ANZEIGE

Audi e-tron Sportback Gebrauchtwagen

Audi e-tron Sportback gebraucht günstig kaufen

Günstige Audi e-tron Sportback Gebraucht- und Vorführwagen von Händlern und Privat in Ihrer Nähe auf automobile.at

Aktuelle Audi e-tron Sportback Gebrauchtwagen-Angebote


Derzeit wird leider kein Audi e-tron Sportback Gebrauchtwagen angeboten.


 

Unsere Audi e-tron Sportback Meldungen

Audi E-Tron Sportback Teaser

Audi E-Tron Sportback auf der IAA angeteasert, Debüt am 19. November

Das stylishere Elektro-SUV soll auf der Los Angeles Auto Show vorgestellt werden
Der neue Audi E-Tron Sportback tauchte kurz auf der Bühne der IAA 2019 auf, aber die offizielle Vorstellung ist für die L.A. Auto Show im November geplant.
Audi e-tron Sportback in: Audi e-tron Sportback: Getarnte Premiere in Genf

Audi e-tron Sportback: Getarnte Premiere in Genf

Die Serienversion wird noch 2019 enthüllt
Der Audi e-tron bekommt einen schnittigen Bruder: Noch getarnt, aber bereits serienreif zeigt Audi den e-tron Sportback auf dem Genfer Autosalon 2019
Audi e-tron Sportback

Audi e-tron Sportback in: Die Elektroautos der Zukunft

Die Strom-Pläne der Hersteller von Audi bis VW
Nach dem SUV-Tsunami rollt nun eine Riesenwelle von Elektroautos auf uns zu. Los geht es schon 2018, und dann geht es Schlag auf Schlag bei Audi, Mercedes & Co
Preisangaben in den Meldungen gelten für Deutschland. Quelle: Auto-News

Audi e-tron Sportback Gebrauchtwagen News und Bilder im Automagazin

Audi E-Tron Sportback auf der IAA angeteasert, Debüt am 19. November

Das stylishere Elektro-SUV soll auf der Los Angeles Auto Show vorgestellt werden

Audi macht derzeit auf der Frankfurter IAA einen ganz schönen Wirbel. Zu den Debütanten zählen der A1 Citycarver, der Q3 Sportback sowie die beiden heiß ersehnten Powerhäuser RS 6 Avant und RS 7 Sportback. Ein weiterer Neuzugang hatte ebenfalls einen kurzen Auftritt. Während der offiziellen Pressekonferenz wurde der E-Tron Sportback auf die Bühne gehievt. Allerdings war die Premiere des Elektro-SUVs nicht wirklich für die IAA geplant, weshalb Audi entschied, das Licht abzudrehen, um das finale Design des Autos zu verschleiern.

Dieser Teaser folgt auf die Enthüllung eines seriennahen Prototypen während des Genfer Autosalons im März diesen Jahres. Audi hat also ofenbar Spaß daran, das Publikum bezüglich des E-Tron Sportback auf die Folter zu spannen. Immerhin kündigte man auf der IAA an, die Serienversion des Autos auf der Los Angeles Auto Show im November 2019 zu enthüllen.

Im Grunde wissen wir, wie Audi das Thema Sportback umsetzt. Also dürfte das Aussehen des neuen E-Crossovers keine all zu großen Geheimnisse mehr bergen. Wir erwarten große Übereinstimmung mit der Optik des normalen E-Tron, allerdings mit einer flacheren Dachlinie und einem etwas straffer und sportlicher gezeichneten Heck. Die Änderungen werden aller Voraussicht nach negative Auswirkungen auf die Kopffreiheit im Fond sowie das Ladeabteil haben. Gleichzeitig dürfte es preislich den üblichen "Coupé"-Aufschlag geben.

Was die Technik betrifft, sollte der E-Tron Sportback mit dem aktuell bereits verfügbaren E-Tron SUV identisch sein. Wir erwarten also ein Layout mit zwei E-Motoren und eine Systemleistung von 408 PS und 664 Nm Drehmoment. Vor einigen Monaten wurde zudem ein Erlkönig eines möglichen E-Tron S am Nürburgring erwischt. Sollte er tatsächlich kommen, wird sicher auch der E-Tron Sportback die S-Behandlung erhalten. Die heißere Variante könnte eventuell einen dritten Elektromotor beinhalten, um den Output und die Fahrleistungen zu verbessern. Hoffentlich, ohne die Reichweite zu stark zu beeinflussen.

Nach der Premiere des E-Tron Sportback im November rechnen wir mit einer Markteinführung im Frühjahr 2020.


Audi e-tron Sportback: Getarnte Premiere in Genf

Die Serienversion wird noch 2019 enthüllt

Auf dem Genfer Autosalon 2019 (noch bis zum 17. März) zeigt Audi einen Ausblick auf seine Elektroauto-Offensive. Ein Bestandteil davon ist der e-tron Sportback als Bruder des jetzt startenden e-tron im Stil des BMW X6. Noch getarnt, aber so gut wie serienreif steht der e-tron Sportback in Genf.

Audi Vorstandsvorsitzender Bram Schot: "Wir haben uns ein klares Ziel gesetzt - schon 2025 soll jeder dritte neu verkaufte Audi einen elektrifizierten Antrieb haben. Denn wir folgen einer klaren Vision - wir bekennen uns zur emissionsfreien Mobilität."

Der erste Vertreter des neuen E-Quartetts, der Audi e-tron, wird in Kürze an Kunden ausgeliefert. Sein Coupé-Pendant, den Audi e-tron Sportback, stellt das Unternehmen als Serienversion noch 2019 vor. In China wird in wenigen Wochen mit dem Audi Q2 L e-tron ein weiteres E-Automobil präsentiert, das erste Kunden ebenfalls noch 2019 in Empfang nehmen können. 2020 folgen dann zwei weitere Serien-Debütanten, der Audi e-tron GT und der Audi Q4 e-tron. Konzeptfahrzeuge geben auf dem Messestand in Genf einen Ausblick auf diese beiden künftigen Modelle.

Insgesamt vier technische Plattformen und Produktfamilien schaffen laut Audi künftig die Voraussetzung, E-Fahrzeuge flächendeckend vom A- bis zum D-Segment anzubieten. In enger Vernetzung mit der Technischen Entwicklung weiterer Konzernmarken lassen sich die nötigen Synergien für ein breites und weltweites Angebot heben.

Während der Q4 e-tron auf der MEB-Plattform des Volkswagen-Konzerns steht, nutzen der e-tron Sportback eine andere Basis. Wie auch der Audi e-tron bekommt er Komponenten aus dem Modularen Längsbaukasten von Audi.

Ein Gemeinschaftsprojekt der Entwicklungsabteilungen von Audi und Porsche ist die Premium-Architektur Elektrifizierung, kurz PPE. Sie wird die Basis für gleich mehrere Audi-Modellfamilien mit reinem E-Antrieb bilden, die vom B- bis zum D-Segment volumenstarke Marktbereiche abdecken. Geplant sind hier sowohl SUVs als auch klassische Karosseriekonzepte mit flachem Fahrzeugboden. Ein besonderes Plus der PPE ist die Konzeption ausschließlich für den Elektroantrieb - dies bedeutet Vorteile beim Gewicht, beim Package und auch den Proportionen der Karosserie. Erste PPE-Serienfahrzeuge sind der e-tron GT und der Porsche Taycan.


Audi e-tron Sportback in: Die Elektroautos der Zukunft

Die Strom-Pläne der Hersteller von Audi bis VW
Spätestens seit der IAA 2017 ist klar, dass ein Tsunami auf uns zurollt - eine Riesenwelle von Elektroautos. Und zwar auch und vor allem von deutschen Herstellern, die sich nun kräftig am Riemen gerissen haben und endlich dem Elektro-Vorreiter Tesla nacheifern. Doch die Vielzahl der Modelle, die man uns verspricht, die vielen Studien - all das kann schon verwirren. Wir versuchen Licht ins Dunkel zu bringen und fassen die Pläne der Hersteller zusammen.
Vorbehaltlich Irrtümer und Schreibfehler. automobile.at übernimmt entsprechend den Nutzungsbedingungen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
ANZEIGE
ANZEIGE