ANZEIGE

VW ID.Aero Gebrauchtwagen

VW ID.Aero gebraucht günstig kaufen

Günstige VW ID.Aero Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle VW ID.Aero Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein VW ID.Aero Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere VW ID.Aero Meldungen

VW ID.Aero in: VW ID. Aero (2023) gibt Ausblick auf globale Elektro-Limousine

VW ID. Aero (2023) gibt Ausblick auf globale Elektro-Limousine

Die WLTP-Reichweite soll bei 620 km liegen ...
VW hat die neue Designstudie ID. Aero vorgestellt, die einen Ausblick auf die kommende vollelektrische Limousine auf Basis der MEB-Architektur gibt. Alle Infos.
VW ID. Aero (2023) Teaser

VW ID. Aero (2023): Teaser zeigt Elektro-Limousine

Die Serienversion debütiert am 27. Juni und soll vorerst nur in China verkauft werden
Volkswagen setzt voll auf seine EV-Offensive und kündigt seine erste Elektro-Limousine an, den ID. Aero. Sie soll 2023 zunächst in China verkauft werden.
VW ID.Aero in: Volkswagen Aero B auf Teaser für 2023 angekündigt

Volkswagen Aero B auf Teaser für 2023 angekündigt

Neues Bild vom "Elektro-Passat", der im April in Peking vorgestellt wird (Update)
Während der Jahresmedienkonferenz 2022 hat Volkswagen den Aero B als elektrische Alternative zum Passat angekündigt.
VW ID. Space Vizzion (2019)

VW Aero B: Der Elektro-Passat startet 2023

Limousine und Kombi werden in Emden vom Band laufen
2023 beginnt die Produktion einer Art Elektro-Passat im VW-Werk Emden. Er bekommt aber kein ID.-Kürzel, sondern heißt "Aero B".
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

VW ID.Aero Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

VW ID. Aero (2023) gibt Ausblick auf globale Elektro-Limousine

Die WLTP-Reichweite soll bei 620 km liegen ...

VW hat die völlig neue Designstudie ID. Aero vorgestellt, die einen Vorgeschmack auf die kommende Elektro-Limousine gibt, die auf der MEB-Architektur basieren wird.

Die Präsentation fand in China statt, wo die Serienversion in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 von den beiden Joint Ventures FAW-Volkswagen und SAIC Volkswagen auf den Markt gebracht wird. Das Auto dann aber auch in Europa und in Nordamerika eingeführt und es soll so das globale EV-Flaggschiff des Herstellers werden.

Wie wir sehen können, erinnert der ID. Aero an die anderen Mitglieder der ID.-Familie. VW unterstreicht, dass das Design des Fahrzeugs aerodynamisch sehr effizient ist, da sein Luftwiderstandsbeiwert nur 0,23 beträgt.

"Der ID. AERO ist ein echter Volkswagen und ein unverwechselbares Mitglied der Elektrofahrzeug-Familie von Volkswagen. Die rund 5 Meter lange Studie wurde aerodynamisch so gestaltet, dass sie mit ihrer breiten Karosserie und dem coupéartigen Heck ein neues, junges und dynamisches Aussehen erhält."

Wir glauben, dass die Aerodynamik einer der Schlüssel zur Verbesserung der Reichweite auf ein vorläufig geschätztes Niveau von bis zu 620 km war (nach WLTP). Das ist ein beachtlicher Wert, aber nicht so viel wie die 700 km, die noch im März genannt wurden. Die Batterie fasst übrigens 77 kWh.

VW verweist auch auf beleuchtete Tastflächen anstelle herkömmlicher Türgriffe, große 22-Zoll-Bicolor-Räder und LED-Leuchtbalken vorne und hinten, aber wir sind nicht sicher, ob alle diese Elemente es in die Produktion schaffen werden. Anfang des Monats haben wir neue Aufnahmen eines getarnten Testfahrzeugs gesehen, die uns einige Hinweise darauf geben, was uns erwartet.

In Europa wird das Auto in Emden, Deutschland, produziert (bestätigt im Mai 2021), wo das Unternehmen auch kürzlich die Produktion des ID.4 aufgenommen hat.

VW ID. Aero Concept in Stichpunkten:

  • Flaggschiffmodell der VW-EV-Familie
  • globale vollelektrische Limousine
  • erhältlich in China, Europa und Nordamerika
  • Markteinführung in China für H2 2023 geplant (zwei Versionen: von FAW-Volkswagen und die andere von SAIC Volkswagen)
  • geschätzte WLTP-Reichweite von bis zu 620 km
  • Luftwiderstandskoeffizient von 0,23
  • rund 5 Meter lang
  • MEB-Plattform

Die beiden vorherigen Konzepte, die mit dem Projekt in Verbindung stehen, waren der ID. Vizzion im Jahr 2018 und der ID. Space Vizzion im Jahr 2019.

Spezifikationen des ID. Space Vizzion Concept:

  • Reichweite von bis zu 590 km (WLTP)
  • 82-kWh-Batterie (77 kWh nutzbar)
  • 0-100 km/h in 5,4 Sekunden
  • Allradantrieb (es wird auch eine Option für Hinterradantrieb geben)
  • Systemleistung von bis zu 250 kW (mit 205 kW Heckmotor und 75 kW Frontmotor)
  • Luftwiderstandskoeffizient von 0,24
  • basierend auf der MEB-Plattform

Spezifikationen des VW I.D. Vizzion Concept:

  • bis zu 665 km Reichweite (WLTP)
  • 111-kWh-Batteriepaket
  • 0-100 km/h in 6,3 Sekunden
  • 180 km/h Höchstgeschwindigkeit
  • Allradantrieb mit zwei Motoren
  • 225 kW Leistung (75 kW vorne und 150 kW hinten)
  • basierend auf der MEB-Plattform

VW ID. Aero (2023): Teaser zeigt Elektro-Limousine

Die Serienversion debütiert am 27. Juni und soll vorerst nur in China verkauft werden

Wir wissen schon seit einiger Zeit, dass VW eine vollelektrische Limousine mit vier Türen auf den Markt bringen wird. Die ursprünglich als Aero B bezeichnete Konzeptversion sollte im April in China vorgestellt werden, wurde aber wegen der Pandemie verschoben.

Jetzt ist es aber offiziell und der Hersteller hat den Namen der Serienversion enthüllt - ID. Aero. Er wird diesen Monat zunächst als weitere Studie gezeigt. Noch wichtiger ist jedoch, dass VW einen Teaser der Designstudie (siehe oben) veröffentlicht hat, die sich früher oder später in ein Serienfahrzeug verwandeln wird.

Als erste vollelektrische Limousine von VW verfügt der ID. Aero über eine fließende Form, die fast wie ein Fastback aussieht. Die Linien und Falten sind sehr zurückhaltend und die LED-Grafik an der Heckklappe sorgt für Aufmerksamkeit. Der Hersteller beschreibt den ID. Aero mit "hervorragender Aerodynamik, elegantem Design und großzügigem Raumangebot".

Bedenken Sie jedoch, dass es sich bei dem Teaser nur um ein Konzept handelt. Die Serienversion unterscheidet sich aber wahrscheinlich nur geringfügig, wie man das anhand der zahlreichen Erlkönigaufnahmen des Aero B erkennen kann.

Die Limousine basiert auf dem Modularen Elektro-Baukasten (MEB), mit dem die Wolfsburger ihr Angebot an Elektrofahrzeugen im volumenstarken Segment der oberen Mittelklasse erweitern wollen. Technische Details sind noch nicht bekannt, allerdings wurde bereits der Aero B Concept angekündigt, der eine Reichweite von rund 700 Kilometern bieten soll.

VW hat bestätigt, dass das neue ID. Aero Concept am 27. Juni 2022 um 14:00 Uhr in vollem Umfang enthüllt wird. Die Serienversion wird in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 zunächst in China verkauft.

In der Zwischenzeit werden die nordamerikanischen und europäischen Versionen des ID. Aero im Jahr 2023 auf den Markt kommen, ohne dass ein genauer Zeitplan vorliegt. Hierzu sagt VW: "Das entsprechende Serienmodell für die Märkte Nordamerika und Europa wird 2023 vorgestellt." Produziert wird der Wagen im Volkswagen-Werk in Emden.


Volkswagen Aero B auf Teaser für 2023 angekündigt

Neues Bild vom "Elektro-Passat", der im April in Peking vorgestellt wird (Update)

[Update vom 16. März: Beim zweiten Teil der Jahrespressekonferenz zeigte VW ein besseres Bild vom Aero B; wir haben daher unser Titelbild ausgetauscht. VW-Markenchef sagte bei der Online-Veranstaltung auch, dass die Studie Mitte April in Peking vorgestellt wird. Das Auto bekommt eine Reichweite von rund 700 Kilometern. Erste Exemplare werden im zweiten Halbjahr 2023 in China ausgeliefert.]

Nach dem Kompaktwagen ID.3 und den SUVs ID.4 bis ID.6 hat Volkswagen kürzlich sein Angebot an reinen Elektrofahrzeugen mit dem vielbeachteten ID. Buzz erweitert. Da Vielfalt bekanntlich die Würze des Lebens ist, arbeiten die Wolfsburger auch an einer Limousine.

Diese wurde im März 2018 auf dem Genfer Autosalon mit der Studie ID. Vizzion angedeutet, einen entsprechenden Kombi mit dem Namen ID. Space Vizzion stellte die Marke im November 2019 auf der Los Angeles Auto Show vor.

Seitdem haben wir eine ganze Reihe von Erlkönigbildern gesehen, die den Midsize-EV im ungefähren Format eines Tesla Model 3 bei Tests auf öffentlichen Straßen mit cleverer Tarnung zeigen. Nun hat Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess kurz über das neue Fahrzeug auf MEB-Basis gesprochen. Während der Jahrespressekonferenz 2022 bestätigte Diess, dass der Aero B im Jahr 2023 auf den Markt kommen wird.

Es ist unklar, ob Aero B der finale Name sein wird oder ID. Aero. Wir wissen, dass Herbert Diess ihn als die elektrische Alternative für den Passat bezeichnet hat. Der Aero B folgt damit den Pärchen ID.3 / Golf, ID.4 / Tiguan und ID. Buzz / T7. Während Diess über das kommende Null-Emissions-Modell sprach, wurde im Hintergrund ein klitzekleines Teaser-Bild gezeigt.

Wir haben es hier vergrößert, und obwohl wir zugeben müssen, dass die Qualität nicht ideal ist, handelt es sich um einen offiziellen Teaser des ID. Aero. Die Einführung des EV im nächsten Jahr wird nicht das Ende des Passat in Europa bedeuten, da das für den Flottenmarkt wichtige Modell weiter bestehen bleibt.

Der Passat B9 mit Benzin- und Dieselmotoren wird in Bratislava, Slowakei, zusammen mit seinem Schwestermodell, dem Skoda Superb, produziert. Es wird vermutet, dass der Passat ausschließlich als Kombi kommt, während der Superb weiterhin sowohl als Liftback als auch als Kombi erhältlich sein wird.

Apropos Heckklappe: Der Aero B könnte auch fünftürig sein, denn die Prototypen hatten ein kurzes Heck, ähnlich wie der Arteon. Das würde den EV praktischer machen, noch bevor in den nächsten Jahren ein möglicher Kombi auf den Markt kommt.

Die oberhalb des Aero B angesiedelte Trinity-Limousine wird ab 2026 das Flaggschiff der VW-Kernmarke und das erste Auto auf der SSP-Architektur sein. Langfristig wird die Scalable Systems Platform die Basis für alle Elektroautos des VW-Konzerns sein.


VW Aero B: Der Elektro-Passat startet 2023

Limousine und Kombi werden in Emden vom Band laufen

Eigentlich wäre diese Pressemitteilung von VW ziemlich unspektakulär: Das Werk in Emden wird in Richtung Elektromobilität umgebaut. Auf rund 300 Baustellen arbeiten mehr als 1000 Mitarbeiter und extern Beschäftigte, um den Standort in die nächste Phase des Werkumbaus zu bringen. Zudem schreiten die Baumaßnahmen für die neue Montagehalle voran, in der künftig die E-Fahrzeuge vom Band laufen werden.

Der Standort wird den Umbau im ersten Halbjahr 2022 abschließen und die Volumenproduktion von E-Fahrzeugen starten, zunächst mit dem ID.4. Da Emden an der Nordsee liegt, sind hier die Wege zur Verschiffung in den Export kurz.

Entscheidend und aus unserer Sicht am interessantesten ist aber folgende Passage: "Nach dem ID.4, der ab 2022 in Emden gefertigt wird, läuft ab 2023 auch der "Aero B" als Limousine und Kombi vom Band, ein vollelektrisches Modell in der Größe des Passat. Bis dahin werden insgesamt sechs zusätzliche Fertigungshallen und Logistikgebäude auf dem 4.300.000 Quadratmeter großen Werkgelände entstanden sein. Die Modelle Passat sowie Arteon und Arteon Shooting Brake fertigt der Standort in einer mehrjährigen Übergangsphase weiter."

Aero B? Nun, dabei handelt es sich offenbar um den offiziellen Namen der Serienversion der Studie ID. Space Vizzion, die VW anno 2019 in Los Angeles vorstellte. Auf den ersten Blick wirkt das Fahrzeug wie die Elektroversion des Passat Variant. Jedoch ist die Studie schnittiger designt, zudem wird der konventionelle Passat ebenfalls ab 2023 eine neue Generation bekommen.

Doch zurück zum VW Aero B: Er soll als Limousine und Shooting Brake kommen. Vorbild dafür dürfte der Arteon sein. Auffallend ist auch der Verzicht auf ein Kürzel aus ID. und Nummer. Offenbar stößt VW hier bereits an Grenzen: 3 bis 6 sind schon vergeben, ein ID.8 ist angekündigt, zudem ein kleiner ID.1 oder ID.2.

Beim ID. Space Vizzion sprach VW 2019 von einer 82-kWh-Brutto-Batterie-Kapazität für Distanzen von bis zu 590 Kilometern (WLTP) / 300 Meilen (EPA). Dank einer Systemleistung (4MOTION) von bis zu 250 kW beschleunigte die Studie (theoretisch) in 5,4 Sekunden auf 100 km/h.

In die Realität von heute übersetzt: MEB-Plattform, Akkus und Motoren vom ID.4, der es als GTX derzeit auf maximal 220 kW gleich 299 PS bringt. Reichweite? Bis zu 520 Kilometer.

Vorbehaltlich Irrtümer, Schreibfehler und Zwischenverkauf. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und ggf. zum Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.
ANZEIGE
ANZEIGE