ANZEIGE

Toyota Crown Gebrauchtwagen

Toyota Crown gebraucht günstig kaufen

Günstige Toyota Crown Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Toyota Crown Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Toyota Crown Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Toyota Crown Meldungen

Sieht kurios aus, verfolgt aber einen ernsthaften Zweck: Die Toyota-Studie "Fine-Comfort Ride"

Konzept mit Komfort

Toyota "Fine-Comfort Ride" auf der Tokyo Motor Show 2017
Neue Antriebe ermöglichen auch neue Möglichkeiten beim Design. Toyota zeigt anhand einer Studie, wie man dank Mega-Radstand innen viel Platz schafft
Toyota Crown in: Happy Birthday Toyota Crown

Toyota Crown in: Happy Birthday Toyota Crown

60 Jahre und 14 Generationen Japan-Bestseller
Der Toyota Crown ist der meistverkaufte Auto-Dauerbrenner in Japan. Er wird seit 1955 hergestellt und befindet sich mittlerweile in seiner 14. Generation. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise durch die 60-jährige Crown-Geschichte
Toyota Crown

Toyota Crown in: Tradition am Heck

Diese Modellnamen sind richtig alt
Es passiert immer häufiger: Ein neues Modell bekommt gleichzeitig einen neuen Namen. Doch es gibt auch Ausnahmen: Autos, die gegen den Strom schwimmen und schon seit Jahrzehnten gleich heißen
Der Toyota Crown Athlete ist die sportliche Variante der neuen Modelle

Toyota Crown: Neuauflage

Der Asien-Klassiker mit Hybridantrieb
Vor allen Dingen japanische Taxifahrer können vom Toyota Crown nicht lassen. Die jetzt neu vorgestellte 13. Generation des Fahrzeugs ist vollgestopft mit Innovationen und ab sofort auch als Hybrid-Variante lieferbar
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Toyota Crown Gebrauchtwagen News und Bilder

Konzept mit Komfort

Toyota "Fine-Comfort Ride" auf der Tokyo Motor Show 2017
Köln, 19. Oktober 2017 - Toyota trumpft auf der Tokyo Motor Show 2017 (25. Oktober bis 5. November) groß auf: Fast im Tagesrhythmus kündigt der japanische Weltkonzern eine neue Studie an, die dort erstmals gezeigt wird. Das jüngste Konzeptfahrzeug hört auf den Namen "Fine-Comfort Ride" und wird per Brennstoffzelle betrieben.

Raute mit Riesen-Radstand
Mit 4,83 Meter ist das Konzeptfahrzeug etwas kürzer als der ebenfalls wasserstoffbetriebene Mirai. Auffallend sind die weiteren Abmessungen: Viel Breite (1,95 Meter), viel Höhe (1,65 Meter) und viel Radstand (3,45 Meter). Die rautenförmige Fahrgastzelle wird zum Heck hin schmaler, das Auto selbst ist aber von der Front bis zur Mitte gleichmäßig breit. Bis zu sechs Insassen sollen Platz im "Fine-Comfort Ride" haben, die Anordnung der Sitze lässt sich variieren.

Künftiger Luxus?
Die Studie weist ein Antriebslayout mit Elektromotoren in den Rädern auf, um das Platzangebot zu optimieren. Als Reichweite des Brennstoffzellen-Fahrzeugs gibt Toyota rund 1.000 Kilometer an. Welchen Zweck verfolgt die geräumige Studie? Laut Hersteller soll der "Fine-Comfort Ride" eine neue Generation von Luxuslimousinen verkörpern, die ein variables Layout eigens für elektrische Antriebe erhalten. Im Blick scheint man also jene großformatigen Toyota-Limousinen zu haben, die in Europa nicht angeboten werden, etwa den 4,91 Meter langen Crown.

Toyota Crown in: Happy Birthday Toyota Crown

60 Jahre und 14 Generationen Japan-Bestseller
Es gibt weltweit nur eine handvoll Fahrzeugmodelle, die seit mehreren Jahrzehnten von Generation zu Generation immer weiter produziert werden. Eines von ihnen ist der Toyota Crown. Er wird seit 1955 ununterbrochen in Japan hergestellt und ist gleichzeitig auch das meistgebaute Automobil des Landes. Das Modell der oberen Mittelklasse befindet sich inzwischen in der 14. Generation. Vom 25. April bis zum 5. Juli 2015 zeigt das Toyota Automuseum in Nagakute, Japan, eine automobile Zeitreise durch die 60-jährige Crown-Geschichte. Wir haben die Bilder der 14 Entwicklungsstufen. Klicken Sie sich durch.

Toyota Crown in: Tradition am Heck

Diese Modellnamen sind richtig alt
Modellnamen sind bei Autos wichtig: Mit ihnen will der Hersteller eine Botschaft vermitteln, zudem wissen die Käufer, in welchem Segment ihr Auto antritt. Umso heftiger werden Namenswechsel diskutiert, wenn Traditionen über Bord geworfen werden. Man denke nur an den Toyota Corolla und seinen Nachfolger Auris. Grund genug für uns einmal nachzuschauen, welche Autos schon seit Jahrzehnten den gleichen Namen tragen.

Toyota Crown: Neuauflage

Der Asien-Klassiker mit Hybridantrieb
Tokio, 19. Februar 2008 - Seinem kurzen Auftritt in Deutschland Anfang der 80er Jahre war kein Erfolg beschieden, aber in Asien mag man ihn: den Toyota Crown. Vor allen Dingen japanische Taxifahrer können von dem Wagen nicht lassen. Die jetzt neu vorgestellte 13. Generation des Mittelklasse-Fahrzeugs ist vollgestopft mit Innovationen und ab sofort auch als Hybrid-Variante lieferbar.

Verbindungsfreudiges Navi
Da der Wagen weiterhin ausschließlich in Asien angeboten wird, hält sich Toyota mit Informationen für Europa hinsichtlich des Crown zurück. Soviel ist zu erfahren: In den neuen Wagen stopfen die Japaner mal wieder alles, was auf dem Automarkt als technisch up to date gilt. So überwacht ein Augenlidsensor die Blinzelbewegungen des Fahrers. Die Straßendaten des Navis haben direkten Einfluss auf das Verhalten des Crown. An Autobahnauffahrten soll der Wagen selbstständig beschleunigen und an Mautstellen automatisch das Tempo reduzieren. Wie das automatische Beschleunigen zu handhaben ist, lässt Toyota nicht verlauten. Ampeln und Stoppschilder werden vom Navigationssystem gemeldet, was eine schärfere Einstellung des Bremsassistenten zur Folge hat. Ob das Navigationssystem mithilfe dieser Informationen auch die CO2-günstigste Strecke berechnen kann, gibt Toyota ebenfalls nicht bekannt. Laut Hersteller wird ein Nachtsichtsystem für bessere Sichtverhältnisse bei Dunkelheit sorgen. Wo der Nachtsichtassistent sein Bild anzeigt, bleibt mangels detaillierter Informationen im Dunkeln.

Jetzt auch mit Hybrid
Neu ist auch, dass es den Crown jetzt in einer Hybrid-Variante gibt. Der 3,5-Liter-V6-Benziner treibt zusammen mit einem Elektromotor die Hinterachse des Wagens an. Das verwendete Toyota-Hybrid-System der zweiten Generation nennt sich THS 2 und arbeitet mit einer zweistufigen Untersetzung. Des Weiteren ist der Crown mit 2,5- oder 3,0-Liter-V6-Motoren lieferbar. Für diese beiden Motorisierungen steht auch ein Allradantrieb zur Verfügung.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE