ANZEIGE

VW Fox Gebrauchtwagen

VW Fox gebraucht | Kleinstwagen günstig kaufen

VW Fox Gebrauchtwagen günstig kaufen | Der schlaue Kleinstwagen von VW unter dem VW Polo positioniert | Aktuelles Nachfolge-Modell: VW Up!

Aktuelle VW Fox Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein VW Fox Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere VW Fox Meldungen

VW Fox in: VW Fox muss in Brasilien ohne Infotainment-System verkauft werden

VW Fox muss in Brasilien ohne Infotainment-System verkauft werden

Der Mangel an Halbleitern sorgt für trostlose Aussichten in manchen Cockpits ...
Volkswagen Brasilien ist aufgrund des weltweiten Mangels an Mikrochips gezwungen, den kleinen Fox ohne Mitteldisplay und Audioquelle zu verkaufen.
VW Fox (2005-2011)

VW Fox (2005-2011): Kennen Sie den noch?

Der Kleinstwagen aus Brasilien gilt als ein Tiefpunkt von VW
Auf den VW Lupo folgte als neues Einstiegsmodell für Europa der in Brasilen gebaute Fox. Doch mit dem schlichten Winzling wurde man nicht glücklich.
Auf der internationalen Automobil Ausstellung in São Paulo zeigt VW unter anderem ein Sondermodell des Pick-ups Saveiro

Saveiro Super-Surf und Fox Pepper

VW auf der Internationalen Auto Show in São Paulo
Die südamerikanische Autoindustrie versammelt sich vom 30. Oktober bis zum 9. November 2014 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in São Paulo. Volkswagen hat dafür zwei Sondermodelle vom VW Saveiro und VW Fox im Gepäck
Konkurrent VW Fox eingestellt

VW Fox in: Opel spart mehr

Verbrauchsärmere Modelle bei Astra & Co.
Ab dem Modelljahr 2012 haben viele Opel-Modelle geringere Verbrauchswerte. Außerdem gibt es neue Ausstattungselemente. Wir stellen Ihnen die Neuerungen in einer Bilderstrecke vor
Der VW Fox bekommt mehr Leistung spendiert

Fixer Fox

VW Fox bekommt mehr Leistung
Kurz vor seinem Lebensende frischt VW sein kleinstes Modell noch einmal auf: Nach über 1,1 Millionen weltweit verkauften Fahrzeugen bekommt der Fox an der Basis ein paar zusätzliche PS
VW Fox 1.2

VW Fox in: Spar-Büchsen

Die 15 billigsten Neuwagen
Sie wollen Geld sparen, haben aber keinen Wagen zum Abwracken? Wir zeigen Ihnen, mit welchen Neuwagen Sie trotzdem billig wegkommen. Tipp: Manche Händler bieten einen noch günstigeren Hauspreis an
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

VW Fox Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

VW Fox muss in Brasilien ohne Infotainment-System verkauft werden

Der Mangel an Halbleitern sorgt für trostlose Aussichten in manchen Cockpits ...

Der weltweite Mangel an Halbleitern bereitet den Autoherstellern seit Monaten Kopfzerbrechen und zwingt die meisten von ihnen, einige Funktionen herauszunehmen und unvollständige Fahrzeuge zu verkaufen. Andere Marken hatten keine andere Möglichkeit, als die Produktion bestimmter Modelle vorübergehend einzustellen oder zu drosseln, und Branchenexperten gehen davon aus, dass sich die Probleme bis 2022 hinziehen werden.

Auch VW ist vor diesen Problemen nicht gefeit, und der hier abgebildete Fox ist ein Paradebeispiel dafür.

Der Kleinwagen für Brasilien wird derzeit ohne jegliches Infotainment verkauft. Nicht einmal eines dieser kleinen monochromen Geräte im Stil der 1990er-Jahre, die manche Autos in der Einstiegsvariante immer noch anbieten, sitzt in der Mittelkonsole. Es gibt keine Option. Null, nada, nix. VW bestätigt, dass die Halbleiterknappheit sie dazu zwingt, den Fox mit einer Plastikabdeckung zu verkaufen, die die Lücke abdeckt.

Der sowieso schon eher pragmatische und altbackene Innenraum des Fox wirkt nun noch nüchterner. Zur Erinnerung: Das Modell ist eines der letzten Fahrzeuge des VW-Konzerns, das noch auf der PQ24-Plattform aufbaut, die seit den späten 1990er-Jahren für Modelle wie die erste Generation des Skoda Fabia und den seltsamen Audi A2 mit Aluminiumkarosserie verwendet wurde.

Der Fox wird zwar ausgemustert, da die Produktion sowieso in ein paar Monaten endet, wenn die entsprechende Voyage-Limousine ausläuft, aber in der Zwischenzeit wird er eben ohne das Infotainment-System verkauft.

Wir haben VW Brasilien um eine Stellungnahme gebeten, und ein Vertreter des Unternehmens bestätigte das Fehlen des Multimediasystems. Der Fox ist nach dem Verlust des 6,5-Zoll-Displays nun etwas billiger als zuvor und die Kunden:innen werden aufgefordert, bei den VW-Händlern ein separates Infotainment-System als Zubehör zu kaufen. Das bedeutet, dass die Verkabelung und Boxen nach wie vor vorhanden sind und es sich um eine Plug & Play-Angelegenheit handelt.


VW Fox (2005-2011): Kennen Sie den noch?

Der Kleinstwagen aus Brasilien gilt als ein Tiefpunkt von VW

Man kennt sie. Und irgendwie auch wieder nicht. Die Rede ist nicht von den eigenen Nachbarn, sondern von Autos, die so unauffällig blieben, dass sie heute nur eingefleischte Fans noch kennen. Solche Modelle müssen nicht zwangsläufig Flops gewesen sein, aber sie liefen unter dem Radar des gewöhnlichen Autokäufers. In unregelmäßiger Folge holen wir hier unter dem Titel "Kennen Sie den noch?" solche Old- und Youngtimer aus dem Nebel des Vergessens.

Seit Jahrzehnten baut VW Autos in Brasilien und zwar ziemlich erfolgreich: Modelle wie der Gol dominieren am Zuckerhut. Doch nur sehr selten finden brasilianische Volkswagen den Weg über den Atlantik nach Europa. So wie voraussichtlich ab Herbst 2021 der Taigo alias Nivus, ein schicker Ableger des T-Cross.

Wir hoffen sehr, dass er Sie und uns mehr entzückt als der letzte Brasilien-Import: Schick war nämlich am VW Fox nichts. Obgleich zwischen 2005 und 2012 über 143.000 Föxe auf dem deutschen Markt zugelassen wurden, sieht man den 3,83 Meter langen Kleinstwagen kaum noch auf der Straße. Um es diplomatisch auszudrücken: Der Fox war kein Auto, in das man sich verliebt.

Die Existenz des Fox in Europa könnte man als eine Art "Interregnum" bezeichnen. Wie bei einem König oder Papst, bei dem Beobachter sagen: Der regiert höchstens fünf bis sechs Jahre, dann kommt ein frisches, unverbrauchtes Gesicht. So auch bei den kleinsten VW: Der Lupo war zwar seit 1998 erfolgreich am Markt, aber ein Kind der Jahre von Ferdinand Piëch. Aufwendig gemacht, bis hin zum extremen Lupo 3L, aber wenig profitabel. Kurios: Die späteren Fox-Varianten für den mexikanischen Markt wurden dort unter dem Namen Lupo angeboten.

Und so versprach man sich vom Fox aus Brasilien mit wenig Aufwand ein paar mehr Cent in der Konzernbilanz. Die Grundidee war nicht schlecht: Günstige Fertigung in Brasilien und auch der Lupo war wie der Fox ausschließlich ein Dreitürer. Zu nahe sollte der Fox dem Polo nicht kommen.

Ach ja, der Name Fox als solcher: Er wurde schon desöfteren für VW-Modelle rund um den Globus benutzt, etwa Mitte der 1970er-Jahre in den USA für einen Passat Variant mit Audi-Frontpartie alias Audi Fox.

In Deutschland hatte "Fox" noch einen guten Ruf aus Polo-Zeiten. Dort markierte dieser Name seit den 1980er-Jahren die poppige Basisversion. Nun, poppig war der 2005 in Leipzig vorgestellte Fox nicht gerade, dafür aber Basis. Und wie! 54 PS (60 PS ab 2010) gab es im Grund-Fox für 8.950 Euro, aber weder Servolenkung, ein höhenverstellbares Lenkrad, Seitenairbags, Zentralverriegelung oder elektrische Fensterheber serienmäßig. Ein ESP kam erst 2011 an Bord.

Motorenseitig gab es noch einen 1.4 TDI mit 70 PS und einen 75-PS-Benziner mit demselben Hubraum. Mehr nicht. GTI? Guter Scherz. Obwohl der 75-PS-Fox nur rund eine Tonne wog, schleppte er sich in glatten 13 Sekunden auf 100 km/h.

Nun, das wäre vielleicht auch gar nicht das Problem gewesen, selbst heute sind Cityflitzer mit Saugmotor nur moderat spritzig. Viel deutlicher war der Qualitätsunterschied innen zum hochwertigen Lupo.

Wir schrieben damals im Fahrbericht: "Recht nüchtern ist hingegen die Gestaltung des Innenraums. Außerdem reicht die Verarbeitungsqualität nicht an den sonst so hohen Qualitätsstandard von VW heran. Der durchweg harte Kunststoff und die zum Teil sicht- und fühlbaren Spritznähte an den Plastikteilen zeugen von knapp kalkulierten Produktionskosten."

Knapp kalkuliert. So knapp, das VW angeblich an keinem Fox in Europa Geld verdient hat. Der Wechselkurs verhagelte die Kalkulation. Nicht wenige Macken verhagelten im Laufe der Zeit den TÜV-Besuch für Besitzer des Fox.

Sofern man nicht gleich unserer Empfehlung folgte: "Der wie der Fox auf der Polo-Plattform basierende Skoda Fabia kostet mit dem gleichen 1,2-Liter-Dreizylinder mit 55 PS zwar 9.990 Euro. Dafür ist der Tscheche größer als der Volks-Brasilianer, bietet zudem vier Türen, fünf Sitzplätze und eine Servolenkung. So liegt der Skoda beim Grundpreis 1.000 Euro höher, angesichts der besseren Ausstattung ist er unterm Strich wiederum einige hundert Euro günstiger."

Seltsam zudem: Obwohl es den Fox in Brasilien auch als Fünftürer und höhergelegte Cross-Version gab, kamen diese nicht nach Europa. Womöglich hatte man zu viel Angst, dem Polo zu nahe zu kommen. Auch konnten keine Fox-Derivate von Seat und Skoda (siehe Fabia!) verwirklicht werden. Salopp formuliert: Skalierung im Eimer.

Das sah wohl auch der damalige Volkswagen-Konzernchef Winterkorn so. Seit 2007 im Amt, förderte er die Entwicklung der sogenannten "New Small Family" (NSF), aus der VW Up, Skoda Citigo und Seat Mii hervorgingen. Ein Kleinstwagen-Trio mit mehr Profit, endlich auch hinteren Türen und mehr Antriebsvarianten bis hin zum Elektromotor.

Ein voller Erfolg, auch nach 10 Jahren auf dem Markt wirken Up und Co. nicht angestaubt. Fun Fact: Für das Außendesign zeichnete maßgeblich Marco Pavone verantwortlich. Er kommt aus Brasilien.


Saveiro Super-Surf und Fox Pepper

VW auf der Internationalen Auto Show in São Paulo
São Bernado do Campo (Brasilien), 17. Oktober 2014 - Was macht die südamerikanische Autoindustrie, wenn es Neuheiten zu präsentieren gibt? Sie versammelt sich alle zwei Jahre auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in São Paulo. Vom 30. Oktober bis zum 9. November 2014 ist es wieder soweit. Volkswagen hat zwei Sondermodelle im Gepäck: einen alten Bekannten und einen echten Südamerikaner.

Der Saveiro
Kennen Sie den VW Gol? Die Mischung aus Polo und Golf ist seit 1987 in Brasilien unangefochten die Nummer eins der Verkaufsstatistik. Kein Wunder, dass der Bestseller einige Karosserieabwandlungen erhielt. Eine von ihnen ist das Pick-up-Modell Saveiro. Der Lademeister wird seit 1983 produziert. In Deutschland gab es von 1983 bis 1992 ein Pendant namens VW Caddy. Der kleine Pick-up brachte es hierzulande aber nur auf eine erste Generation. In Südamerika startete im Jahr 2013 die mittlerweile sechste Generation des Gol-Pick-ups. Auf der Automobil-Ausstellung haben die VW-Konstrukteure aus Übersee ein Sondermodell dabei. Die Edition namens Super-Surf wird seit 2002 für das jeweils aktuelle Saveiro-Modell angeboten.

Sondermodell Super-Surf
Neben der Standard-Ausrüstung zeichnet den neuen Singlecab-Pick-up ein wabenförmiger Frontgrill mit Chromleiste aus. Die Nebelscheinwerfer sind ab Werk in die Frontschürze integriert. Außerdem serienmäßig sind die elektrisch einstellbaren Außenspiegel, eine Klimaanlage und Front-Airbags. Der Super-Surf ist gegenüber dem Serienwagen um 27 Millimeter höher gelegt. So ergibt sich eine Bodenfreiheit von 192 Millimeter.

Ethanol- und Benzinbetrieb
Für den nötigen Vortrieb im Surfer-Pick-up sorgt eine 1,6-Liter-Maschine, die mit Ethanol betrieben - typisch für den südamerikanischen Fahrzeugmarkt - auf eine Leistung von 104 PS kommt (101 PS mit Benzin). Zur Weiterleitung der Motorkraft ist ein Fünfgang-Schaltgetriebe an Bord. Verzögert wird mit serienmäßigen Scheibenbremsen an allen vier Rädern.

Scharfer Fuchs
Und der alte Bekannte? In Europa wurde der dreitürige Kleinstwagen VW Fox ab 2005 als Lupo-Nachfolger angeboten. 2011 hat der Up den kleinen Fuchs dann abgelöst. In Südamerika wurde der Fox nie von einem neuen Modell ersetzt, ist darüber hinaus auch als Fünftürer erhältlich und erhielt 2009 ein umfangreiches Facelift. Die aktuelle Fox-Generation steht jetzt als scharfes Sondermodell namens "Pepper" auf der Automobil-Ausstellung in São Paulo.

Die Ausstattungsmerkmale
Als Basis dient der Fox in der Ausstattungslinie "Highline". Der pfefferige Kleinstwagen kommt mit schwarzen 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, mit einem schwarzen Dach und einer roten Sonderlackierung. Darüber hinaus erhält der sportlicher wirkende Kleine eine neue Frontstoßstange sowie einen wabenförmigen Grill, allerlei Chrom-Applikationen, veränderte Seitenschweller, einen angedeuteten Heckdiffusor und serienmäßige Nebelscheinwerfer.

Der Antrieb
Als Antrieb kommt ein 1,6-Liter-Vierzylinder zum Einsatz, der mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe gekoppelt wird. Der Motor läuft vorzugsweise mit Ethanol und generiert aus dem Alkohol-Treibstoff 120 PS. Das reicht, um den kleinen Brasilianer mit deutschen Wurzeln in 9,8 Sekunden auf 100 km/h zu beschleunigen. Ist Benzin im Tank, dann dauert der Spurt 0,5 Sekunden länger.

Preise und Markteinführung für Südamerika
Wann die Sondermodelle Fox Pepper und Saveiro Super-Surf in Serie gehen, ist derzeit noch nicht bekannt. Auch zu den möglichen Preisen hält sich Volkswagen do Brasil noch bedeckt. Nähere Informationen wird es wohl nach der Automobil-Ausstellung in São Paulo geben. In Europa werden die Modelle aber wie gewohnt nicht erhältlich sein.

VW Fox in: Opel spart mehr

Verbrauchsärmere Modelle bei Astra & Co.
Ab dem Modelljahr 2012 haben viele Opel-Modelle geringere Verbrauchswerte. Insbesondere gibt es mehr Autos mit Start-Stopp-Automatik. Außerdem gibt es einige neue Ausstattungselemente. Wir stellen Ihnen die Neuerungen im neuen Modelljahr vor.

Fixer Fox

VW Fox bekommt mehr Leistung
Wolfsburg, 30. August 2010 - Nach über 1,1 Millionen weltweit verkauften Fahrzeugen bekommt der VW Fox an der Basis ein paar PS mehr.

Fünf PS mehr
Aus dem gleich bleibenden Hubraum von 1,2 Liter stehen künftig 60 statt bisheriger 55 PS bereit. Zudem erfüllt das Dreizylinder-Aggregat die Euro-5-Norm, während der Verbrauch laut VW bei durchschnittlich 5,9 Liter auf 100 Kilometer liegt.

Sondermodell mit mehr Extras
Der neue Motor ist auch für den Fox "Style" erhältlich. Das 11.150 Euro teure Sondermodell ist zusätzlich zur Serie mit der Einstiegshilfe "Easy Entry" und einem CD-Radio ausgestattet. Der Preisvorteil beträgt laut Hersteller bis zu 1.361 Euro gegenüber einem vergleichbaren Serienmodell. Der in Brasilien gefertigte Fox startet ab sofort bei 9.825 Euro, das sind 175 Euro mehr als bislang.

VW Fox in: Spar-Büchsen

Die 15 billigsten Neuwagen
Sie wollen Geld sparen, haben aber keinen Wagen zum Abwracken? Wir zeigen Ihnen, mit welchen Neuwagen Sie trotzdem billig wegkommen. Tipp: Manche Händler bieten einen noch günstigeren Hauspreis an
Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE