ANZEIGE

Toyota C-HR Gebrauchtwagen

Gebrauchte Toyota C-HR auf automobile.at

Aktuell werden 4 Toyota C-HR Gebrauchtwagen auf automobile.at zu Preisen von 25.990,- bis 29.700,- Euro angeboten.

Neben gebrauchten Fahrzeugen gibt es bei uns zudem 3 Toyota C-HR Neuwagen-Angebote ab 24.900,- Euro.

Die Erstzulassung der angebotenen Gebrauchtwagen reicht von Februar 2017 bis Oktober 2017.

Der Kilometer-Stand der Toyota C-HR Gebrauchtwagen variiert von 500 bis 6.000 km. Die durchschnittliche Laufleistung beträgt 4.000 km pro Jahr.

Die Motorisierung der Gebraucht-Fahrzeuge beginnt bei 98 PS und geht bis maximal 116 PS. Auf klassische Benzin-Motoren 75 Prozent. "Alternativ" werden 25 Prozent angetrieben.

Mit Automatik-Getriebe sind 100 Prozent der Toyota C-HR ausgestattet, mit Allrad-Antrieb 50 Prozent.

Das Team von automobile.at wünscht Ihnen viel Erfolg beim Kauf Ihres gebrauchten Toyota C-HR beim Händler oder von Privat-Personen - übrigens: Ihren alten Gebrauchten können Sie kostenlos bei uns inserieren!

Aktuelle Toyota C-HR Gebrauchtwagen-Angebote

 Bild zum Fahrzeug: Toyota C-HR 1,8 Hybrid C-HIC CVT

Toyota C-HR 1,8 Hybrid C-HIC CVT

05/2017
5.000 km
72 kW (98 PS)
€ 25.990
4020 Linz
Händlerangebot
Geländewagen | Gebrauchtwagen
Benzin | Automatik
weiss
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota C-HR 1,2T C-ULT 4WD CVT

Toyota C-HR 1,2T C-ULT 4WD CVT

02/2017
4.500 km
85 kW (116 PS)
€ 27.790
7123 Mönchhof
Händlerangebot
Geländewagen | Vorführwagen
Benzin | Automatik | Allrad
Perlmuttweiss Metallic Bitone
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota C-HR 1,8 Hybrid C-HIC CVT

Toyota C-HR 1,8 Hybrid C-HIC CVT

10/2017
500 km
72 kW (98 PS)
€ 29.700
7123 Mönchhof
Händlerangebot
Geländewagen | Vorführwagen
Sonstiges | Automatik
Perlmuttweiss Metallic
5 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota C-HR 1,2T C-HIC 4WD MDS

Toyota C-HR 1,2T C-HIC 4WD MDS

10/2017
6.000 km
85 kW (116 PS)
€ 28.990
3430 Tulln
Händlerangebot
Geländewagen | Vorführwagen
Benzin | Automatik | Allrad
metalstreamgraumetallic
5 Türen

 

Unsere Toyota C-HR Meldungen

Toyota C-HR 1.2 Turbo

Toyota C-HR in: SUVs für Einsteiger

Die günstigsten Modelle der großen Hersteller
Alle wollen SUVs: Das sehen zumindest die Autohersteller so und bringen immer neue Modelle. Wir zeigen die günstigsten SUVs der wichtigsten Marken
Toyota C-HR Hybrid

Toyota C-HR in: Alternativen zum Diesel

SUVs mit Hybrid- und Elektroantrieb
Bei SUVs stecken häufig Diesel unter der Haube. Doch der Selbstzünder hat gerade einen schweren Stand. Welche Hybrid- und Elektroalternativen gibt es?
Toyota C-HR: 21.990 Euro

Toyota C-HR in: Günstig, aber sicher

Die preiswertesten Neuwagen mit fünf EuroNCAP-Sternen
Muss viel Sicherheit zwangsläufig teuer sein? Wir haben die jüngsten EuroNCAP-Crashtests verglichen und zeigen, welche Modelle günstig fünf Sterne bieten
Mit Sportfedern von H&R kann man nun auch den Toyota C-HR tieferlegen

Anzeige

Anzeige
Das Crossover-Modell C-HR ist ein Hingucker, doch mancher findet das Auto zu hochbeinig. Für diese hat H&R nun eine Tieferlegung per Sportfedern im Programm
Der Toyota C-HR in matter Folierung: Blau ist eine von vier möglichen Farben

Coole Optik für die Coolsten

Matte Folierungen für Toyota C-HR und GT86
Die coolsten Toyotas sind für uns das Coupé-SUV C-HR und das Coupé GT86. Beide Sympathieträger gibt es nun auch in entsprechend cooler Matt-Optik
Toyota C-HR

Toyota C-HR in: Muss das wirklich sein?

Autos, auf die die Welt nicht gewartet hat
Mittlerweile besetzen die Autohersteller jede noch so kleine Nische. Traditionsmarken begeben sich zu neuen Ufern. Heraus kommen teilweise Fahrzeuge, bei den man sich fragt: Braucht es das wirklich?
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Toyota C-HR Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Toyota C-HR in: SUVs für Einsteiger

Die günstigsten Modelle der großen Hersteller
SUVs, wohin das Auge blickt: Die Hochsitzer sind noch immer der Megatrend auf dem Automarkt. Aber ist ein SUV ein teures Vergnügen? Nicht unbedingt: Wir zeigen, zu welchen Preisen es bei den wichtigsten Marken losgeht.

Toyota C-HR in: Alternativen zum Diesel

SUVs mit Hybrid- und Elektroantrieb
SUV und Diesel: Diese Kombination war viele Jahre lang ein Traumpaar und voll im Trend. Doch der Wind hat sich gedreht und schlägt besonders dem Diesel scharf ins Gesicht. Eine gute Gelegenheit, sich nach Alternativen umzusehen. Klar, Benziner gibt es problemlos. Aber nicht wenige Hersteller setzen SUVs auch unter Strom. Wir zeigen Ihnen, wer welches Modell im Programm hat.

Toyota C-HR in: Günstig, aber sicher

Die preiswertesten Neuwagen mit fünf EuroNCAP-Sternen
Wenn es um den Vergleich von Fahrzeugsicherheit geht, dann sind die Crashtests der europäischen Prüforganisation EuroNCAP eine der aussagekräftigsten Quellen. Autos können dort bis zu fünf Sterne bekommen. Aber ist dieser maximale Schutz gleichbedeutend mit einem teuren Preis? Nicht zwingend: Wir zeigen Ihnen in unserer Galerie die günstigsten Modelle der Jahre 2016 und 2017 mit einer Fünf-Sterne-Wertung bei EuroNCAP.

Anzeige

Anzeige
Lennestadt, 22. September 2017 - Anfang 2017 hat Toyota seine Flotte um ein cooles Modell erweitert: das Coupé High Rider oder kurz C-HR. Der hochbeinige Auftritt ist für die Freunde sportlicher Autos jedoch eher ein "no go". Abhilfe leisten nun die Fahrwerksprofis von H&R, die ab sofort Sportfedern für den japanischen Crossover im Programm führen.

Der Freiraum verschwindet
Diese harmonieren perfekt mit Serien- sowie Nachrüstdämpfern und bewirken eine Absenkung der Karosserie um 30 Millimeter an der Vorderachse und 40 bis 45 Millimeter an der Hinterachse. Der sehr üppige Freiraum zwischen den Rädern in den Radhäusern verschwindet, und das SUV-Coupé präsentiert sich deutlich selbstbewusster und sportlicher. Eine Maßnahme, die sich auch in puncto Fahrspaß bezahlt macht. Durch den niedrigeren Fahrzeugschwerpunkt und die spezielle H&R-Federabstimmung wird die bisweilen lästige Karosserieneigung bei Richtungswechseln merklich minimiert.

Restluftfrei und günstig
Die Sportfedern sind ab sofort inklusive Teilegutachten verfügbar. Noch einen drauflegen können C-HR-Freunde mit den "Trak+"-Spurverbreiterungen, die H&R in verschiedenen Breiten aufgelegt hat, um Serien- und Nachrüsträder "restluftfrei" und präzise an den Karosseriekanten ausrichten zu können. Die Sportfedern gibt es für 262 Euro, die Spurverbreiterungen kosten 121 Euro (vorne) und 127 Euro (hinten).

Coole Optik für die Coolsten

Matte Folierungen für Toyota C-HR und GT86
Köln, 18. Juli 2017 - Die coolsten Modelle von Toyota? Gibt es überhaupt coole Toyotas? Nun, ganz so schlimm ist es dann doch nicht. Für uns sind der GT86 und der C-HR die Sympathieträger. Für diese beiden Modelle führt Toyota nun unzweifelhaft coole Matt-Folierungen ein.

Vier matte Versionen vom C-HR
Beim futuristisch gezeichneten (aber auch polarisierenden) SUV-Coupé C-HR gibt es die matten Versionen ausschließlich für die Ausstattung "Style Selection". Diese wird künftig außer in den vier glänzenden Lackierungen (zwei in Grau, sowie Blau und Weiß, alles Metallic-Lacke, die hier Serie sind) auch in matten Ausführungen derselben Farbe angeboten. Der Aufpreis für die Folierung liegt allerdings bei relativ heftigen 1.850 Euro. Dabei bleiben die A- und C-Säulen, Außenspiegel sowie Dach und Heckspoiler unfoliert, sodass deren glänzende onyxschwarze Lackierung sichtbar bleibt. Alternativ besteht die Möglichkeit die Kontrastlackierung auch in Matt auszuführen (nochmal 140 Euro Aufpreis).

Sechs matte Farben für den Acht-Sechs
Für das sportliche Coupé namens GT86 gibt es gleich sechs Matt-Folierungen: braun, schwarz, grau, silbern, blau und grün. Der Aufpreis ist auch hier nicht eben niedrig: 1.890 Euro. Als Grundlackierung (die im Türeinstiegsbereich und im Motorraum sichtbar bleibt) empfiehlt Toyota ein Metallic-Schwarz (Aufpreis 590 Euro). Sollen die Außenseiten des Heckspoilers ebenfalls foliert werden, fallen 120 Euro extra an.

Toyota C-HR in: Muss das wirklich sein?

Autos, auf die die Welt nicht gewartet hat
Ein Stufenheck, ein Kombi und vielleicht noch ein Cabrio: So übersichtlich war vor vielen Jahren das Angebot in den meisten Auto-Baureihen. Doch die Zeiten haben sich inzwischen geändert, jede noch so kleine Nische wird gefüllt, für jeden Geschmack findet sich das Richtige. Im Prinzip ganz gut, doch manchmal beschleicht einen das Gefühl, diese oder jene Idee sei mehr Herstellerwunsch als Kundennachfrage. Auf gut Deutsch: die Antwort auf eine Frage, die nie gestellt wurde. Wir haben eine (natürlich subjektive) Zusammenstellung von Autos, die überflüssig waren beziehungsweise sind.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE