 11 berühmte Modellnamen, die wieder auferstanden sind

Früher war ein Ford Puma aber etwas anderes ...
Marketingspezialisten wissen, dass der Name eines Autos ein wichtiger Verkaufsfaktor sein kann. Oft nutzt man traditionelle Bezeichnungen wie beim Ford Mustang oder dem VW Golf. Bei komplett neuen Fahrzeugen ohne Vorgänger kommen Kunstnamen zum Einsatz, denken wir nur an den Skoda Enyaq. Aber es gibt auch genügend Fälle, bei denen sich die Hersteller auf ihre eigene Geschichte besonnen haben. Und so finden sich einige berühmte Autonamen, die Jahre später wieder aus der Versenkung aufgetaucht sind, um die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich zu ziehen. Gleichzeitig sorgt man so für eine gewisse Traditionslinie.In einigen Fällen haben die neuen Fahrzeuge mit dem alten Namen den erfolgreichen Kurs ihrer Vorgänger fortgesetzt, während sie in anderen Fällen am Ende glanzlos verschwunden sind. In unserer Liste zeigen wir 11 Beispiele, an die Sie sich sicher auch erinnern.

Toyota in: Kompaktwagen 2020/2021: Übersicht über die gesamte Golf-Klasse

Alle Informationen und Preise auf den neuesten Stand gebracht (Update)
Die neuen Generationen von VW Golf, Skoda Octavia, Seat Leon und Audi A3 sind da, etliche Modelle (wie der Hyundai i30 oder der Renault Mégane) bekommen demnächst ein Facelift, andere (wie der/die Alfa Giulietta) laufen demnächst aus. Anlass genug, unseren Segment-Überblick zu aktualisieren. Wir stellen die Kompaktwagen des Volumen- und des Premiumsegments kurz vor.Wir haben nun alle Informationen (inklusive der Preise) auf den aktuellen Stand (Mitte Juni) gebracht. Die wichtigsten Daten der einzelnen Modelle finden Sie nun als Bullet-Point-Liste jeweils am Ende des Texts.Wie gehabt, sind alle aktuellen kompakten Schräghecklimousinen enthalten. Die Modelle sind aufsteigend nach Größe geordnet, die Palette reicht vom relativ kleinen Peugeot 308 bis zum Skoda Octavia, der mit fast 4,70 Meter Länge die Grenzen des C-Segments schon fast sprengt. Wir betrachten vor allem die Preise, die Motoren, die Länge und den Kofferraum.Übrigens: Der Volvo V40 wird bereits seit Sommer 2019 nicht mehr produziert, angeblich wird er durch ein Coupé-SUV ersetzt.

Toyota in: Von Corsa bis Corvette: Die langlebigsten Auto-Namen

Einige sind schon fast 70 Jahre alt!
Ariya, Enyaq, ID.3, Qashqai, Kona: Immer mehr neue Autos kommen auf dem Markt und damit auch immer mehr neue Namen. Ganze Firmen sind nur damit beschäftigt, gut klingende Modellbezeichnungen zu entwickeln, die nirgendwo für Probleme sorgen. Umso mehr freut man sich über Baureihen, an deren Heck schon seit vielen Jahrzehnten der gleiche Name prangt. Ein ständiger Namenswechsel muss nicht immer gut sein: Der Opel Ascona wurde zum Vectra und schließlich zum Insignia, der Ford Taunus zum Sierra und dann Mondeo. Ganz anders der VW Passat, der seit Anbeginn seinen windigen Namen trägt.Doch welche Auto-Namen gibt es schon am Längsten? Wir zeigen Ihnen in unserer Bildergalerie 10 der langlebigsten Beispiele.
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE