ANZEIGE

Toyota GT 86 Gebrauchtwagen

Toyota GT 86 gebraucht kaufen, Bilder und Test-Berichte

Toyota GT 86 Gebraucht- und Vorführwagen kaufen - Test-Bericht mit vielen Bildern und Video - Plus: Private können ihren Gebrauchtwagen kostenlos inserieren!

Aktuelle Toyota GT 86 Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Toyota GT 86 Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Toyota GT 86 Meldungen

Limitiert auf eine nicht näher genannte Anzahl von Fahrzeugen: Der neue Toyota GT86 Shark

Neuer Jäger: Toyota GT86 Shark

Das limitierte Sondermodell bis März 2018
Fünf Jahre ist der Toyota GT86 bereits auf dem Markt. Jetzt stellt der Hersteller ein Sondermodell vor, bei dem nicht nur der Name bissig sein soll ...
Der Toyota C-HR in matter Folierung: Blau ist eine von vier möglichen Farben

Coole Optik für die Coolsten

Matte Folierungen für Toyota C-HR und GT86
Die coolsten Toyotas sind für uns das Coupé-SUV C-HR und das Coupé GT86. Beide Sympathieträger gibt es nun auch in entsprechend cooler Matt-Optik
Neuer Rekord: Jesse Adams driftete in einem Toyota GT86 insgesamt 165 Kilometer weit

Quer-Treiber

Irrer Drift-Weltrekord in Südafrika
Schaffen Sie einen gepflegten Drift? Und wenn ja, über welche Strecke? 500 Meter wären schon sehr gut, sind aber für Jesse Adams kein Thema. Er driftet Distanzen, die andere auf der Autobahn fahren
Toyota GT86

Toyota GT 86 in: Sportlich unterwegs für kleines Geld

Galerie: Von leicht und flink bis schwer und mächtig
Das Problem mit Sportwagen? Für die meisten von uns werden diese Boliden eine unbezahlbare Traumvorstellung bleiben. Doch es geht auch anders. Wir zeigen die besten Modelle für sportliche Sparfüchse ..
Ein Auto namens Tiger: Der schicke Toyota GT86 als Sondermodell

Seltener orangefarbener Tiger

Limitiertes Sondermodell des Toyota GT86
Schon den Toyota GT86 sieht man nicht allzu oft auf der Straße, doch das neue Sondermodell namens Tiger ist noch weitaus seltener. Zu den Besonderheiten gehört die orangefarbene Lackierung mit schwarzen Details
Fahrwerksspezialist H&R spendiert dem gelifteten Toyota GT86 Sportfedern

Maßanzug für den Japan-Sportler

Sportfedern für Toyota GT86
Dem Toyota GT86 sagt man ja eigentlich eher eine etwas bescheidene Motorleistung als ein schlechtes Fahrwerk nach. Wem das Auto dennoch zu wenig sportlich in der Kurve liegt, der kann nun mit Sportfedern nachbessern
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Toyota GT 86 Gebrauchtwagen News und Bilder

Neuer Jäger: Toyota GT86 Shark

Das limitierte Sondermodell bis März 2018
Köln, 12. Dezember 2017 - Seit 2012 geht Toyota mit dem GT86 auf Einsteiger-Sportwagen-Kundenfang. Doch anstatt eine umfangreiche Überarbeitung des puristischen Flitzers anzustreben, stellt der Hersteller nun ein Sondermodell vor. Jetzt kommt also etwas graues und schnelles auf Sie zu, das den Namen Toyota GT86 Shark trägt. Was die limitierten Fahrzeuge alles an Bord haben werden? Wir haben die Details ...

Schwarz-graues Farbspektrum
Die Außenlackierung ist in einem Grauton namens "Shark Grey" gehalten. Dazu gesellen sich Komponenten wie der Heckspoiler und die Außenspiegel, die vom Rest jeweils in einem schwarzen "Furious Black Metallic" abgesetzt wurden. In den Radkästen drehen sich schwarze 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Im Inneren setzt sich das Farbschema fort und so ist die Leder-Alcantara-Ausstattung in Schwarz mit grauen Ziernähten erhältlich. Rote Nähte sind optional.

Neues Performance-Paket serienmäßig
Ein für 2018 neu erhältliches Performance-Paket (1.900 Euro) ist im GT86 Shark serienmäßig. Es beinhaltet Sachs-Sportstoßdämpfer und eine neu entwickelte Brembo-Hochleistungsbremsanlage. Unter der Haube bleibt jedoch alles wie gehabt: Ein 2,0-Liter-Boxer-Frontmotor mit 200 PS und 205 Newtonmeter Drehmoment kann mit einer Sechsgang-Schaltung oder Sechsgang-Automatik gekoppelt werden. Angetrieben wird die Hinterachse. Das Sondermodell wird bis März 2018 produziert. Die Preise für den GT86 Shark starten bei 35.990 Euro. Ein normaler GT86 steht ab 29.990 Euro beim Toyota-Händler.

Coole Optik für die Coolsten

Matte Folierungen für Toyota C-HR und GT86
Köln, 18. Juli 2017 - Die coolsten Modelle von Toyota? Gibt es überhaupt coole Toyotas? Nun, ganz so schlimm ist es dann doch nicht. Für uns sind der GT86 und der C-HR die Sympathieträger. Für diese beiden Modelle führt Toyota nun unzweifelhaft coole Matt-Folierungen ein.

Vier matte Versionen vom C-HR
Beim futuristisch gezeichneten (aber auch polarisierenden) SUV-Coupé C-HR gibt es die matten Versionen ausschließlich für die Ausstattung "Style Selection". Diese wird künftig außer in den vier glänzenden Lackierungen (zwei in Grau, sowie Blau und Weiß, alles Metallic-Lacke, die hier Serie sind) auch in matten Ausführungen derselben Farbe angeboten. Der Aufpreis für die Folierung liegt allerdings bei relativ heftigen 1.850 Euro. Dabei bleiben die A- und C-Säulen, Außenspiegel sowie Dach und Heckspoiler unfoliert, sodass deren glänzende onyxschwarze Lackierung sichtbar bleibt. Alternativ besteht die Möglichkeit die Kontrastlackierung auch in Matt auszuführen (nochmal 140 Euro Aufpreis).

Sechs matte Farben für den Acht-Sechs
Für das sportliche Coupé namens GT86 gibt es gleich sechs Matt-Folierungen: braun, schwarz, grau, silbern, blau und grün. Der Aufpreis ist auch hier nicht eben niedrig: 1.890 Euro. Als Grundlackierung (die im Türeinstiegsbereich und im Motorraum sichtbar bleibt) empfiehlt Toyota ein Metallic-Schwarz (Aufpreis 590 Euro). Sollen die Außenseiten des Heckspoilers ebenfalls foliert werden, fallen 120 Euro extra an.

Quer-Treiber

Irrer Drift-Weltrekord in Südafrika
Köln, 14. Juni 2017 - Wenn es ein ideales Auto zum Driften gibt, dann den Toyota GT86. Das Handling des 200 PS starken Sportwagens erlaubt es auch weniger geübten Piloten, sich ans Querfahren heranzutasten. Um das zu untermauern, wurde jetzt ein neuer Drift-Weltrekord aufgestellt.

21 Kilometer mehr
Bislang betrug die Bestmarke für den längsten Drift 144,126 Kilometer, gefahren vom Deutschen Harald Müller ebenfalls in einem Toyota GT86. Richtig gelesen: 144 Kilometer, also in etwa die Strecke München-Salzburg. Doch es geht noch mehr. Am Steuer saß jetzt der südafrikanische Motorjournalist Jesse Adams. Adams konnte den bestehenden Rekord um knapp 21 Kilometer verbessern.

Enorme Rundenzahl
Zu diesem Zweck musste Adams rund 1.000 Runden auf einer nassen Teststrecke im Westen der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria bewältigen. Insgesamt fünf Stunden und 46 Minuten dauerte der 165,04 Kilometer lange Drift. Die offizielle Bestätigung durch das Guinness-Buch der Rekorde steht noch aus. Falls Sie Mister Adams nacheifern wollen: Hierzulande startet der Toyota GT86 bei 29.990 Euro.

Toyota GT 86 in: Sportlich unterwegs für kleines Geld

Galerie: Von leicht und flink bis schwer und mächtig
Jeder kennt die Sportwagen von Ferrari, Porsche, McLaren oder Lamborghini. Das Problem? Für die meisten von uns werden diese Boliden eine unbezahlbare Traumvorstellung bleiben. Ein Poster an der Wand. Sie gehören nicht zu den oberen Zehntausend und hätten trotzdem ganz gerne einen sportlich-leichten Flitzer oder einen vor Hubraum und Leistung strotzenden Sportwagen in der Garage stehen? Wir haben uns auf dem aktuellen Markt umgesehen und die besten Modelle aus der sportlichen Welt für schnelle Sparfüchse zusammengetragen. Ist Ihr nächstes Auto vielleicht auch dabei?

Seltener orangefarbener Tiger

Limitiertes Sondermodell des Toyota GT86
Köln, 22. März 2017 - Der GT86 ist (vielleicht neben dem neuen C-HR) das emotionalste Modell der sonst eher alltagsorientierten Marke Toyota. Nun ist das schicke und agile Coupé in einer neuen Sonderedition erhältlich. Der GT86 Tiger basiert auf der Top-Ausstattung mit Sechsgang-Schaltgetriebe und bietet viele zusätzliche Extras.

Orangefarbener Lack, orangefarbene Nähte
Zuerst fällt die orangefarbene Lackierung ins Auge, eine neue Sonderfarbe. Dazu kommen schwarze Akzente rund um Luftschlitze und Türen, der schwarze Heckspoiler sowie die schwarzen Außenspiegel. Anthrazitfarbene 17-Zoll-Alufelgen und Sport-Stoßdämpfer von Sachs runden das Exterieur ab. Innen gibt es Leder-Alcantara-Sitze und Wildlederoptik-Einsätze an Türen und Armaturenbrett. Orangefarbene Ziernähte bilden eine Verbindung zur Außenlackierung. Die Individualität unterstreicht das Emblem "GT86 Tiger" aus gebürstetem Aluminium. Fahrer und Beifahrer dürfen sich zudem über eine Sitzheizung freuen. Für den Antrieb sorgt der bekannte 2,0-Liter-Boxer mit 200 PS und einem Drehmoment von 205 Newtonmeter.

Knapp 35.000 Euro
Der GT86 Tiger ist ab sofort bestellbar, das Sondermodell wird ausschließlich im März produziert. Die Preise beginnen bei 34.990 Euro, das sind etwa 3.000 Euro mehr als die Top-Serienausstattung namens GT86 kostet. Navigation und Einparkhilfe für das Heck können optional geordert werden. Von der streng limitierten Edition wird es in Deutschland nur 30 Fahrzeuge in freier Wildbahn geben.

Maßanzug für den Japan-Sportler

Sportfedern für Toyota GT86
Lennestadt, 28. Oktober 2016 - Mit dem GT86 liefert Toyota rassiges Rennsportgefühl für die Straße. Der leichte 2+2-Sitzer, der jüngst ein Facelift erhielt, beschleunigt leicht auf über 200 km/h und bringt viel Fahrspaß. Eine willkommene Herausforderung für die H&R-Ingenieure, die dem GT86 nun einen sportlichen Maßanzug in Form von Sportfedern auf den Leib geschnitten haben. Sie sind ideal mit Serien- oder Nachrüstdämpfern kombinierbar, so H&R.

25 Millimeter tiefer
Durch den Sportfedernsatz für 280 Euro liegt der Toyota GT86 vorn und hinten um 25 Millimeter tiefer. Er bringt auch die Räder in den Radhäusern in eine bessere Position. Die dezente Tieferlegung soll dem asiatischen Coupé auch eine dynamischere Straßenlage verschaffen. Die Sportfedern sorgen für ein präzises Einlenkverhalten und verringern deutlich die Wankneigung bei Lastwechseln. Ein Effekt, mit dem sich das Fahrzeug auch bei sportlicher Fahrweise kontrolliert durch jede Straßenwindung dirigieren lässt.

40 bis 60 Millimeter breiter
Nicht fehlen darf ein weiteres Accessoire: die "Trak+"-Spurverbreiterungen, die ab 127 Euro pro Achse kosten. Damit wird die Spur um 40 bis 40 Millimeter pro Achse breiter. Serien- oder Nachrüsträder lassen sich so passgenau an den Radhauskanten ausrichten.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE