ANZEIGE

Toyota Hilux Gebrauchtwagen

Gebrauchte Toyota Hilux auf automobile.at

Aktuell werden 3 Toyota Hilux Gebrauchtwagen auf automobile.at zu Preisen von 9.870,- bis 39.990,- Euro angeboten.

Neben gebrauchten Fahrzeugen gibt es bei uns zudem 4 Toyota Hilux Neuwagen-Angebote ab 36.900,- Euro.

Die Erstzulassung der angebotenen Gebrauchtwagen reicht von 2011 bis Oktober 2018. Die größte Auswahl an gebrauchten Toyota Hilux gibt es im Moment mit einer Erstzulassung im Jahr 2018.

Der Kilometer-Stand der Toyota Hilux Gebrauchtwagen variiert von 25 bis 184.800 km. Die durchschnittliche Laufleistung beträgt 11.014 km pro Jahr.

Die Motorisierung der Gebraucht-Fahrzeuge beginnt bei 144 PS und geht bis maximal 171 PS.

Mit Automatik-Getriebe sind 50 Prozent der Toyota Hilux ausgestattet, mit Allrad-Antrieb 100 Prozent.

Das Team von automobile.at wünscht Ihnen viel Erfolg beim Kauf Ihres gebrauchten Toyota Hilux beim Händler oder von Privat-Personen - übrigens: Ihren alten Gebrauchten können Sie kostenlos bei uns inserieren!

Aktuelle Toyota Hilux Gebrauchtwagen-Angebote

 Bild zum Fahrzeug: Toyota Hilux 3,0TD

Toyota Hilux 3,0TD

02/2016
29.300 km
126 kW (171 PS)
€ 29.800
6370 Kitzbühel
Privatangebot
Geländewagen | Gebrauchtwagen
Diesel | Schaltgetriebe | Allrad
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Hilux DK Country 4WD 2,5 D-4D 145

Toyota Hilux DK Country 4WD 2,5 D-4D 145

09/2011
184.800 km
106 kW (144 PS)
€ 9.870
4663 Laakirchen
Händlerangebot
Geländewagen | Gebrauchtwagen
Diesel | Allrad
dunkelgrün
4 Türen
ANZEIGE
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Hilux DK Legend 50 4x4 2,4 D-4D Aut.

Toyota Hilux DK Legend 50 4x4 2,4 D-4D Aut.

10/2018
25 km
110 kW (150 PS)
€ 37.990
7123 Mönchhof
Händlerangebot | MwSt. ausweisbar
Sonstige | Jahreswagen
Diesel | Automatik | Allrad
Orangemetallic
4 Türen
 Bild zum Fahrzeug: Toyota Hilux DK Lounge 4x4 2,4 D-4D Aut.

Toyota Hilux DK Lounge 4x4 2,4 D-4D Aut.

06/2018
2.984 km
110 kW (150 PS)
€ 39.990
7123 Mönchhof
Händlerangebot
Sonstige | Vorführwagen
Diesel | Automatik | Allrad
Mysticschwarz Metallic
4 Türen

 

Unsere Toyota Hilux Meldungen

Toyota Hilux

Toyota Hilux in: Lange Lademeister

Alle Pick-ups auf dem deutschen Markt
Vor allem in den USA erfreuen sich Pick-ups großer Beliebtheit. Hierzulande sieht man die Lademeister eher im gewerblichen Bereich. Doch auch für Privatkunden gibt es viel, wie unsere Übersicht zeigt
Kennzeichen Chrom: Toyota bringt einen komplett neuen Hilux auf den Markt

Mehr Verwöhnaroma

Mehr Komfort für den Toyota Hilux
Wie erneuert man eine Pick-up-Legende wie den Toyota Hilux? Die eine Fraktion mag es sehr robust, die andere lieber komfortabel. Ist der Spagat beim kommenden Modell gelungen? Wir haben die Details
Toyota Hilux

Toyota Hilux in: Autos, die in die Luft gehen

Schweben per Heli, Seilbahn oder Hochseil
Warum muss ein Rolls-Royce unbedingt mit einer Seilbahn auf den Berg? Wieso fährt ein Ford Fahrstuhl? Und weshalb wird ein Aston Martin auf einem Hotel-Dach geparkt? Wir verraten es in unserer Bildergalerie
Toyota Hilux 2.5D-4D Single Cab 4x2

Toyota Hilux in: Wenig nach hinten

Die schwächsten Hecktriebler auf dem Markt
Wenn wir Heck- oder Hinterradantrieb hören, denken wir sofort an PS-Boliden. Klar, denn nur so kann ohne Allrad viel Leistung auf die Straße gebracht werden. Aber es gibt auch Flitzer mit wenig PS
Toyota Hilux (seit 2005)

Toyota Hilux in: Leicht angestaubt

Diese Modelle brauchen dringend einen Nachfolger
Fahrzeuge, die Jahrzehnte kaum verändert vom Band laufen? In der heutigen Zeit mit immer kürzeren Modellzyklen kaum mehr denkbar. Wir zeigen Ihnen, wo es in Sachen Nachfolger höchste Eisenbahn wird
Toyota Hilux

Toyota Hilux in: Tradition am Heck

Diese Modellnamen sind richtig alt
Es passiert immer häufiger: Ein neues Modell bekommt gleichzeitig einen neuen Namen. Doch es gibt auch Ausnahmen: Autos, die gegen den Strom schwimmen und schon seit Jahrzehnten gleich heißen
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Toyota Hilux Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Toyota Hilux in: Lange Lademeister

Alle Pick-ups auf dem deutschen Markt
Andere Länder, andere Sitten: Während in den USA Pick-ups weggehen wie warme Semmeln, sind die großzügigen Lademeister mit Pritsche hierzulande eher ein Nischenprodukt. Auch deswegen ist die Auswahl eher überschaubar. Wir zeigen Ihnen, welche Hersteller hierzulande einen Pick-up im Programm haben.

Mehr Verwöhnaroma

Mehr Komfort für den Toyota Hilux
Köln, 17. Mai 2016 - Er ist das Weltauto von Toyota: Rund um den Globus verkaufen die Japaner den Hilux, bis heute rund 18 Millionen Exemplare. Längst ist der erstmals 1968 vorgestellte Pick-up zum Synonym für Robustheit geworden. Besonders anschaulich demonstrierte das die Kult-Fernsehsendung "Top Gear", die einen Hilux demolierte, anzündete und sogar mitsamt einem Hochhaus sprengen ließ. Aber was passierte? Der Toyota sprang auch dann noch an. Kein Wunder also, dass an eine Hilux-Neuauflage besondere Ansprüche gestellt werden. Jetzt erscheint die achte Generation.

Direkter Kundenkontakt
Um sich für diese Aufgabe vorzubereiten, ist Chefentwickler Hiroki Nakajima in 110 (!) Länder gereist, um sich mit Hilux-Nutzern zu unterhalten. Das Ergebnis überrascht: Viele waren der Meinung, der Hilux habe an Robustheit eingebüßt. Ein Spagat für die Entwickler, denn auf der einen Seite wird ein hart heranzunehmendes Nutzfahrzeug gefordert, auf der anderen Seite wollen immer mehr Kunden Komfort und Fahreigenschaften, die einem Pkw ähneln. Das zeigt ein Blick auf die Konkurrenz, etwa den jüngst gelifteten VW Amarok, aber auch den neuen Nissan NP300 Navara oder den Ford Ranger.

Ganz schön groß geworden
Wenden wir uns also den Fakten zu: Der neue Toyota Hilux wächst in der Länge von 5,26 Meter auf 5,33 Meter. Im Angebot sind ein "Single Cab" für zwei Personen, der viersitzige "Extra Cab" und der "Double Cab" mit fünf Plätzen. Der neu entwickelte Leiterrahmen soll eine um 20 Prozent höhere Verwindungssteifigkeit bieten (Robustheit ist schließlich das Hauptthema), die zulässige Anhängelast beträgt bis zu 3,2 Tonnen. Sogenannte Duty-Varianten richten sich an Handwerker und Co., während die Ausstattungen "Comfort" und "Executive" auf den privaten Bereich zielen. Letztere weisen stets einen zuschaltbaren Allradantrieb auf, während es den "Duty" auch als 4x2 gibt.

Toyota Hilux in: Autos, die in die Luft gehen

Schweben per Heli, Seilbahn oder Hochseil
Okay, die Überschrift zu unserer Bildergalerie ist ein bisschen doppeldeutig. Aber wir meinen natürlich nicht Automobile, die explodieren - das überlassen wir den Pyrotechnikern von "Alarm für Cobra 11". Dafür zeigen wir Autos, die durch die Luft schweben - an Hubschraubern, an Seilbahnen oder auf Drahtseilen. Solche Aktionen sind oft als Marketing-Gag gedacht, aber manchmal auch pure Notwendigkeit. Etwa, um einen Rolls-Royce auf einen Berg zu bekommen. Warum der dorthin sollte und wie das clevere Leute geschafft haben, zeigen wir in unserer Bildergalerie ebenso wie andere fliegende Autos. Viel Spaß beim Durchklicken!

Toyota Hilux in: Wenig nach hinten

Die schwächsten Hecktriebler auf dem Markt
Autokenner wissen: Ein Heck- oder Hinterradantrieb ist neben Allradtechnik das einzig Wahre, um hohe Leistungen auf die Straße zu bekommen. Doch es gibt auch Fahrzeuge, die eher mild motorisiert sind, aber ihre Kraft trotzdem nach hinten übertragen. Meistens geht es um den Fahrspaß oder die Markenphilosophie. Wir zeigen Ihnen, wo ein Hinterradantrieb auf wenige PS trifft.

Toyota Hilux in: Leicht angestaubt

Diese Modelle brauchen dringend einen Nachfolger
Ein Mercedes SL, der 18 Jahre kaum verändert gebaut wird? Oder ein Renault 4, der über drei Jahrzehnte vom Band läuft? In der heutigen Zeit mit immer kürzeren Modellzyklen erscheint das undenkbar. Schon ein sieben Jahre auf dem Markt befindliches Modell gilt als "alt". Wir zeigen Ihnen die Typen, bei denen es in Sachen Nachfolger höchste Eisenbahn ist.

Toyota Hilux in: Tradition am Heck

Diese Modellnamen sind richtig alt
Modellnamen sind bei Autos wichtig: Mit ihnen will der Hersteller eine Botschaft vermitteln, zudem wissen die Käufer, in welchem Segment ihr Auto antritt. Umso heftiger werden Namenswechsel diskutiert, wenn Traditionen über Bord geworfen werden. Man denke nur an den Toyota Corolla und seinen Nachfolger Auris. Grund genug für uns einmal nachzuschauen, welche Autos schon seit Jahrzehnten den gleichen Namen tragen.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE